Verkauf gestartet! LEGO 10276 Kolosseum + 2 Gratisbeilagen jetzt verfügbar!

LEGO 10276 Colosseum offiziell vorgestellt

Update (27. November 01:15 Uhr): Seit einigen Minuten nach Mitternacht ist es so weit: Der Verkauf des bisher größten LEGO Sets aller Zeiten ist im LEGO Online Shop gestartet! Das Kolosseum geht zusammen mit zwei Gratisbeilagen in den Verkauf, so dass diese beiden Sets zusammen mit dem Kolosseum zum Preis von 487,39 Euro mit im Warenkorb landen:

(LEGO AT | LEGO CH | LEGO NL | LEGO USA | LEGO UK | LEGO CA)

LEGO 10276 Kolosseum Verkausstart Mit Gratisbeilage


„Dum Colosseum stabit, Roma stabit.“  LEGO hat das 10276 Kolosseum offiziell im LEGO Online Shop vorgestellt und setzt mit diesem Set neue Maßstäbe in Sachen Teileanzahl. Wir haben alle Informationen zum gigantischen 9036-Teile Amphitheater und stellen es euch die Sehenswürdigkeit im Detail vor.

Die Tatsache, dass es ein LEGO Kolosseum geben wird, ist schon ein paar Wochen aus dem Sack, aber jetzt gibt es endlich die hochauflösenden Bilder im LEGO Online Shop. Das LEGO 10276 Colosseum wird am 27. November, am Black Friday, auf den Markt kommen und dank gesenkter Mehrwertsteuer 487,39 Euro kosten. Zum Release wird es für VIP-Kunden samt den Black Friday Gratisbeilagen erhältlich sein und zusätzlich einen Streitwagen als Gratisbeigabe dazugeben. Ab nächstem Jahr wird es dann für die normale UVP von 499,99 Euro angeboten. Passend zum Namen kommt das LEGO 10276 Colosseum mit der kolossalen Anzahl von 9036 Teilen und ist damit das bis jetzt größte LEGO Set, wenn man anhand der Teileanzahl bewertet, fast 1500 Teile vor dem bisherigen Spitzenreiter.

Das Kolosseum ist das wahrscheinlich bekannteste Wahrzeichen Roms und steht sowohl für die Stadt, als auch generell für die hochstehende Baukunst der römischen Antike. Mit der Geschichte des Kolosseums haben wir uns unten nochmal genauer mit auseinander gesetzt. Bis jetzt gab es noch keine offizielle Umsetzung eines LEGO Kolosseum, sodass das LEGO 10276 Colosseum die erste ist.

Allgemeine Infos zum Set

  • Setnummer: 10276
  • Name des Sets: Colosseum
  • Anzahl Steine: 9.036
  • Anzahl Minifiguren: keine
  • Preis (UVP): 499,99 Euro / 487,39 Euro
  • Preis/Stein: 5,5 Cent
  • Maße des Kolosseum: 59 x 52 x 27 cm (Länge x Breite x Höhe)
  • Maßstab: ca. 1:330
  • Reguläres Release: 27. November 2020
  • LEGO Designer: Rok Kobe
  • Altersempfehlung: 18+
  • Sticker: keine

Alle offiziellen Bilder des LEGO 10276 Colosseum

Hier haben wir alle offiziellen Bilder des LEGO 10276 Colosseum für euch, damit ihr euch das riesige Set im Detail anschauen könnt.

Setbilder

LEGO 10276 Colosseum 2

LEGO 10276 Colosseum Box 4
Das S.P.Q.R. auf dem Karton steht für Senatus Populusque Romanus und bedeutet „Senat und Volk von Rom“. Die Abkürzung findet man auch auf Gullideckeln und öffentlichen Gebäuden in Rom

 

Lifestyle-Bilder

Designer Video

LEGO hat das Set direkt auch mit einem Designer Video veröffentlicht, in dem der LEGO Designer Rok Kobe das Set vorstellt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Pressetext

Nirgendwo auf der Erde gibt es etwas ähnlich Majestätisches wie das Kolosseum in Rom. Freuen Sie sich darauf, den Mühlen des Alltags zu entfliehen und sich dem bisher größten LEGO® Modell (Stand: November 2020) zu widmen. Das fantastische 9.036-teilige Modell des Kolosseums stellt jeden Teil des berühmten Bauwerks besonders detailgetreu dar. Auch die Nordseite der Fassade und ihre legendären Bögen sind authentisch nachgebildet. Das Modell erstreckt sich über 3 Geschosse, die durch Halbsäulen in dorischer, ionischer und korinthischer Ordnung gegliedert sind. Das Dachgeschoss ist dagegen mit korinthischen Wandpfeilern verziert.

Atemberaubendes Schaustück

Das LEGO® Kolosseum (10276) thront auf einem ovalen Präsentationssockel, um das Modell aus jeder Perspektive bestaunen zu können. Obwohl es eines der größten LEGO® Modelle aller Zeiten ist, lässt es sich mühelos anheben, um aus jedem Winkel durch die Arkaden zu blicken.

Ein besonderes Modellbauprojekt

Das Kolosseum zählt zu einer ganzen Reihe von LEGO® Modellen für Erwachsene, die prächtige Architektur und raffiniertes Design lieben. Das Set ist auch ein tolles Geschenk für alle Architekturbegeisterten und LEGO® Fans.

  • Mit dem ebenso fesselnden wie lohnenden LEGO® Modellbauset „Kolosseum“ (10276) für Erwachsene erwecken Sie Ihr eigenes Kolosseum zum Leben – als riesiges Modell aus LEGO® Steinen
  • Die stattliche Anzahl von 9.036 Teilen macht dieses Modell des Kolosseums zum größten LEGO® Set aller Zeiten (Stand: November 2020) und lässt modellbaubegeisterte Erwachsene viele Stunden bestens entspannen.
  • Wer für Architekturmodelle schwärmt, wird die erstaunliche Detailtreue dieser Nachbildung des Kolosseums zu schätzen wissen. Die 3 Geschosse sind nach den Säulen der dorischen, ionischen und korinthischen Ordnung gegliedert.
  • Wer nach einem besonderen Geschenk für Architekturfans und Geschichtsliebhaber sucht, liegt mit diesem Bauset goldrichtig, denn es bietet ein aktives Bauerlebnis und lässt das Kolosseum als atemberaubendes Schaustück entstehen.
  • Als Architekturmodell ist das Kolosseum 27 cm hoch, 52 cm breit und 59 cm tief. Mit seinen 9.036 Teilen zählt das Modell zu den größten LEGO® Sets der Welt, dennoch lässt es sich leicht anheben und drehen.
  • Wenn schon die Römer völlig ohne Batterien auskamen, gilt das natürlich auch für Sie! Als Antrieb für dieses Modellbauprojekt reicht die Fantasie, Batterien werden für das Kolosseum nicht benötigt.
  • Als Inspirationshilfe liegt dem Modell ein Bildband mit Bauanleitung und allerlei Wissenswerten zum Design und zur Geschichte bei.
  • Das Set gehört zu einer Reihe von faszinierenden LEGO® Bausets für LEGO® Baumeister und Modellbauer, die sich für elegantes Design, spektakuläre Architektur und detailreiche Modelle begeistern.
  • LEGO® Steine erfüllen die höchsten Branchenstandards, damit sie einheitlich und kompatibel sind und sich stets fest zusammenstecken und wieder leicht trennen lassen – und das schon seit 1958.
  • LEGO® Steine und Teile werden strengen Tests unterzogen, damit sie den höchsten Sicherheits- und Qualitätsstandards entsprechen. Deshalb überzeugt dieses Architekturmodell mit dauerhafter Qualität.

Die Geschichte des Kolosseums

Das Kolosseum ist nicht immer das friedliche Wahrzeichen Roms gewesen und hat eine dunkle Vergangenheit. Wir haben deswegen einen Blick auf die Geschichte des Bauwerks geworfen und wie sich die Bedeutung in den Jahren verändert hat.

Bis 64 n. Chr. stand in Rom das hölzerne Amphitheater des Stailius Taurus, was aber durch den Großen Brand von Rom zerstört wurde. Um 72 wurde deswegen von Vespasian mit der Errichtung eines neuen, steinernen Amphitheaters begonnen und vor allem durch die Plünderung des Tempelschatzes von Jerusalem im Jahr 70 finanziert. Beim Tod Vespasians 79 n. Chr. war das Kolosseum, was damals Amphitheatrum Flavium genannt wurde, fast fertig gestellt. Auf die drei Rundbogengeschosse, die von Vespasian geplant waren, setzte sein Sohn und Nachfolger Titus ein viertes Geschoss, welches im Gegensatz dazu massiv mit rechteckigen Nischen gebaut wurde. Die Fertigstellung erfolgt dann im Jahre 80 und wurde mit hunderttägigen Spielen eröffnet.

Bei den Spielen, die im Kolosseum ausgetragen wurden, handelte es sich vor allem um Gladiatorenkämpfe und Tierhetzen, bei denen vor allem besonders exotische Tiere gegeneinander angesetzt wurden. Insgesamt schätzen Historiker, dass über die Jahrhunderte 300.000 bis 500.000 Menschen und viele Millionen Tiere dort ihr Leben lassen mussten. Bevor das Kolosseum aufwendig unterkellert wurde, fanden dort auch Schiffskämpfe statt, bei denen Seeschlachten nachgestellt wurden.

Heutzutage wird das Kolosseum in Rom als Wahrzeichen und Touristenattraktion vermarktet. Durch zahlreiche Erdbeben und die fast 2000 Jahre seit der Erbauung, hat das Amphitheater sehr gelitten und steht heute nur noch als Ruine. Die italienische Regierung ist sich der grausamen Vergangenheit ihres Wahrzeichens bewusst, sodass seit 1999 das Kolosseum als offizielles Denkmal gegen die Todesstrafe dient. Jedes mal, wenn ein Todesurteil ausgesetzt wird oder ein Staat die Todesstrafe abschafft, wird die Ruine für zwei Tage in bunten Farben beleuchtet.

Mehr zur Geschichte des Kolosseums findet ihr zum Beispiel auf Wikipedia.

Vergleich mit dem Original

Nun wollen wir mal einen Vergleich zwischen dem LEGO 10276 Colosseum und dem realen Kolosseum ziehen, um einen Eindruck zu bekommen, wie detailgetreu das Set umgesetzt wurde.

Zunächst mal hat LEGO sich dafür entschieden, das Kolosseum in seiner aktuellen Form zu bauen, also als die Ruine, die jedes Jahr so viele Touristen nach Rom lockt. LEGO hat also nicht das Amphitheatrum Flavium gebaut, in dem hunderttausende Menschen ihr Leben ließen, sondern eben das Kolosseum als Wahrzeichen der Stadt Rom. Die Umsetzung ist LEGO dabei sehr nah am Original gelungen. Wir haben einige Slider für euch gebaut, um das Modell mit dem echten Kolosseum vergleichen zu können.

Die architektonischen Merkmale mit den Rundbögen und Säulen hat LEGO ebenso genau umgesetzt, wie das aufgesetzte vierte Geschoss mit den rechteckigen Nischen.

LEGO 10276 Colosseum Real Vergleich 2LEGO 10276 Colosseum Real Vergleich 1

Was dabei auffällt ist, dass LEGO das Kolosseum etwas „aufgehübscht“ hat. Das gelingt einerseits einfach dadurch, dass es aus dem unruhigen Umfeld der Stadt Rom „herausgenommen“ wurde, andererseits aber auch durch das dezente Ergänzen einiger Zypressen vor dem Gebäude. In der Realität befinden sich dort weniger Bäume im unmittelbaren Umfeld. Außerdem fällt auf, dass das LEGO Modell über deutlich weniger Patina verfügt als das gealterte Gebäude. Dadurch wirkt das LEGO 10276 Colosseum deutlich ruhiger und stellt die Strukturen besser heraus.

LEGO 10276 Colosseum Real Vergleich 4LEGO 10276 Colosseum Real Vergleich 3

Auch die Ruinen der Kellergewölbe hat LEGO erstaunlich gut umgesetzt, wie ein Vergleich mit einem Luftbild des Kolosseums zeigt.

LEGO 10276 Colosseum Real Vergleich 6LEGO 10276 Colosseum Real Vergleich 5

Warum hat das LEGO 10276 Colosseum so viele Teile?

Wie bereits erwähnt ist das neue Kolosseum mit seinen 9036 Teilen das bis heute teilemäßig größte Set. Wenn man aber die tatsächliche Größe des fertigen Modells anschaut, dann wird klar, dass es deutlich kleiner ist als viele LEGO Sets, die deutlich weniger Teile haben.

Die besonders hohe Teileanzahl kommt dadurch zustande, dass das LEGO 10276 Colosseum extrem Kleinteilig gebaut ist. Durch die ovale Bauweise werden immer wieder kurze, gerade Segmente aneinander gesetzt, um die Rundung umzusetzen. In diesen kurzen Abschnitten können weniger große Steine verbaut werden, sondern setzten sich aus vielen Kleinteilen zusammen. Zusätzlich ist die äußere Fassade sehr detailliert gebaut, was man zum Beispiel gut an den Säulen sieht. Generell sieht man bei dem Modell wenig große LEGO Elemente, sondern vielmehr duzende 1×1 Rundplättchen, die zum Einsatz kommen.

LEGO 10276 Colosseum Innen

Zusätzlich hat das Modell eine erstaunlich dicke Bodenplatte, in der wahrscheinlich ein großer Teil der Steine verbaut werden. Sowohl die ovale Form, als auch die Höhe von 3 2/3 Steinen kommt so erstmals in einem Set vor. Die Basis ist so dick, damit im Inneren des Kolosseums der Keller angedeutet werden kann.

Neue Teile im LEGO 10276 Colosseum

Wir haben das Set wieder nach neuen Teilen durchforstet und folgendes gefunden:

Für die Miniatur-Säulen am Kolosseum kommen mehrere Teile erstmals in Dark Tan zum Einsatz. Der Schaft jeder Säule wird durch Kerzen (37762) umgesetzt, die an der Unterseite von einem Tile, Round 1 x 1 with Bar and Pin Holder (20482) befestigt werden. Eine architektonische Besonderheit des Kolosseums ist, dass die Säulen in den drei Geschossen unterschiedlicher Ordnung sind: Im Erdgeschoss sind sie dorisch, im zweiten Stock ionisch, einfallsreich mit Rollschuhen neu in Dark Tan als Kapitel, und im dritten Stockwerk korinthisch.

LEGO 10276 Colosseum Neue Teile

Das sind zwar nicht besonders viele verschiedene neue Teile, da aber circa 50 Säulen im Set vorkommen, bekommt man die neuen Teile zumindest in größeren Stückzahlen.

LEGO 10276 Colosseum Säulen

Außerdem sind in der Basis 10 mal die relativ neuen 16×16 Steine (65803) verbaut, die bei den LEGO Art Mosaik Sets den Hintergrund bilden, neu in Olive Grün verbaut!

Sobald die neuen Teile bei LEGO Steine & Teile bestellbar sind, erfahrt ihr das in unseren monatlichen Auflistungen. Hier sind die Highlights aus dem November.

Fiat 500 Easter Egg

Schon Anfang des des Jahres, als im Februar der LEGO Creator Expert 10271 Fiat 500 angekündigt wurde, kam dieser mit einem Hinweis, dass uns auch ein Kolosseum erwartet. Auf dem Gemälde, was im Set als Aufkleber enthalten ist, steht der gelbe Fiat 500 vor dem Kolosseum.

Und auch im LEGO 10276 Colosseum findet sich dieses Easter Egg, denn auf dem Platz vor dem römischen Bauwerk parkt ein Micro-Auto in der passenden Farbe: Bright Light Yellow, wie der LEGO 10271 Fiat 500!

Auf dem Bild sieht man neben dem obligatorischen, orangenen Teiletrenner auch eine extra Kerze in Dark Tan, die dem LEGO 10276 Colosseum beiliegt. Nur warum? Gibt es einen Mechanismus oder eine noch unbekannte Funktion?

Umfrage: Was denkt ihr über das LEGO 10276 Colosseum?

Nachdem ihr euch die offiziellen Bilder zum Set angesehen und unseren Artikel gelesen habt, interessiert uns deine Meinung.

Was denkst du über das LEGO 10276 Colosseum?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

FAQ: Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Set

Wie immer bei Ankündigungen größerer Sets wollen wir euch die eventuell aufkommenden Fragen, die sich schon im Vorhinein abzeichnen, beantworten.

Sollte man das LEGO 10276 Colosseum direkt zum Release kaufen?
Eine schwierige Frage… Das LEGO Kolosseum erscheint zum diesjährigen Black Friday Event am 27. November 2020. In diesem Rahmen wird es für das Gebäude vermutlich gleich mehrere Gratisbeilagen geben. Wir wissen, dass es für VIP-Kunden unter anderem einen Streitwagen geben wird und dass am Black Friday auch das LEGO 40410 Charles Dickens Tribute Set als Gratisbeilage verfügbar sein soll. Diese Gratisbeilagen haben sicherlich einen gewissen Gegenwert und können den Kauf „querfinanzieren“. Andererseits wird das Kolosseum eben auch irgendwann vermutlich im freien Handel landen und dort ergeben sich im Laufe der Monate (oder Jahre) Chancen auf vielleicht rund 20% Rabatt. Ihr müsst letztlich selbst entscheiden, was euch die Gratisbeilagen direkt zum Release wert sind und wie schnell ihr das Set besitzen wollt. Wenn ihr das Set ggf. sogar als Weihnachtsgeschenk benötigt, dann solltet ihr unbedingt am ersten Tag und besser noch pünktlich um Mitternacht zuschlagen!
Sind im LEGO 10276 Colosseum Sticker enthalten?
Sticker sind bei vielen LEGO Modellen ein Ärgernis für Sammler, allerdings haben wir beim Colosseum gute Nachrichten für euch: Das Set kommt vollständig ohne Sticker aus. Allerdings gibt es nicht nur keine Aufkleber, sondern eben im gesamten Set auch keine Drucke. Alle Details sind gebaut und es gibt auch kein Typenschild, das bei LEGO sonst so oft mit Stickern umgesetzt wird.
Ist das LEGO 10276 Colosseum limitiert?
Diese Frage kommt im Bezug auf exklusive LEGO Sets immer wieder auf und ist einfach nicht auszurotten. Es ist so: Grundsätzlich ist kein normales LEGO Set in seiner Stückzahl limitiert. Auch das LEGO Colosseum wird nicht in einer vorher festgelegten begrenzten Stückzahl hergestellt. Es kann aber immer mal sein, dass ein Set vorübergehend ausverkauft ist, wenn LEGO keine ausreichende Menge des Sets vorab produziert hat. Und: Wenn sich ein Set nicht mehr gut verkauft, nimmt LEGO es aus dem Sortiment. Das wird beim Colosseum aber sicherlich mindestens 2 Jahre (oder auch länger) dauern.
Wird das LEGO Colosseum zwischenzeitlich ausverkauft sein?
Das ist schwer vorherzusehen, aber es manchmal kommt es bei neuen Releases dazu, dass die Sets zwischenzeitlich vergriffen, oder nur auf Nachbestellung zu einem späteren Termin lieferbar sind. Beim Kolosseum schätzen wir das allerdings so ein, dass LEGO vermutlich ausreichend Sets auf Lager hat, um die erste Welle an Bestellungen locker bedienen zu können. Falls das Set doch mal vergriffen sein sollte, wird LEGO aber auf jeden Fall nachproduzieren und im kommenden Jahr wird sich die Liefersituation dann sehr entspannen.
Kommt das Colosseum in den Einzelhandel?
Im Jahr 2020 wird das Colosseum definitiv nur bei LEGO verkauft werden. Ab vermutlich frühestens März 2021 dürfte das Set auch bei ausgewählten Händlern in den Verkauf gehen. Welche das sein werden, lässt sich aktuell nur schwer beurteilen, aber wir werden euch hier im Blog darüber informieren, sobald es soweit ist.

Fazit

Das Jahr 2020 konnte schon mit vielen neuen, großen und teuren Sets aufwarten, aber für das Ende des Jahres hat LEGO sich nochmal ein absolutes Riesenset aufgehoben. Das LEGO 10276 Colosseum setzt neue Maßstäbe was die Größe und den Detailreichtum bei Architekturmodellen angeht. Dementsprechend viel Platz nimmt das fertige Modell aber auch in Anspruch, den man erstmal haben muss, um das Modell würdig zu präsentieren.

Interessant wird sein, ob das Set nur etwa für Fans ist, die einen Bezug zu Architektur, Geschichte und dem Kolosseum haben oder ob es die Menschen abholt, die einfach auf der Suche nach dem nächsten LEGO Set der Superlative sind.

(LEGO AT | LEGO CH | LEGO NL | LEGO USA | LEGO UK | LEGO CA)

Wie gefällt euch das LEGO 10276 Colosseum? Findet ihr, dass die über 9000 Teile hier gut eingesetzt wurden und kommt das Set bei euch als Ausstellungsstück in Frage? Wir sind sehr auf eure Kommentare gespannt!

Über Jonas Kramm 52 Artikel
24 Jahre jung mit 20 Jahren LEGO Erfahrung. Moc-Bauer, Burgen-Kurbler, Dino-Zähmer, Bautechniken-Tester, Set-Schlachter, Foto-Bearbeiter, Farben-Kenner und Teile-Experte.

124 Kommentare

    • Ich persönlich bin von dem Set absolut begeistert. Der Designer hat hier wirklich eine tolle Arbeit abgeliefert. Tolle Details wohin man auch blickt. ich kann mich jetzt schon nicht satt sehen und bin schon voller Vorfreude diesen Kollos auf meinem Tisch stehen zu haben,der etlichen Details zu erfreuen und es von allen Seiten zu betrachten.Natürlich geht es hier auch um persönliche Geschmäcker,die einen bevorzugen Modelle mit Spielfaktor,Figuren und Funktionen andere hingegen wollen ein Modell zum bestaunen.Der Designer hat hier alles richtig gemacht und nahezu alle wichtigen architektonischen Details des Originals eingefangen. Ich freue mich sehr darauf und wird zumindest bei mir ein DayOne Kauf.Geil geil geil!!!

  1. Sieht für mich aus wie ein großes Architecture Set und bietet für mich Null Kaufanreiz.
    Also ich bin sehr enttäuscht freu mich aber das ich das Geld sparen kann.

    • nun, das set sieht eben genau aus, wie man ein kolosseum, dass aus lego gebaut ist, eben erwarten durfte. meine art set ist es auch nicht, aber ich sehe keinen grund für enttäuschung. große überraschungen waren nicht zu erwarten. dafür ist es aber gut gelungen.

      • Naja, es gab ja auch Leute, die sich auf etwas historischeres oder sogar was Minfigischeres gefreut hatten. Allerdings sind diese Erwartungen ja auch bei Zeiten bereits widerlegt worden.

        • Für solche Erwartungen brauchte es aber eigentlich auch nie Widerlegung. Wenn Omma sagt, sie macht Schweinebraten, dann erwarte ich doch auch nicht, dass sie ihn mit Vanillesoße serviert.

  2. an sich schon wow, wegen der Anzahl der Teile. Ist ja dann auch ein vernünftiger Einzelteil-Preis. Aber kaufen würd ich mir das jetzt auch nicht. Einmal aufbauen ja, aber mehr auch nicht^^Denn wo soll man denn das Teil denn hinstellen?! War ja schon bei der Sydney Oper so.

    • Ab in die Steinesammlung dann mit dem 9000 Teilen zum Schnäppchenpreis. Und das ist ernst gemeint. Wer immer noch an seiner Sammlung sitzt der macht hier absolut nichts falsch.

  3. Haut mich nicht vom Hocker….Masse(Steineanzahl)alleine macht es nicht und vernutlich megalangweilig beim aufbauen, das sich viele Schritte wiederholen. Nein Danke. 🙂

  4. Das set holt mich jetzt nicht so ab. Das Konzept, eine Ruine in das teilereichste Set umzusetzen, halte ich für fragwürdig. Antike Architektur ist wunderschön und das hätte man ruhig zeigen können, eine intake Akropolis (um mal die moralisch fragwürdigen Spiele um Leben und Tod zu umgehen) würde doch so viel mehr Eindruck machen…

  5. Ich würd gern mal sehen, wie das Colosseum neben dem Hogwarts-Schloss aussieht.. Gefühlt würd ich vermuten, dass das die Teilezahl hier sich schnell relativiert, bezogen auf das Volumen.

  6. Wat ein geiles Teil! Kannte bisher nur unscharfe Leaks, aber so habe ich’s mir vorgestellt und es ist wirklich grandios gelungen, tolle Farbgestaltung und echt schöne Details. Ich habe eben erst noch selbst Ionische Kapitelle in micro gebraucht, aber auf Rollschuhe wäre ich nicht gekommen, geniale Idee!

    Schade, dass ich noch warten muss, bis es vernünftige Rabatte gibt und ich eine neue Wohnung habe, aber gekauft wird das definitiv irgendwann. Bis dahin muss Anleitung durchblättern und Speedbuilds gucken reichen. 😉

      • Naja, ist auch immernoch LEGO. Das Ding MUSS größtenteils Tan sein. In Anbetracht dessen, finde ich die Dark Tan Highlights einwandfrei platziert. Komplett verbuntet ist das Original ja jetzt auch nicht wirklich.

    • Noch viel schlimmer als den Taj Mahal fand ich das Robie Haus, aber das Colosseum könnte da tatsächlich noch einen drauflegen.

      Schön finde ich das Modell ja auch, und der Titel „grösstes Lego Set aller Zeiten*“ triggert leider ebenfalls den Kaufreiz – immerhin ist ja der Preis pro Teil angesichts der vielen Kleinteile durchaus fair.

      *(im November 2020)

      • Also ich fand das Robie House großartig zu bauen. Ja, bei LEGO muss man auch mal ein paar Teile setzen. 😉 Es wäre schade gewesen, hätte man das Ding nach 20 Minuten fertig gehabt. Aber das ist ja gerade das schöne, dass so nach und nach ein tolles Gebäude entsteht und man am Ende auch wirklich was gebaut hat. Die Plate-Zerlegung lohnt sich dort auch definitiv optisch gegenüber einer gröberen Struktur aus großen Bricks.

      • Was ist denn das für eine Logik: „… angesichts der vielen Kleinteile ist der Preis fair…“? Viele grosse Teile, würde doch eher passen, wenn man auf einen fairen Preis bzgl. Teilezahl schliessen möchte…

  7. Schon ein cooles Set. Kein day one Kauf für mich aber da könnte ich schon schwach werden. Bisschen schade, dass gar keine Minifiguren bei sind. 2 Stück auf ner Platte wie bei den UCS sets hätte sicher nicht weh getan

  8. Leider nichts für mich – zu groß und zu monoton – und 500€ ist schon heftig.
    Da finde ich persönlich schon Old Trafford viel attraktiver und „nur“ fast zum halben Preis.

