Pump Up The Volume! Bei Runde 3 der RogueOlympics wird es voluminös!

Rogue Olympics Runde 2 YgrekLEGO The Volume Titelbild

Seit Mitte März gibt es wieder die RogueOlympics, ein anspruchsvoller, acht Runden andauernder LEGO Contest mit Teilelimit. Wie in jeder Woche stellen wir euch die Beiträge der gerade beendeten Runde vor, dieses Mal geht es um Runde 3 mit dem Thema “Volumen”.

Nebenbei läuft im Forum im Sammelthread die Abstimmung zu Runde 1 mit dem Thema “Zuckersüß” und Runde 2 mit dem Thema “Gefahr”. Diese Woche hat uns das Thema der Runde zu “voluminösen” MOCs inspiriert. Wie sehr dies die MOCs auch aufbläht, nach wie vor dürfen nicht mehr als 101 Teile pro Beitrag verbaut werden. Im Artikel dazu werde ich als Aufhänger meinen eigenen Beitrag vorstellen und dann näher auf einige Einreichungen der anderen Teilnehmenden eingehen. Nun wünschen wir euch viel Spaß mit Runde 3 der RogueOlympics!

RogueOlympics

 Bannerro

Wie der Wettbewerb funktioniert, könnt ihr ausführlich im Ankündigungsartikel nachlesen. Hier noch einmal die Regeln in aller Kürze: Im Wettbewerb geht es darum, in acht jeweils eine Woche andauernden Runden das Thema der jeweiligen Runde zu bedienen. Alle Teilnehmenden dürfen dabei nicht mehr als 101 Teile pro Runde verwenden und auch nur einen Beitrag pro Runde bauen. Im Anschluss dürfen alle bei roguebricks.de angemeldeten Mitglieder für ihre Lieblingsbeiträge stimmen, woraus sich nach und nach ein Gesamtranking wie bei einer Olympiade ergibt.

Vorherige Runden

Ihr habt die bereits abgeschlossenen Runden der RogueOlympics verpasst? Dann könnt ihr euch die Modelle der vergangenen Wochen in unseren Artikeln dazu noch einmal genauer anzusehen:

Ranking

Nach jeder Runde werden in einem gesonderten Thread im Forum alle Mitglieder bei Roguebricks dazu angeregt, für ihre Lieblingsbeiträge zu stimmen. Dabei verfügt jedes Mitglied über fünf Stimmen, die frei auf verschiedene Beiträge verteilt werden können. Sind alle Stimmen verteilt, werden die Punkte in umgekehrter Reihenfolge vergeben: Nehmen wir an, es gibt zehn Teilnehmende in einer Runde, dann bekommt der Beitrag auf dem ersten Platz zehn Punkte und der Beitrag auf Platz zehn erhält einen Punkt. Diese Punkte werden Runde für Runde aufaddiert.

Ganze 38 Beiträge zum Thema “Zuckersüß” sind in Runde 1 zusammengekommen, der bestplatzierte Beitrag kann also 38 Punkte erlangen! Stattliche 37 Beiträge wurden in Runde 2 mit dem Thema “Gefahr” eingereicht, es können also maximal 37 Punkte erreicht werden. Da das Ranking allerdings erst am Ende des Wettbewerbs veröffentlicht wird, können wir hier leider nicht näher auf den aktuellen Stand eingehen.

Statistik

In den Kommentaren unter dem Beitrag zur letzten Runde kam die Frage auf, wie viele Leser und Leserinnen unseres Blogs eigentlich durch unsere Ankündigung des Wettbewerbs bei RogueBricks gelandet sind, um teilzunehmen. Eindeutig lässt sich das nicht genau sagen, konkret ist aber die Zahl der Neuanmeldungen seit dem der Wettbewerb öffentlich angekündigt wurde: 36!

Wenn ich die erste Runde als Maßstab nehme, ergibt sich ungefähr ein Verhältnis von 50:50 von schon länger aktiven Teilnehmenden und ganz frischen Mitgliedern. In Runde 2 verschiebt sich das Verhältnis leicht zu Gunsten der Neuanmeldungen. Einige alte Hasen aber haben ihren Hut noch nicht in den Ring geworfen, bei denen alle sehnsüchtig auf erste Beiträge warten!

Verglichen mit den letzten beiden Runden des Wettbewerbs aus dem Vorjahr sind es dieses Jahr ungefähr 36 % mehr Teilnehmende. Die Ähnlichkeit zur Zahl oben ist zufällig.

“The Volume”

Anfänglich hatte ich das Thema “Volumen” beziehungsweise – in der englischen Version – “Volume” dieser dritten Runde für einen Aprilscherz gehalten und darauf auch prompt mit einem Aprilscherz meinerseits reagiert, aber spätestens als sich am Folgetag am Thema der neuen Runde nichts geändert hatte wurde mir klar, dass ich womöglich mehr zum Thema “Volumen” bauen musste als diesen aus rekordverdächtigen zwei Teilen “gebauten” Beitrag:

Rogueolympics Runde 3 YgrekLEGO Volumen

Eine neue Idee musste also her und nach dem ich mich in Runde 1 thematisch ins Disney-Universum begeben habe und in Runde 2 zu den Warner Brothers gewechselt bin, komme ich in Runde 3 unweigerlich zurück zu Disney, genauer gesagt zu Star Wars. Diese Verbindung fühlt sich noch immer komisch an, hat uns aber auch viele tolle, neue Inhalte gebracht wie The Mandalorian oder Obi-Wan Kenobi. Gerade die eindrucksvollen Weiten, in denen viele Szenen dieser erfolgreichen Serien spielen, wurden überraschenderweise gar nicht an exotischen, weiträumigen Schauplätzen gedreht, sondern mittels einer neuen, wegweisenden Technik im Studio. Die Rede ist von “The Volume”, einem Studioaufbau aus LED-Bildschirmen mit einer gigantischen Projektionsfläche, wobei mit im Vergleich minimalem Aufwand in der Postproduktion der Eindruck weiter, voluminöser Landschaften erzeugt wird. Diese Technik habe ich in meinem Beitrag versucht einzufangen und konnte gleich mal Mando und Grogu, zwei meiner neuen Lieblingsfiguren benutzen:

Rogue Olympics Runde 2 YgrekLEGO The Volume

In diesem Beitrag nehme ich wieder den Hintergrund mit in die Zählung der 101 Teile, der aus einer LEGO Ninjago Spielmatte besteht. Dieses Mal ist der Hintergrund aber sehr viel dominanter im Bildaufbau als in meinem Beitrag zu Runde 1, daher war wichtig, was genau darauf zu sehen ist und wie die Steine dazu passen. Der Rest der Teile fällt auf die Minifiguren für die Protagonisten und die Filmcrew sowie Studioaufbauten und Filmequipment. Vom Gesamtaufbau nehme ich wieder nur einen kleineren Teil als Bild für meinen Beitrag, um die Illusion einer weitaus größeren Szene zu erschaffen, als der Aufbau eigentlich hergibt:

Rogue Olympics Runde 2 YgrekLEGO The Volume Expanded

Rogue Olympics Runde 2 YgrekLEGO The Volume. The Crew

Von der üblichen, ursprünglichen Filmcrew habe ich nur den Robotik-Spezialisten, der Grogu steuert und einen Toningenieur mit hinein genommen, um das Bild nicht zu überladen. Hinzu kommen ein ganz simpler Studioaufbau, Teile in Sand Blue, die ein Stück Landschaft andeuten und ein großer Rotor. Zusammen sind es 85 Teile.

Insgesamt bin ich mit meiner Lösung der Thematik in dieser Woche sehr zufrieden, unter anderem auch weil ich einen Weg gefunden habe, Star Wars mit ins Boot zu holen. Wir freuen uns über jede Gelegenheit, uns auf LEGO Star Wars als den Ursprung unseres Blogs zu beziehen. Bei RogueBricks ist das auch nicht anders, geht die Community doch ursprünglich auf das Forum “Imperium der Steine” zurück.

Das Endresultat der Postproduktion könnte dann so aussehen:

Rogue Olympics Runde 2 YgrekLEGO The Volume Cineatic

Alle Beiträge

“Volumen” als Thema für eine Runde RogueOlympics habe ich anfänglich für einen Scherz gehalten, da es mir einfach zu schwierig vorkam und zudem am 1. April veröffentlicht wurde. Anders als bei den ersten beiden Runden waren hier auf den ersten Blick nicht so viele Kontexte möglich. Eine mathematische Herangehensweise war denkbar, aber optisch wenig spezifisch. “Volume” in der englischen Version kann sich auch auf den Kontext Lautstärke und damit möglicherweise auf Musik beziehen, funktioniert aber nicht auf Deutsch. Kurzum, Runde 3 empfand ich als ziemlich knifflig. Dennoch haben die Teilnehmenden auch diese Woche tolle Möglichkeiten gefunden, das Thema zu bedienen, daher möchte ich im Folgenden gern auf einige Beiträge näher eingehen, die ich besonders gelungen finde. Alle Beiträge könnt ihr euch im Thread zu Runde 3 im Forum noch einmal genauer anschauen.

Wenn der Druide auf seinem Weg durchs Feld mit seinen Tränken kleckert, zeigt uns Syrdarian, dass es dann wohl den ganzen Winter Radieschen satt gibt. Auch andere Teilnehmende haben mit dem Volumen gespielt, allerdings mit Personen:

Rogue Olympics Runde 3 Syrdarian The Great Harvest
The Great Harvest” von Syrdarian

Flatlandbrick zeigt sehr eindrucksvoll, dass ein Kofferraum nun einmal auch nur ein bestimmtes Volumen hat. Ich bin selbst immer wieder überrascht, wie viele Kisten mit MOCs in einen Kleinwagen passen, aber alles hat seine Grenzen.

Rogueolympics Runde 3 Flatlandbrick Thatll Never Fit
That’ll Never Fit…” von Flatlandbrick

Der erste Beitrag in dieser Runde wurde von KlaasK eingereicht und setzt auf riesige Container mit größtem Volumen im kleinsten Maßstab. Auch ABrickDreamer bedient sich am Microscale und zeigt uns den Querschnitt eines Staudamms:

Rogue Olympics Runde 3 Abrickdreamer Volume Of Water 2
Volume Of Water” von ABrickDreamer

Im Englischen kann sich “Volume” auch auf ein dickes Buch beziehen oder um einen Teil aus einer Buchreihe. Auch diese Idee haben drei Teilnehmende aufgegriffen:

Rogueolympics Runde 3 Isaac S Ancient Knowledge
Ancient Knowledge” von Isaac_S
Rogueolympics Runde 3 Math Wizard Wizards Library Volume Of Volumes
Wizards Library” von Math Wizard
Rogueolympics Runde 3 Rolli Storybook Adventures
Storybook Adventure” von Rolli

Marcel V. hat das Thema wieder anders interpretiert und zeigt uns Wohnungssuchende auf Tatooine, die eine Bleibe mit mehr Raumvolumen suchen:

Rogueolympics Runde 3 Marcel V Besichtigungstermin Auf Tatooine
Besichtigungstermin auf Tatooine” von Marcel V.

Auch Versteinert kann eine noch ungenutzte Interpretation für sich verpachten und zeigt uns einen Herstellungsprozess von hochprozentigen Flüssigkeiten (46 % vol), bei der es in jedem Schritt auch um die richtigen Volumina geht. BrickheXe ergänzt das, als hätten sie sich abgesprochen, mit einem Whiskey trinkenden Halunken:

Rogueolympics Runde 3 Versteinert Whiskey Distillery
Whiskey Distillery” von Versteinert
Rogueolympics Runde 3 Brickhexe In Order Of The Peaky Blinders
In Order Of The Peaky Blinders” von BrickheXe

Das schon angesprochene Thema Lautstärke (volume) von Musik haben LEGO_Tim, Margit und Felix The Builder auf ganz unterschiedliche Art gelöst:

Rogue Olympics Runde 3 Felix The Builder What A Sound
What A Sound!” von Felix-the-Builder
Rogue Olympics Runde 3 LEGO Tim Turn Up The Volume
Turn Up The Volume!” von LEGO_Tim
Rogueolympics Runde 3 Margit Say Anything
Say Anything” von Margit

joh lie hat das Thema Klangvolumen noch vertieft und einen historischen Vergleich von Musik und ihrer Lautstärke im Wandel der Zeit gebaut:

Rogueolympics Runde 3 Joh Lie Volumen Im Laufe Der Jahre
Volumen im Laufe der Jahre” von joh lie

Auch im Zusammenhang mit abstrakten Kunstwerken kann das Thema “Volumen” gut eingefangen werden, wie ThomasH und Sympatik Brick hier zeigen. Ein besonderes Highlight hat auch Rauy gebaut, der das Thema mit seiner Cornell Box mathematisch-künstlerisch angeht und dem Leser einen tiefen Einblick in Genauigkeit von Rendering Software ermöglicht:

Rogueolympics Runde 3 Rauy LEGO Cornell Box
LEGO Cornell Box” von Rauy
Rogue Olympics Runde 3 Sympatik Brick Sinfonie Der Volumen
Symphonie der Volumen” von Sympatik Brick
Rogue Olympics Runde 3 Thomash Volumetric Design
Volumetric Design” von ThomasH

Genial finde ich immer, wenn es Teilnehmenden gelingt, mit nur 101 Steinen und ein paar kreativen Ideen etwas zu schaffen, was für den kleinen Materialeinsatz unglaublich groß wirkt. Mit seinem Pyrit-Meteorit schafft Kleiner genau das, bei Erined5 hingegen entsteht der Eindruck, das Förderband würde sich weit über das Bild erstrecken:

Rogueolympics Runde 3 Kleiner Meteorite
Meteorite” von Kleiner
Rogueolympics Runde 3 Erined5 Der Volumenexpander4000
Der Volumenexpander 4000” von Erined5

Hier findet ihr weitere Beiträge, unter anderem über die Frage, ob ein Kilo Gold beziehungsweise Blei schwerer ist als ein Kilo Federn, wie das Volumen (auch mal falsch) berechnet werden kann oder wie Archimedes in der Antike überhaupt darauf kam, es zu berechnen:

 

Nun ist die dritte Runde geschafft! Jetzt ist die Community gefragt, die möglichen fünf Stimmen auf ihre jeweiligen Lieblings-MOCs zu verteilen. Diese Runde wird das besonders schwer, haben sich doch alle Teilnehmenden viele Gedanken gemacht und das Thema auf ihre ganz eigene, interessante Weise bedient. Das Thema von Runde 4 nächste Woche heißt dann “Balance” und wir sind schon ganz gespannt darauf, dass die ersten MOCs zum Thema eintrudeln! Apropos “Eintrudeln”, kurz vor dem Ende der Frist um Mitternacht kam auch noch von Mighty studs ein kleines MOC eines Verkaufsautomaten mit Mechanik, ein Video davon könnt ihr auf seinem flickr Profil sehen. Und auch noch ganz knapp schafft es cookiedent mit seinem Beitrag in die Wertung, der gleich eine ganze Geschichte gebaut hat:

Rogueolympics Rude 3 Cookiedent De Voluminator Schafft Platz

Rogueolympics Rude 3 Cookiedent De Voluminator Schafft Platz Story
Der VOLUMINATOR schafft Platz!” von cookiedent

Wie gefällt euch der Contest RogueOlympics? Ist das Teilelimit von maximal 101 Steinen und das Arbeiten unter Zeitdruck genau euer Ding oder baut ihr lieber gemütlich vor euch hin? Habe ich mit meinem Beitrag das volle Volumen des Themas ausgeschöpft, oder liege ich total daneben? Welche Beiträge sind eure Favoriten? Würdet ihr auch gern teilnehmen oder ist euch der Aufwand zu groß? Schreibt uns eure Meinung gern in die Kommentare!

Über Gino Lohse 31 Artikel
Begeisterter AFOL, Erbauer großflächiger Landschaften, Liebhaber von Raumschiffen, Geschichtenerzähler und Vollzeit-Nerd mit großer Leidenschaft für Outdoor-Abenteuer und Fahrradreisen
guest
12 Kommentare
Ältester
Neuester Bestbewertet
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare