Nachbestellbar mit 2x Gratisbeigaben: LEGO Boutique Hotel (10297) Modular Building 2022

LEGO 10297 Boutique Hotel

Update (28. Januar, 11:46 Uhr): Seit heute Nacht ist die Aktion rund um das LEGO 40532 Vintage Taxi im LEGO Onlineshop gestartet, das (zusammen mit dem „Jahr des Tigers“ Set) ab 199,99 Euro Einkaufswert automatisch im Warenkorb landet! Damit könnt ihr gerade das LEGO Boutique Hotel Modular Building im LEGO Onlineshop mit gleich zwei Gratisbeigaben bestellen! Mittlerweile ist das neue Set schon auf Nachbestellung, geliefert wird allerdings noch recht schnell, nämlich ab dem 2. Februar.

(🇦🇹 | 🇨🇭 | 🇳🇱 | 🇺🇸 | 🇮🇹 | 🇬🇧 | 🇫🇷 | 🇩🇰 | 🇧🇪 | 🇨🇦 | 🇪🇸 | 🇸🇪 | 🇫🇮 | 🇳🇴)

Es ist nicht auszuschließen, dass dieser Liefertermin im Laufe des Tages und der Aktion mit den beiden Gratisbeigaben weiter nach hinten verschoben wird oder das Set demnächst als „Vorübergehend nicht auf Lager“ gelistet wird. Wer also im Rahmen der Aktion noch beim Modular Building Boutique Hotel zuschlagen will, hat jetzt noch die Chance auf eine zeitnahe Lieferung.

LEGO 10297 Moudlar Building Mit Zwei Gratisbeigaben


Originalbeitrag (6. Dezember): Am Nikolaustag versteckt sich in unserem Stiefel heute das neue LEGO 10297 Boutique Hotel! Das Gebäude für 2022 feiert das 15. Jubiläum der Modular Building Serie und dank der offiziellen Bilder im LEGO Onlineshop können wir es euch jetzt vorstellen!

Am Ende jedes Jahres warten wir gespannt auf die Ankündigung des nächsten Modular Buildings und 2022 heißt es: LEGO 10297 Boutique Hotel. Das neue Gebäude wird ab dem 1. Januar 2022 in den Verkauf starten und die ersten drei Monate exklusiv im LEGO Onlineshop und den LEGO Stores für 199,99 Euro erhältlich sein.

(🇦🇹 | 🇨🇭 | 🇳🇱 | 🇺🇸 | 🇮🇹 | 🇬🇧 | 🇫🇷 | 🇩🇰 | 🇧🇪 | 🇨🇦 | 🇪🇸 | 🇸🇪 | 🇫🇮 | 🇳🇴)

Allgemeine Infos und Verkaufsstart

LEGO Creator Expert 10297 Boutique Hotel 1

Das neue Modular Building 2022 ist das LEGO 10297 Boutique Hotel. Aus 3066 Teilen gebaut, löst es die LEGO Polizeistation von 2021 als zweigrößtes Set der Reihe ab, während das LEGO 10255 Stadtleben auf dem ersten Platz verweilt. Ab dem 1. Janaur 2022 wird das Hotel für 199,99 Euro für die ersten drei Monate zunächst exklusiv im LEGO Onlineshop und in den LEGO Brand Stores verkauft. Danach wird es mit Sicherheit auch bei anderen Händlern auftauchen.

Der durchschnittliche Teilepreis des Sets beträgt 6,5 Cent pro Stein. Das Eckgebäude steht auf einer 32×32 Noppen großen Grundplatte und ist dank des kleinen Türmchens 39 cm hoch. Das Hotel nimmt mit einem dreieckigen Grundriss etwa die Hälfte der Fläche ein. Auf dem übrigen Platz befindet sich eine kleine Kunstgalerie mit Terrasse auf dem Dach.

Das LEGO 10297 Boutique Hotel enthält 7 Minifiguren und verwendet für die grafischen Gestaltungen keinerlei Aufkleber, sondern ausschließlich bedruckte Steine. Natürlich ist es Teil der Modular Buildings Collection und kommt im schwarzen Look der 18+ Sets, die sich vor allem an erwachsene Fans richten.

Alle Details im Überblick:

  • Setnummer: 10297
  • Name des Sets: Boutique Hotel
  • Anzahl Steine: 3066
  • Anzahl Minifiguren: 7
  • Preis (UVP): 199,99 Euro
  • Preis/Stein: 6,5 Cent
  • Maße des Hotels: 25 x 25 x 39 cm (Länge x Breite x Höhe)
  • Reguläres Release: 1. Januar 2022
  • Altersempfehlung: 18+
  • Thema: Modular Buildings Collection
  • Verantwortlicher LEGO Designer: Anderson Grubb
  • Sticker: keine – alle Teile sind bedruckt

Offizielle Bilder

Wir haben euch hier alle Bilder zum Set hochgeladen, damit ihr das neue Modular Building ausgiebig erkunden könnt.

Bilder vom Set und Karton

Nach der LEGO Polizeistation aus diesem Jahr wird das LEGO 10297 Boutique Hotel das zweite Modular Building in einem schlichten schwarzen Karton als 18+ Set sein:

LEGO Creator Expert 10297 Boutique Hotel 2

Die Fassade des Boutique Hotel ist im Erdgeschoss in Medium Nougat und mit Akzenten in Dark Orange gestaltet. Für das Stockwerk darüber kommen Light Nougat und Weiß zum Einsatz, für das Schieferdach Sandgrün.

Minifiguren

Das neue Modular Building kommt mit 7 Minifiguren: Zwei Pagen, einem Kaffeeverkäufer und vier Gästen.

LEGO Creator Expert 10297 Boutique Hotel 12

Inneneinrichtung

Das LEGO 10297 Boutique Hotel ist innen wieder vollständig eingerichtet und das Dach sowie die verschiedenen Stockwerke lassen sich abnehmen, um den Blick ins Innere freizugeben.

Hotel

Das Hotel hat drei Stockwerke. Ganz unten ist die Lobby, wo die Gäste empfangen werden. Es gibt einen kleinen Tresen mit Telefon und Gästeliste sowie ein Sofa mit dunkelrotem Bezug. Eine Treppe führt in die Stockwerke darüber.

LEGO 10297 Boutique Hotel Details (3)

Im ersten Obergeschoss befinden sich zwei Gästezimmer in verschiedenen Größen. Das größere hat neben dem Bett auch einen Sessel im Türmchen und einen Schreibtisch mit Schreibmaschine. Das kleinere ist etwas spartanischer ausgestattet und verfügt nur über Bett, Kleiderschank und einen kleinen Schreibtisch.

LEGO Creator Expert 10297 Boutique Hotel 7

Unter dem Dach findet man das luxuriöseste Zimmer des Boutique Hotels mit einem großen Doppelbett, Sessel, Fernseher und Badezimmer.

LEGO 10297 Boutique Hotel Details (1)

LEGO 10297 Boutique Hotel Details (2)

Kunstgalerie 

Neben dem Hotel gibt es eine kleine Galerie, die unter dem Namen El Cubo Fine Art bekannt ist und in der einige Kunstobjekte und Gemälde bewundert werden können.

LEGO 10297 Boutique Hotel Details (4)

Auf einem Podest steht eine Skulptur aus transparenten 1×1 Lampensteinen, welche das alte LEGO Creator Expert Logo nachstellen, unter dem auch die Modular Buildings einige Zeit erschienen. Das Bild auf der linken Seite ist offensichtlich vom niederländischen Maler Piet Mondrian inspiriert und das andere Gemälde eventuell von Picasso.

LEGO 10297 Boutique Hotel Details (6)

Auf der Galerie befindet sich eine kleine Dachterrasse mit einer Bar, die offenbar gerne von den Hotelgästen besucht wird. Vielleicht nehmen diese dort auch ihr Frühstück ein.

Bilder der einzelnen Stockwerke

Mit dem offiziellen Pressematerial zum Set hat LEGO auch einige Bilder bereitgestellt, die die einzelnen Stockwerke des LEGO  10297 Boutique Hotels in Gänze zeigen. Diese vermittelt einen guten Eindruck davon, wie das Hotel aufgebaut ist.

LEGO 10297 Boutique Hotel Details (12)

Lifestyle-Bilder

Wie das LEGO 10297 Boutique Hotel „in echt“ wirkt, könnt ihr vielleicht am besten auf den offiziellen Lifestyle-Bildern von LEGO erkennen, die das neue Set in einem realen Umfeld zeigen.

Offizielle Produktbeschreibung

Stell dir vor, du verbringst ein Wochenende in einem Luxus-Hotel, in dem kein Detail dem Zufall überlassen und jede gewünschte Nuance stilvoll umgesetzt wurde. Das LEGO® Boutique-Hotel (10297) ist genau das richtige Bauprojekt für Erwachsene, um dich das Luxus-Refugium deiner Wünsche erschaffen zu lassen.