  9. Im Angebot sicher ein super Teilespender.
    Ansonsten ist halt der Platz das Problem – an die Wand kann man es leider nicht hängen, aber vielleicht in den Couchtisch einlassen mit einer Glasplatte darüber.

    • Das hätte auch vollkommen in der Größe und in der Architecture Reihe gereicht. So toll ist das Kolosseum nun auch nicht, das es mir 500€ wert wäre. Als kleines Architecture Set hätte ich es aber wohl definitiv mitgenommen.

    • Ja, so genial ich das Riesenteil finde, mir wäre eins in Architecture-Größe und -Preis auch lieber gewesen und den IDEAS-Entwurf (der ja nun tot ist) finde ich auch echt gelungen. (Und selbst das ist ja schon die Architecture-Obergrenze und würde definitiv nicht unter 100€ weggehen.)

  10. Sehr schön geworden, sehr viele tolle Details! Das Kolosseum darf man wahrscheinlich nicht mit anderen Lego Sets vergleichen die eher AFoL Themen bedienen. Das sind grundlegend verschiedene Zielgruppen. Das Lego sich spezielle Nischen sucht halte ich für richtig. Das Kolosseum wird sicher nicht das am meisten verkaufte oder beliebteste set( da müssten dann ja Piraten dabei sein), es wird aber seine Fans finden. Ob die allerdings Lego Blogs lesen ist fraglich;-)

  11. Sehr schönes Set, sehr gut umgesetzt. Das Problem besteht für mich eher darin, immer gleiche oder zumindest ähnliche Bauabschnitte zu absolvieren. Aber das fertige Set begeistert mich definitiv.

  12. Ein Set, das ich gar nicht unschön finde, aber das ich Null Bock habe zu bauen. Wie die Mosaike hat es mir einfach zu viele kleine Fummelteile. Ich mag Sets mit vielen Teilen, weil man dann mehr Bauspaß hat, aber wenn ich 700 Käseecken geraderücken soll, kriege ich vermutlich einen Schreikrampf.
    Naja, ich werde es von fern bewundern und sehen, dass ich den Streitwagen (oder wenigstens die Figur) anderswo finde.

    • Ich denke so schlimm, dass man 1x1er zu hunderten geraderücken muss, wird es auch nicht. LEGO ist nicht blöd und die wissen schon, warum z.B. die Mosaike runde statt eckige 1x1er verwenden. Sicher, es dürfte wohl nicht alle 10 Teile ein komplett neues Erlebnis sein wie etwa bei Ninjago City, aber ich freue mich auf den Bau und im Gegensatz zu den Mosaiken ensteht ja immernoch ein 3-dimensionales Gesamtwerk. Bei LEGO, und vor allem bei 9000 Teilen, muss eben auch mal was, naja, gebaut werden. 😉

  13. Das Beste an dem Set ist euer Artikel dazu… Spaß beiseite – es ist imposant und sieht toll detailliert aus. Aber es ist für mich nichts, zu groß, zu teuer, zu wenig Bezug dazu.

  14. Vielen Dank an Jonas für den grandios recherchierten Artikel.
    Das Colosseum wirkt sehr detailreich; kein Wunder bei der Anzahl der Steine.
    Scheinbar lassen sich nach dem Zusammenbau einzelne Module des Bauwerks entnehmen. Wahrscheinlich, damit man alle Details im Inneren besser erkennen kann.
    Ich bin von der Lösung mit der erhöhten Basis begeistert. Somit konnte der Keller in das Modell integriert werden.Tolle Idee!
    Bin mal gespannt, wie das aufgebaute Colosseum auf mich wirkt.
    Steinige Grüße

    • Super Set, vielen Dank für den toll recherchierten Artikel. Ich kann mir das Set sehr gut in meinem City Layout vorstellen. Ist natürlich nicht ansatzweise maßstabgetreu, aber als Touristenattraktion wird es sich auf jeden Fall gut machen. Mit den GWP ein definitiver Day-One Kauf.

  15. Danke Euch für den Artikel 👍
    Der erste Gedanke beim Blick auf die Bilder
    ‚Da könnte man aber richtig schön Blumen reinpflanzen in den Kübel!‘

  16. Top Artikel.
    Und ein sehr schönes set – welches ich mir auf ner Legoausstellung oder im Legoland gerne anschauen würde.
    Aber als Kaufset brauche ich das überhaupt nicht. Selbst geschenkt würde ich das Set nicht aufbauen wollen. Habe auf einer anderen Seite Detailbilder vom Aufbau gesehen, die mir zeigen, dass ich da nach ner halben Stunde schreiend wegrennen würde.
    Aber wie immer gilt: Das ist nur meine Meinung – ich gönne das Set allen, die ihm entgegenfiebern.

  17. jo, wird gekauft. irgendwann – ob zum black friday oder später, weiß ich noch nicht. Die GWPs hauen mich nicht so sehr um (grade nicht der Streitwagen, der ist nicht angemessen), und die Aussicht auf Preise um 400€ sind auch was.

          • Naja, so blöd brauch man mir dann auch nicht kommen. 😉 Es geht ja um den Einzelpreis des Sets, denn es ist auch etwas was anderes, ob man sich ein Riesending auf einmal kauft oder das Geld in viele kleine Sets steckt. Das Problem ist eher, dass man mit Rechnen allein bei Kaufpsychologie nicht besonders weit kommt, ob’s einem „liegt“ oder nicht, vor allem wenn der ursprüngliche Kommentar ohnehin nicht todernst gemeint war. 😉

  18. Bin schon gespannt das irgendwo mal Live zu sehen, vielleicht stehts ja mal im lego Store. Am Lifestyle Bild sieht man ja schon, dass der Esstisch gut gefüllt ist. Denke auch, dass die Kleinteilige Bauweise dazu führt, dass man einiges Wiederholen muss. Nur um dann ne Ruine zu haben. Zumindest war ich schon mal in Rom. Taj habe ich auch nur als durchlaufenden Posten gebaut, um zu schauen wie das ist, emotional aber keine Verbindung.

  19. Wirklich schade. Seit Jahren hoffe ich, dass Italien und Griechenland ihre historischen Bauwerke in Stand setzen und Ägypten die Pyramiden wieder mit glänzend weißen Kalkstein verkleidet, so dass man heutzutage die beeindruckende Pracht nachvollziehen kann, die bisher unseren antiken Vorfahren vorbehalten war. Stattdessen kommt eine Ruine, die die schlimmsten Bauschritte der Saturn 5 und des Taj Mahal vereint. Wirklich Schade. Der Bau hätte gut in die sonst triste Adventszeit gepasst.

    Was bringt Lego als nächstes? Den Reichstag (zerbombte Nachkriegsversion) oder die Twin Towers (nach dem Einsturz)?

