Eine Burg aus Japan: LEGO Architecture 21060 Burg Himeji im Review

LEGO Architecture 21060 Burg Himeji Review 01

Heute unternehmen wir einen Ausflug in die Architektur und schauen uns ein aktuelles Modell aus der LEGO Architecture Reihe an: die LEGO 21060 Burg Himeji. Die japanische Sehenswürdigkeit ist im August vergangenen Jahres als Bausatz auf den Markt gekommen und wir möchten herausfinden, wie gut die Umsetzung gelungen ist.

Reviews von Modellen, die zur LEGO Architecture Reihe gehören, sind bei uns eher selten. Aber gelegentlich gibt es Modelle, die unsere Neugier wecken, und so nehmen wir dieses Mal die LEGO 21060 Burg Himeji unter die Lupe und schauen, ob die Designer in Billund die Burg passend nachgebaut haben. Viel Spaß beim Lesen!

Die Burg Himeji

Bevor wir uns dem LEGO Set widmen, wollen wir kurz einen Blick auf die Vorlage werfen, damit wir später etwas besser beurteilen können, wie gut das Modell gelungen ist.

Die Burg wurde zwischen dem 13. und 17. Jahrhundert im südlichen Teil Japans in der Präfektur Hyōgo errichtet und wurde 1993 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Sie wird auch als „Weißer-Reiher-Burg“ bezeichnet, was von ihren weißen Mauern und Dächern herrührt. Sie galt durch ihre hoch entwickelten Verteidigungsanlagen als uneinnehmbar.

Himeji Castle In May 2015 After The Five Year Renovation
Burg Himeji im Mai 2015, Quelle: Wikimedia Commons, Niko Kitsakis, CC BY-SA 4.0 Deed

Die zentralen Gebäude bestehen aus einem (oder, je nach Zählweise, auch drei) dreistöckigen und dem fünfstöckigen Turm. Charakteristisch sind dabei die vielen Dächer mit ihren hochgezogenen Ecken sowie die vielen, einfachen Fenster. Die Türme ruhen auf einer Anhöhe, deren Seiten mit grauen bis braunen Natursteinen abgestützt werden. Die Dächer sind mit grauen Tonziegeln eingedeckt, die mithilfe von weißem Ton abgedichtet sind. Mit zunehmender Verwitterung wird der Ton jedoch ebenfalls grau.

LEGO 21060 Burg Himeji

Das Set wurde Ende Juni von LEGO vorgestellt und ist seit dem 1. August 2023 im freien Handel verfügbar. Die UVP für das 2.125 Teile umfassende Set liegt bei 159,99 Euro. Durch die breite Verfügbarkeit sind Rabatte aber an der Tagesordnung, sodass sich der Bausatz im Angebot auch schon für unter 100,- Euro kaufen ließ.

*Partnerlinks (Werbung), Preise zuletzt am 16.06.2024 aktualisiert

Hier noch einmal die Fakten zum Set:

  • Setnummer: 21060
  • Name (englisch): Himeji Castle
  • Name (deutsch): Burg Himeji
  • Designer: Chris McVeigh
  • Preis (UVP): 159,99 Euro
  • Verkaufsstart: 1. August 2023
  • Anzahl Teile: 2.125
  • Preis pro Teil: 7,5 Cent
  • Gewicht (nur Teile): 1600 g
  • Preis pro g: 10,0 Cent
  • Anzahl Sticker: 0
  • Anzahl bedruckter Teile: 1
  • Minifiguren: 0

Die Box und ihr Inhalt

Wir werfen wie üblich zunächst einen Blick auf die Box und anschließend auf deren Inhalt.

Außenansichten

Das Set wurde mir in einer der bekannten braunen Umkartons mit der Aufschrift „Ready to ship“ geliefert. Diese hat beim Transport leider etwas gelitten, was sich auch auf die bunt bedruckte Box im Inneren übertragen hat.