In jedem Winkel erwarten dich Überraschungen
Freu dich auf viele ebenso fesselnde wie entspannende Stunden, in denen du die 5 Module baust. Die opulente europäische Architektur zur Zeit der Jahrhundertwende diente diesem elegant eingerichteten Eckgebäude als Vorbild. Baue die Gästezimmer, die Penthouse-Suite, das Foyer, die Terrasse und das Treppenhaus. Entdecke dann all die spannenden Geschichten, die dieses Modell erzählt. Viele Details sind auch eine Hommage an die LEGO Kollektion „Bauen mit Modulen“. Insgesamt 5 Module, darunter auch das Dach mit dekorativer Kuppel und Oberlicht, sowie völlig neue Elemente und Farben werden die Herzen erwachsener Baumeister höher schlagen lassen.

Willkommen in deinem Kreativ-Raum
Sei kreativ, sei fokussiert und erschaffe dein eigenes architektonisches Meisterwerk. Dieses Sammlerstück gehört zur Kollektion der LEGO Bausets für Erwachsene.

  • Ein Modell für Erwachsene: Nimm dir Zeit für dich selbst und erschaffe die vielen Details des LEGO® Boutique-Hotels. Die prachtvolle Ausstattung ist eine Hommage an die europäische Architektur zur Zeit der Jahrhundertwende
  • Architektonische Feinheiten: Hinter der prächtigen Fassade dieses dreieckigen Modells aus 5 baubaren Modulen verbirgt sich eine Fülle von Designdetails und Einrichtungsgegenständen
  • Es gibt viel zu bauen: Lass dich von diesem Bauprojekt fesseln und erschaffe die Gästezimmer, die Penthouse-Suite, das Foyer, die Terrasse und das Treppenhaus sowie die benachbarte Kunstgalerie und den Kaffeewagen
  • Unzählige Geschichten: Die Bauphase ist jedoch erst der Anfang. Viel Spaß beim Entdecken der vielen spannenden Geschichten, die sich in diesem Hotel abspielen. Dieses Modell gehört zur Häuserzeile aus der LEGO® Kollektion „Bauen mit Modulen“
  • 15-jähriges Jubiläum der LEGO® Kollektion „Bauen mit Modulen“: Viele erwachsene LEGO Baumeister werden die witzigen Anspielungen auf frühere Modelle aus dieser Reihe zu schätzen wissen. Erkennst du sie?
  • Beinhaltet 7 Minifiguren: Neben Gästen sind auch einige Hotelangestellte dargestellt, unter anderem ein Hotelpage, eine Rezeptionistin, ein Kaffeeverkäufer und eine Galeriebesitzerin
  • Abmessungen des Ausstellungsstücks: Das Modell ist 33 cm hoch, 25 cm breit und 25 cm tief
  • Bauprojekt für Erwachsene: Dieses LEGO® Set gehört zu einer ganzen Reihe von Bausets für erwachsene LEGO Fans, die sich für atemberaubendes Design, aufwendige Details und elegante Architektur begeistern
  • Hohe Qualität: LEGO® Steine werden aus hochwertigen Materialien gefertigt. Sie sind einheitlich und kompatibel und lassen sich jedes Mal fest zusammenstecken und mühelos wieder trennen – und das schon seit 1958
  • Garantiert sicher: Bei LEGO® Teilen stehen Sicherheit und Qualität an erster Stelle. Deshalb werden sie streng getestet, damit das Modell nicht nur spektakulär aussieht, sondern auch sehr robust ist

Modular Buildings Collection

Die modularen Häuser sind wahrscheinlich eine der beliebtesten Serien bei LEGO und auch eine, die schon sehr lange Jahr für Jahr weitergeführt wird. 2007 erschien mit dem LEGO 10182 Café Corner das erste Modular Building und begann die Reihe, die 2022 mit dem neuen LEGO 10297 Boutique Hotel ihr 15-jähriges Jubiläum feiert. Seit der LEGO 10278 Polizeistation im letzten Jahr wird die Modular Buildings Collection sogar offiziell von LEGO so genannt und ist nicht mehr nur eine von Fans verwendete Bezeichnung. Auch auf dem Boutique Hotel findet sich wieder der Modular Buildings Schriftzug.

LEGO Modular Buildings Collection Logo

Generell zeichnen sich die Modular Buildings dadurch aus, dass sie Gebäude sind, die auf eine Grundplatte – meistens 32×32 – gebaut sind. Die modularen Häuser kann man sammeln und dann zu einem Straßenzug zusammenstellen und präsentieren. Seit der LEGO 10197 Feuerwache von 2009 haben die Gebäude auch detaillierte Inneneinrichtungen, die man erkunden kann, wenn man die Stockwerke abnimmt.

Eine Liste mit allen Gebäuden findet ihr auf unserer LEGO Modular Buildings Übersicht.

Neue Teile

Besonders ist beim neuen Modular Building die Farbe, die für die Hauswand zum Einsatz kommt. Dabei handelt es sich um Light Nougat, das bisher vor allem für Körperteile von Lizenz-Minifiguren zum Einsatz kam. Nicht alle verbauten Teile in dieser Farbe sind neu, da einige schon in den Sets LEGO 76393 Harry und Hermine bzw. LEGO 10280 Blumenstrauß verbaut wurden. Das Boutique Hotel ist aber das Set mit den bisher meisten Steinen in Light Nougat. Diese verschiedenen Elemente konnten wir entdecken:

LEGO 10297 Neue Teile 01

Für die genaue Anzahl, welcher Stein wie häufig verbaut wird, müssen wir noch auf die Bauanleitung warten, aber schätzungsweise werden hier circa 40 1×2 Steine und 30 1×4 Steine verwendet, was für einen soliden Grundstock an Basic-Steinen in dieser speziellen Farbe sorgt.

Neue Formen konnten wir bisher keine entdecken, aber dafür noch ein paar Teile in neuen Farben:

  • Abgerundete 1×2 Platte (35480) in Dark Orange
  • Schlangenköpfe in Schwarz
  • 1×3 Bögen Inverted (70681) in Sandgrün

Umfrage: Was denkt ihr übe das LEGO Boutique Hotel?

Auch beim 2022er Modular Building interessiert uns wieder sehr, wie ihr das Set findet. Dafür haben wir zwei Umfragen vorbereitet, die sich auf eure generelle Meinung zum Set und eure Kaufabsicht beziehen:

Wie gefällt dir das LEGO 10297 Boutique Hotel?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Wirst du das LEGO 10297 Boutique Hotel kaufen?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Fazit

Das neue LEGO 10297 Boutique Hotel fällt durch einen extravaganten Stil auf, der sich auch in der ungewöhnlichen Aufteilung des Grundrisses und der Farbwahl widerspiegelt. Auf den ersten Blick ist den Designern mit dem Hotel zum Jubiläum ein „Hingucker“-Gebäude gelungen, das wieder eher in eine europäische Stadt passt. Jedoch ist das Hotel sehr kompakt und das, obwohl es 20 Euro mehr als das letzte Modulargebäude kostet.

(🇦🇹 | 🇨🇭 | 🇳🇱 | 🇺🇸 | 🇮🇹 | 🇬🇧 | 🇫🇷 | 🇩🇰 | 🇧🇪 | 🇨🇦 | 🇪🇸 | 🇸🇪 | 🇫🇮 | 🇳🇴)

Freut ihr euch auf das neue LEGO Modular Building für 2022? Was gefällt euch am neuen LEGO 10297 Hotel und was nicht? Tauscht euch zum neuen Creator Expert Gebäude gerne in den Kommentaren aus!

Über Jonas Kramm 269 Artikel
25 Jahre jung mit 21 Jahren LEGO Erfahrung. Moc-Bauer, Burgen-Kurbler, Dino-Zähmer, Bautechniken-Tester, Set-Schlachter, Foto-Bearbeiter, Farben-Kenner und Teile-Experte.

210 Kommentare

      • Ist natürlich nicht meine Baustelle, aber irgendwie gefällt es mir eher so…naja.
        Das Hotel wirkt mir zu eingestaucht, von den Proportionen her. Vielleicht, weil das H nicht mittig über der Tür hängt? 🤔

          • Es ist mittig, steht nur aufgrund der Bauweise sehr weit vor und deshalb sieht es schnell ‚dezentral‘ aus, wenn man von der Seite auf den Eingang schaut.

        • geht mir auch so, es ist auch im Vergleich zu anderen Modulars niedriger in der Stockwerkshöhe, ist mir auf einem Bild, wo es zwischen Police Station und Book Store steht, total aufgefallen.

          Ich finde besonders im ersten Stock die Fenster zu hoch im Vergleich zur Stockwerkshöhe, hier stimmen für mich die Proportionen nicht soo wirklich bei diesem Baustil.

          Wenn ich es denn mal (mit ordentlichem Rabatt) haben werde, werde ich es für mich anpassen und dem ersten Stockwerk noch ein bis zwei Lagen Mauerwerk hinzufügen…

  1. Hm…. für mich schwierig… finde es eigentlich ganz okey… aber irgendwie passt mir das Sandgreen auf dem Dach überhaupt nicht… obwohl ich Sandgreen sonst liebe.. Habe fast alle Modular Buildings, und als ersten Eindruck ist das an letzter stelle bei mir.. :/ evtl steh ich auch alleine da mit meiner Meinung

    • Geht mir ähnlich, allerdings wegen des Light Nougat. Mal schauen, wie es „in echt“ aussieht.

      Kaufen werde ich es, ich muß einfach alle Modulars haben. Leider auch hier eine Preiserhöhung, das werden nächstes Jahr wohl weniger Sets werden, die ich mir leisten kann. Aber wenigstens keine Aufkleber.

    • Tatsächlich passt das sandgreen für Dächer dieser Art und der Zeit dieser Architektur sehr gut, denn dies sind in der Regel ZINK-dächer, das über die Zeit hinweg grünlich oder grau verwittert.

        • Aber die grün verwitterten Kirchenkuppeln sind doch nicht aus Kupfer..wobei doch – du hast Recht ….Asche über mein Haupt, ändert aber nichts an der Kernaussage, das die Dachfarbe beim Hotel so stimmt, wenn es sich an ein historisches Gebäude mit besagten Metalldächer ihrer Zeit anlehnt 🙂

          • Kirchendächer werden sicherlich mit Kupfer belegt. Die Farbe wechselt innerhalb den ersten etwa zehn Jahren mehrmals und wird dann grün. Man sieht auch oft graue Metallplatten in dieser Weise verwendet, dass ist Zink.

  2. boh, ich finde das voll schön…
    habe es mir „hässlicher“ vorgestellt von den Beschreibungen her….
    Preis ist natürlich eine Ansage (179,-€ hätten es auch getan), aber das die Preise in 2022 steigen ist ja bekannt….

    Aber als Stadtbauer freue ich mich auf das Haus. Tag 1 kauf bei mir!
    Hatte nämlich mit einem „moderneren“ Design gerechnet, das altmodische ist hübsch (genau mein Ding)

    • Was heisst hier „das Preise 2020 steigen, ist ja bekannt“? Bisher wollte LEGO lediglich einige wenige bisherige Sets preislich international anpassen. Ergo denken auf einmal alle, alles wird teurer und Lego reibt sich die Hände, dass alle die Preiserhöhung akzeptieren.

  3. Oh, das ist echt schön und passt betimmt toll zum Pariser Restaurant.
    Aber von der Höhe her fehlt mir bei dem Stil des Gebäudes mindestens ein weißes Regelgeschoss. So hat man den Sockelgeschoss und die Mansarde – aber dazwischen nur ein Normageschoss, das wird zu gequetscht.
    Da wird man also ein wenig Hand anlegen und die Einzelsteinverkäufer aufsuchen müssen.

    • An das Pariser Restaurant musste ich auch gleich denken. Ist ja auch sinnvoll, sich ein bisschen an diesem Evergreen zu orientieren. Insgesamt ist es pfundig, auch wenn es in der City schon ein Hotel gibt. Aber Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft.

  4. Richtig tolles Modular Building. Eine der wenigen Reihen die mir, abgesehen von der Eckgarage, durchweg sehr gut gefallen.
    Dass die Preise der Serie aber Stück für Stück angehoben werden gefällt mir gar nicht.
    Man muss auch beachten, dass es wegen der (schönen!) Deko sehr kleinteilig ist. Deswegen werde ich mir das Set definitiv nicht kaufen wenn es bei Lego exklusiv erscheint sondern war auf Rabatte.

    • Lustig, die Eckgarage ist auch das einzige Set, dass ich ausgelassen habe 🙂

      Das Hotel gefällt mir auch sehr gut. Der Preis ist…. Hui 😀

      • Ich muss hier mal ein Stein für dieEckgarage brechen. Ist sicher nicht Fässer schönste aber das Bauen macht Spaß und in echt sieht sie auch gut aus.
        Das Hotel gefällt mir sehr gut und wird gekauft. Zuerst ist aber noch die Police Station dran. Habe immer etwas Versatz aber dafür ist die Vorfreude dann größer.

        • Da muss ich Marius 13 recht geben. Ich verstehe nicht was hier so mancher gegen die Eckgarage haben. 😅 Ich finde diese auch gut. Zurück zum Thema. Das neue Modulhaus gefällt mir richtig gut und wird wohl schon zum Release gekauft werden.

  5. Gefällt mir. Ausser dass es ein Eckgebäude ist. Werde es definitiv kaufen, allerdings werde ich warten bis es bei Galeria oder so gelistet wird. Habe noch ungebaut die Ninjago City und die Polizeistation hier stehen und ein verunfalltest CafeCorner warten auch noch auf den Restaurator.

  6. Ein wunderschönes Hotel und eine wunderschöne Form! Wenn da nur nicht dieser Baum wäre… Ah, dieser Baum! Man kann ihn natürlich umbauen, aber ein paar schönere Bäume würden so einigen aktuellen Lego Sets gut stehen. Meckere ich da auf zu hohem Niveau, wenn der Rest so fantastisch aussieht?

  7. hm…. ich finde das Haus sieht irgenwie klein aus. Aber evtl. irre ich mich da?

    Aber die Uniformen der Pagen…. wenn man da keine Soldaten für ein Piratensetting machen kann, fresse ich ein Besen. Sieht man da etwas gelb ja oder nein? Menno….
    Gibt es eine Chance, dass die Torso bei S&T verfügbar sein werden?

  8. Für sich allein schon durchaus ein schönes Gebäude.
    Aber gerade die Rückseite zeigt deutliche Mängel! Es bringt einen Winkel mit, der nicht für eine 90° Straßenecke gedacht ist. So wirkt die Polizei daneben wie eine Fehlplanung der Städtebauer.
    Und was macht die Palme da? Passt zum Flair des Hotels, was man in Miami verorten könnte – aber dann in der anderen Richtung die Birke vom Bookshop?

    Unterm Strich nochmal 20EUR mehr als die Polizei bei gleicher Teileanzahl und aufgrund der Bauweise deutlich weniger Innenraum.

    Aktuell zweifel ich noch sehr stark, ob das so zum Rest passt.

    Wir reden hier vom Aushängeschild der Serie. 15 Jahre Modulars! Da wäre sooo viel mehr gegangen. Dann doch lieber ne halbe Baseplate mehr und dem Hotel etwas mehr Raum gegeben.

  9. Lässt mich ehrlich gesagt ein wenig ratlos zurück. Ich kann aber nicht sagen, woran es liegt. Vielleicht am Farbschema, vielleicht habe ich auch einfach was anderes erwartet.
    Die Pagen sehen dennoch sehr gelungen aus.
    Da werden mich die Reviews vom Kauf überzeugen müssen.

  10. Nachdem auch die Alternativhersteller über das Thema Modular-Buildings hergefallen sind fühlte ich mich da ein wenig übersättigt. Trotzdem bringt hier Lego ein Set auf das ich richtig Lust habe. Nur der Preis schreckt ab. Wenn momentan insgesamt nicht alles teurer werden würde, könnte ich die 200 Kopeken vll. zähneknirschend rausrücken, aber so muss ich mir leider 2mal überlegen für was ich meine Kohle rausfeuere:D

  11. KEINE STICKER???? Echt?

    Haben die Herrn in Billund es ENDLICH kapiert?
    Jetzt muss man für ehemalige Selbstverständlichkeiten (Bedrucken von relativ teuen Steinen) aber nicht extra DANKE sagen, oder?

    Es scheint allmählich wieder in die richtige Richtung zu gehen bei LEGO. Plastikverpackungen, Prints, Teile-Preise < 10ct, …
    Die Hoffnung lebt! Drum DA N K E!

  12. Bei dem Leak mit dem Wort „Hotel“ war schon hundertprozentig sicher, dass ich mir das nächste Modular Building holen muss. Jetzt kommt dazu noch eine sehr schöne Aufmachung, so dass das Warten auf Rabatte dieses mal durchaus schwer fallen könnte.

  13. Wie immer bei den Modulars ein Day One-Kauf, es gefällt mir dazu auch einfach richtig gut.
    Durch die angewinkelte Bauform geht zwar einiges an Platz innen verloren, aber von außen wirkt es dadurch unfassbar schön!

  14. Ich finds wie immer sehr schön gemacht. Es scheint auch wieder eine „Geschichte“ zu erzählen, wenn ich mir die Minifiguren ansehe. Immerhin auch zwei mehr als bei der Polizeistation.

    Um die Sammlung fortzuführen, wird es sicherlich gekauft. Ich finde es vom Stil her auch recht nett. Unter Arkaden hätte ich mir allerdings was anderes vorgestellt, sind aber wohl die Säulen im ersten OG gemeint. Und das sandgreen passt ja auch zu den realen Farbton, der auf bestimmten Fassaden, Dächern usw. vorherrscht.

    Ich warte allerdings auch noch, ob man es „günstiger“ schießen kann. 180 EUR hätten es auch getan.

  15. Wenn man sich das Set zweimal kauft, die Art-Abstellkammer rauswirft, die linke Seite des Hotels parallel zur Straße baut und ein weiteres Zwischengeschoss einzieht, hat man ein schönes Hotel für nur 400 Euro…

  16. Tolles Teil!

    1. Frage: Drei Hotelzimmer, aber vier Schlüssel, mysteriös…
    2. Frage: Für wen ist die Mülltonne auf der Rückseite und wie kommt man dahin?
    3. Frage: Warum steigt der Europreis aber nicht der Dollarpreis (vgl Eckgarage, Polizeiwache)? Naja, wird wohl mit der „Westeuropa-Preisanpassung zu tun haben.
    4. Frage: Welches Gebäude soll ich links daneben stellen? Lego selbst schlägt die Polizeistation vor. Passt auch güt wegen des Reklameschildes und der niedrigen Kunstgalerie, aber ihre Größe lässt das Hotel daneben zu sehr schrumpfen.

    • Ich bin auch schon im Kopf am herumplanen, eigentlich passt es nicht soo ideal in meine Stadtstruktur aber ich werde die Polizeistation wegen dem Reklameschild so stellen wie vorgeschlagen und auf der anderen Seite direkt wohl die Bank, wegen der Stadtstruktur aber wahrscheinlich passt das Pariser Restaurant besser – was bei mir so aber nicht möglich sein wird ….man wird am Ende wohl herumexperimentieren müssen – es sticht aber schon sehr raus mit seiner Farb und Forgebung.

    • Zu Frage 1: Der vierte Schlüssel könnte auch zur Suite gehören, denn diese hat ein Doppelbett. Dann hat jede Minifigur ihren eigenen Schlüssel 🔑 😊

  17. Drei Zimmer, aber vier Schlüssel; fünf Sterne, aber kein Name: Ich glaube, Lego will uns ein paar Rätsel aufgeben. Dafür gibt es mal keine Crime-Story mit geklauten Donuts (Polizeistation), Banknoten (Brick-Bank) oder versteckten Fluchtwegen (Detektiv-Büro). Irgendwie fehlt mir jetzt noch die Luxuskarosse, mit der die betuchten Gäste anreisen. Aber die kann ich mir ja selber bauen.

  18. Es hat was, ist definitiv mal etwas anderes in diesem imperialen Stil und ich könnte es mir, auch durch die Palme, sehr gut an der LEGO Côte d’Azur vorstellen. Die Farbgebung gefällt mir, auf den zweiten Blick, gut und den Stamm der Palme finde ich genial. Nur die Balkonbrüstung gefällt mir nicht so sehr…aber das ist eine Kleinigkeit.

    Schade finde ich allerdings, dass LEGO dem Pagen nicht so einen Pagenhut (engl. Pillbox) verpasst hat, denn dieses Teil besteht ja schon seit Kingsley Shacklebolt aus der Harry Potter Minifiguren Serie! Hätte in dunkelgrün bestimmt auch super ausgesehen.

  19. Mein erster Gedanke: stell ich mir direkt nebens Pariser Restaurant. Mal schauen wie das wirkt. Optisch sehr gelungenes Set meines Erachtens, die Farben sprechen mich an und die eines Boutique-Hotels: Mega.

  20. Wow. Geniale Form, perfekte Farbkombination. Auf die Modulars ist wirklich Verlass, auf den günstigen Preis auch. 6,5 Cent ist zwar im oberen Bereich im Vergleich zu den älteren Modellen, aber immer nach ganz unten im Vergleich zu anderen Sets…

    • 6,5 Cent / Stein liegt, bezogen auf alle 17 bisher erschienenen Modulars, ziemlich genau in der Mitte. Und zwar sowohl vom Gesamtdurchschnitt (6,6 ct/Stein), als auch vom Median (6,5 ct/Stein). Spitzenreiter ist aktuell das Stadtleben mit exakt 6,0 Cent / Stein, auf dem letzten Platz steht die Market Street mit 8,1 Cent / Stein. Das Boutique Hotel steht an Platz 9 von 17, ganz knapp hinter dem Rathaus.

  21. Hammmmer! Richtig toll geworden, der Stil, die Farben, die Fassadengestaltung, die Eckige Bauform mit der großen runden Front! Light Nougat ist mal eine interessante Wahl, aber auch sehr passend für so eine Fassade. Und mit Sandgrün und Medium Nougat macht man eh nix falsch. Die Palme sieht oben rum auf den ersten Blick etwas komisch aus, aber eigentlich ist sie gar nicht so schlecht gemacht.

    Kaufen werde ich es mangels Platz und Sammlung natürlich nicht, aber ein super Modular! Der Preis ist aber schon etwas happig für eine 32er-Platte, auch wenn es der Teilepreis vielleicht wieder etwas relativiert.

  22. Im ersten Moment habe ich gedacht, cool, aber passt es zu all meinen anderen Modulars? Um so länger ich mir die Bilder aber anschaue, um so mehr gefällt mir das Set. Gekauft wird es ohnehin, da Modular Building/Sammlung.

  23. Ein wahnsinnig schönes Gebäude! Den preis dafür finde ich auch angemessen (Weniger los als beim Stadtleben, aber deutlich mehr als bei der Polizeistation)!

    Es gefällt mir richtig gut, wobei ich allerdings die Innenausstattung nicht ganz so schön gelungen finde. Ich verstehe auch nicht, warum man den ohnehin schon knapp bemessenen Platz durch den Hinterhof samt Mülltonne weiter verkleinert hat. Hier hätte man den Platz besser nutzen können, als eine Mülltonne hinzustellen, die alles beschneidet.

    Zudem gefällt mir der kleine Balkon mit den Handschellen an der Seite nicht. Das ist eine nette Idee, sieht aber m. E. nicht gut aus.

    Aber das sind wirklich alle Kritikpunkte. Ansonsten sehr gelungen und auf alle Fälle ein Pflichtkauf für mich!

    Ps.: Die Eckgarage habe ich auch, aber auch nur, weil ich Angst habe, dass es einmal bereuen werde, sie nicht in die Sammlung mit aufgenommen zu haben 😉
    Mal sehen, wie sie sich nach dem Aufbau so macht und welche Meinung ich dann habe.

  24. Mir gefällt die Miniversion des Hotel Carlton Cannes richtig gut.
    Besonders die Bautechnik der Palme ist krönend umgesetzt.
    Die Minifigurdame auf Backpacking Tour kommt auch viel rum.
    Zuerst im Bookshop, dann Santa‘s Visit und jetzt im Hotel.
    Schade, dass die LEGO Stores am 1.1. noch geschlossen sind 😅

  25. Hoffentlich ist das Hotel gut versichert, wenn ich mir das Treppenhaus so anschaue!! 🙂

    Abgesehen davon ist das wieder mal ein echtes Juwel!! 🙂 Day One, sach‘ ich nur!!

  26. Wow, bei dem Spoiler vor einigen Wochen, dass es ein Hotel wird, hätte ich etwas anderes erwartet. Bin aber wirklich positiv überrascht jetzt.
    Ein sehr schönes detailverliebtes Gebäude. Die Anzahl der Minifiguren passt auch bei dem Preis. Wird denke ich den Weg in meine Sammlung finden.
    Den Preis sehe ich aber kritisch, jetzt sind wir bei den Modulars schon bei 200 angekommen. Vor 4 Jahren waren es noch 150.
    Beim Preis pro Teil passt es dann wieder. Ich denke Lego treibt hier die Preissteigerungen vorran und bietet uns dann als Ausgleich mehr Steine. Im Endeffekt müssen wir mehr Lego kaufen um ein vollständiges Haus zu bekommen wenn man es negativ sehen möchte. Oder aber positiv gesehen erhält man ein noch detailliertes Modell.

  27. Mmh, an sich ein schönes Gebäude.
    Design und Farben einfach toll.
    Mit Fahrstuhl wäre es ein Knaller und die Höhe des Hotels, ist mir einen Tick zu niedrig.

  28. Erstmal ne ganz schnelle Reaktion, später vielleicht noch mal ausführlicher:
    Wie immer ein erster großartiger Eindruck plus „Haben-muss“-Affekt!

    (Dann eine kleine korrektiver Klugscheisser-Anmerkung eines Architekten: das sandgrüne Dach stellt keine Schiefer-Eindeckung sondern eine Metallbedachung aus oxidiertem Kupfer dar.)

    Danke für die tolle Aufbereitung!

      • Zink ist Schwachsinn. Zink ist ein sehr guter Schutz gegen Oxidation und wird zum Beschichten von Straßenlaternen, -Schilder, uvw. als Korrosionsschutz verwendet. Kupfer oxidiert wegen CO2 und SO2 aus der Luft sandgrün und es bildet sich die sogenannte Patina die wiederum wie eine Schutzschicht wirkt. Nicht zu verwechseln mit Grünspan.
        Übrigens Kupfer+Zink Legierungen nennt man Messing und Kupfer+Zinn ergibt Bronze. Die Freiheitsstatue ist aus Bronze und hat auch eine grüne Patina mit der Zeit bekommen. Wäre sie aus Messing gewesen, dann sähe sie fast so golden wie ursprünglich aus.

  29. Irgendwie hätte ich besser gefunden, wenn man die Kunstgalerie weggelassen und kein Eckgebäude dafür aber noch ne 32x16er Platte angehängt hätte. Dann hätte man mehr Platz gehabt.

  30. Ich finde es super schön, bin aber trotzdem immer genervt, wenn ich z.B. 2 1×2 Plates sehe, und man locker eine 2×2 hätte verbauen können, Bei solchen Sets zählt der „Weiterverwertungsgedanke“ für ich nicht.

    • Der Weiterverwertungsgedanke ist aber sicher auch nicht die treibende Kraft hinter solchen Entscheidungen, sondern vielleicht auch die Frage, ob sonst noch irgendwo eine 2×2-Platte benötigt wird, oder ob man sich die zusätzliche Position nicht sparen könnte (abgesehen von allen anderen unerfindlichen Gründen).

    • Mir geht es wie dir! Ich denke der „Weiterverwertungsgedanke“ spielt in so fern eine Rolle, dass Lego möglichst kleinteilig baut um es dem Kunden möglichst schwer zu machen etwas anderes zu bauen. Und nicht jeder ist ein begnadeter Moccer, der aus Kleinteilen, Schlangen etc. etwas zaubern kann. Die 1×1 Plates und Tiles sprechen Bände. Die Blumenblüten etc. kommen ja noch dazu… In der Lobby hängt nicht umsonst ein Gemälde aus 16 1×1 Plates. Sind auch 15 Schlangen verbaut. Mit den vielen Kleinteilen kommt man auch schnell auf 3000 Teile. Ist nicht nur in diesem Set so.

      Abgesehen davon finde ich die rechte Seite des Hotels und den Turm/Erker doch ziemlich schick, die linke Seite sieht aber gruselig aus. Meiner Meinung nach würde ein vollwertiges Hotel, bei dem die linke Seite wie die rechte gebaut ist, mit dem Eingang auf der Ecke, viel besser aussehen.

      Die Pagenuniformen sind toll! Die geben bestimmt gute Husaren ab 😀

  31. Wow, auf den ersten Blick schon echt hübsch. Der Preis leider weniger.

    Witzig aber, dass das neue Modular auch wieder auf einer klassischen Baseplate kommt. Mich freut das… Aber ich hab noch viele in den Ohren, die nach Einführung der „neuen“ City-Straßen damals schon den kompletten Abgesang angestimmt hatten. Tja, so kann man sich täuschen. 😉

    • Ob es nun auf Baseplate kommt oder nicht ist mir relativ Wumpe, die wird halt wieder in die Ecke gefeuert und das Hotel direkt auf Plates gebaut damit es wieder wunderschön modular zu den aktuellen Straßen passt. 🤷‍♂️

      • Harte Ansage… hab ich da etwa einen Nerv getroffen?

        Du, bevor du deine Baseplates, die UVP bei Lego knapp 8,- Euro kosten, einfach nur so in die Ecke „feuerst“. Ich habe Bedarf und noch Respekt vorm Material. Nehme dir gerne was ab zu einem vernünftigen Preis. 😉

  32. Ich finde das Hotel klasse und würde es mir eigentlich direkt zum Start kaufen wollen.
    Allerdings fehlen mir noch die letzten 2 Buildings und die Buchhandlung muss ich ja noch Ende Dezember bestellen, wenn ich nicht 180€ bezahlen will 🙁

  33. Ich finde ja, man hätte – um die schräge Fassade mehr zur Geltung kommen zu lassen – den Platz daneben mit einem kleinen Marktplatz oder Park füllen sollen. Direkt ein anderes Modular daneben stellen ist doch doof. Wofür denn die ganzen Fenster im 1. und 2. Stock? Blöd halt, dass das Erdgeschoss auf der Seite so mau aussieht. Vermutlich passt das Pariser Restaurant am besten daneben. Aber olivgrün neben sandgrün, naja…

  34. Ich gehöre eindeutig zur enttäuschten Fraktion. Die Idee mit dem spitzen Winkel ist ja nett, aber die Farbwahl finde ich schon sehr bescheiden. Und auch die Details im Kleinen lassen doch sehr zu wünschen übrig, z.B. diese gequetsche Terasse mit den einfallslosen, nichtssagenden Tischen. Oder der Balkon! Einfach eine vorstehnde Platte mit einem viel zu niedrigen, einfallslosen (siehe Disney-Bahnhof) Geländer; zumindest eine weitere flache Steineschicht als Sockel für das Geländer hätte doch drin sein können. Solche „Design-Entscheidungen“ erwarte ich eher von einem MOC-Umbau eines bestehenden Sets, bei der die Teileauswahl begrenzt ist, aber nicht bei einem original LEGO-Set.
    Zugegeben das sind letztlich nur kleine Details, aber Sie zeigen meiner Ansicht nach, dass der Designer noch nicht bereit für die „Königsklasse“ war, welche die Modular Buildings ja lange Zeit (vor Star Wars-UCS-Sets, Colloseum und Titanic) waren.
    Im Vergleich zu diesem neuen Set gefallen mir die vorherige Polizeistation (definitiv auch nicht mein „Favourite“) sowie selbst die vielgescholtene Eckgarage deutlich besser.

  35. Ein echt schönes Modell wieder geworden, aber wenn ich bei Instagram rein schaue bekomme ich schon wieder einen zuviel. Kaum vorgestellt sieht man auf diversen Profilen das Modell in allen Einzelheiten und in zum Teil als Video. Ich meine Marketing hat ja als Ziel alles anzuheizen und Lust auf ein Produkt zu machen, aber so überflutet es einen nur noch und man ist quasi an Tag eins gefühlt schon übersättigt. Ich finde es echt schade. Aber gut. Jetzt kommen Kommentare wie „Guck es dir nicht an etc…“ Bringt ja nix.
    Just my 2 Cents…
    Eins noch. Mich hat das leaken eines anderen Blogs schon genervt. Das Modulare Building hat so eine gewisse Weihnachtsüberraschung, nur dieses Jahr viel zu früh aufgehoben… schade!
    Dennoch werde ich es kaufen, auch wenn der Preis hoch erscheint.

  36. Die Fleischfarbe als Hausfarbe gefällt mir sehr gut! 🙂

    Es scheint auch, dass es interessante Bautechniken geben wird, dieser Style eines Corner Buildings, welches selbst noch eine Art Käseecke ist, finde ich super toll!

    Nur die Palme ist etwas schwierig zu platzieren mit den anderen Gebäuden mMn.

    Ich freue mich drauf und werde es mir Day1 holen. Hoffe natürlich auf ein GWP 😉

  37. Ich finde es echt schön, hätte statt der Kunstgalerie aber eher ein kleinen Restaurant hinnein gebaut. Wo sollen die den essen gehen? aber egal, es ist trotzdem sehr schön!

    • Ein paar Häuser weiter in Modularopolis findet der Hotelgast ein schönes American Diner. Geht der werte Gast ein paar Schritte weiter tief ins grosse städtische Leben findet er ein Café. Ebenfalls in der Nähe findet sich – wie ein andere City Guide vorhin erwähnte – ein Pariser Restaurant und etwas weiter die Strasse runter an der ersten Ecke der Stadt steht ein Eckkaffee. Jede fünfte Immobilie in Modularopolis beinhaltet einen Gastrobetrieb. Dazu kommt für Fans von Backwaren ein Donut-Shop sowie eine Bäckerei, für Vegetarier ein Gemüseladen und für den frische liebenden Karnivoren ein Pet Shop.

      Der geneigte Besucher der Stadt wird also kaum verhungern, ausser er macht des grossen kulinarischen Angebots wegen die Erfahrung von Burdians Esel.

        • Wie ich von jemandem gehört habe, der Einsicht in die Baupläne der ganzen Stadt hatte, soll der Mangel an Nasszellen in der Stadt ein allgemeines Problem sein. Ganze Häuserblocks sollen über keine Nasszelle verfügen, weitere nur über Teile einer solchen. Es wird gemunkelt, dass der Mieter der Wohnung über dem Pet Shop nachts heimlich in selbigem seine Notdurft verrichtet und es dann auf die Hundchen schiebt.

          Allgemein heisst es, sei der Bauordnung vielerorts nicht genüge getan. Fehlende Nasszellen, zu tiefe Brüstungen, fehlende Treppen usw. Hätte ich in der Vorlesung Raumplanungs- und Baurecht besser aufgepasst, könnte ich dazu sicher mehr festhalten. Zu meiner Verteidigung, ich habe diese Vorlesung bis heute nie gebucht.

          Die Bewohner jedenfalls scheinen die Baumängel nicht zu stören, so fröhlich wie sie in die Welt grinsen. Wohl weil sie wissen, in der anderen Stadt, die sie City nennen, sind all diese Missstände schlimmer und es sei dort statt in Nasszellen immer bloss in Polizeihubschrauber u.ä. investiert worden, sodass dort kein Einwohner seit Jahrzehnten eine Toilette gesehen hat.

          Für Modularopolis würde das übrigens eine Touristenattraktion für Gäste aus ‚City‘ ermöglichen. Eine simple öffentliche Notdurftanstalt würde Cityaner sicher Busweise nach Modularopolis treiben, und in der Nacht, wenn die Touristen im Hotel schlafen, könnten die Nativs ohne ausreichende Nasszelle ebenso davon profitieren.

  38. Erinnert mich irgendwie an das Hotel Negresco in Nizza.
    Vom Baustil gut passend zu den älteren Modulars. Trotzdem warte ich auf Rabatte.

  39. Mir gefällt dieser Sidebuild nicht – sowas wie ein Hotel braucht nicht noch irgendwas dabei. Wäre aus meiner Sicht besser gewesen, wenn es „nur“ Hotel wäre.

  40. Für das 15-jährige Jubiläumsmodular hätte ich ein größeres Hotel erwartet. Etwas in der Town Hall Größe wenn schon der Preis auf satte 200€ angehoben wurde. Weiß nicht aber es ist zu kleinteilig und verwinkelt was den Innenraum noch kleiner erscheinen lässt. Im Gegensatz ist die Lobby viel zu groß und leer. Denke mehr Hotelfläche / noch ein Stockwerk ohne unnötigen Sidebuild hätte dem Set mehr gutes getan.
    Mit den üblichen Rabatten werde ich es mir dann irgend wann holen. Definitiv kein day one wert.

  41. Ich finde den Stil eher kolonialistisch, die Farben und die Palme erinnern mich eher am Südamerika. Aber es ist schick und ich werde es mir kaufen, obwohl ich finde, dass es nicht so gut in die Serie passt. Muss ja auch nicht.

  42. Bin auch irgendwie hin und her gerissen, auf der einen Seite sieht es doch farblich schon sehr toll aus, aber es wirkt auch irgendwie gequetscht. Aber was solls, langsam wächst meine Modular Sammlung, auch wenn ich keinen Schimmer mehr habe, wohin damit^^

  43. Ich war auch kurz unsicher, ob ich es nun gut finde oder nicht. Aber das Gebäude sieht an sich super aus. Ich könnte mir aber vorstellen, die Palme zu entfernen und den Balkon etwas umzubauen. Neben der Polizeistation sieht es ja echt stark aus, wenn man sich die Bilder anschaut!

  44. @Jonas Kramm,
    auf die Gefahr hin, dass dieser Kommentar bei der Fülle an Kommentaren unter geht. Von außen gefällt mir das Modular wirklich gut. Ein paar Punkte, wie das scheinbar nicht mittige „H“ über dem Eingang sehen unruhig/unrund aus.

    Aber was hälst du als MOCer eigentlich von der Einrichtung? Du hast uns bereits viele „Bauinspirationen des Monats“ beschert, mit deinen Ideen zu Einrichtungen und baulichen Lösungen. Daher: Was hältst du (generell) von den Umsetzungen der Inneneinrichtungen? Was findest du gelungen? Was würdest du anders lösen/gestalten?
    Evtl. ist das mal ein Artikel, je neuem Modular wert?! Ganz ohne zu provozieren oder (Lego-)Designer zu diffamieren.
    Für mich sehen die Einrichtungen der Lego-Designer meist gut gewählt aus, deine Bauinspirationen sind dann aber (meines Erachtens) ein anderes Level. Möglicherweise gehen bei deinen Ideen aber zu viele Teile in den Entwurf?!

    Viele Grüße

    • Der Kommentar ist tatsächlich untergegangen und ich hab es erst grad gesehen.

      Ich finde die gebauten Möbel gut gemacht und es sind viele kreative Ideen dabei. Wie sooft ist es eher die „Fülle“ an der ich ansetzten würde. Vor allem in der Lobby aber auch in den Zimmer wirken die Wände doch recht leer, wo ich mehr Gedöns hinpacken würde.

      Die Idee das Modular upzugraden geht ja sehr in meine Bauinspirations-Richtung. Ich sammle bloß an sich keine Modulars und somit wäre normalerweise das kein Day-One Kauf für mich. Mal schauen, was die Zeit hergibt.

      • @Jonas Kramm
        Wenn du die Modulars nicht sammelst, dann ist ein Artikel mehr oder weniger sinnlos. Aber dein Kommentar geht schon stark in die Richtung, in die ich gedacht habe.

        Mehr Gedöns = höherer Preis. Daher sucht Lego hier (bestimmt) den besten Mittelweg.
        Ich danke für die kurze Rückmeldung und verzücke uns bitte wieder häufiger mit deinen Bauinspirationen (oder habe ich sie immer verpasst?!)

        Viele Grüße

  45. Als Sammler der Reihe, der glücklicherweise bisher alle Gebäude sein Eigen nennen kann, ist das Dingen sowieso ein Pflichtkauf. Allerdings fällt mir das dieses Mal besonders leicht, da es ein wirklich schönes und gelungenes Gebäude ist. Ich mag die innovative Form und auch die schöne farbliche Gestaltung. Das ist für mich auch vom Detailgrad wieder ein Schritt in die richtige Richtung. Lieber zahle ich 20€ mehr und bekomme noch ein paar nette Details. Die Referenzen an so manch anderes Gebäude sind auch ganz hübsch… ich hoffe, es gibt dann auch zum Start die kolportierten Mini Modulars Pt II dazu.

  46. Also, wie gesagt: das „H“ steht doch in der Mitte. Mir gefällt das Gebäude ganz gut, und ich werde es mir sicherlich kaufen. Nicht sofort, aber hoffentlich doch schon ziemlich bald.

  47. Da ist das neue Modular 😎 Endlich können auch Sammlungs-Fremde Legofiguren meine kleine Stadt besuchen und ‚über Nacht‘ bleiben 😉

    Die Serie ist einfach genial und das aktuelle Modell finde ich wieder überaus gelungen 😀

  48. Das schönste Modular der letzten 3 Jahre … davor kamen dann aber wirklich einige die da gut mithalten können (unbeliebte Meinung: auch die Eckgarage, weil moderner als der leider zu übliche Stuck-und-Ornament-Stil …).

    Mit dem Nougat werde ich mich niemals anfreunden, und von Sandgreen hab ich echt langsam genug gesehen, aber abseits der Farben ein sehr schönes Gebäude mit ungewöhnlichem Grundgriss und schöner Innenausstattung.

    Wird gekauft, diesmal aber vermutlich nicht Day-1, die Preiserhöhung lässt mich abwarten bis es entweder ein richtig gefälliges GWP gibt, oder irgendwo mal Rabatt. Gebaut habe ich die Sachen eh immer viele Monate später, also kann ich das auch gut aussitzen.

  49. Mich würd echt interessieren, wie der Designer auf diese asymetrische Form gekommen ist, vor allem, dann noch einen Rundbau an die Spitze zu setzen. Ich fand vorher, die Corner Garage und das Diner von den ungewöhnlichen Formen her am coolsten. Aber das Boutique Hotel könnte sie beide schlagen.

    Was Lego halt echt gut schafft ist es durch die Modular Gebäude Vibes auszulösen.. Bei diesem musste ich sofort an Südfrankreich, Strand in der Nähe und den Film „Über den Dächern von Nizza“ denken.

    Ob ich es zum Release kaufe hängt vom GWP ab. Ein Touristenbus wäre schon geil. oder eine Strandpromenade auf einer halben Baseplate.
    Warscheinlich aber wird es höchstens ein kleines Minigebäude 8×8 oder Mini Modulars

    • „Was Lego halt echt gut schafft ist es durch die Modular Gebäude Vibes auszulösen.“ – Sehr schön auf den Punkt gebracht! Das ist es, was ein stimmiges Design tut.

      • Finde ich auch!

        Wobei ich es sehr spannend finde, mit welchen Ländern das Hotel in Verbindung gebracht wird. Ich dachte als Erstes an Kuba, vllt., weil ich gerade den neuen Bond geschaut habe und evtl. wegen des Namens der Kunstgalerie „El Cubo“.

        Dann habe ich einige Kommentare gelesen, die es mit Florida in Verbindung setzen und schließlich Kommentare, die das Hotel an der Côte d’Azur (Nizza) sehen, was ich gut nachvollziehen kann.

        Das Hotel regt also die Fantasie an!

        • Wobei die Floridasache wohl eher der Palme geschuldet sein wird. Miami ist ja primär für Art Deco bekannt und das Haus würde ich jetzt eher einem eklektizistischen Stil zuordnen, nicht aber dem Art Deco. Wobei ja gerade dieser Eklektizismus, den einige Modulars besonders auszeichnet, wohl der Grund für die vielen Assoziationen sein wird. Viele Anknüpfungspunkte, viel angeknüpftes. Egal, mir gefällt’s.

        • Auf den Produktseiten unterscheidet LEGO aber zwischen „Exklusiv“ (was beim Buotique Hotel z.B. steht, das ja zu Beginn wirklich exklusiv sein wird) und „Seltene Sets“, was z.B. bei der Modular Polizeistation, der Buchhandlung und dem Stadtleben steht, die es nach der üblichen Zeit dann ja auch anderswo zu kaufen gab

          • ??? Was nützt das Label „Exklusiv“, wenn man es einen Monat später durch „Seltenes Set“ ersetzt? Das finde ich ja noch viel kritischer und unterstreicht noch mal deutlich, dass dieses Label purer Fake ist.

    • Das würde ich auch gern sehen, wage aber zu bezweifeln, dass das bei Smith Toys für 130 zu haben sein wird. Solche Rabatte gab es schon lange nicht mehr bei den Modulars. Die Buchhandlung war nie weiter reduziert als 20%, die Polizeistation kam ebenfalls nie weit über 20 % und als ich vor zwei Jahren mit illegalem Doppelrabatt (Karstadt hatte da einen technischen Fehler im System) die Garage gekauft habe, waren das trotzdem immer noch nur 30%. Aber hey, vielleicht macht Smyth Toys ja total überraschend eine Kehrtwende und bietet wieder Rabatte an wie zu Zeiten, also Galeria noch nicht pleite war.

  50. So, Lego Stadt Umbau für 2022 angepasst und um das Hotel ergänzt…
    kann losgehen 😉

    ich bin ganz verliebt in das Teil ….
    ich habe meine Punkte zwar letzte Woche schon verbraucht aber egal, kommen ja wieder neue in 2022 für die anderen Sets ….

  51. Das Set gehört zwar nicht in mein Beuteschema, gefällt aber trotzdem ausserordentlich gut. Es ist meiner Meinung nach eins der schönsten Modulare.
    Noch zwei Anmerkungen:
    Bauen die Dänen immer ihre Modelle zusammen indem sie die Teile vorher in irgendwelche
    Schüsseln, Teller oder Töpfe packen. War schon mehrfach auf Bildern zu sehen.
    Jonas: Die 1×1 Platte in light nugat gibt es schon länger. Ansonsten – wie immer sehr schöne und fachlich kompetente Vorstellung des Sets.

    • Livestilebilderinszenzierung würd ich dem sagen. Es ist ja ein Zusammenbauspielzeug, also sollte der Bauspass durch die Bilder vermittelt werden. Die Bilder sollen aber nicht chaotisch wirken oder den Kunden mit „oh mein Gott, wo habe ich für tausende kleinteile Platz und was mache ich währenddessen mit der Katze die alles vom Tisch schubsen will“-Gedanken vom Kauf abschrecken. Entsprechend sind solche Schüsselchen, Tellerchen und Töpfchen wohl ein inszenierungstechnisch befriedigender Kompromiss um den Spielspassgedanken zu triggern ohne die Chaosphobie zu wecken. So jedenfalls würde ich mir grob den Gedanken erklären.

      Btw hab ich die Tassen-/Töpfchentechnik beim Harry Potter-Wappen-Mosaik auch angewandt, da war es durchaus von einer gewissen Effizienz. Da Lernphase konnte kein grosses Lego auf dem Pulte ausgebreitet werden. Ein paar Zwerglegos wären auch nicht allzu befriedigend gewesen. Entsprechend – bin ja eh der Heraldik fachlich nahe – war Idee dann Mosaik. So ein bis zwei Platten am Tag (15-30Min). Da die Zahl verschiedener Teile überblickbar ist, konnten die in solche Gefässe und die wiederum auf ein Frühstückstablett. Schnell bereit, schnell weg, schnell etwas mit den Händen gemacht. Win-Win. So gesehen ist die Inszenierung auf den Bildern in manchen Fällen eine durchaus adaptierbare Strategie, meiner Erfahrung nach.

  52. Für mich eines der besten, wenn nicht das beste modular seit dem Pariser Restaurant.
    Bin auch schon auf das GWP gespannt. Und schade übrigens, dass das Santa’s living room (vorerst) gestrichen wurde, die leaks gefallen mir.

  53. Mh, habe noch nie ein Modular Gebäude gekauft. Könnte tatsächlich mein erstes werden.
    Finde die Umsetzung sehr schön.
    Auf der anderen Seite was bringt ein Gebäude wenn man sonst keins hat.

    • Hallo Sebastian,
      sieh das doch als Start für Deine Stadt ;-)…
      Oder Du baust eine kleine Fläche drumherum mit Strand oder etws was Dir ge-bzw. einfällt.
      Das ist doch das tolle an Lego, unendliche Möglichkeiten!

      Das Hotel wird auch mein erstes Modular, freue mich schon drauf, auch wenn ich es nicht sofort kaufe.
      Dafür aber eventuell 2x, da es mirt als Hotel eigentlich zu klein ist und eine Verdgrößerung bestimmt gut aussieht.

        • 😂 Nee, das ist zu viel Geld. Bei mir bin ich da absolut sicher – bin da lange kein Komplettist. Vielleicht bin ich dem ja auch nur entwachsen. Jedenfalls muss ich nicht alle(s) haben. Wie andere das mit den Modulars handhaben, und ob sie der Sammelwut erliegen… nunja, das entzieht sich weitestgehend meinem Blickfeld.

          Ich selbst besitze bisher nur ein offizielles Modular von LEGO (das Diner). Das andere Modular-Gebäude ist mein Bahnhofs-MOC (von Grund auf selbst gestaltet)^^ Weitere eigene Entwürfe liegen bisher nur auf der Festplatte als digtiale Datei vor… Dennoch spricht alles dafür, dass das obige Hotel mein zweites offizielles Modular wird. Mit gefällt die Farbgebung und die Architektur.

    • Ich habe damals mit dem Kino angefangen – alle braucht man auch nicht, und ich überlege auch, die Polizei auszulassen, weil ich die langweilig finde. Die anderen stelle ich einzeln in ein schmales Billy mit Glastür (wenn man auch weniger hohe Modulars hat, bekommt man da 5 Stück untereinander – vielleicht muss man mal eine Antenne abnehmen) – das macht schon was her in meiner Bücherecke.

      • Die Ikea Vitrine „Detolf“ nutze ich für meine Modulars. Passt perfekt und sieht top aus. Selbst das 38cm (48 Noppen) breite Stadtleben passt rein.

  54. Nach den ersten Gerüchten und Beschreibungen auf dem anderen Blog, hatte ich eine andere Vorstellung von der architektonischen (unter Arkaden verstehe ich etwas anderes) sowie der farblichen (wo ist denn hier bitte ein türkises Stockwerk?) Gestaltung. Finde das Endergebnis aber nun um einiges schöner. Mir gefallen die Farben. Findet irgendwann als zweites Modular nach dem Diner seinen Weg zu mir – dann hoffentlich mit Rabatten, denn 200 Euro sind mir schon etwas happig für das Gebäude.

  55. Oh, wie unterscheidlich doch die Meinungen sind. Als ich die ersten Gerüchte gehört habe, das es ein Hotel werden soll hab ich mich richtig gefreut.
    Aber als ich die ersten Bilder gesehen habe, mußte ich erstmal schlucken. Ich habe es auch erstmal einen Tag auf mich wirken lassen und mir dann auch das Video von Henry angeschaut und bin entäuscht.
    Mir gefällt die Form des Hauses überhaupt nicht. Es wirkt irgendwie so unfertig und die Eckform ist für mich nicht stimmig.
    Auch die Farben finde ich passen nicht. Das braun unten geht noch, aber dann die Farbe darüber? Rosa oder was soll das sein? und dann das Grün oben gefällt mir überhaupt nicht.
    Die Galerie an sich ist ganz schön geworden, aber nicht im Gesamtbild. Sie wirkt so reingequetscht. Die Innenaustattung ist teilweise schön geworden und teilweise langweilig. Das Dach ist noch ganz schön gestalltet, aber mehr auch nicht.
    Alles in allem, ist das Hotel viel zu klein. Das Hotel hätte auf eine Baseplatte gehört und nicht so halb. Da hätte man viel mehr drauß machen können.
    Aber das gefiel mir schon nicht beim Polizeirevier. Das Haus ist ganz schön, aber dise beiden kleinen Läden dazu sind grauenvoll und nicht stimmig.
    Da ich ja bis zur Feuerwehrwache zurück alle Häuser besitze, weiß ich noch nicht ob ich mir das Hotel holen soll. Derzeit erstmal nicht.

    Aber interessant, wievielen das Hotel gut gefällt. Denen wünsche ich dann viel Spaß beim bauen.

  56. Bin jetzt seit dem Diner dabei, und soweit ich mich erinnern kann, war das letzte Jahr eine Ausnahme mit dem GWP. In den Jahren zuvor gab es auch keins…
    Das Modular Building gehört für mich immer zum Tag-1-Kauf und heute sogar gleich 2x, weil ich schon schöne Ideen habe zu einem Umbau. Für mich gehört das Boutique Hotel zu den Top 3 aller Modulars mit seiner einmaligen Form, der tollen Farbzusammenstellung und den vielen Anspielungen zu früheren Gebäude der Reihe.
    Jetzt hoffe ich nur noch, dass es vor dem 6. Januar ankommt, damit ich den Feiertag (in meinem Bundesland) zum Bauen nutzen kann – aber das hat die vergangenen Jahre auch immer geklappt.
    Damit wünsche ich Lukas und seinem ganzen Stonewars-team sowie allen Lesern ein guten Neues Jahr 2022 mit vielen glücklichen steinigen Momenten! 🙂

  57. Mir gefällt überhaupt nicht in welche Richtung es mit den Modulars seit Jahren geht. Die Häuser die an sich gesehen von den Proportionen immer zu klein waren, werden immer und immer kleiner. Angefangen mit dem Detektivbüro sind auch noch Aufspaltungen in noch kleinere Häuser üblich geworden. Außerdem gehen die Designs meiner Meinung nach auch immer weiter in eine kindliche Richtung und verlieren weiter Realitätsbezug. Eine Feuerwache oder ein Rathaus könnten auch Architecture-Sets sein, die neueren Modulars wirklich nicht. Sehr schade.

    • Das aktuelle wirkt doch sehr erwachsen. Und es hat, genau wie das Green Grocer zum Beispiel 3 Etagen und sollte auch etwa die gleiche Höhe haben. Die meisten Modulars haben doch in etwa die selbe Größe bei 3 Etagen. Der Maßstab schwankt um einen gewissen Mittelwert, das aber schon von Anfang an! So wirkt zum Beispiel das Rathaus neben dem Green Grocer viel zu klein…

      • Das Rathaus neben dem Grocer? nicht andersherum? Habe beide Sets leider nicht, aber gehört, dass das Rathaus mit eines der größten Sets ist?

        • Es ist auf jeden Fall das höchste. Der Grocer ist allerdings recht wuchtig, so dass die restliche Höhe vom Rathaus eigentlich nur noch über den Uhrenturm erreicht wird. Was im Modularding an sich stimmig ist, aber mit Echtwelt nicht unbedingt zusammenpasst. Unser Bezirksrathaus war 191x hier als Stolz einer aufstrebenden Stadt deutlich größer und höher gebaut als die Gebäude drum herum. Wird aber sicher auch kleinere Rathäuser drauen geben.

          Ich finde auch, dass einige Modular mit einer Etage mehr eine bessere Traufhöhe hätten. Aber das ist Geschmackssache. Zudem werden die Häuser heute eher kleinteiliger gebaut. Und nach innen fließen mehr mehr Steine. Rathaus und Grocer sind schon recht luftig innen gestaltet.

  58. Wer macht bei Lego eigentlich das Produktions- und Lagerhaltungsmanagement? Die Forecasts müssen ja mit extrem hohen Standardfehlern behaftet sein wenn die beliebten Sets teilweise monatelang nur spärlich bis gar nicht verfügbar sind 😀 ich weiß das ist kein neues Problem, aber warum ändert sich daran nichts…

    • heute morgen war der Tiger auf de-at noch mit dabei im Korb, jetzt nicht mehr. Ich wollte noch ein paar Ersatzteile kaufen und wollte das in Ruhe heute abend machen.

      Nicht dass ich den unbedingt wollte – aber die Kinder hätte es gefreut.
      Naja, kommt Zeit, kommt Hotel, dann halt später. Zugegeben, die Haut ist dünn, aber jetzt bin ich erst mal wieder genervt von der dummen IT und Logistik, das wird heute kein „Einkaufserlebnis“ mehr mit mir …

  59. Hab nun auch das Hotel bestellt. Der Tiger war noch mit drin. Es hätte auch ohne Auffüllung für das Taxi gereicht. Habe aber noch eine PaB Order mitgemacht. Keine ganz kleine damit es sich auch lohnt.

  60. Hab’s jetzt bestellt! 🙂
    Finde das Hotel sehr gelungen und mit den beiden GwP‘s zusammen finde ich den Preis auch gut vertretbar.
    Hab mir dann noch das Picknick mit dabei getahn! 😂

  61. Danke Dir !!! 🙂 Konnte jetzt nicht mehr widerstehen inkl. hoffentlich 2 Beigaben + Coin, nächste Woche dann halt nur noch Reis …

  62. Entgegen meiner großspurigen Ankündigung weiter oben hab ich mich jetzt doch noch überredet das Hotel mit Zugabe(n) und das reduzierte Super Mario Builder-Set zu bestellen …

    Sei schlau, schick’s an Verwandte in Deutschland, bekomme den Tiger den es in Österreich nicht gibt, weil Lego-E-Commerce-Kompentenz … also über de-de bestellen, im Warenkorb alle Zugaben da, alles gut so.

    Ah ich hab noch VIP-Punkte, also einlösen … klappt, 25€ in Gutscheincodes erhalten. Bestellung weiter bearbeiten, de-de, Lieferadresse Deutschland, alles gut … VIP-Codes einlösen – neee du, das sind Codes für en anderes Land. GRRRRRR.

    Nachdem ich jetzt Codes habe die nun in 60 Tagen vergammeln, also doch in de-at nach Österreich bestellen … Tiger-GWP gibt’s da nicht, die IT sagt ätsch, egal. Super-Mario-Set noch schnell einladen … in Österreich ist das Set ausverkauft. GRRRRRRR.

    Sei’s drum, Hotel für 175 mit Taxi ist zwar nicht super, aber ich will das Drama jetzt einfach nur noch beenden. Also ohne Supermario und ohne Tiger weiter damit. VIP-Codes eingelöst, in der Rechnung rechts steht 199,99€ – 25€ VIP-Codes = 174,99€. Zahlen per Paypal, klickediklick, Autorisierung bestätigt … Moment, stand da wirklich 199,99€ statt 174,99€? Ja … stand da, steht zumindest auch im Paypal-Konto und nun in der Paypal-Bestätigungsmail … der Rabatt wurde beim Paypal-Zahlen also NICHT reingerechnet. GRRRRRRRRRRRRR!

    Selbstverständlich ist lego.com der einzige Laden im ganzen Universum, der nicht binnen 5 Minuten eine Bestellbestätigung versendet, und natürlich wird die Bestellung auch nicht gleich im Useraccount angezeigt sondern irgendwann nach Stunden. D.h. ich kann jetzt auf morgen warten um eine Bestellnummer und vielleicht sowas wie Bestelldaten zu erfahren, mit der ich dann beim Support hausieren gehen muss um den sch… zu stornieren oder zu fragen wie das jetzt mit den Rabatt-Codes sei …

    Boah ich könnte so k… sorry für’s hier abladen.

    Nach der Aktion bin ich echt durch mit diesem Shop, ich kauf da nichts mehr direkt, i schwör!

    • Also meine Bestätigung kam nach 10 Minuten und die Bestellung wurde auch nach 10 Minuten angezeigt.
      Alles außer dem Hotel steht sogar schon auf „im Lager“.

    • Bei Paypal wird der nicht rabattierte Betrag angezeigt, das stimmt… Lego bucht aber den richtigen Betrag inkl. Rabattcode ab.
      War bei mir gestern ganz genauso, musst also nicht beim Support anrufen 😉

  63. Ich hab das Hotel gestern bestellt! Aber ich habe eine Frage: beim Bestellen wurde die Lieferzeit mit 60 Tagen angegeben und jetzt steht auf der Legoseite Nachbestellung bis zum 3. Februar; heißt das jetzt, dass mein Set auch früher ankommt?

  64. Hallo, und vielen Dank für die Infos. Habe gerade das Hotel bestellt, abzüglich eines Rabattgutscheins über 200 Kronen für 2099NOK. Zusammen mit den beiden Gratisbeigaben ging das ok. Die Originalpreise im norwegischen Onlineshop sind ja doch noch mal heftiger als bei euch.
    Eine Bitte an euch: fügt doch den Affiliate-Link für lego.no noch eurer Auflistung auf eurer Startseite hinzu.
    Ich musste jetzt ein wenig suchen bis ich den entsprechenden Link im Artikel zu dem Hotel fand. Wenn ich demnächst nochmal Steine und Teile bestelle, muss ich dann nicht extra suchen um euch etwas Gutes zu tun 😉

    Viele Grüße vom tief verschneiten Polarkreis, euer wohl nördlichster Zuhörer/Leser

    • Wow, das ist ja cool! BrickMusher du bist bestimmt der nördlichste StoneWars Fan. Viele Grüße zum verschneiten Polarkreis❄☃️

  65. Ha, gestern das Hotel bestellt und heute schon da, mit Taxi, Tiger und Minifigur (wollte auf Nr.sicher gehen;o). Das nenne ich mal fix! (Natürlich über den StoneWars-Link😉, vielen Dank nochmal für die ganze Aufbereitung im Artikel).
    Das verregnete Wochenende kann kommen.🤗
    Wünsche allen ein erholsames Wochenende.

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.