  20. Hey, vielleicht hat jemand dasselbe Problem: Ich kann seit Tagen – egal von welchem Gerät, wie oft ich das Gerät neu starte oder die Cookies lösche – nichts mehr in den Warenkorb legen oder noch einloggen. Wenn ich etwas in den Warenkorb lege kommt immer nur die Meldung „Leider ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten. Versuchen sie es bitte erneut.“ und beim Versuch mit einzuloggen werde ich einfach nur auf die ganze identische Seite weitergeleitet ohne meine Daten eingeben zu können…weiß jemand woran es liegen könnte?

      • Danke für die Antwort. Problem ist allerdings, dass ich mich gar nicht ausloggen kann, da ich mich nicht einloggen kann…wenn ich auf mein Konto klicke, steht dort anmelden andererseits kann ich aber trotzdem meinen Bestellstatus schauen. Ich werde da nicht schlau draus und das Problem ist jetzt schon seit Tagen :-/

  21. Wow. Wirklich ein schönes Set, sehr beeindruckend. Wenn ich mir das Set woandres schon anschaue wo es zusammengebaut wird, dann finde ich es noch wesentlich imposanter. Leider geben die Lifestyle Bilder diesmal wenig her um die Größe gut einordnen zu können.
    Allerdings für mich nichs, da Architecture nicht mein Sammelgebiet ist.
    Und wo stellt man sich so einen Oschi bitte hin? Das Teil passt doch auf kein Standard Ikea Regal.

    • Laut der Review auf Rebrickable enthält das Set 9036 Teile and 76 Ersatzteile in 24 Farbe und in 21 Kategorien, mit insgesamt 220 unterschiedlichen Teilen (Teil/Farb-Kombinationen nennen sie es dort).

  22. „Auf dem Bild sieht man neben dem obligatorischen, orangenen Teiletrenner auch eine extra Kerze in Dark Tan, die dem LEGO 10276 Colosseum beiliegt. Nur warum?“

    -> Meine These dazu ist, dass es sich um ein ja noch relativ neues Teil handelt & und der nicht so im Thema befinde (Neu-)Kunde es nicht mit den Technic-Verbinder-Teilen (der Seed Part bei deiner ersten Iron Builder Runde) verwechselt.

  23. Vielen Dank an Jonas für diesen Artikel!
    Ich werde mir das Colosseum zwar nicht kaufen (kein Platz und lieber andere Sets oder irgendwann mal wieder eine schöne Urlaubsreise oder so), aber den Artikel finde ich wieder mal überaus lesenswert, von der römischen Geschichte über den Vergleich mit dem Original bis zum kreativen Teileeinsatz – chapeau!

  24. Es gibt bereits erste Review-Videos – Aber was haben die bei Lego denn gelernt?! Die inneren Boxen sind mit I bis IIII beschriftet. Absoluter fail. Sowas darf doch nicht passieren, zumal das nichts mit Regionen zu tun hat sondern weltweit falsch ist.

    • Naja, Grafiker sind heute Generalisten, und alleine. von Entwurf über Reinzeichnung über Textsatz über Litho bis Druckvorstufe macht das heute eine Person, wo früher 5 Experten saßen. Sie können alles, aber nur ein bisschen.
      Grafiker die schlechte Litho oder fehlerhafte Vorstufe machen, fallen irgendwann raus weil sie bei Fehlproduktionen Kosten verursachen. Grafiker die schlecht setzen oder mäßig entwerfen oder reinzeichnen kommen in der Regel durch, weil niemand mehr da ist der diese Fehler erkennt oder benennen kann.
      Und schwups haben wir eine IIII, weil der Grafiker zwar die Idee hatte, aber nicht das Detailwissen, oder zumindest das Bewusstsein und die Recherchezeit um es richtig zu machen. Und niemand hats bemerkt, und der messbare monetäre Verlust durch diesen Fehler ist 0 … stört also auch niemanden bei Lego.

      (Grüße aus einem Grafikbüro)

      • Jetzt hat der Grafiker recherchiert und herausgefunden dass die Subtraktionschreibweise (also auch IV) erst im Mittelalter so richtig etabliert und standardisiert war und davor (also auch bei den Römern selbst) eher frei gemischt wurde, je nach Kontext oder aus nicht mehr erkennbaren Gründen. Sogar im selben Dokument …

  25. Gott diese matten 8×8 plates. Kein Mensch weiß warum die eigentlich matt sind, hier wärs Mal Zeit gewesen das zu ändern, nun sieht’s völlig bescheuert aus.

  26. Nachdem ich die ersten Videos vom colosseum gesehen habe muss ich sagen das Set gefällt mir besser als die Cantina oder der Sternzerstörer. Und das obwihl ich großer Star Wars Fan bin. Auch die winkelgasse würde ich mir nicht wirklich lieber hinstellen als dieses Monument. Tolles Ding, das Colosseum…

  27. Ich bin überrascht wie wenig Zuspruch das Set erhält. Als Architecture Fan finde ich es einfach großartig getroffen, sowohl farblich als wie von der überraschend detailgetreuen Darstellung und das kleine Easter Egg ist das Tüpfelchen auf dem i.

    Den Aufbau stelle ich mir zwar auch fummelig und fordernd vor aber man wird mit einem gigantischen, fertigen Modell entschädigt. Die Lifestyle Bilder fand ich überaus gelungen.

    Definitiv ein Must-Buy in den kommenden Jahren und wenn so viele das Set derart unattraktiv finden umso besser. Dann wird vielleicht umso schneller die wünschenswerte -20% Marke erreicht.

    • Ja, ich war von den ersten Kommentaren auch etwas verblüfft. Aber LEGO verwenden um Gebäude zu bauen ist eben nach wie vor ein Nischeninteresse, zumindest wenn keine Figur reinpasst. Und dann das lästige bauen erst! 😉 Aber es wird sicher seine Fans finden, denke ich. Für 500€ ist es eben auch kein Allerweltsset.

    • Nuja, ich zB kann mit allen Sets aus der Nano/Microscale Reihe nichts anfangen. Von daher wusste ich schon vorher, dass das Set für mich nichts sein würde.
      Optisch finde ich das Set gut getroffen, das steht außer Frage.
      Aber wer so garnichts mit Architecturestyle anfangen kann, wird wohl kaum zum 500 EUR Klotz greifen.
      Für den Preis kauf ich lieber 3 Modulars im Minirykscale und erfreue mich an den Details.

      • Minirykscale, hihi… 😀
        Und warum musste ich dabei dann an Bombur denken? 😉

        Generell kann ich mit Architecture-Sets auch nicht so viel anfangen, aber das große Hogwarts-Schloss mit Nanofigs hab ich gekauft, gebaut und war ziemlich begeistert, obwohl ich jetzt kein Mega Potterhead bin. Ich schätze aber den Bauspaß des Hogwarts-Schlosses um ein Vielfaches höher ein als beim Kolosseum trotz Sticker-Orgie.

  28. Definitiv ein tolles Set. Leider wieder etwas zu bunt im Unterbau, wobei es dieses mal nicht ganz so schlimm geworden ist.
    Würde ich gerne bauen und sogar nach dem Aufbau stehen lassen. Der Preis ist allerdings inakzeptabel für mich. Innerhalb der Legowelt ist es sicher preislich okay, aber bei anderen Herstellern bekommt man diese Teilezahl für deutlich weniger Geld. Ist am Ende aber auch egal. Ich würde nie dreistellige Beträge für ein Set ausgeben wollen

  29. Genial, aber irgendwie sehr groß und teuer. Die Römerarmee hätten sie jetzt aber schon dazu packen müssen.
    Es kommen gefühlt die letzten 2 Jahre ein cooles Set um die 200€ nach dem anderen raus. Das ist halt finanziell und vom Platz her anstrengend. Ich wünschte der Takt wäre etwas niedriger.

    • Das kann ich gut nachvollziehen. Man wird regelrecht erzogen und herausgefordert nicht jedes Set, dass einem gut gefällt, zu kaufen und sich stattdessen auch mal im innerlichen Nein-sagen zu üben. Wenn einem das gelingt ist es eigentlich toll dass Lego so viel herausbringt, denn das erhöht ja auch die Chance dass etwas dabei ist, was einem wirklich, wirklich gut gefällt. Und ich gönne ihnen den Erfolg.

      Meine Ausweichtaktik bis dahin ist nur ein Zimmer mit Lego zu verschönern und die Sets zur Deko der Regale einfach mal durchzuwechseln, während die Alten dann wieder in meinen Ikea Samla Boxen auf dem Speicher verstaut werden ^^

  30. Super Artikel, alles wissenswerte ist drinnen und noch viel mehr.

    Es wird etwas von 2xVIP für den Start angegeben, dann bekommt man als VIP also diese knapp unter 10% des Kaufpreises wieder zurück (und liegt damit bereits bei 450€), plus zwei GwPs.
    Zu doppelt VIP habe ich bisher aber nirgendwo etwas dazu gelesen, außer dass man dies am VIP Wochenende bekommt. Das Colosseum wird aber erst am 27. veröffentlicht, also nicht am VIP Wochenende. Hmm … gibt es nun wirklich 2xVIP auf das Set?

  31. Ich bin bissel spät dran, mit meinem Dank für diesen tollen Artikel. Insbesondere die Schiebebilder finde ich faszinierend. Das Set selbst ist in meinen Augen sehr gut gelungen. Aber ich sammle halt keine Architecture Sets. Ich hätte es richtig toll gefunden, wenn noch ein paar Legionäre und ein paar Römer dabei gewesen wären. Dann hätte ich wohl nicht widerstehen können, das Teil irgendwie in Vorhandenes ( meine Stadt, meinen Abenteuerpark) zu implementieren, als Freiluftmuseum oder so. So ist es ein tolles Set für die Architektur Fans, freue mich für sie. Hogwarts habe ich übrigens gebaut, habe auch damals lange überlegt, es dann geschenkt bekommen. Das war toll zu Bauen und passt für mich als Potterfan als Deko besser, als z.b. dieses hier. Da fand ich indes auch toll, dass die vier Gründer dabei waren. Allen viel Freude mit dem Set!

  32. HILFE !!!

    Bin seit Monaten allen Leaks gefolgt wegen diesem Set, und nun ist es in jedem Lego-Shop gelistet AUSSER IM SCHWEIZerischen….!! 🙁

    Kann mir jemand helfen WIESO ?

    Muss ich über Deutschland bestellen ?

    Bei mir wird‘s nämlich 100% auch ein Day-1-Kauf !!

    Danke für die Hilfe

  33. Ein wirklich toller Artikel und die Slider sind wieder wunderbar geworden.
    Bei der Umfrage fehlt mir jedoch die Antwort „Interessiert mich nicht, ist nicht Minifig-Scale“ ;D

  34. Das beste Architecture-Set aller Zeiten, ohne Zweifel! Nur – es ist halt ein riesiger Klotz! Wer nicht gerade ein Zweithaus für die Lego-Sammlung hat, der tut sich eben etwas schwer mit der Frage: wo soll das hin? Von daher: toll gemacht, Lego, das ist wirklich gelungen, aber leider nix für mich.

    • Naja, ein offizielles Architecture-Set im engeren Sinne es ja eigentlich nicht, wenn auch der Grundidee recht nahe. Es ist eher bei den Crerator Expert Gebäuden wie Big Ben und Taj Mahal einzuordnen. Die bedienen sicher eine ähnliche Klientel, aber folgen doch noch etwas anderen Prinzipien was Platz und Preis angeht, ganz zu schweigen vom generellen Set-Design mit dem klassischen Architecture-Sockel.

      Und das ist verdammt gut so! Ich fände es sehr Schade, wenn die Architecture-Reihe diesem gigantomanischen Trend folgen würde (auch wenn z.B. das neue Weiße Haus dies befürchten lassen könnte). Außerdem wäre es schrecklich, wenn ich das Riesenteil auf ewig aufgebaut lassen müsste weil’s ein offizielles Architecutre-Set ist. 😉

      • Ich verstehe absolut was du meinst, finde aber schon dass Lego hier zumindest ein Crossover angestrebt hat. Dieser stilistische schwarze Rand wird ja auch beim Colosseum zumindest in der Baseplate fortgeführt, die man auch einfach einheitlich grau hätte gestalten können.

        Bei diesem Set haben sie sich ja einfach eine Themenwelt Einteilung gespart aber ehrlich gesagt habe ich die Unterteilung zwischen Architecture und Creator nie so wirklich nachvollziehen können, abgesehen davon dass Architecture einen schwarzen Rand mit dem Namen beinhält und Creator Boxen wirkten als würden sie auch ein etwas jüngeres Publikum ansprechen wollen. Aber auch Architecture hat ja keinen einheitlichen Maßstab sondern beinhaltet neben den größeren Gebäuden auch diese Mini-Städteportraits Serie, weshalb sich auch ein noch größerer Bau mMn nahtlos einfügen lassen könnte ohne gleich das allgemeine Konzept deswegen zu verraten. Meinetwegen könnten sie gerne auch alle Bauwerke mit realem Vorbild einfach unter Architecture vermarkten.

        • Ich mag halt einfach klare Einteilungen, einheiltiche Stile und einfache „Wegsammelbarkeit“. Da sind mir solche Kleinigkeiten wie der exakte schwarze Sockelrand oder die immer gleiche schwarze Box und Anleitung mit den Wikipedia-Infos schon wichtig. Aber das größte Problem ist halt, das ich Architecture sammle (und mittlerweile nahezu alle habe) und eigentlich das Bestreben hätte, die alle soweit wie geht aufgebaut zu lassen. Da habe ich die generell kleineren Architecutre-Sets halt immer noch als Möglichkeit gesehen, das einwandfrei zu tun. So ein Mostermodell würde da natürlich komplett reingrätschen. 😉

          Ich stimme aber zu, dass die Grenzen auch etwas arbiträr sind und wahrscheinlich eher historisch daraus gewachsen, dass Architecture früher auch noch eine andere Herangehensweise hatte, sowohl was den Inhalt als auch die Größe anging. Da hieß es eher „Hey Architektur-Studenten, guckt euch mal an was man mit LEGO für stylische Modelle bauen kann“. Während man wohl in den Anfängen von Creator Expert eher gesagt hat „Jetzt lassen wir die erfahrenen Baumeister mal was richtig imposantes bauen“. In dem Sinne mag das in Zukunft vielleicht weiter konvergieren, erst recht wenn mit dem Aufkommen des 18+ Labels ohnehin die Serien umstrukturiert werden und wenn Dinger wie das Weiße Haus oder das Empire State die räumlichen Grenzen immer weiter austesten. Dann ist es auch irgendwann aus mit dem Wunschtraum alles gebaute stehen zu lassen, der ist ja ab irgendeinem Zeitpunkt immer unhaltbar. Aber bis dahin versuche ich weiter mir einzureden, dass da nicht nur ein mentaler, sondern ein fundamentaler Unterschied besteht. 😉

  35. Ich verstehe nicht wie LEGO zu einem so kolossalen Set so ein popliges GWP wie den Streitwagen beigeben kann. Letztes Jahr gab es ein richtig geiles Batmobil als GWP zum Black-Friday-Release vom 1989 Batmobil was nur mit 229€ zu Buche schlägt. Und nun kommt das Set mit der höchsten Steineanzahl ever und wir bekommen … den Streitwagen. Da verstehe ich LEGOs Strategie einfach nicht. Etwas enttäuschend.
    Halte durch Lukas! Nur noch paar Tage Sale und Aktionen dann hast du es geschafft 🙂 ! Danke, dass du uns mit den Aktionen auf dem Laufenden hältst! Super Arbeit! Bleib wach, wir bleiben auch wach 🙂

    • Wird jetzt über eine GRATIS Beigabe diskutiert???? Ich fall um…. Sei doch froh, dass du etwas umsonst dazu bekommst! Und wie immer gilt: musst es ja nicht kaufen 😉

      • Na ich verstehe schon, dass man für ein Set, welches bei LEGO quasi etwa 100€ mehr kostet als im freien Handel, ein bisschen mehr Kaufanreiz erwartet, erst recht wenn es letztes Jahr ein scheints geniales GWP gab. Das haben sie sich mit diesem ganzen UVP-Rabatt-Hickhack auch selbst eingebrockt.

  36. Zugeschlagen und beide GWPs mitgenommen (gab ja heute zwei, für alle Nörgler :-))
    Aber vorher noch ein paar VIP-Punkte in „echten“ Rabatt umgewandelt und eingesetzt, damit es etwas erträglicher wird 🙂
    Jetzt nur noch irgendwann ne Woche finden, wo der Rest der Family ausquartiert werden kann 🙂 🙂

  37. Das Kolosseum kaufen sich doch nur einsame Singles Mitte 30 😀 Ich meine welche Frau fährt darauf ab, wenn ihr erwachsener Mann ein riesen Kolosseum im Schlafzimmer oder Wohnzimmer stehen hat!? Das ist ja fast noch abturnender als ein großes Raumschiff.. über Geschmäcker lässt sich ja nicht streiten aber so etwas verschönert kein Haus und keine Wohnung. Das ist genauso unschön wie sich überall 3D Puzzle hinzustellen 😀 wer macht das bitte außer Kinder und ewige Singles, die in ihrer eigenen Welt leben.

    • Lenii, Du weißt aber schon, dass Du hier in einem Lego-Blog gelandet bist?
      Die Seiten für Deko-Artikel und Home-Accessoires heißen irgendwie anders. Moment, ich frag mal kurz meine Frau…

    • Meine Partnerin beispielsweise ist vom Kolosseum begeistert und freut sich es selbst aufgebaut bei mir zu sehen.Welche Erwachsenen brauchen Sets mit Spielfunktionen? xD Es ist und bleibt eben immer eine Geschmacksfrage und zum Glück sind Geschmäcker verschieden.

    • Sorry, aber wat’ne bescheuerte Aussage! Da brauch ich nicht sagen, dass sich über Geschmäcker nicht streiten lässt und im nächsten Satz, dass LEGO keine Wohnung verschönert. Wenn du keine 3D-Puzzle oder LEGO-Modelle magst, sei dir dein Geschmack gelassen, aber so einen blöden Kommentar kann man sich dann auch schenken.

      Und die Aussage, dass Frauen nicht auf dieses Zeug abfahren ist ebenfalls extrem verallgemeinernd (und ja, auch ganz schön sexistisch). Meine Wohnung steht voll von dem Scheiß, da weiß jede Frau sofort, auf was’n Nerd sie sich da einlässt und muss es nicht erst nach 5 Jahren Ehe plötzlich feststellen wenn ich genug habe so zu tun als wär ich irgendein Macho-Depp. 😉

      • da stimme ich dir absolut zu,ähnliches dachte ich mir auch.xD Die negative und teils auch provokante Art,wer kauft sich denn so etwas schreckliches?Also ich kenne sehr viele nicht Lego Fans,komischerweise sind die nahezu alle vom Kolosseum begeistert und wollen es unbedingt persönlich bei mir bewundern. xD Der Designer hat doch eine tolle Arbeit geleistet und ich bleibe dabei,das Kolosseum ist ein reines Ausstellungsstück und sehr wohl wie ich finde ein Designelement.Sehene viele andere ähnlich.;)Also warum immer alles schlecht reden? xD Mir ist es recht egal was andere denken,ich spiele nicht damit,ich genieße es,schaue es mir gerne an und lasse es auf mich wirken,Spielfunktionen brauche ich nicht.
        Und absolut,gibt es viele Frauen die das alles andere als schrecklich finden.;) Es ist ein Hobby,wie es viele andere gibt und ich konnte viele nicht Lego Fans begeistern und ein Wow entlocken.^^

  38. Sofort in den Warenkorb geknallt xD
    Alles Reibungslos geklappt plus die zwei Gratis Beigaben.
    Da der Hype ausblieb war das ein sehr entspannter nächtlicher Kauf ohne Befürchtungen des Ausverkaufs.
    Ich persönlich freue mich auf das Kolosseum und ist mein Highlight Set 2020.

    • Ich habe meins im Store geholt. Die haben aber gesagt sie seien dazu angehalten worden, den Leuten zu sagen, dass sie es im online Store bestellen sollen. Dort habe Lego entsprechend vorgesorgt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*