Review LEGO 21060 Himeji Castle Umverpackung

Review LEGO 21060 Himeji Castle Umverpackung Offen

Die Box misst etwa 26,2 cm × 38,2 cm × 7,05 cm und ist – wie bei Sets mit einer Altersempfehlung von 18+ üblich – in edlem Schwarz gehalten. Auf der Vorderseite ist natürlich das Modell groß abgebildet, begleitet von einem Logo rechts oben, das den Hauptturm der Burg stilisiert darstellt. Darunter steht der Name des Sets in japanischen Schriftzeichen sowie in englischer Sprache. Klein darunter finden wir auch noch die Angabe, dass diese Burg in Himeji in Japan steht. Unten ist eine Banderole in Sandgrün aufgedruckt, die links das Logo der Architecture Serie und rechts die Kenndaten des Sets enthält.

Review LEGO 21060 Himeji Castle Box Vorne

Die Rückseite zeigt das Modell aus einer anderen Perspektive und ein kleines Bild verdeutlicht, dass sich das Haupthaus abnehmen lässt, um in das Innere schauen zu können. Insgesamt vier weitere, kleine Bilder zeigen ein Foto des Vorbildes, ein Lifestyle-Foto und zwei Detailaufnahmen des Modells. Unten links ist noch eine weiße Blaupause des Modells nebst Maßen (32 cm breit und 19,5 cm hoch) zu finden.

Review LEGO 21060 Himeji Castle Box Hinten

Eben jene Blaupause ist auch auf einer der Längsseiten aufgedruckt, neben einem Stein in Originalgröße. Auf einer der kurzen Seiten ist ein kleiner Ausschnitt des Modells zu sehen. Die restlichen Seiten sind mit den üblichen Warnungen und so weiter bedruckt.

Inhalt

Kommen wir zum Inhalt der Box, der dieses Mal durchaus eine Überraschung bereithält. Nach dem Durchtrennen der Klebesiegel purzeln 18 Tüten mit Teilen aus dem Karton, ein Pappumschlag mit der Anleitung sowie die schon angesprochene Überraschung.

Review LEGO 21060 Himeji Castle Box Inhalt

Betrachtet man das Bild, mag man sich fragen, warum dort ein etwa zwei Zentimeter breiter brauner Papierstreifen auf den Tüten liegt. Dieser war tatsächlich Bestandteil der Lieferung und sein ursprünglicher Daseinszweck war vermutlich, eine Rolle oder auch einen Stapel Dinge zusammenzuhalten. So, wie man manchmal in Versandkartons das Trägerpapier des Adressaufklebers findet, wird hier Material aus der Produktion über den Kunden entsorgt.

Anleitung

Die Anleitung kommt gut geschützt in einem der bekannten Pappumschläge. Dieser ist nicht, wie bisher oft üblich, mit Klebesiegeln verschlossen, sondern direkt verklebt. Die Anleitung selbst ist 27 cm breit, 19 cm hoch und 7 mm dick und zeigt auf der Vorderseite das Modell, wobei ein Teil sich auf dem Rücken der Anleitung fortsetzt. Neben dem obligatorischen Barcode befindet sich der Hinweis, dass es die Anleitung bei LEGO auch in anderen Sprachen als Download gibt.

Review LEGO 21060 Himeji Castle Anleitung Vorne

Die Rückseite zeigt die Blaupause, dieses Mal allerdings in schwarzer Farbe. Ebenso wie die Vorderseite ist die Rückseite in Weiß gehalten.

Review LEGO 21060 Himeji Castle Anleitung Hinten

Auf der ersten Doppelseite befinden sich die üblichen Hinweise: einmal auf möglicherweise enthaltene Papiertüten sowie auf das VIP Programm (das inzwischen in „Insiders“ umbenannt wurde). Die zweite Doppelseite wird von einem Foto des Vorbildes dominiert sowie von einem kurzen Text über die Geschichte des Bauwerks. Auch die folgende Doppelseite wird von einem großen Bild dominiert. Hier ist der Designer Chris McVeigh zu sehen, der sich mit sichtlicher (oder gespielter) Freude das Modell anschaut. Daneben sind einige Worte von ihm zu finden. Die nächste Seite weist auf eine Besonderheit des Daches hin, anschließend folgt eine Seite, die allgemein die Besonderheiten des Modells hervorhebt. Nach einer Anleitung für den Teiletrenner beginnt der eigentliche Bauspaß.

Waren die ersten Seiten noch mit schwarzem Hintergrund gestaltet, so sind restlichen Seiten mit grauem Hintergrund gedruckt. Allerdings ist diese Hintergrundfarbe nicht immer gleich: Es gibt Abschnitte mit hellerem, aber auch solche mit dunklerem Grau. Da dies in der Anleitung aus dem Downloadbereich nicht so ist, wurde vermutlich schlicht nicht sauber gedruckt.

Review LEGO 21060 Himeji Castle Anleitung Innen

Neu einzubauende Teile werden durch eine pinkfarbene Umrandung hervorgehoben. Unten zeigt ein 1 × 1 Rundstein in Dunkelgrau den Fortschritt an. An manchen Stellen sind kurze Texte zu lesen, die eine Besonderheit des gerade gebauten Abschnitts hervorheben, Designentscheidungen erklären oder Fakten zur Burg liefern. Diese Texte sind in der gedruckten Anleitung in englischer Sprache zu lesen, die herunterladbare (deutsche) Version enthält sie in deutscher Sprache. Früher war es üblich, dass in solchen Fällen nur jene Seiten im Download enthalten waren, die auch Texte enthielten. Hier lädt man jedoch die gesamte Anleitung in deutscher Sprache herunter.

Burgenbau

Der Bau gliedert sich in 17 Bauabschnitte.

Bauabschnitt 1: Eine Basis entsteht

Begonnen wird sinnigerweise mit der Basis des Modells. Aus zwei Lagen Platten entsteht das Fundament, eingefasst in Fliesen. Im hinteren Bereich in der Mitte bleibt ein 14 × 18 Noppen großes Loch, vielleicht die Baugrube. Im letzten Schritt wird die bedruckte Fliese angebracht, auf der der Name der Burg steht. Diese Fliese liegt ein Mal mit englischer Beschriftung und ein weiteres Mal mit japanischer Schrift bei, weshalb die Anleitung darauf hinweist, dass man die Fliese je nach Wunsch austauschen kann.

Review LEGO 21060 Himeji Castle Bauabschnitt 01 1

Review LEGO 21060 Himeji Castle Bauabschnitt 01 2

Bauabschnitte 2–4: Garten- und Landschaftsbau

Weiter geht es mit der Gartenanlage und einigen Stützmauern. Auch eine erste Treppe wird bereits geschickt aus diversen Jumper Plates zusammengesteckt. Durch diese Technik erhält man Stufen mit einem Auftritt von nur einer halben Noppe Tiefe.

Review LEGO 21060 Himeji Castle Bauabschnitt 02 Detail

Review LEGO 21060 Himeji Castle Bauabschnitt 02

Im dritten Bauabschnitt werden zunächst Stützmauern und Garten erweitert, bevor der Sockel für die Gebäude über die „Baugrube“ gelegt wird. Die luftige Konstruktion ist laut Anleitung in Braun und Weiß gehalten, um die Farben der Innenräume des Vorbildes einzufangen.

Review LEGO 21060 Himeji Castle Bauabschnitt 03

Garten und Stützmauern wachsen auch im vierten Bauabschnitt weiter. Auch weitere Treppen in bekannter Jumper Plates Bauart kommen hinzu.

