LEGO 10283 Space Shuttle: Es wird die Discovery mit Hubble-Teleskop!

LEGO 10283 Space Shuttle Discovery Gerücht Titel
NASA, Public Domain

Update (22. März): Heute wurde das LEGO Space Shuttle Discovery (10283) ganz offiziell vorgestellt! Wir haben euch das Set wie immer in einem ausführlichen Beitrag detailliert vorgestellt, den ihr hier findet:

Das Space  Shuttle geht ab dem 1. April in den Verkauf im LEGO Online Shop und kostet 179,99 Euro.

(LEGO AT | LEGO CH | LEGO NL | LEGO USA | LEGO UK | LEGO CA)


Update (18. März 2021, 10:45 Uhr): Die Gerüchte zum kommenden LEGO 10283 Space Shuttle verdichten sich, und wir sind uns aufgrund neuer Informationen nun nahezu sicher: Es wird die Discovery und nicht die Columbia!

Als „Fracht“ wird das Shuttle das Hubble-Weltraumteleskop enthalten, welches am 24. April 1990 mit der Discovery im Rahmen der Mission STS-31 ins All startete und von dieser am folgenden Tag erfolgreich ausgesetzt wurde. Dies geschah mit Hilfe des Roboterarms RMS, der deshalb mit höchster Wahrscheinlichkeit ebenfalls Teil des Modells sein wird. Auch wird die Discovery natürlich aufklappbare Ladebuchttore haben. Das Modell soll in leicht nach oben gewinkelter Position auf einem Präsentationsständer stehen.

Space Shuttle Discovery
Smithsonian Institute, CC0, via Wikimedia Commons

Wir gehen weiterhin von einem Verkaufsstart (Anfang) April aus, die offizielle Vorstellung dürfte nun also nicht mehr lange auf sich warten lassen.


Originalbeitrag (16. März 2021): Gute Nachrichten für alle Weltraum-Fans: Wenn die Gerüchte stimmen, bringt LEGO bereits im April ein neues großes Creator Expert Set auf den Markt, bei welchem es sich um das LEGO 10283 Space Shuttle Columbia handeln soll!

Space Shuttles haben bei LEGO eine lange Tradition. Bereits seit dem Ende der 1980er Jahre tauchen sie in schöner Regelmäßigkeit im Programm auf, mal als Teil eines größeren Sets, mal als eigenständiges Modell. Sets wie das Shuttle Launch Pad 6339 von 1995 oder das LEGO Space Shuttle 8480 von 1996 aus der Technic-Reihe sind noch heute legendär, das letzte „große“ Space Shuttle mit Außentank und Feststoffraketen kam 2011 im Set 10231 Shuttle Expedition aus der Creator Expert Reihe auf den Markt.

LEGO Creator Expert 10231 Shuttle Expedition
LEGO 10231 Shuttle Expedition von 2011

Und in eben dieser Reihe wird auch das neue Space Shuttle erscheinen! Es handelt sich nach unseren Informationen um das Space Shuttle Columbia, das am 12. April 1981 seinen Jungfernflug hatte – ein Release im April ist deshalb in Anbetracht des 40-jährigen Jubiläums extrem wahrscheinlich! Das Set soll eine schwarze Box im Design der 18+ Reihe haben und sich somit explizit an erwachsene Käufer richten. Hierzu passt auch der Preis von voraussichtlich 199,99 Euro.

Im LEGO 10283 Space Shuttle Columbia ist nach unseren Informationen keine Rakete enthalten, es stellt ausschließlich das Shuttle selbst, also den „Orbiter“ dar. Wir rechnen deshalb mit einer Größe, die etwas geringer als beim Technic Space Shuttle 8480 ausfallen wird. Es ist mit Sicherheit davon auszugehen, dass man die Ladebuchttore wird öffnen können. Dies war bei den Missionen überlebenswichtig, da sich auf den Innenseiten der Tore Radiatoren zur Kühlung befanden, ohne die die Raumfähre schnell überhitzte. Konnten die Tore nicht geöffnet werden, musste die Mission sofort abgebrochen werden.

Space Shuttle Mit Offenen Ladbuchttoren Und Rms
Raumfähre Discovery mit geöffnetet Ladebuchttoren und ausgefahrenem RMS

Die Ladebucht selbst wurde im Laufe der Jahre für verschiedenste Zwecke genutzt, u.a. zum Transport von Komponenten der Raumstationen Mir und ISS, aber auch zur Unterbringung von Laboratorien, um im erdnahen Orbit Experimente durchzuführen. Eine der gängigsten Darstellungen im Spielzeugbereich ist die mit dem Roboterarm RMS, dem „Remote Manipulator System“, der zum Bewegen von Lasten und Einfangen von Satelliten verwendet wurde. Dies setzte LEGO schon beim Technic Space Shuttle so um und es ist sehr wahrscheinlich – alleine schon aufgrund der interessanten Optik – dass auch das kommende LEGO Space Shuttle wieder ein RMS und wahrscheinlich auch einen Satelliten beinhalten wird.

In Anbetracht des Preises ist darüber hinaus mit weiteren Details der Innenausstattung zu rechnen. Ob LEGO noch weitere Funktionen in das Modell einbauen wird, bleibt abzuwarten – gelegentlich enthalten ja auch Creator Expert-Modelle interessante Mechaniken, wie z.B. im Falle des LEGO 10262 James Bond Aston Martin DB5. Bei der Columbia würden sich Leitwerke mit verstellbaren Rudern, ein versenkbares Fahrwerk oder eine Beleuchtung der Haupttriebwerke anbieten.

LEGO Technic 8480 Space Shuttle
LEGO 8480 Space Shuttle von 1996

Interessant wird auch sein, wie LEGO mit dem tragischen Ende der Columbia und ihrer Crew umgeht. Bei seiner 28. Mission wurde das Shuttle im Jahre 2003 schon beim Start beschädigt – ein Stück der Isolierung des Außentanks hatte sich gelöst und den Hitzeschild der linken Tragfläche beschädigt. Durch diese defekte Stelle drang beim Wiedereintritt in die Atmosphäre extrem heißes Plasma ein, das die Columbia so stark beschädigte, dass sie schließlich auseinanderbrach – alle Crew-Mitglieder starben bei diesem Unglück. Es wäre wünschenswert, dass dies zumindest in der Anleitung des LEGO Space Shuttles reflektiert und der Crew gedacht wird.

Wir sind jedenfalls in dieser und auch jeder anderen Hinsicht sehr gespannt auf das Set und glauben, dass es bei entsprechend gelungener Umsetzung für LEGO ein Verkaufserfolg werden könnte, denn die letzten Weltraum-Modelle für Erwachsene erfreuten sich stets großer Beliebtheit. Hierzu zählten:

Auch abseits der „großen“ Sets spielt(e) das Thema Weltraum bei LEGO immer eine große Rolle. Wer ein wenig stöbern möchte, dem sei unsere LEGO Space Übersichtsseite empfohlen, die wir demnächst noch ausbauen werden.

Wie steht ihr zu diesem Gerücht? Würdet ihr euch über das LEGO 10283 Space Shuttle Columbia freuen und welche Funktionen und Details würdet ihr euch für das Set wünschen? Sind große und detaillierte Sets mit Weltraum-Bezug etwas, das ihr euch noch öfter von LEGO wünschen würdet? Schreibt eure Gedanken gerne in die Kommentare!

Avatar
Über Jens Herwig 70 Artikel
Mag verzerrte Gitarren, LEGO und Enten. Wollte so sein wie MacGyver, ist aber nur Physiker geworden. Erweckung aus den Dark Ages durch den Technic Unimog. Liebt alte Sets und hat ein Aquazone-Diorama im Wohnzimmer stehen.

178 Kommentare

    • Sehe ich genauso und freu mich jetzt schon sehr auf das Shuttle. Die Geschwindigkeit, die SpaceX, die Nasa aber auch BlueOrigin und andere aktuell in der Entwicklung der Weltraumfahrt aufnehmen, ist beeindruckend. Alleine die landenden Booster der Falcon Heavy könnte ich mir stundenlang anschauen 😀

    • Man wird sich natürlich freuen auf Space Set mit Columbia, ABER Lego wird in dem Fall Fehler machen.

      Man kann deutlich großere Zielgruppe bedienen, wenn man die tolle neue Raumfschiffe statt alte realisiert – SpaceX Falcon/Heavy oder SLS mit Orion oder Raumschiff/Basis/Rover aus dem Martian oder James Webb oder was anderes. Man kann somit Ältere und Jungere Raumfahrt Fans begeistern.

      Space Shuttle Sets gab schon stattdessen wie Sand am Meer.

      • Sorry, aber wieviele Menschen hast du denn befragt?
        Finde es immer lustig, was hier so an „Wissen“ als Fakt einfach mal herausgehauen wird.

        Jedenfalls für mich ist dieses große Shuttle viel interessanter als irgendwelche neuen Raketen.
        Und vergiss eines nicht: Aufgrund der geringen Zeiträume in denen Sets erhältlich sind in Verbindung damit, dass der Zweitmarkt dann seine +50% Aufschläge auspackt, kann es durchaus lohnenswert sein, gewisse Themen immer mal wieder neu rauszubringen.

      • Ich finde es als Beobachter immer so interessant, die Kommentare zu lesen (und ich weiß, die Argumente werden von verschiedenen Leuten gebracht): „Schon wieder ein X-Wing!“ – „Space Shuttles gibt es wie Sand am Meer.“ – „Unerhört, jetzt werden Ninjago City Gardens verkauft, aber die Vorgänger gibt es nicht mehr. Warum gibt es hier nicht eine Neuauflage?“

        Du wünschst dir hier doch regelmäßig Züge und Zubehör, Sergio. Wie fändest du es denn, wenn da jemand mit derselben Vehemenz sagen würde, dass es Züge ja nun wirklich alle drei Jahre und wie Sand am Meer gibt, und schönes Zubehör gab es früher doch auch – soll LEGO doch die immer gleichen Züge ganz einstellen und lieber mal ne Kugelbahn machen.

        Ich weiß, dass meine Analogie hier nicht zu 100 Prozent trifft, aber ich stoße mich an diesen regelmäßigen absolutistischen Forderungen, als sei man selber der Einpersonenmarkt von LEGO und alles, was man persönlich uninteressant (oder fehlend) findet, ist eine strategische Fehlentscheidung.

        • danke für den kommentar. ich bin noch nicht lange bei lego und würde ich über ein solches set freuen – egal wieviele dinge von wasauchimmer es schon vorher gegeben hat. aber, ja, auch neue sets/raumschiffe etc. sähe ich gerne 🙂

        • Natürlich hat jeder seine Meinung dazu, aber ich weiß nicht ob die Grundidee richtig ausgedruckt und verstanden wurde.

          Ich glaube die meisten von uns wollen immer was neues aus Ihrem Lieblingsthema, egal ob Raumfahrt, City, Züge, SW oder was anderes. Der Grund ist ganz einfach – Spaß und Mehrwert ist deutlich höher als bei Neuauflage von alten Sets. Und das ist das Problem bei Space Shuttle – schon 8te Auflage lässt wenig Raum für große Überraschung. Vor allem weil soooo viele tolle Sachen zum Thema Raumfahrt noch gibt.

          Es gibt z.B. Outer Solar System Explorers auf Ideas – da kann man unglaublich viel tolles und neues über dieses Set erfahren. Wir waren mit den Kids 2 Tage nur mit diesem Thema beschäftigt und ich konnte noch mehr erzählen und zeigen – WE war einfach zu Ende.
          https://ideas.lego.com/projects/80e3c12d-4628-470e-873a-5cc73b46d5c7

          Es gab deutliche Unterschiede bei den meisten Eisenbahn Sets und viele richtig gute Sachen gab es nur ein Mal. Daher kann man das nicht mit xx Auflagen von Space Shuttle vergleichen. Es passt eher in die Richtung – xx Auflagen von Polizeistation oder Feuerwehrstation. Langsam ist genug und stattdessen wäre besser sowas wie bei Creator Cars – Bulli, Fiat 500, Mini – was richtig Neues aus gleichem Bereich.

          • Sergio, warum schreibst du nicht einfach „Ich will immer was neues aus meinem Lieblingsthema“?
            Das ist vollkommen legitim und spricht dann nicht immer gleich indirekt für Leute, die überhaupt nicht befragt wurden.
            Auch ich bin keine Masse, dafür bin ich ein chaotischer Sammler:
            Was mir gefällt wird gekauft und was nicht, eben nicht. Egal ob Serie oder sonst was.
            Für mich hört sich ein 200 EUR Creator Shuttle erstmal spannend an. Viele Teile und viele Details – womöglich. Das heißt ja noch lange nicht, dass ich das jetzt auch blnd kaufen werde. Aber man kann ja wenigstens mal abwarten bis Bilder und Teileanzahl bekannt werden.
            Schließlich kann man auch nicht alles miteinander vergleichen. Ein LegoCity Shuttle ist sicherlich etwas komplett anderes wie ein Creator Shuttle für 200 EUR. Wäre ja fast so, wie wenn du ein Speedchampions set mit nem Technic Bugatti vergleichen würdest.

            Daher sehe ich hier keine Parallelität zur Polizei/Feuerwehrstation.

          • @Sergio
            Also ich für mich darf da ruhig widersprechen. Ich finde es gerade cool, mehrere Sets eines Modells mit jeweils unterschiedlichen Größen und Bautechniken zu haben. Hier verstehe ich bspw. auch die SW-Sammler nicht, die häufig über den fünften Irgendwas-XY-Walker schimpfen. Na klar hätte ich auch nichts gegen neuen Kram, aber ich für mich kann auch gerne fluggerätetechnisch in der Zeit meiner Kindheit bleiben. Und da ist das Space Shuttle nunmal das ikonischste.

          • Die Lego Sammler machen leider oft Probleme für die anderen und zwar SEHR große Probleme.

            Mein Sohn z.B. ist gerade im SW Rebels Alter, guckt gerne die Serie an und wünscht sich sehr die entsprechende Sets damit er spielen kann. Die Serie ist eigentlich ziemlich primitiv gestaltet und wirklich für 6-8 Jährige gedacht. ABER die Rebels Sets sind bei SW Sammler sehr beliebt und deswegen die Preise einfach absurd geworden:

            sw0759 Ahsoka Minifigur aus 75158 kostet 100€
            sw0811 Thrawn Minifigur aus 75170 kostet 40€
            sw0575 Zeb Minifigur aus 75053 kostet 40€

            Fast kein Kind mehr kriegt deswegen die Rebels Sets weil nur ganz wenige Eltern können sich sowas leisten (es ist nur Spielzeug in dem Fall – mit dem Zeug wird richtig gespielt, die Teile werden verloren und gebrochen).

            Und das ist das Problem bei Sammler – egal ob SW oder Space Shuttle oder was anders. Die Gesamtsituation am Markt wird komplett umgedreht und manchmal richtig ungesund wird.

          • @Sergio: Wie stellst du dir das vor? Soll Lego zu jedem Thema und jedem Sub-Thema ständig Sets im Portfolio haben? Wie soll das funktionieren? Wenn es eben gerade keine Rebels Sets gibt, dann gibt es keine. Da muss man dann halt warten, bis Lego das Thema mal wieder aufgreift. Wenn du schon länger Lego verfolgst, wirst du ein gewisses Rotationsprinzip feststellen. Es gibt nicht immer alles, doch was gut läuft, kommt auf jedenfalls irgendwann zurück.

  1. 199€ 🤔 So langsam glaube ich, die bei Lego haben alle einen nassen Hut auf. 🤨

    Warum muss das Shuttle so viel teurer sein als Saturn V, ISS und Apollo XI?

    Schade, so bleibt das Shuttle wohl die Lücke in meiner NASA Lego Sammlung.

    • Warten wir doch mal auf die Teilezahl … die Ideas-Creator-Expert liegen da ja seit Jahren relativ stabil bei 6,5 bis 7,5 Cent/Stück. Letztes bei Sets mit Großteilen wie Barracuda Bay, die Saturn V war hingegen allgemein schon damals 2017 als Schnäppchen bekannt, das waren damals 6,1 Cent pro Teil, einige Rezensenten haben sich eher gewundert warum sie nicht 10-20€ teurer war.

      Gehen wir mal von „mittleren“ 7 Cent aus, dann lägen wir bei 2800 Teilen.
      Bei 6 Cent bei 3300 Teilen. Lägen wir da weit unter den 2800, dann hat Lego den Preis erhöht, sonst nicht wirklich.

      • Bei der Saturn V kann man sich einige Faktoren zusammenreimen, die den Preis so niedrig gehalten haben dürften. Zum einen sind größtenteils eher kleine Teile verbaut. Zum anderen kommen die enthaltenen Teile, bspw. für die Außenhülle, dann auch noch sehr sehr oft vor (z.B. 148x die 2×3 Curved Slopes in weiß; 112x das 1×2 „Gitter“ in weiß; 71 1×2 Platten in blau; …). Die fünf am häufigsten verbauten Teile machen bereits 23% der insgesamt enthaltenen Teile aus. Das ist natürlich in Sachen Lagerhaltung, Produktion und Verpackung ein Traum.
        Es waren zudem keine neuen Formen enthalten, nur ein paar wenige neue Farbvarianten bestimmter Teile. Alles zusammen hat dann vermutlich auch die Bedruckung aller Teile ermöglicht, das das Budget für das Set noch nicht ausgeschöpft war.

        Beim Space Shuttle vermute ich alleine schon aufgrund der Form der Tragflächen einige größere Teile, zudem ist es nur auf zwei Seiten gesehen (spiegelverkehrt) symmetrisch, bei der Saturn V waren von der Bauweise her vier Seiten symmetrisch. Damit dürfte der Preis höher liegen als bei der Saturn, ich denke jedoch, dass ISS und Lunar Lander ganz gute Referenzmodelle sein dürfte, was die Preisgestaltung anbelangt.

        • Wir haben aber auch ein paar größere Elemente – allein schon 20 „Viertelkreis-Wände 4x4x6“ und zwei Halbkreis-Cones, dazu ein paar 4×8-Plates in rund.
          Ingesamt sind es dann doch 220 verschiedene Teile. Der Apollo-Lander hat 194.

          Mal sehen … ich fände auch die Preisklasse Lunar-Lander oder ISS völlig angemessen, das sind tolle Sets. Die Saturn war ja tatsächlich ein Schnäppchen, warum auch immer jetzt genau.

          • Klar, es sind auch einige große Elemente dabei. Dennoch schätze ich ein zusätzliches Teil als größeren Preistreiber ein als ein weiteres Teil, eines schon vorhandenen Steins. Dass ca. 1.000 Teile beim Lunar Lander und fast 2.000 Teile bei der Saturn V nur 30€ Unterschied machen passt ja auch zu dieser Theorie, auch wenn natürlich noch die Art der Teile eine Rolle spielt. Aber mehr gleiche Teile dürften rein aus verpackungslogistischen Gründen einen besseren EInfluss auf die Preis/Stein-Rate haben als gleich viele, jedoch unterschiedliche Teile 🙂

  2. Warum die Columbia und nicht z.B. die Discovery?! Dann hätten sie ja auch gleich die Challenger nehmen können…und dann noch in einer schwarzen Box. Ich finds pietätlos…

    • Weil die Columbia Weltraum Geschrieben hat wie kein anderes Shuttle.
      Und für uns Deutsche interessant:
      Spacelab 1 mit Ulf Merbold flog auf Columbia.

    • Weil Columbia das erste Shuttle war, das richtig gestartet ist. Davor gab es noch die Enterprise ohne vollständige Ausrüstung für Tests am Boden und Flüge innerhalb der Atmosphäre.
      https://de.wikipedia.org/wiki/STS-1
      STS-1 (englisch Space Transportation System) ist die Missionsbezeichnung für den ersten Flug des US-amerikanischen Space Shuttle Columbia (OV-102) der NASA. Der Start erfolgte am 12. April 1981. Es war der erste Weltraumflug eines wiederverwendbaren Raumfahrzeugs.

      • Oh ja. Und ich weiß noch, wie ich als Kind/Jugendlicher alles am Fernsehen verfolgt habe und sogar am 10. April 1981 mehrere Stunden den ersten Startversuch angeschaut habe, bevor er abgebrochen wurde…
        Ich bin leider vor der Classic Space-Zeit in meine Dark Ages gekommen, aus der mich erst die Saturn V vor vier Jahren rausgeholt hat.
        Also wie alle LEGO Space Sets ein Tag-1-Kauf für mich!

    • Deinem Argument zufolge, dürfte es dann aber auch keine Modelle der Titanic geben, oder nicht?!
      Wenn man es auch anders sehen kann, dann ist da auch die Chance, mit dem Set die Crew zu ehren – finde ich.
      Außerdem war die Columbia der erste weltraumtaugliche Orbiter der NASA und hat es daher auch verdient als Set umgesetzt zu werden.

      Zur schwarzen Box:
      Der Weltraum ist leider „schwarz“ und würde daher passen. Man muss nicht immer gleich an eine „Trauerverpackung“ denken?!
      Unser blauer Planet im Hintergrund wär doch was?! … Lassen wir uns überraschen.

      • In meinen Augen ist es was anderes wenn so ein Unglück über 100 Jahre her ist und es folglich niemanden mehr gibt, der es persönlich miterlebt bzw. davon betroffen war. Deswegen wäre die Pietät in dem Fall in meinen Augen gewahrt. Wie wäre es, wenn Lego ein World Trade Center Modell rausbringen würde?! Wäre der Aufschrei dann größer?! Vermutlich, würde ich schätzen!

    • Also ich persönlich finde es nicht unbedingt pietätlos, aber es scheint nicht wirklich zu dem sonst so blankpolierten Sortiment von Lego zu passen, das ja manchmal darauf ausgelegt zu sein scheint, so wirklich jede denkbare Assoziation an etwas anderes als reinen Spaß und Freude auszublenden. Allerdings hat nicht die „Columbia“ ein tragisches Ende genommen, sondern das gesamte Space-Shuttle-Programm, also wäre dann eigentlich jede Space Shuttle fragwürdig.
      Zum Set: Für mich das allererste 18+-Set, das mich anspricht! Da werde ich wirklich ins Schleudern kommen, ob ich mir das nicht vielleicht doch zulege. 199,99 Euro lassen für dieses Set, das im Gegensatz zur US-Sesamstraße, Winnieh dem Pooh oder einem „Geisterhaus“ tatsächlich eine Erinnerung aus meiner Kindheit abbildet, einiges erhoffen!

  3. Warte ich schon drauf, wird wohl ein Set sein, welches ich am ersten Tag bestellen werde. Und ja bitte mehr zum Thema Luft- & Raumfahrt!!!!

  4. Ohne Rakete bisschen langweilig. Dann lieber die 10231 gebraucht kaufen.
    Hatte mir eine Technic Neuauflage von 8480 erhofft weil seitdem so viele neue Teile dazu gekommen sind.

  5. Um mal Robert Crippen (Pilot des Erstflugs der Columbia) zu zitieren: „The space shuttle has been a fantastic vehicle. It is unlike any other thing that we’ve ever built“.
    Also ich freu ich drauf (obwohl ich eher Team Saturn/Apollo bin)!

  6. Ich bin zwar Space-Nerd, aber mehr Sets von realen Weltraumgefährten müssen nicht sein. Dazu sehen sie dann doch alle zu ähnlich aus und das wird dann doch langweilig, zumal bei LEGO hinzukommt, dass viele metallisch glänzende Teile nicht metallisch sind, komplexe Mechanismen oft stark vereinfacht werden usw.. Wäre für mich einfach nicht attraktiv. Beim Shuttle muss man mal abwarten. Ich wundere mich nur etwas, denn der gerade abgelaufene Ideas-Wettbewerb für das spacige GWP würde ja gut zum Thema passen. Deswegen hätte ich da eher gedacht, dass das Shuttle vielleicht erst Ende des Jahres kommt…

    • @Mylenium:
      Sorry, ein Space Nerd, kann es nie genug Sets von realen Vorlagen geben.
      Ansonsten ist er/sie bestenfalls SciFi Nerd!

      • Kann man so sehen, muss man aber nicht. Der Fakt bleibt, dass ein durchschnittlicher Satellit ein Zylinder oder ein Quader ist und die meisten Raketen mittlerweile auch recht ähnlich aussehen. Wird eben irgendwann visuell langweilig. Außerdem sehe ich da ganz praktische Probleme: Sowas wie der Abschirmschild des Webb-Teleskops beispielsweise lässt sich meiner Meinung nach nicht effizient in LEGO darstellen und davon abgesehen wäre das aufgrund der Bauart auch ein ziemlicher Klopper. Ich sag ja nicht, dass bestimmte Vehikel keine Würdigung verdienen, aber ich müsste jetzt nicht jedes Jahr fünf Weltraummodelle von LEGO haben. und wer darauf wert legt, findet anderswo dan nauch genug Alternativen, nur eben nicht aus Steckklötzchen.

      • Irgendwann ist aber der Platz alle oder man braucht das Geld viel dringender für diesen tollen APO-Refraktor, eine neue Montierung usw.

  7. Ebenfalls Day One, kommt in meine Sammlung und macht sich gut zusammen mit dem Set 10231.
    Die Shuttles sind immer noch die coolsten Raumschiffe und ein guter Shuttle Bausatz gehört in jede Space Sammlung.

  8. Klingt spannend. Fände es auch schön, wenn es weitere, kleinere NASA-Sets gibt, gerne analog zu den Women of Nasa mit kleinen Aufstellern berühmter Persönlichkeiten. Und ich bin tatsächlich auch recht gespannt, wie das Duplo Weltraum-Set 10944 aussehen wird – im NASA-Look oder eher allgemein/bunt.

  9. Zum Glück nur der Orbiter, da bleibt mehr Platz für Details. Habe schon überlegt ob ich das MOC von KingsKinght nachbauen, das war mir aber schon ziemlich teuer. Ich freu mich drauf.

    • Bei der Version von KingsKnight drängt sich mir die Frage nach der Ähnlichkeit mal wieder auf. Bei Ideas abgelehnt und jetzt leicht verändert für 15$ bei Rebrickable ist halt auch immer so eine Sache …

  10. Müsste schon extrem enttäuschend aussehen, dass ich das nicht sofort kaufen würde.
    Hoffnungen: vielleicht versteckt sich ja Hubble-Teleskop in der Bucht, das wäre was, was jeder kennt und ein zusätzlicher Bonus (zwar nicht historisch korrekt, aber Columbias STS-1-Mission hatte ja defacto keine Ladung dabei, und so ganz leer wird die Bucht kaum sein).

    Tank und Boosters: hätte ich sehr sehr gerne gehabt … das ist ein wenig schade, aber dafür wird der Orbiter umso detailreicher (und wie gesagt: hoffentlich ist was innen drin). Ohne die beiden ist auch der Maßstab wieder offen – der 1:110-Scale analog zur Staturn V wird es damit nicht sein. So ist auch die Frage „elegant“ umgangen, ob der Tank nun STS-1-weiß gewesen wäre, oder rotbraun wie gewohnt.

    Off-Topic, aber sehr unterhaltsam:
    How to land the space shuttle … from space
    https://www.youtube.com/watch?v=Jb4prVsXkZU

  11. Schade, wenn es nur der Orbiter ist.
    Gerade zum Jubiläum hätten sich die weißen Raketen vom Jungfernflug ja angeboten, finde ich.
    Nun, ich bin mal gespannt, wie detailreich das Modell dann wird. 199€ klingen erstmal sehr teuer.

  12. Der Preis passt leider gar nicht und +18 heißt nicht, dass 200 Euro automatisch okay sind. So richtig vorstellen kann mir darunter nichts, da müsste schon die Rakete/Booster und Startrampe dabei sein oder das Space Shuttle ist übergroß und sehr detailliert, wobei das wiederum zum Platzproblem würde. Mal schauen was es wird, könnte gut passieren das ich es auslassen werde.

    • „Der Preis passt leider gar nicht“
      Zu was passt der denn gar nicht? Also ich habe noch kein Bild des Sets gesehen, anhand dessen man beurteilen könnte, ob der Preis für DIESES Modell angemessen ist oder nicht.

      • Wenn man sich kein Space Shuttle für 200€ zulegen möchte, dann ist es am Ende aber herzlich egal, wie ausgefeilt und reisig das Modell ist. Er sagt ja sogar, dass ein größeres Shuttle für ihn aufgrund von Platzproblemen auch seine negativen Seiten hätte. Demzufolge macht das schon Sinn, wenn 200€ nicht zu seinen Vorstellungen eines Space Shuttles oder Creator Expert Modells passen, selbst ohne das Set zu kennen. Die grundlegende Idee, dass ungeachtet des Aussehens oder des Prei-Leistungs-Verhältnisses mehr Größe (resultierend aus mehr Preis) nicht zwangsläufig mehr besser ist, kann ich sehr gut nachvollziehen.

        • Ein Personalpronomen kann in diesem Fall dann Wunder wirken 😀
          „200€ sind mir zu teuer, egal wie angemessen der Preis für das Modell wäre“ kann ich zum Beispiel jederzeit nachempfinden.
          Es kann ja jedem zu teuer oder zu groß oder zu sein, aber durch die Entwicklung des allgemeinen Diskurses fände ich es schöner, wenn man das dann auch dahingehend formuliert 🙂

    • Kauf doch den Weltraum-Bahnhof 1140 von Qman. Der kostet 47 Euro für 632 Teile, was einen Teilepreis von 7,5 Cent entspricht. Damit dürfte der aller Voraussicht nach sogar teurer sein als das Lego Space-Shuttle…

  13. Ich finde ein Space Shuttle super und würde mich sehr darüber freuen und es auch kaufen.
    Allerdings eher im Stil der 10231, denn für mich gehören die Raketen dazu.
    Bei einem Preis von 199 Euro, muss das Shuttle ja schon sehr groß sein oder viel Innenleben haben damit der Preis gerechtfertigt ist.
    Sollte die Packung auch in schwarz gehalten sein, dann wäre das wirklich nicht sehr geschmackvoll aufgrund der Geschichte der Columbia.
    Ansonsten sehe ich das eher als Ehrung der Weltraumpiloten, das ihre Verdienste und Leistungen durch das Modell geehrt werden und sie nicht in Vergessenheit geraten. In dem Buch sollte vielleicht auf die einzelnen Schicksale hingewiesen werden, das wäre dann eine schöne Ergänzung.

  14. Schade, dass es keine Enterprise ist. Es wird aber trotzdem gekauft. Wenn das mit dem angeblichen Synonym geklärt ist, sogar über den Link von Stonewars.de

    • Du musst das auch nicht über unseren Link kaufen. Ich habe nur festgestellt, das zwei Leute mit der gleichen IP-Adresse im Abstand von jeweils rund 10 Minuten, in ähnlicher Schreibweise eine gleiche Meinung geäußert haben. Und das eben nicht nur einmal, sondern an zwei verschiedenen Tagen. Wenn es dir hilft, ergänze ich gerne, dass du dem widersprichst.

      • Schön, dass dieses Thema mal angesprochen wird! Ich habe das nämlich noch nicht verstanden. Insbesondere: Wie lange ist dieser Link eigentlich „gültig“? Wenn ich also hier bei Stonewars auf den Link klicke, wie lange „darf“ ich dann auf der Lego-Seite stöbern, bis der Link dann verfällt? Weiters: wenn ich meinen Warenkorb bei Lego schon voll habe, kann ich dann auch den Link verwenden und dann einfach alles bestellen? Oder muss ich meinen Warenkorb voll machen, nachdem ich auf euren Link geklickt habe? Insbesondere aufgrund meine Monkie-Kid-Sammelei würde ich euren Link sehr gerne verwenden, aber ich habe das bisher nicht gemacht, weil mir die eigentliche Funktion irgendwie nie wirklich transparent geworden ist…

        • Puh, das ist nicht so leicht zu beantworten. Ich weiß es so genau selber nicht. Theoretisch (wenn alles klappt, was es gerade leider nicht tut) ist der Link sogar mehrere Tage „gültig“. Aber da man sich im Netz leider an jeder Ecke wieder einen anderen Cookie einfangen kann, ist es am „sichersten“, direkt vor dem Einkauf zu klicken.

          Das mit dem vollen Warenkorb habe ich noch nicht getestet, aber eigentlich sollte das gehen. Es gilt eigentlich, dass der letzte Klick gewinnt.

          • Danke für die Erläuterung, Lukas! Dann werde ich das einfach mal ausprobieren, sobald es wieder ein schönes GWP gibt (also keine Karnickel). Damit die beste Lego-Seite der Welt verdientermaßen was abbekommt!

      • Aber Lukas ich habe dir das schon auf dein Info-Postfach geschrieben. Ich möchte das auflösen und dich nicht ärgern. Ich bin ein Vater 49 Jahre und Carsten Rose(nthal) alt und der Andere ScancHunt oder so ähnlich, dass ist mein Sohn der wird demnächst 16 wir lieben beide Lego und ich bin sehr froh, dass er mit 16 neben Bierchen immer noch Lego mag. Kommentiert hat er spontan und ich habe ihn nicht angestiftet.

      • Ich habe lediglich in höflichen Ton auf einen Kommentar hingewiesen und gerate jetzt in Rechtfertigungsdruck weil mein Teenager-Sohn der mir beim Stonewars-Lesen oft über die Schulter schaut auch kommentiert hat. An der E Mail Adresse von dem zweiten Kommentator kannst du leicht erraten wie der Gute heißt. Das wir die gleiche Fritz!box nutzen ist ja klar. Es ist dein Blog und du machst die Regeln. Aber bewusst habe ich zumindest nicht dagegen verstoßen. Deine Gegendarstellung die du dazu veröffentlicht hast ist obwohl ich sehr viel von meiner Identität preisgebe leider nicht sehr befriedigend. Wenn du uns nicht glaubst können wir dir ja mal ein Selfie schicken. Ich bin der mit den grauen Haaren…

        • Nein, das passt schon, ich brauche keine Selfies. Und ich will hier weder etwas von deiner Identität, noch von der deines Sohnes preisgeben. Es ist letztlich egal, hier kann jeder kommentieren wie er mag, solange es unser Netiquette entspricht. Wenn mir Dopplungen auffallen und ich das Gefühl habe, dass jemand den Diskurs mit „Doppel-Postings“ zu manipulieren versucht, merke ich das eben einfach an.

  15. Ja, sicher eine nette und passende Fortsetzung der Reihe. Für 200€ brauch ich das selbst wohl nicht, aber bin gespannt wie’s wird. So’n Space Shuttle hat schon was, aber würde mir persönlich kleiner und swoooshiger wohl mehr geben, weshalb ich eher auf das 3-in-1-Set gespannt bin, dass wohl auch kommen soll. Aber den Space/NASA-Enthusiasten sei’s gegönnt.

  16. Ich hätte ebenfalls gern Booster und die Tanks dazu gehabt. Dann hätte es neben der Saturn perfekt ausgesehen. Aber als Space-Fan kauf ich es auf jeden Fall. Typisch, dass sich schon wieder einige über den Preis beschweren obwohl noch nich mal ansatzweise bekannt ist, wie groß sie sein wird und welche Details / Funktionen dabei sind… Manman.

    • Irgendwann ist es (Zitat Klemmbausteinlyrik) „viel Geld für Plastik“, egal wie gut das Set ist. Außerdem will man es ja auch irgendwo hinstellen.

  17. Hmm… Ein Space Shuttle mit ET und Boostern im Maßstab 1:110 wäre ein Sofortkauf gewesen. Aber ein reiner Orbiter? Schließlich habe ich schon die 7470 und ein großes, waagrechtes Modell stößt dann doch schnell an Platzgrenzen bei mir zuhause. Aber wahrscheinlich fasziniert mich das neue Modell nach Erscheinen dann doch so sehr, dass ich es unbedingt haben will. Muss dann halt etwas anderes dafür abbauen.

  18. Interessieren tut es mich ja schon 🙂 Aber mit meiner 8480 die an der Wand hängt und der 6339 in der City bin ich gerade eher dabei zu überlegen die 10213 wieder abzustoßen. Na mal auf Größe, Bilder und Beschreibung warten – oder noch besser ein Review auf Stonewars 🙂

  19. Ich lasse mich mal überraschen – der Preis lässt ein ziemlich großes und detailliertes Modell vermuten – könnte echt spannend werden.

    Ich finde es übrigens sehr unterhaltsam, dass wir inzwischen schon so weit sind, dass man ein Set pauschal „zu teuer“ finden kann, ohne dass irgendwo auch nur ansatzweise eine Teilezahl genannt wurde.

    • Das ist wahrscheinlich ein Reflex – oder die Ansicht, billiges LEGO ist ein Grundrecht. Interessant wäre doch zu wissen, wie viele der Leute, die pauschal Preise zu hoch finden, es tatsächlich in Betracht ziehen, das Set zu kaufen. Für mich ist €200 auch zu hoch, das ist aber meine ganz persönliche Schmerzgrenze. Auf alles um und darüber verzichte ich entweder, hoffe auf sehr gute Rabatte oder investiere meine VIP-Punkte. Und mit Sicherheit ist das eine oder andere Set zu teuer – aber ich muss es hier nicht bei jedem einzelnen Set als Standardbehauptung in den Raum stellen.

      • Ich denke aber, man muss auch nicht schon wieder pauschalisieren, nur weil einige Leute (wie etwa du oder ich) finden, dass 200€ eine ziemliche Hausnummer ist und das in den Kommentaren zum Set passenderweise erwähnen. Hier muss überhaupt nichts in irgendeiner Weise eskalieren oder auf Grundrechte reduziert werden, denke ich.

        • Ich meinte auch ausdrücklich niemanden, der „ist mir zu teuer“ geschrieben hat. Denn das ist ja auch vollkommen okay.

          Aber hier waren auch schon wieder welche unterwegs, die einfach mal ein „viel zu teuer“ eingeworfen haben, obwohl wir noch nichts genaues wissen.

  20. Hach das Technic Set hatte ich damals als Kind und war stolz wie Bolle. Leider hatten es meine Eltern, wie den Großteil meines Kindheitslego irgendwann mal verkauft -.-‚

  21. So ein Shuttle wäre schon schick 🙂

    In Anbetracht des Preises darf man auf ein sehr detailreiches Set hoffen.
    Ich bin jedenfalls gespannt.

  22. Ich persönlich hätte es auch lieber mit dem Treibstofftank und den zwei Feststoffraketen gehabt so als reines Bauchgefühl.
    Aber ich lass mich überraschen und warte auf Bilder und entscheide dann.

  23. Irgendwie finde ich es schon komisch das Space Shuttles immer noch so beliebte Modelle bei Lego sind. Die Kinder von heute kennen die doch nicht mehr.
    Ich als alter Sack freue mich aber auf das Set.

    • Ja, die Onkel und Opas können die Geschichten über SpaceShuttle und Saturn/Apollo erzählen, aber die meisten heute kennen SpaceX oder Mars Roboter – die werden besser zur heutigen Zeit passen.

      • Als zweifacher Onkel bin ich empört darüber das ich irgendwie in die Altersgruppe der Opas gesteckt werde 🙂 😉

        Es ist aber tatsächlich so das du, vorallem bei kleineren Kindern, Begeisterung auch mit „älterer“ Technik auslösen kannst insbesondere da die Saturn5 und das Shuttle einfach Meilensteine sind die man kennen sollte. Und wenn wir ein Rover brauchen dann doch den chinesischen „Jadehasen“ 🙂

        • Es liegt an den Vätern, Onkeln und Großvätern, die Enkelkinder für so etwas zu begeistern…und das funktioniert, wie Stefan Müller richtig anführt, auch idR gut, wenn man es denn probiert. Bspw. mithilfe Youtube, wie unten ausgeführt wird. Ich habs mit Steppke aber mehr auf klassischen Motorsport und Dampfloks verlegt…aber Raumfahrt wird das nächste sein.

    • Wir haben mit unserem heute 7-jährigen viele Tage an youtube-Spielzeit mit Spaceshuttle-Starts verbracht – immer und immer wieder … die kommen schon noch gut an, und vermutlich sieht diese Generation mehr Spaceshuttle-Starts übers Internet als wir damals in den Nachrichten 🙂

      Ich geh davon aus, dass wenn das Spaceshuttle hier landet, nicht ich es sein werde der das aufbaut …

  24. Schade, mit der Rakete wäre es ein Knüller gewesen, aber so nehm ich sie halt auch😜der Preis ist halt hoch, aber wer sagt dass man es bei LEGO kaufen muss🤨..gibt sicher anderswo mit guten 20 % Rabatt und dann krall ich sie mir😋

  25. Die 6339 – ich schwelge in kindlichen Erinnerungen vermischt mit erwachsen-verklärter Nostalgie 😇 Das war eines der Sets, mit dem ich monatelang gespielt hatte!

    Zum eigentlichen Thema: Kann mir vorstellen, dass der Orbiter mit einem ultraspacigen Standfuß/ Präsentationsständer daherkommt, der einige Teile schlucken wird. Aber schaun mer mal bis erste Bilder veröffentlicht werden. Und hach ja… schade, dass in der 18+-Reihe weiterhin fast nur Sets im Hochpreissegment erscheinen (Ausnahmen waren bisher der Bonsai und der Blumenstrauß?) 🙁

  26. Den 12.April 2021 (Erstflug des Space Shuttles vor 40 Jahren) habe ich auch zum Anlass genommen ein komplettes Gefährt Space Shuttle, External Tank, Solid Rocket Boosters, Mobile Launch Platform und Crawler im ISS-Raumstationsmaßstab 1:220 zu konstruieren.
    Den Link habe ich unter Webseite angegeben (aktuell in englischer Sprache).

  27. Vielleicht gibts auf rebrickable mal einen Tank und zwei Feststoffraketen aus ein oder zwei Saturn V?
    Ich dachte auch zuerst, schade, ich hätte das gerne komplett zum hochkant aufstellen aber das Shuttle steht immer so schön keilförmig auf den Rädern, das ist schon auch ganz schnittig. Ich bin echt gespannt und freue mich auf das Set.

  28. Ja denn Verdacht habe ich jetzt hoffentlich ausgeräumt. Ich hoffe da bleibt nichts zurück. Wobei der Unterton in deinem Kommentaren zu uns mich leicht frösteln lässt.

    • Wenn dies dich schon frösteln lässt, geh auf keinen Fall auf dieses „Reddit“ von dem ich erst kürzlich erfahren habe!
      Dort gibt es „ganze Kriege zwischen Usern“. 😉

  29. Also Kommentare lesen ist dieser Tage sehr anstrengend.
    Also ich als Space-Fan freue mich darauf und ob ich mir das Shuttle kaufe oder nicht hängt letztendlich davon ab wie das Ganze aussieht und wie groß es wird.

    • Da hast du Recht. Aber ich als absoluter Raumfahrt-Fan werde nicht drumrum kommen. Bis jetzt habe ich jedes Raumfahrt-Set gekauft. Ich bin eh verwundert, dass es in letzter Zeit so viele Space Sets gibt. Der Markt ist auf jeden Fall da. Allein schon die USA ist ein großer Markt dafür.
      Ich freu mich total aufs Space Shuttle. Wenn das ein größeres Modell werden sollte, wonach es ja derzeit aussieht, werden hoffentlich viele schöne kleine Details vorhanden sein.

  30. Finde es schade, dass es die Discovery wird und nicht die Columbia.

    Die Columbia hat vor fast 40 Jahren am 12.4.81 die Ära der Space Shuttles eingeleitet. Und ja, sie ist leider auch einem Unglück zum Opfer gefallen, aber so hätte man die Crew ja auch noch ehren können.

    Und Lego will ja auch die Titanic bringen, dürften sie ja dann auch nicht, weil ebenfalls Unglück. Da ist sowas dann egal oder wie?!

    Ich bin auf das Model gespannt.

    • Vielleicht ist die Titanic ja bestickert – dann könnte man problemlos daraus die Schwesterschiffe Britannic & Olympic machen. Die waren dann zwar im Kriegsdienst aber zumindest letztere ist ja nicht gesunken 😉

    • Nein, das ist nicht egal, aber zumindest für mich macht es einen Unterschied ob zwischen dem Unglück und Jetzt über 100 Jahre oder 18 Jahre liegen, weil ersteres niemanden mehr persönlich betrifft.

  31. Schade, keine Enterprise.

    Mal gucken woher man dann custom sticker bekommt.
    Ob der Discovery Schriftzug beim Set ein Print ist wäre mal interessant.

    • Naja, die Enterprise flog halt nicht in den Weltraum (war ja nur ein aerodynamischer Prototyp) – das Hubble-Teleskop ausgerechnet dahinein zu setzen wäre dann wohl unlogisch.
      Aber per Aufkleber (oder per Austauschfliesen, man wird ja noch träumen dürfen) alle Shuttles darstellen zu können – das wär schon was!

  32. Boah… zusammen mit deinem doch recht unappetitlichen Nicknamen, ensteht da ein Bild vor meinem geistigen Auge, das mir im Gegensatz zum angekündigten Set, wirklich Brechreiz bereitet… sorry dafür. :-/ Aber musste mal gesagt werden. 😀 Aber auf das Set freu ich mich auch sehr, kenne kein faszienierenderes real existierendes Raumfahrzeug… 🙂

    • Ja, den „Spaß“ scheint nicht jeder zu verstehen!
      Ich sage mal so…ich bin sehr erfreut über die Ankündigung und werde es mir sicher direkt zum Release kaufen.
      Besser? 😉

    • Junge junge junge, bekommt euch mal wieder ein ihr „Empörten“!
      Ich finde ein Bild von „Che Guevara“ auch nicht grad passend für einen Lego Blog aber rege ich mich darüber auf? Nein!

  33. Ich freue mich sehr auf das Set. Die Discovery ist mit 39 Flügen das Arbeitspferd der Orbiter. Das auch Hubble dabei sein wird macht das ganze noch interessanter.

  34. Ich freue mich sehr auf dieses Set und meine Freude darüber ist sehr groß!
    Ich hoffe das diese Ausdrucksweise den Herren hier jetzt genehm ist! 😉

    • Wer nicht so viel Platz hat, sollte sich Mal die Discovery von Cobi ansehen. Hat auch ein Hubble Teleskop, keine Aufkleber und kostet um die 25 Euro.

        • Dieses Kuddelmuddel bei Cobi mit den verschiedenen Varianten des gleichen Modells finde ich nervig. Da fällt es schwer einen Überblick zu bekommen.
          Auf der polnischen Seite (Sprache Englisch) steht zum gleichen Set 21076 „Bodywork with pad printing“. Bei den Anleitungen gibt es neben 21076 auch ein 21076A. Das unterscheidet sich tatsächlich ab Bauschritt 1 in diversen Kleinigkeiten. Aber in beiden Versionen werden wie es aussieht bedruckte Teile verbaut.

  35. Ich hätte mich echt gewundert, wenn Lego ein Set rausbringt, dass insbesondere in den USA sofort mit einem Unglück verbunden wird. Hätte gar nicht zu Lego gepasst.

  36. Ich finde es super und freue mich auf die 1. offiziellen Bilder und die Beschreibung. Klingt erstmal super, auch mit Funktionen.

    Ich persönlich hätte mich noch mehr über das Atlantis Shuttle gefreut. Aber nur weil ich es in Cape Canaveral schon live bestaunen konnte. Ein unvergessenen Anblick.

    Wenn die Bilder und die Beschreibung passen wird es wohl gekauft. Ich finde die ganze aktuelle Space Serie (bis auf die ISS) sehr gelungen.

    Danke stonewars für die Berichte.

  37. Ich bleibe bei meinem, immer noch voll funktionierenden, 8480 – das war einfach ein cooles Set mit vielen Funktionen. Alleine der blinkende Antrieb damals…
    Sicher es hat nicht die schönen Rundungen, die man über neue Teile reinbekommt, dafür wurde aber mit den damaligen Teilen aber etwas ikonisches geschaffen.
    Formteile kann jeder 😉
    Das neue Shuttle muss erst mal zeigen, was es funktional so drauf hat.

  38. Aha, Neuauflage von 7470 mit Hubble. Klingt interessant, es wird aber bestimmt ohne Booster und Tank gemacht.

    Lego muss dann das Set um fünf Reparatur Packs (Missionen) und einen COSTAR Add-On erweitern. Wird eine schöne Hubble Serie 😉

  39. Kreisch…ich liebe das Hubble Teleskop 😍. Und wie gut würde sich das neben der IDEAS Nancy G. Roman machen. Zack wächst das Interesse auf 100% und der Hype ist an.

  40. Ich ahne schon Böses für meinen Geldbeutel. Wahrscheinlich wird das neue Set so toll und detailliert, dass meine alte Discovery 7470 richtig mickrig dagegen aussieht. Und dann werde ich natürlich nicht widerstehen können. Jetzt muss ich nur noch den passenden Platz dafür finden. Seufz… neben den noch in Bau befindlichen Launch Tower für die große Saturn V hätte ich gerne ein Space Shuttle mit ET und Boostern im gleichen Maßstab gestellt. Mal sehen, vielleicht klappt das ja irgendwann noch… Auf jeden Fall bin ich jetzt schon auf die offiziellen Bilder vom neuen Set gespannt.

  41. Hmmm, ob Lego weiß, dass die Discovery durchaus auch für militärische Zwecke genutzt wurde? Nicht, dass sie wieder überstürzt aus dem Programm genommen werden muss. 😉

  42. Coole Sache, auch wenn mir 200€ zu teuer sind (Nicht zwangsläufig auf die Teilezahl gerechnet, sondern als absoluter Preis. Das Budget ist halt nicht unendlich).

    Aber schon ziemlich ikonisch und schön, dass Lego dort mehr Nachschub in dem Bereich bringt 🙂

    Was ich mir tatsächlich wünschen würde: Mehr aus der Raumfartbranche, aber nicht nur rein amerikanisch! Ich würde mir z.B. sehr ne Sojusrakete inkl. Raumkapsel wünschen. Oder den Sputnik als erster (künstlicher) Satellit oder Wostok 1, mit dem der erster Mensch ins All kam. Vllt. sogar ne Buran – wobei man vmtl. die größtenteils fundamentalen technischen Unterschiede mit Lego nicht darstellen kann & sie leider auch nie wirklich zum Einsatz kam. Es gibt ja auch einige andere Raumfahrende Nationen – China, Indien, Israel, Japa – warum noch mal von denen was?

  43. Hey,

    ich hab selber das 8480 damals 7 Jahren gebaut und vor kurzem die Version von KnigsKnight auf meinem kleinen yt channel
    https://youtu.be/dVaZFj4C2Xc

    Ich hoffe, dass das neue Lego Shuttle in die gleiche Größe geht, sodass ich nur das Telescope ergänzen muss. Ein Hubbletelescope im UCS style oder 18+ wäre auch mal eine coole Idee.

  44. Was genau hat das mit diesem Artikel hier zu tun, Nico? Es gibt doch einen Podcast-Beitrag, nutz doch den lieber. (Aber bitte jetzt nicht noch mal denselben Kommentar posten. 😅)

  45. Hoffentlich zieht das nicht einen Rechtsstreit seitens Cobi nach sich, da doch Cobi fast das gleiche Modell schon früher auf den Markt gebracht hat.

        • NASA ist bei sowas sogar recht strikt geworden. Beispiel wäre das Verwenden von experimentellen Flugzeugen wie der F-15 S/MTD und F-16XL in Videospielen. Mittlerweile wird die Lizenz nicht mehr ohne weiteres rausgegeben. Inwiefern sich das auf den „zivilen“ Sektor auswirkt keine Ahnung, aber einfach so chilly vanilly wird das nicht sein denke ich.

    • Außerdem hat Lego schon 2003 die Discovery inkl. Hubble in der Discovery Channel Serie veröffentlicht 😉
      Bin gespannt wie ein Flitzebogen, wie die neue Version aussieht. Ich bin guter Dinge.

  46. Als Fan der Raumfahrt freut mich das Set. Zum Glück haben sie noch auf die Discovery gewechselt. Sonst hätte ich schon geglaubt, die haben bei Lego einen makaberen Humor. Kommt dann als nächstes die Hindenburg? Dann noch die Concorde F-BTSC? Und nicht zu vergessen ein weiteres Schiff, die Estonia.

  47. Die 1682 Startrampe von 1990 war damals ein Nordamerika Exclusive und ist heute eigentlich auch nur von dort beziehbar. Ein Nachbau ist wegen der seltenen roten Gittersäulen (10 mal enthalten) leider schwer umsetzbar.

    Des weiteren kam 1992 die 6346 Space Shuttle Escorte auf den Markt. Ein Lastwagen mit Auflieger, Shuttle und Begleitmotorrädern.

    Das damalige Lego Technic Space Shuttle ist einfach nur ein Traumund ich kann es jedem nur wärmstens empfehlen, wenn man mal zu einen guten Kurs rankommt. Da sollte es mal mit heutigen Möglichkeiten wieder ein Technic Set geben, wobei das ja wegen des neuen großen Shuttles in den nächsten zwei Jahren erstmal unwahrscheinlich ist.

    • Es gibt noch keine neuen Infos. Wir haben auch nie behauptet, dass am Freitag die Vorstellung sein sollte.
      Deswegen noch ein bisschen Geduld! Dauert bestimmt nicht mehr all zu lange.

        • eher nicht – die zwei Welten „gehören“ nicht zusammen, und das Spaceshuttle is definitiv „Flagship“ genug um eine eigene Vorstellung zu bekommen (was bei Star Wars kommt, kann ich nicht einschätzen, gar nicht mein Gebiet).

        • Ist das sicher bzw. aus einer verlässlichen Quelle das am 25.03 Star Wars Sets vorgestellt werden?
          Ich möchte nicht umsonst nachts wach liegen!

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.