Review LEGO 21060 Himeji Castle Bauabschnitt 04

Bauabschnitte 5–6: Äußere Verteidigungsanlagen

Der Garten ist weitestgehend fertig, daher wird es Zeit, sich über die Verteidigung der Burg Gedanken zu machen. Der fünfte Bauabschnitt fügt zunächst weitere Teile der Außenanlage hinzu. Gegen Ende werden erste weiße Mauern in teils ungewöhnlichen Winkeln sowie dunkelgraue Dächer gebaut. Kleine Fenster werden durch den Einsatz von 1 × 1 × 2⁄3 Steinen auf Jumper Plates zusammengesetzt.

Review LEGO 21060 Himeji Castle Bauabschnitt 05

Im sechsten Bauabschnitt entstehen diverse kleinere Gebäude auf den unteren Ebenen, die den Zugang zu den Hauptgebäuden behindern. Auf diesen Gebäuden werden Dächer ähnlich zu den bereits bekannten Treppen mit Jumper Plates gebaut. Eine Technik, die uns in diesem Set noch öfter begegnen wird.

Review LEGO 21060 Himeji Castle Bauabschnitt 06

Bauabschnitte 7–8: Innere Verteidigungsanlagen

Nach all den Vorbereitungen sind nun die markanten, großen Gebäude an der Reihe. Zunächst wird im siebten Bauabschnitt der Sockel mit Platten abgedeckt, um diese dann zum Teil mit Fliesen zu belegen. Weitere Gebäudeteile entstehen rings um einen Innenhof und werden von einem Dach aus einfachen Dachsteinen geschützt. Damit der Dachvorsprung nicht zu groß ist, sitzen die Mauern darunter um eine halbe Noppe versetzt auf Jumper Plates.

Review LEGO 21060 Himeji Castle Bauabschnitt 07

Weitere Stützmauern machen den Großteil des achten Bauabschnitts aus. Vorher wird noch ein kleines Gebäude mit Fenstern in bekannter Jumper Plates Technik in den Innenhof gesetzt. Ein Tor, dessen Dächer aus Jumper Plates bestehen, und ein paar kleinere Mauern finden gegen Ende noch ihren Platz.

Review LEGO 21060 Himeji Castle Bauabschnitt 08

Bauabschnitte 9–12: kleine Gebäude

Im neunten Bauabschnitt werden aus vielen kleinen Teilen die hinteren Gebäude aufgestockt. Die kleinen Fenster entstehen wieder durch den Einsatz von Jumper Plates und 1 × 1 × 2⁄3 Steinen.

Review LEGO 21060 Himeji Castle Bauabschnitt 09

Der zehnte Bauabschnitt fügt bereits ein wenig Inneneinrichtung sowie Außenmauern des Hauptturms mit kleinen Fenstern hinzu (die mithilfe von Jumper Plates gebaut werden).

Review LEGO 21060 Himeji Castle Bauabschnitt 10

Die hinteren Gebäude sind dann wieder im elften Bauabschnitt an der Reihe: Aus – Trommelwirbel – Jumper Plates wird ein kleines, umlaufendes Dach gebaut, anschließend kommt ein weiteres Stockwerk hinzu.

Review LEGO 21060 Himeji Castle Bauabschnitt 11

Im zwölften Bauabschnitt werden die hinteren Gebäude fertiggestellt. Neben den obersten Stockwerken der Türme bekommen alle Gebäude ihr Dach aus Firststeinen oder (breiten) Käseecken, die auf Jumper Plates stecken.

Review LEGO 21060 Himeji Castle Bauabschnitt 12

Bauabschnitte 13–16: Hauptturm

Der Hauptturm wächst jetzt Stockwerk für Stockwerk in die Höhe und so fügt auch Bauabschnitt 13 ein Stockwerk hinzu. Hier kommen zum ersten Mal die neuen Teile mit den hochgezogenen Ecken zum Einsatz. Natürlich werden in den Mauern wieder Jumper Plates für die Fenster eingesetzt.

Review LEGO 21060 Himeji Castle Bauabschnitt 13

Das nächste Stockwerk aus Bauabschnitt vierzehn wird separat gebaut und wandert dann als Ganzes in das Modell. Die kleinen Fenster an den Giebelseiten werden geschickt mit Grillfliesen erstellt, die in gegenläufiger Orientierung aufeinandergesetzt werden. Das funktioniert zwar ohne Jumper Plates, diese werden aber wieder für die etwas größeren Fenster in den Außenmauern benötigt.

Ebenso werden auch die nächsten beiden Stockwerke separat in jeweils einem Bauabschnitt gebaut, natürlich nicht ohne Jumper Plates. Im obersten Stock ist innen eine 1 × 1 Platte in Dark Purple verbaut, die laut Anleitung einen „mit einer violetten Gardine verhüllten Holzschrein“ darstellt. Später ist dieser nur noch durch die kleinen Fenster zu sehen. Ganz am Ende werden noch ein paar kleine Sträucher gepflanzt.

Bauabschnitt 17: Gartenpflege

Im letzten Bauabschnitt werden Bäume gebaut. Zunächst handelt es sich dabei um einen kleinen Baum mit sechs rosa Blüten, dann um zwei große mit je 30 dunkelgrünen „Blüten“ und schließlich noch um einen weiteren großen Baum mit 30 rosa Blüten. Alle Bäume werden dann auf je eine runde Jumper Plate gesteckt und so am Modell befestigt. Um die Burg auch außerhalb der Kirschblütensaison darstellen zu können, werden anschließend noch zwei weitere Bäume mit dunkelgrünem Laub gebaut, die gegen die rosa blühenden ausgetauscht werden können. In diesem Bauabschnitt werden also insgesamt 132 1 × 1 Blüten auf 22 Blütenstängel gesteckt.

Review LEGO 21060 Himeji Castle Bauabschnitt 17

Rückblick

Bis zum Pflanzen der letzten Bäume habe ich drei Stunden und 41 Minuten benötigt. Der Aufbau an sich ist – wie bei einem Set aus der Architecture Serie nicht anders zu erwarten – kleinteilig, was aber der Detailliertheit zugutekommt. Auch bleiben dadurch viele Ersatzteile übrig, die aber keine Überraschungen enthalten.

Review LEGO 21060 Himeji Castle Ersatzteile

Störend war teilweise die Anleitung, da sie sich nicht richtig aufschlagen ließ. Nahe der Bindung haben die Seiten Wellen geworfen, sodass die gegenüberliegenden Seiten sich nicht weit genug öffnen ließen. Auf diese Weise kam es vor, dass die Teile des aktuellen Bauschrittes nicht sichtbar waren.

Review LEGO 21060 Himeji Castle Anleitung Bindung 2

Review LEGO 21060 Himeji Castle Anleitung Bindung 1

Review

Das fertige Modell ist 32 cm breit, 27 cm tief und 19,5 cm hoch. Die Maße auf der Box stimmen also. Wie nicht anders zu erwarten, gibt es bei diesem Displaymodell keine wirklichen Funktionen. Allenfalls kann man noch das Abnehmen des Hauptgebäudes als Funktion ansehen, wodurch man einen Blick auf den leeren Ratssaal bekommt.

Review LEGO 21060 Himeji Castle Detail Dach Ab

Review LEGO 21060 Himeji Castle Detail Innen

Durch die zusätzlich beiliegenden Bäume lässt sich die Burg sowohl zur Kirschblütenzeit als auch außerhalb davon darstellen.

Wie euch oben vielleicht schon beim Lesen aufgefallen ist, gibt es in diesem Set eine Menge Jumper Plates. Gut möglich, dass es das Set mit den meisten dieser Bauteile im bisherigen Sortiment von LEGO ist. Dem Set liegen 19 verschiedene Sprungplatten bei, und wenn ich mich nicht verzählt habe, summieren sich diese auf insgesamt 268 Stück. Gut 12 % der Teile im Set gehören also zu dieser Kategorie.

Bei den hohen Slopes in Dark Tan, die als Stützmauer verwendet werden, kam es zumindest bei meinem Exemplar zu deutlichen Farbabweichungen, die man durch geschickte Anordnung der Teile zumindest etwas kaschieren kann. Besonders überraschend ist hier, dass nicht etwa unterschiedliche Teile verschiedene Farbnuancen aufweisen, sondern dass dies bei ein und derselben Form zu sehen ist.

Keine Frage: Auch ohne ein Bild des Vorbildes vor Augen zu haben, erkennt man in der Burg sofort ein majestätisches Gebäude aus dem asiatischen Raum. Obwohl einige Grünanlagen im Modell vorkommen, handelt es sich doch nur um einen kleinen Teil der realen Anlage. Nicht dargestellt sind weitläufige weitere Parkanlagen nebst Gebäuden und Wassergraben. Das Modell stellt nur die zentralen, an sich schon hoch gelegenen Gebäude dar.

Satellitenaufnahme der Burg Himeji, Quelle: Google Maps

Die wenigen Gebäude (im Vergleich zur ganzen Anlage in Japan) sind dafür sehr detailreich dargestellt. Überall findet man kleine Details wie Tore oder schmale Durchgänge, Fenster(chen) oder Wege, die zum Erkunden einladen. Selbst bei diesem kleinen Ausschnitt kann man sich vorstellen, wie schwer ein Eindringen in die Burg fallen muss.

Auch die auf der Box nicht zu sehende Rückseite des Modells ist gut gelungen, auch wenn sie nicht ganz so viele Details zeigt.

Review LEGO 21060 Himeji Castle Hinten

Vergleicht man das Modell etwas genauer mit der echten Burg, stellt man schnell fest, dass die Designer hier gute Arbeit geleistet haben. Die generelle Optik wurde gut in das Modell übertragen, wenn auch an einigen Stellen natürlich Abstriche nötig waren. So wird bereits in der Anleitung darauf hingewiesen, dass an der echten Burg in vielen Fällen Winkel ungleich 90° verwendet wurden, was sich mit LEGO grundsätzlich schlecht darstellen lässt. Das wird immerhin an einigen Stellen im Modell angedeutet.

Review LEGO 21060 Himeji Castle Detail 08

Trotz allem ist das Modell extrem nahe am Original, wie der folgende Slider zeigt.

Burg Himeji im Mai 2015, Quelle: flickr, David Sanz, CC BY 2.0 Deed

Neue und besondere Teile

Dieses Set bringt ein neues Teil mit, welches es bisher nicht gab: das 2 × 2 Eckbogenelement. Es wird in der Anleitung extra hervorgehoben, ist es doch erst das zweite neue Element, das jemals für ein Set der Architecture Reihe genehmigt wurde. Bisher gibt es das Teil nur in Dark Bluish Gray, Dark Brown und Trans Clear. Zeitgleich zur Veröffentlichung des Sets am 1. August kam auch der LEGO Icons 10315 Garten der Stille auf den Markt, der das Element in Dark Bluish Gray und Dark Brown enthält. Inzwischen ist es in Dunkelbraun auch noch im Set LEGO Monkie Kid 80054 5-jähriges Jubiläum von Megapolis City enthalten. Die transparente Ausführung wird im LEGO Icons 10331 Eisvogel für das Wasser verwendet.

Review LEGO 21060 Himeji Castle Neue Teile

Exklusiv in diesem Set sind natürlich die beiden bedruckten Fliesen mit dem Namen der Burg in englischer sowie japanischer Sprache.

Review LEGO 21060 Himeji Castle Drucke

Einige Elemente sind mit diesem Set auch erstmals in einer neuen Farbe erschienen:

  • Equipment Boomerang in Dark Bluish Gray
  • Plant, Flower Stem with Bar and 6 Stems in Dark Brown
  • Plant, Flower, Plate Round 1 × 1 with 5 Petals in Dark Green
  • Slope 75° 2 x 2 x 3 Double Convex in Dark Tan

Ein weiteres Element ist noch recht selten, da es bisher erst in zwei Sets der Winter Village Collection vorkam: der 1 × 1 Cone in Dark Green.

Review LEGO 21060 Himeji Castle Colorchange

Fazit

Bei diesem Set muss ich einige Kritikpunkte nennen, von denen zwei eher klein sind, aber einem Premiumhersteller trotzdem nicht gerade gut zu Gesicht stehen. Da ist zunächst der Papierstreifen, der im Set schlicht nichts zu suchen hat. Vermutlich ist es ja keine Vorgabe, dass dieser Müll so über die Kunden entsorgt wird, sondern ein zu Scherzen aufgelegter / schlecht gelaunter / verzweifelter Mitarbeiter ist das Band auf diese Weise schnell losgeworden. Vielleicht war es auch gar keine Absicht und das Band ist aus Versehen in die Box gelangt, ohne dass es jemand bemerkt hat. Auch kostet es mich keine Mühen, es zu entsorgen. Trotzdem bleibt bei mir ein schlechtes Gefühl.

Der zweite Kritikpunkt ist die Qualität der Anleitung. Die unterschiedliche Tönung des Hintergrundes ist schon etwas irritierend. Das kenne ich aus alten Bausätzen nicht. Auch, dass sich die Seiten nur schlecht aufschlagen lassen, weil sie an der Bindung Wellen werfen, ist ärgerlich, zumal dabei teilweise die im Bauschritt benötigten Teile nicht richtig sichtbar sind. Hier wurde meiner Meinung nach am falschen Ende gespart.

Die größte Kritik muss sich LEGO aber (mal wieder) ob der Farbabweichungen gefallen lassen. Da die betroffenen Teile in großen Flächen eingebaut werden, sieht man die Abweichungen besonders gut. Hier könnte man sich zwar einreden, dass im Vorbild die Steine der Stützmauern auch nicht alle denselben Farbton haben, doch dann hätte man die Stützmauern viel kleinteiliger bauen müssen, um das Aussehen einer Mauer aus einzelnen Steinen zu erreichen.

Die Burg an sich ist dafür in meinen Augen hervorragend gelungen. Sie fängt das Vorbild gut ein und man erkennt auf den ersten Blick, worum es sich handelt. Die Abweichungen zur Vorlage sind dem LEGO System geschuldet und wurden so gut es geht minimiert. Der Bau war zwar kleinteilig, sodass man streckenweise keinen rechten Fortschritt erkennen konnte, was mich aber nicht gestört hat. Als „Entschädigung“ werden auf diese Weise schließlich viele Details erst möglich.

Schlussendlich ist das Modell eine würdige Erweiterung der Architecture Serie, die auch dieses Jahr wohl mit einem weiteren großen Modell fortgeführt werden soll. Zumindest gibt es bereits Gerüchte um das nächste große Set der Reihe, bei dem es sich um die LEGO Version der Notre-Dame aus Paris handeln soll.

Wer Spaß an architektonischen Objekten hat und dazu noch etwas mit der asiatischen Architektur anfangen kann, macht mit diesem Modell sicher nichts falsch. Wer ein wenig Zeit hat, kann sich auf die Lauer legen und das Set für unter 100,- Euro erwerben, was ich dann als fair empfinden würde.

*Partnerlinks (Werbung), Preise zuletzt am 16.06.2024 aktualisiert

Jetzt seid ihr an der Reihe. Wie findet ihr die Burg? Mögt ihr solch kleinteilige Bauten oder kommt ihr lieber schnell voran? Sollte LEGO mehr solcher großen Architecture Sets auf den Markt bringen? Schreibt uns eure Meinung gerne in die Kommentare.

Über Malte 74 Artikel
Als Kind und früher Jugendlicher grundsätzlich von jeder Menge LEGO umgeben. Nach 20 Jahren Pause nun dank UCS Millenium Falken und Sohn wieder voll im LEGO-Fieber.
guest
28 Kommentare
Ältester
Neuester Bestbewertet
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare