LEGO Star Wars 75275 UCS A-Wing Starfighter: Verkauf gestartet!

LEGO Star Wars 75275 UCS A-Wing Fighter

Update (1. Mai, 00:01 Uhr): Soeben ist der Verkauf des LEGO Star Wars 75275 UCS A-Wing Starfighter im LEGO Online Shop gestartet! Der A-Wing landet ab sofort dank May the 4th Aktionen mit doppelten VIP-Punkte und Gratis-Set in eurem Warenkorb!

(LEGO AT | LEGO CH | LEGO NL | LEGO USA | LEGO UK | LEGO CA)


In den letzten Tagen ist uns wohl keine Frage öfter gestellt worden, wann denn endlich das diesjährige UCS Set gezeigt wird. Jetzt haben wir die Antwort für euch: Heute! Der LEGO Star Wars 75275 UCS A-Wing Starfighter ist soeben offiziell vorgestellt worden und nun auch im LEGO Online Shop gelistet. Wir haben alle Infos und Bilder zum neuen Set für euch.

Wir stellen euch nicht nur die offiziellen Bilder vor, sondern vergleichen den LEGO A-Wing ein bisschen mit dem Vorbild aus den Filmen und anderen bisherigen LEGO A-Wing Fightern. Außerdem haben wir für euch die neuen Teile rausgesucht und zeigen euch die (leider auch dieses mal) im Set enthaltenen Sticker. Und wir zeigen euch, wie groß der A-Wing im Vergleich zu anderen Raumschiffen der Ultimate Collector Series ist.

(LEGO AT | LEGO CH | LEGO NL | LEGO USA | LEGO UK | LEGO CA)

Allgemeine Infos zum UCS A-Wing Fighter

Der LEGO 75275 UCS A-Wing Starfighter besteht aus 1673 Teilen und kommt zu einer UVP von 199,99 Euro ab dem 1. Mai 2020 in den Handel. Das Set wird (wie alle Sets der Ultimate Collector Series) anfangs exklusiv von LEGO verkauft. Ob das Set ab dem 1. Mai auch wieder nur im LEGO Online Shop verkauft wird, oder ob die aktuell noch geschlossenen LEGO Brand Stores bis dahin wieder geöffnet haben, ist noch nicht bekannt. Der Teilepreis, der sich für das Set ergibt, liegt bei rund 12,0 Cent pro Stein.

Der UCS A-Wing ist (je nach Zählweise) das 32. oder 38. Set der Ultimate Collector Series. Es ist außerdem das erste Set der Reihe seit dem (wenig geliebten) LEGO 75098 Assault on Hoth von 2016, das keine Neuauflage eines bereits erschienenen UCS Sets ist. Die vorangegangen Sets der Serie (Sternzerstörer, Y-Wing, Millennium Falcon, Snowspeeder, Todesstern) waren allesamt nur überarbeitete Versionen bereits bekannter Modelle.

Das Set beinhaltet eine einzelne exklusive Minifigur eines A-Wing Piloten, der (wie bei UCS Sets üblich) auf einem Präsentationsständer neben dem Typenschild steht. Das Raumschiff ist 42 cm lang und hat damit einen Maßstab von etwa 1:16.

Hier einmal alle wichtigen Details zum Set im Überblick:

  • Setnummer: 75275
  • Name des Sets: A-Wing Starfighter
  • Themenwelt: LEGO Star Wars
  • Art des Sets: Ultimate Collector Series
  • Anzahl Steine: 1673
  • Anzahl Minifiguren: 1
  • Preis (UVP): 199,99 Euro
  • Preis/Stein: 12,0 Cent
  • Maße des Sets: 42 x 26 x 27 cm (Länge x Breite x Höhe)
  • Maßstab: ca. 1:23 oder aber 1:16 (Infos dazu weiter unten)
  • Releasetermin: 1. Mai 2020
  • Alterempfehlung: 18+
  • Sticker enthalten: Ja

Offizielle Bilder

Wir haben für euch alle offiziellen Pressebilder für den LEGO Star Wars 75275 A-Wing Fighter zusammengestellt und zeigen euch das Raumschiff an sich und die Minifigur des A-Wing Piloten etwas genauer.

Der A-Wing Starfighter

LEGO Star Wars 75275 UCS A-Wing Starfighter Box Vorderseite

Die Box des UCS A-Wing hat mal wieder eine leichte Design-Überarbeitung bekommen und unterscheidet sich leicht von den letzten Designs der Ultimate Collector Series. Die Optik der Box ist nun eher an die neuen LEGO 18+ Sets angepasst und orientiert sich am Design der kürzlich vorgestellten LEGO Star Wars Helme. Statt dem Schriftzug „Helmet Collection“ prangt auf diesem Karton aber der Schriftzug der „Ultimate Collector Series“.

LEGO Star Wars 75275 UCS A-Wing Starfighter

Auf dem beklebten Typenschild des Sets sind wieder die üblichen Spezifikationen des Raumschiffes aufgeführt, die wir im Folgenden im Sinne der Barrierefreiheit nochmal in Textform für euch eingebunden haben:

Star Wars A-Wing Starfighter

  • Manufacturer: Kuat System Engineering
  • Length: 9.60 meters
  • Engines: Novaldex J-77 Event Horizon
  • Hyperdrive: Incom GBK-785 hyperdrive unit
  • Shielding: Sirplex Z-9 Deflector Shield Projector
  • Weapons: Borstel RG-9 Laser Cannons, Dymek HM-6 Concussion Missile Launcher

Hinweis: Anscheinend gibt es auf dem Typenschild von LEGO einen Zahlendreher. Alle Längenangaben zum klassischen A-Wing Fighter, die wir in Star Wars Lexika finden konnten, geben eine Länge von 6,9 Metern an. LEGO selber gibt eine Länge von 9,6 Metern an. Ich habe mich jetzt nochmal etwas detaillierter mit dem Thema beschäftigt: Tatsächlich gibt auch starwars.com die Länge des A-Wing mit 9,6 Metern an. In diversen anderen (ebenfalls kanonischen) Quellen wird die Länge mit 6,9 Metern angegeben. Rebelscale hat einen tollen Artikel über die Länge des A-Wing geschrieben und kommt zu dem Schluss, dass 6,9 Meter die korrekte Länge sein müssten. Auch in der Rebel Starfighters: Owners‘ Workshop Manual ist die Länge mit 6,9 Metern angegeben. Was nun wirklich „richtig“ ist? Sucht es euch aus! 😉

Weitere Detailbilder des A-Wing könnt ihr im Folgenden mit einem Klick vergrößern. Dabei fällt auf, dass LEGO bei dem Set (wie auch bei der Helmet Collection) viel mit Licht und Schatten spielt, was den Bildern wohl einen etwas erwachseneren Look verpassen soll.

Exklusive A-Wing Pilot Minifigur

Die Minifigur des A-Wing Piloten ist exklusiv und verfügt über bedruckte Beine, einen bedruckten Torso und ein beidseitig bedrucktes Gesicht. Die Bedruckung des Helmes ist ebenfalls neu. Die Arme sind nicht bedruckt.

LEGO Star Wars 75275 UCS A-Wing Pilot Minifigur

Pressetext zum Set

Das coole LEGO® Bauset „A-wing Starfighter“ (75275) aus der Ultimate Collector Series weckt Erinnerungen an den Filmklassiker „Star Wars: Die Rückkehr der Jedi-Ritter“. Die schnittige Form des A-Flüglers, die an eine Pfeilspitze erinnert, lässt sich wunderbar mit LEGO Steinen nachbilden. Fans werden die authentischen Details wie die schwenkbaren Laserkanonen und das abnehmbare Cockpitdach (neu ab Mai 2020) zu schätzen wissen.

Ein cooles Schaustück
Eine anspruchsvolle Bauherausforderung für einen oder mehrere Fans ab 18 Jahren. Zu dem Modell gehören auch ein Präsentationsständer, ein Infoschild sowie ein A-Flügler-Pilot als Minifigur. Ebenfalls zu beachten sind die folgenden Sammlerobjekte, Baumodelle und Schaustücke: „Stormtrooper™ Helm“ (75276), „Boba Fett™ Helm“ (75277).

Ein faszinierendes Universum!
Schon seit 1999 bildet die LEGO Gruppe kultverdächtige Raumschiffe, Fahrzeuge, Schauplätze und Figuren aus dem Star Wars™ Universum als Modelle aus LEGO Steinen nach. LEGO Star Wars ist die erfolgreichste Themenwelt. Die angebotenen Bausets sind tolle Geburtstags-, Weihnachts- und Überraschungsgeschenke für Fans jeden Alters.

  • Der A-wing Starfighter aus „Star Wars: Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ (erstmals in einer Version der LEGO® Ultimate Collector Series) verfügt über ein abnehmbares Cockpitdach (neu ab Januar 2020) und ist ein besonders attraktives Schaustück.
  • Star Wars™ Fans werden die authentischen Details und die schwenkbaren Laserkanonen lieben. Ebenfalls enthalten sind ein verstellbarer Präsentationsständer, ein Infoschild sowie ein A-Flügler-Pilot als Minifigur, um das faszinierende Star Wars Schaustück zu vervollständigen.
  • Das LEGO® Bauset „A-wing Starfighter™“ gehört zu Star Wars™ Ultimate Collector Series (UCS). Beachtenswert sind auch die folgenden tollen Baumodelle und Schaustücke: „Stormtrooper™ Helm“ (75276), „Boba Fett™ Helm“ (75277) und „D-O™“ (75278).
  • Das 1.673-teilige LEGO® Star Wars™ Bauset „A-wing Starfighter™“ bietet Star Wars Fans ab 18 Jahren ein lohnendes Bauerlebnis und ist ein fantastisches Geburtstags-, Weihnachts- oder Überraschungsgeschenk.
  • Das LEGO® Star Wars™ Baumodell und Sammlerstück „A-wing Starfighter“ ist 14 cm hoch, 42 cm lang und 26 cm breit. Dank dieser eindrucksvollen Abmessungen zieht er in jedem Büro oder Wohnzimmer die Blicke auf sich.
  • Dieses batterielose Bauset bietet Erwachsenen ein beruhigendes Bauerlebnis, um nach einem stressigen Arbeitstag abschalten zu können. Beim Bauen des LEGO® Star Wars™ Modells „A-wing Starfighter™“ sind alle Sorgen schnell vergessen!
  • Ist der Modellbausatz „A-wing Starfighter™“ auch für einen Star Wars™ Fan gedacht, der noch keine LEGO® Sets besitzt? Kein Problem. Dem Set liegt eine Schritt-für-Schritt-Bauanleitung bei, damit sich jeder Fan selbstbewusst ans Werk machen und das anspruchsvolle Modell in Angriff nehmen kann.
  • Die gewaltige Auswahl an LEGO® Star Wars™ Sets begeistert Fans jeden Alters, die berühmte Filmszenen nachstellen, sich eigene spannende Geschichten ausdenken oder einfach nur megastarke Modelle bauen und dann als Schaustücke präsentieren möchten.
  • LEGO® Steine lassen sich leicht zusammenstecken und wieder lösen, auch ohne die dunkle Seite der Macht heraufbeschwören zu müssen! Sie entsprechen den höchsten Branchenstandards, damit sie stets einheitlich und kompatibel sind und sich leicht zusammenstecken lassen.
  • LEGO Steine und Teile werden auf jede nur erdenkliche Weise getestet, damit das coole Star Wars™ Bauset „A-Wing Starfighter™“ den höchsten Sicherheitsstandards auf der Erde und in weit, weit entfernten Galaxien entspricht.

Designer Video

Mittlerweile hat LEGO auch das Designervideo zum LEGO 75275 A-Wing Starfighter veröffentlicht und stellt darin das Set nochmal im Detail vor. Der Set-Designer Hans Schlömer erklärt darin einige seiner Designentscheidungen. Das Video haben wir für euch hier eingebunden:

Durch das Designer-Video ist nun auch die Farbe der Triebwerke klar, denn die sind eindeutig in Transparent-Gelb gehalten. Auch das Thema Maßstab wird im Video angesprochen. Laut dem Designer ist der A-Wing „doppelt so groß“ wie ein für eine Minifigur passender A-Wing sein sollte.

Außerdem haben wir einige Punkte im Artikel nochmal überarbeitet, vor allem was die Länge des A-Wing Fighter angeht. Dazu gibt es nämlich unterschiedliche Quellen. Mehr dazu findet ihr etwas weiter unten.

Filmmodell vs. LEGO Set

Der „originale“ A-Wing ist laut Typenschild und verschiedener Star Wars Lexika (wie oben beschrieben) also 9,6 bzw. 6,9 m lang. Damit ergibt sich für den rund 42cm langen LEGO 75275 A-Wing Starfighter ein Maßstab von etwa 1:23 oder aber 1:16 gegenüber dem Vorbild und ist damit in jedem Fall deutlich größer als der Minifiguren-Maßstab von etwa 1:42.

Wir haben hier für euch wieder einen kleinen Slider gebastelt, mit dem ihr das LEGO Modell und das Originalvorbild (in diesem Fall ein Rendering aus dem Videospiel Star Wars Battlefront) vergleichen könnt.

LEGO Star Wars 75275 Filmmodell vs. LEGO Set

Die Perspektive ist leider nicht ganz identisch und auch die Belichtung passt nicht genau, aber dennoch zeigt der Vergleich der Bilder zumindest bei den Heckflossen eine gewisse Abweichung in der Ausgestaltung. Auch in folgendem Vergleich wird das deutlich:

LEGO Star Wars 75275 Filmmodell vs. LEGO SetLEGO Star Wars 75275 Filmmodell vs. LEGO Set

Auch wenn hier die Perspektive ebenfalls nicht ganz übereinstimmt werden einige Unterschiede, aber auch Gemeinsamkeiten der Modelle deutlich.

Der A-Wing im Größenvergleich

Wir haben für euch eine kleine Infografik erstellt, die den neuen LEGO Star Wars 75275 A-Wing Starfighter mit ein paar anderen LEGO Star Wars UCS Raumschiffen aus der jüngeren Vergangenheit vergleicht, damit ihr einen Eindruck von der Größe des Raumschiffes bekommt.

LEGO Star Wars UCS Raumschiffe Größenvergleich

Andere LEGO A-Wing Fighter

Der LEGO Star Wars 75275 UCS A-Wing Starfighter ist der neunte A-Wing Fighter aus der LEGO Star Wars Serie, wenn man Polybags und Microfighter mal außen vor lässt. Fünf der vorherigen waren bereits im klassischen rot/weißen Design aus der Original-Trilogie gehalten. Wir haben euch im Folgenden nochmal alle A-Wing Fighter zum Durchklicken eingebunden:

Neue Teile und Sticker

Besonders für MOC-Bauer, aber auch für viele andere LEGO Fans sind neue Teile, aber natürlich auch genaue Infos zu Stickern nicht unwichtig. Wir haben für euch die neuen Teile und Aufkleber herausgearbeitet.

Die neuen Steine und Farben

Der A-Wing beinhaltet einige neue Farben von bereits existierenden Teilen, aber auch eine komplett neue Form ist im Set vorhanden.

LEGO Star Wars 75275 neue Teile

Auf der Nase des A-Wings befinden sich zwei Nexo Knights Fliesen (22385), die hier erstmals in Dunkelrot vorkommen.

LEGO Star Wars 75275 neue Teile

Die Räder (42610), die als Details für die Geschütze an den Seiten des A-Wing verbaut wurden, sind neu in Schwarz. 

LEGO Star Wars 75275 neue Teile

Als Antriebe wurden 6×6 Satellitenschüsseln (21599) in Transparent-Gelb verbaut. Das dürfte natürlich auch viele Classic Space Fan freuen…

LEGO Star Wars 75275 neue Teile

Für die transparente Cockpit Scheibe wurde ein komplett neues Teil hergestellt, das liegend eingebaut wurde. Sie hat eine Grundfläche von 6×4 Noppen, was bedeutet, dass man aus zwei Scheiben keinen perfekten Konus bauen kann und die Höhe sind vermutlich 10 Steine. Die Form erinnert ein bisschen an die Cone 6 x 3 x 6 (18909).

Die Sticker

Leider kommt auch dieses UCS Set nicht ohne Sticker aus. Und es sind vor allem (zumindest den Bildern nach zu urteilen) auch wieder (sehr dünne) Sticker auf dem Cockpit angebracht, was eine ziemlich fummelige Klebearbeit werden dürfte. Wir haben im Folgenden mal alle Sticker für euch markiert. Insgesamt zählen wir 10 Sticker, wenn man beide Seiten mit einbezieht.

LEGO Star Wars 75275 A-Wing Starfighter Sticker

Die Sticker auf den gebogenen Teilen waren schon bei der letztes Jahr um diese Zeit vorgestellten LEGO 75244 Tantive IV ein großer Kritikpunkt. Es sollte hier allerdings nicht vergessen werden, dass die Bedruckung von einer so stark gekrümmten Cockpitscheibe nicht so einfach (allerdings nicht unmöglich) umzusetzen wäre, da man hier im Druckprozess mehrfach ansetzen und den vorher gesetzten Druck exakt treffen müsste. Und bevor das Cockpit schief bedruckt ist (ich erinnere mich da z.B. an die Probleme beim Mustang oder die bedruckten Teile bei der mittlerweile 11 Jahre alten Tantive IV), gebe zumindest ich mir lieber Mühe bei den Stickern und habe anschließend ein ordentliches Ergebnis.

Allerdings muss man im Gegenzug natürlich auch die im September erscheinende LEGO 75292 Razor Crest betrachten, denn hier ist die Cockpitscheibe definitiv bedruckt. Wie der Druck hier qualitativ umgesetzt ist, muss die Zeit noch zeigen.

Immerhin: Nicht alle Dekorationen auf dem UCS A-Wing sind mit Stickern realisiert. Wenn wir die Bilder richtig analysiert haben, sind zumindest die 4 x 2 Slope Curved mit den grauen Quadraten bedruckt.

LEGO 75275 Bedruckte Teile

Umfrage: Eure Meinung zum LEGO 75275 UCS A-Wing Starfighter

Auch zu diesem Release wollen wir euch wieder fragen: Was denkt ihr über das Set? Gefällt euch das neue UCS Raumschiff, oder eher weniger? Und werdet ihr das Set kaufen, oder lasst ihr die Finger davon? Wir freuen uns, wenn ihr an unserer kurzen Umfrage teilnehmt und eure Meinung zum großen A-Wing Fighter in den Kommentaren erläutert.

Was denkst du über den LEGO 75275 UCS A-Wing Fighter?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

In unserer letzten Umfrage zum Thema hatten wir euch schon gefragt, was ihr grundsätzlich über einen UCS A-Wing Fighter (ohne zu wissen wie er aussieht) denkt. Über 1.200 Leser haben zum aktuellen Stand an der Umfrage teilgenommen und wie folgt abgestimmt:

  • Nicht mein Ding! Ein UCS A-Wing Fighter interessiert mich nicht (53%, 657 Votes)
  • Toll! Ich freue mich sehr auf einen UCS A-Wing Fighter! (47%, 586 Votes)

Unser Fazit zum Set

Der UCS A-Wing dürfte einige Fans etwas ratlos zurücklassen. Einerseits ist es sehr erfreulich, dass LEGO sich nicht zu einer erneuten Neuauflage erschlossen hat, sondern ein komplett neues Raumschiff als UCS Model umgesetzt hat. Den ersten Bildern nach zu urteilen ist die Umsetzung allerdings nicht überall perfekt gelungen – genaueres wird wohl erst unsere Review zeigen.

Die Sticker sind auch leider bei diesem Modell wieder ein großes Ärgernis. Vor allem bei den fragilen Aufklebern auf dem Cockpit dürfte es schwierig werden, wirklich sauber zu arbeiten. Hier bleibt zu hoffen, dass eventuell Drittanbieter bedruckte Teile zu bezahlbaren Konditionen anbieten werden.

Ich persönlich freue mich trotz der auf den ersten Blick verbesserungswürdigen Umsetzung auf den A-Wing, einfach weil es ein neues Raumschiff und keine Neuauflage ist. Wie erfolgreich der A-Wing aus der Sicht von LEGO wird, dürfte die Zeit zeigen. Es besteht zumindest die Gefahr, dass sich der A-Wing (ähnlich wie damals der B-Wing) aufgrund seiner verhältnismäßigen Unpopularität in den Filmen nicht gut verkaufen wird.

(LEGO AT | LEGO CH | LEGO NL | LEGO USA | LEGO UK | LEGO CA)

Was ist eure Meinung zum LEGO Star Wars 75275 A-Wing Starfighter aus der Ultimate Collector Series? Freut ihr euch, das Raumschiff in eure Flotte aufzunehmen, oder ist euch das Raumschiff egal? Und wie gefällt euch die Umsetzung? Gerne darf in den Kommentaren ausgiebig diskutiert werden!

Hinweis: Dieser Beitrag enthält sogenannte Affiliatelinks zu Online-Shops (z.B. LEGO, Amazon, Galeria Kaufhof oder Smyths Toys) und ist daher als "Werbung" gekennzeichnet. Wenn ihr einen dieser Links nutzt und anschließend im verlinkten Shop einkauft, bekommen wir dafür eine kleine Provision vom Händler. Damit unterstützt ihr also StoneWars.de (mehr dazu hier) und ermöglicht es uns, frei von nerviger Bannerwerbung und bezahlten Inhalten zu bleiben. Vielen Dank dafür!
Über Lukas Kurth 1260 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 29 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

128 Kommentare

  1. Schönes Set, aber die die Aufkleber gefallen mir bei so einem teuren überhaupt nicht. Und häufig haben diese auch nicht den richtigen Farbton der Steine.

  2. Also da zuckt in mir nichts und will meine Kreditkartennummer im Shop eingeben.
    Er ist ja nicht mal hässlich. Aber wenn ich überlege, wieviel Freude mir andere Modelle für 200 EUR gemacht haben (soll da ja so eine Pirate Bay geben), dann stinkt dieses Modell dagegen voll ab.
    Ja, er sieht für Legoverhältnisse nicht übel aus. Aber meine Augen sehen da keine 200 EUR, absolut nicht. Und auch für 160 würde ich ihn nicht kaufen.
    Ich bleib bei meinem Minifigscale AWing.

      • Man kann das eine nicht gut mit dem anderen vergleichen, die Pirate Bay ist eine Spielwelt, eine für Minifics und auch die Slave One ist Minific Scale und hat in diesem Zusammenhang schon einen ganz anderen Stellenwert als das Modell eines Schiffes das entweder im Orignall viel viel viel größer wäre wie der ISD der optisch auch eher fad ist oder halt wie hier das Orginall viel viel kleiner ist und somit eine ganz andere Kategorie bedient und somit auch gaaanz anders triggert – ein Lego Modulhaus wird auch immer geiler sein als ein Creator Expert Auto ….außer es ist ein solcher Ausreißer wie der Mustang aber sowas ist dann doch eher seltener ^^

        • Ganz ehrlich: Mir sind Poduktlinien und Bezeichnungen völlig Wumpe.
          Für mich berechnet sich der Stellenwert nach dem Reflex des Habenwollens und einer wirtschaftlichen Aufrechnung. Ich bereue meinen Todesstern für 460 EUR nicht, weil er mir wahnsinnig gut gefällt.
          Ein unspektakulärer AWing hingegen, spricht micht nicht an, auch wenn UCS dransteht – und das ganze dann für 200 EUR? Für mich ist das nichts.
          Ist aber auch vollkommen egal, wer das Ding haben will, kann es sich ruhig bei Release kaufen…ich urteile da nicht über andere.

          • Es geht schon in gewisserweise um Produktlinien, denn dies entscheiden ja über Interessengruppe und natürlich bietet eine Bay, ein Modulhaus und auch der Todesstern viel mehr Spannung und Spass, weil man sich da kleine verspielte Details, Räume und Welten bastelt und nicht nur eine kalte nackte „Maschine“ bzw. die Hülle einer Maschine, die aber abgekoppelt von der Lego-Welt der Minifiguren ist.

            Solche Modelle wie der UCS A-Wing, X-Wing und co sind da eher was für Leute die auch Creator Auto toll finden und Großmodell möchten und keine spannende Spielwelten für die Figürchen – ich bin da selbst etwas hingerissen und tendiere auch eher zu „Miniaturwelten“ als zu „Großmodellen“ ^^

  3. 200€ bei 1600 Teilen und dazu nen Stapel Aufkleber.

    Heilige sch**ße. Aber Star Wars Fans kann man ja anscheinend melken und lassen es mit sich machen. Wer das kauft läuft wirklich nicht mehr ganz rund.

    • Sehe ich nicht so. Jedes Mai UCS-Set kostete 199,99 € und wenn es Dir zu teuer ist musst Du es ja für den Preis nicht kaufen. Der Snowspeeder ging meines Wissens bis auf 145 € runter bevor er vom Markt verschwand.

    • Ich finde es ziemlich dämlich wenn man anderen unterstellt sie würden „nicht ganz rund laufen“ nur weil sie für bestimmte Artikel bereit sind auch mal tiefer in die Tasche zu greifen! Du hast bestimmt auch ein Laster für das du Geld ausgibst während andere darüber eher mit dem Kopf schütteln!?
      Schönen Abend noch!

    • Ich finde eher, das du nicht ganz rund fährst dich auf einem eigentlich Star Wars dominierten Lego FAN Blog über die potentiellen Käufer zu echauffieren, das ist als würdest du als Bayern München Fan in eine Kneipe von Ultras von St. Pauli gehen – sowas kann nur ungesund enden und würde als „Größte Dummheit des jahrzehnts“ auf die Titelseite der BILD schaffen 😉

      • wieso sollte es ungesund enden, wenn man als münchener in ne paulikneipe geht? der vergleich hinkt, als HSVer von der Müllverbrennung, das hät ich eher verstanden XD

    • Hallo Edge.
      Sich „melken“ lassen und nicht „ganz rund laufen“ gehört tatsächlich zum Star Wars Fan-Dasein dazu. Auch wenn es nicht jeder zugibt aber es ist einfach so.
      Wenn ich nur mal zusammenrechne was ich ausgegeben und auf mich genommen habe habe um ein Autogramm von Femi Taylor (Oola) in Soltau zu bekommen…
      Aber das gehört dazu wenn man sich für etwas begeistert. Da gehört auch dazu dass man nachts um drei mit seinen Freunden darüber „diskutiert“ ob Abeloth wieder Kanon ist da ja es Celestias wieder gibt…

      Das gehört dazu.
      Sollte dich doch aber nicht stören oder?

      • Ja, 199 € sind verdammt viel Geld im Vergleich zu anderen Sets in der Preisklasse. Die Größe find ich jedoch ok, wenn man Snowsoeeder als Referenz nimmt. Ob das Set nun aus 1600 oder 2600 Teilen besteht ist für mich persönlich unwichtig, wenn der Gesamteindruck stimmt, was für mich hier der Fall ist. Zumindest ist es keine Neuauflage und hat alleine dadurch schon einen Bonus. Zum Zerlegen gibt es auf jeden Fall interessantere Sets.

  4. Wahnsinnig toll geschriebener Artikel mit schönem Bildmaterial zur Veranschaulichung. Vor allem diese neue Idee mit dem Ausblassen zur Fokussierung der neuen Teile! Top! Weiter so!

    Gruß sven

  5. Sieht auf jeden Fall deutlich besser aus als erwartet. Was ich persönlich schade finde, ist, dass Lego nur eine Figur dazu packt.
    Ich mag sie doch so gern 😂 Gebt uns mehr Minifiguren in UCS Sets.

    Zum Artikel: Sehr ausführliche Aufarbeitung zu dem Zeitpunkt, vielen Dank!! Der lag doch schon länger in der Schublade 😅 Beim Rest gibts ja gerade mal Bilder.

    • Sehr schöner Artikel, gute Umsetzung des A-wing – ABER ich mag den A-wing einfach optisch nicht. Ist natürlich nur Geschmackssache und freue mich,dass es mal was neues im Ucs-Sektor gibt.
      Einen motorisierten At-at oder X-wing wünsche ich mir auch,aber die gab es halt schon.

      Und Preis, aufkleber und blaue Pins sind halt klar und logisch. Sich darüber aufzuregen, ist als wenn man sich übers Wetter ärgert…

  6. Wird natürlich zu May the 4th gekauft werden. Freue mich tierisch auf ein neues UCS-Set ohne Neuauflage und sooooo schlimm würde ich es auch nicht finden, wenn dieser recht schnell wieder vom Markt verschwindet. Am B-Wing sieht man ja welch ein einzigartiges Modell man dann in der Sammlung hat. Wenn man es denn hat. Etwas schade finde ich das man nun das Design des Kartons verändert hat. Aber das bleibt bei langjährigen Serien eh nicht aus. Drei Helm-Editionen, der D-0 mit UCS-Plakette und ein richtiges UCS-Set. Auch 2020 wird zu May the 4th wieder teuer.

  7. Nein. Auf gar keinen Fall zu diesem Preis. Wenn überhaupt? Das Modell sieht nach allem aus – aber nicht nach UCS. Warum nicht mal eine Base-Plate & eine Rückwand dahinter gezimmert, das Modell auf einem transparentem Ständer davor…und mit dem farblosem Teil ein nettes Diorama präsentiert?
    Werde es nicht kaufen – nicht mal in ‚China‘ 😉

  8. Das es immer noch Menschen, gibt die sich über Aufkleber und den höheren Preis bei Star Wars aufregen, kann ich nicht ganz nachvollziehen! Jedem AFOL sollte es doch mittlerweile bekannt sein wie der Hase da läuft! Sich bei jedem Set neu darüber zu echauffieren…Nä…

    Ich persönlich bin wahnsinnig begeistert von dem Modell ABER werde dennoch erstmal mit einem Kauf abwarten. 🙂

    • Ich bin auch bei jedem Star Wars UCS Set wieder erstaunt, dass die Leute jedes mal so tun, als sei es etwas Neues, dass der Preis/Stein wahnsinnig hoch ist und das trotzdem Aufkleber enthalten sind. Mir fehlt da die Kraft und Muße, mich darüber noch zu echauffieren.

  9. Es war zu erwarten das Lego es in dem heutigen Modellbauniveau von Lego kaum verkacken kann und so gefällt mir das Modell doch sehr gut und das trotz das der A-Wing das häßlichste und langweiligste Rebellenschiffe der OT ist, aber dafür kann Lego nichts und gerade auf Grund dieser Tatsache kann ich nur die Leistung der Designer hier honorieren und loben wie schön das Modell doch geworden ist und das trotz kleinerer Detailfehler – die hatte der Snowswpeeder auch oder andere Modelle, dafür ist es nunmal Lego und es wird das beste daraus gemacht was die „Standartteile“ nunmal hergibt und das man da designtechnisch oder Maßstabstechnisch kleinere Kompromisse eingehen muss ist normal und vollkommen in Ordnung, zumindest wenn man nicht direkt neben dem Lego Modell ein Poster es orginall Film Modells hängt.

    Etwas verwirrend sind hier jedoch die Kartonbilder und das erwähnte Spiel mit Licht und Schatten, das einem ein viel dunkleres Rot sugeriert als tatsächlich am Raumschiff verbaut wurde und erst bei mir helle Freude aufkommen ließ das sie vermeindlich das schöne satte Dunkelrot verwendeten, was sich aber bei den anderen Bildern dann leider als Trugschluss herausstellte :((

    Das Sticker verbaut sind stört mich nicht die Bohne, sie sind da, sie werden verklebt und jut ist – vorrausgesetzt ich kauf mir das Schiff und da werde ich wohl nur zuschlagen wenn es passende May the Force Zugaben und Angebote hinzukommen, nicht weil das Set doof wäre oder für MICH nicht die 200€ „wert“ wäre, nein sondern weil der A Wing nunmal nicht zu den Favoriten der Rebellenflotte gehört und somit eher hinten anstehen muss was den sonstigen kommenden SW Sets angeht, aber gefallen von gewissen Bautechniken her tut er mir schon und wird früher oder später wohl gekauft.

    Die Kanzelform ist auch bei der Razor Crest verbaut, dort nur in light blush grey hinter der eigentlichen Cockpitkanzel !

    • Gute Frage! Der 1. Mai ist ein Freitag, der 4. Mai ein Montag. Zu „May the Fourth“ wird es bestimmt irgendwelche Beigaben geben.
      In den letzten Jahren sind solche Events ja immer über mehrere Tage ausgedehnt worden. Möglich wäre ein „May the 4th Weekend“ ab dem Freitag, dann könnte man sofort zuschlagen. Oder es wird eine „May the 4th Week“ ab Montag, da muss man sehen ob der A-wing am Montag noch verfügbar ist… (den Kommentaren hier zu urteilen nach dürfte er wohl nicht gleich ausverkauft sein, aber vielleicht tummeln sich die Fans des Sets abseits von StoneWars)

    • Es wird Gratiszugaben zum May the 4th Event geben, ja. Ob die direkt ab dem 1. Mai oder erst dem 4. Mai verfügbar sind, wissen wir noch nicht. Dazu aber später mehr in einem eigenen Artikel!

  10. Danke an Lukas für den mal wieder super ausführlichen Artikel und Jonas(!?) fürs neue Teile raus suchen und hervor heben. Ihr alle macht evht einen Top-Job!
    Zum Modell… hübsch aber wird wohl erst mit Rabatten gekauft. Aber evtl dann als Teilespender für Starbucks Viper verwendelt. Sollte farblich ziemlich gut passen 😎

  11. Also auch wenn er anscheinend nicht so gut ankommt, ich freue mich sehr auf den A Wing. Sieht toll aus und ist keine Neuauflage was als UCS Sammler sowieso immer gut ist. Somit neben D-0 und den 3 Helmen das nächste Star Wars Set auf der Liste.

      • A propos Minifigurenmaßstab. Was ist das eigentlich? Ist es richtig, dass ein Modell „Minifigurenmaßstab“ hat, wenn eine Minifigur, angenommen so groß wie ein durchschnittlicher Mensch wäre, und dann der Maßstab des Raumschiffs dazu passt? Und wie finde ich heraus, ob ein Modell Minifigurenmaßstab hat (wenn ich zb. keine „realen“ Raumschiffmaße in Meter habe). Gibts dazu schon einen Artikel? Oder dazu ein Artikel wär mal Klasse, weil Minifigurenmaßstab gefällt mir meistens, ohne den Maßstab eines Modells zu kennen, oft auch besser als zu große oder zu kleine Modelle … gehts euch auch so?

  12. Ich kann mich bezüglich des Artikel nur anschließen, wirklich toll gemacht 😊. Das Schiff finde ich recht gelungen. Was mir aber besonders gut gefällt ist das Box-Design und die Figur, vor allem der Helm 😊. Bin sehr gespannt wie der A-Wing sich auf lange Sicht verkauft.

  13. Ich sehe hier den nächsten Rohrkrepierer nach B-Wing und Snowspeeder. Rabatte mit 20% werden hier recht schnell folgen. Mal schauen was LEGO hier für Boni raufpackt mit Dreifach VIP + Boni vielleicht ne Überlegung wert.

    • Naja ….wenn wir die cineastische Präsez von A und B Wing ansehen, so ist zu verstehen warum der B Wing zumindest weniger ikonisch und beliebt wie die allgegenwertigen X Wings und Tie Fighter und auch der A Wing würde eigentlich eher ein Nischenprodukt wie der B Wing sein , wenn nicht ein großer Unterschied zwischen den beiden Schiffen bestehen würden – der A Wing bekam durch die neue Trillogie viel Oberwasser zugespielt und wurde somit in der letzten Zeit bereis als kleines Modell wieder in die Lego Welt eingeführt und somit in die größere Kenntnisnahme und näher hin zu den ikonischen X-Wings geschoben.

      Es bleibt abzuwarten ob die Präsenz in den neuen Filmen ausreicht um ihm eine höhere Popularität zu zuschreiben als dem B-Wing, wobei man hier noch sagen muss, das es nun 2020 wesentlich mehr Afols als je zuvor gibt und somit auch wesentlich mehr als 2012, in einer Zeit in der es auch noch mehr andere wirklich gute Star Wars Sets gab und die Fans sich eher entscheiden mussten was sie kaufen – Heutzutage sind die guten und beliebten Sets eher rar gesäht und der Bedarf nach ikonischen, neuen und guten Sets wesentlich höher, was dem A-Wing durchaus in die Hände spielen kann.

      Hier von Anfang an zu sagen, das dies und das ohnehin ein Rohrkrepierer wird und dann Sets zu Rate zieht die 8 jahre in der Vergangenheit liegen halte ich für wenig ratsam und hilfreich.

      Der Vergleich zum Snowspeeder könnte halbwegs passen, zumindest wenn die die grobe Größe beider Schiffe nehmen und ihr eher einfach gehaltenes Design der Orginallmodelle, wobei ich hier vom Gefühl den A-Wing als „masiger“ empfinde und als komplexerer Bau als der Snowspeeder und somit halte ich den A-Wing allein von den Bauchtechniken und der eher glatteren Oberflächen her schon für das weit aus interessantere Modell als den Snowspeeder.

      • Bei einer so ewig andauernden Filmreihe ist natürlich die Frage erlaubt, wann ein Modell wirklich „ikonisch“ ist.
        Für Star Wars sehe ich hier die üblichen Verdächtigen, wie X-Wing, Tie Fighter, Sternenzerstörer, Falke als gesetzt an. Vielleicht noch die Slave 1, aber die zieht ihren Wert eher aus dem besonderen Aussehen.
        Danach wird es dann mit „ikonisch“ im Raumschiffsektor aus meiner Sicht eher dünn. Ich vermag nicht mal zu sagen, ob die Sequels und prequels überhaupt was wirklich überdauerndes geschaffen haben, wie die OT es tat.
        Unterm Strich haben die Raumschiffe doch allesamt – bis auf wenige – auch nicht wirklich extrem viel Screentime gesammelt.
        Vom reinen Bauchgefühl her warten (vor allem die OTler) eigentlich nur noch auf den heiligen Gral – den UCS AT AT….

        • Seh ich auch so.
          Das Gunship aus den späteren Teilen und wegen der Serie kann man mit bissam Nachsicht vl noch ikoisch bezeichnen. Bei der OT vl noch das Imperial Shuttle.

      • Das Ding mit den X-Flügel und TIE-Jäger ist, dass die in allen drei Filmen der OT vorkommen. Und man darf nicht vergessen das Luke Skywalker selbst eine X-Flügel geflogen ist.
        Da die ST nicht so beliebt ist würde ich eher auf die A-Flügel as Rebels verweisen, da die dort relativ präsent sind (Phönix-Staffel).

  14. Garnicht mal so hübsch. Mag die alten Rebellenflieger – also A, B, X und Y – eigentlich alle, aber irgendwie gefällt mir vor allem die Seitenansicht nicht.

  15. Seit den Disney Sequels ist meine Star Wars Begeisterung ziemlich abgekühlt, ein UCS A-Wing wird das nicht ändern können.

    Auch wenn das hier viele nervt, da viele ja scheinbar am liebsten jedes Lego Set abfeiern wollen, aber die Sticker bei einem UCS gehen einfach nicht! Bei meinen Speed Champions stört es mich nicht, bei einem UCS für die Vitrine aber schon und das darf auch weiterhin erwähnt werden.

    BTW guter Artikel, viel Arbeit rein gesteckt!

    • Moin
      Es geht ja nicht darum jedes Lego Set abzufeiern! Ich finde es nur ermüdend wenn man sich immer und immer wieder über den selben Mist aufregt! Dazu ist mir persönlich meine Zeit zu kostbar. Wenn mir was nicht gefällt dann wird es einfach nicht gekauft und fertig! Da muss ich mich nicht noch ständig überall über Preis, Aussehen, Aufkleber, Verpackung usw. aufregen. 🤷🏻‍♂️ Aber gut…ist halt meine persönliche Meinung…

    • Moment, es wird sich beschwert, das Leute sich auf einer FAN Seite auf ein SW Set freuen ? Sind das die gleichen Leute, die sich beschweren wenn ein Fussballfans seiner Lieblingsmannschaft treu bleibt, auch wenn sie Mal nicht haushoch gewinnen ?

      Darf man sich heutzutage nicht einmal auf einer Lego und Star Wars Fan Seite als Fan über etwas freuen ohne indirekt beleidigt zu werden von denen die nur noch alles Rotz finden ? Warum können solche Spassverderber nicht einfach der Seite fern bleiben und die Leute in Ruhe lassen ?

      • Gutes Beispiel, bin selber Fan einer absoluten Graupentruppe aus dem Norden, da gibt es auch viele Fans die weiterhin als Rosahüpfer bezeichnet werden und alles bedingungslos supporten und halt die, die sich das nicht mehr anschauen und der Sache extrem kritisch gegenüber stehen und dann als Pester bezeichnet werden.
        Aber trotzdem sind natürlich alle weiterhin Fans, man kann ja unterschiedliche Ansichten haben.

        Lego hat eine große Produktpalette und daher gibt es natürlich viele unterschiedliche Meinungen, ich kaufe auch weiterhin viel Lego, weil ich gerade mit meinen Kids auch viel Spaß daran habe.
        Ich finde aber auch das bei vielen AFOL Themen die TLG Strategie in eine falsche Richtung geht und das nervt einfach.

  16. Guter Artikel. Umsetzung nicht schlecht aber leider ein sehr langweiliges Raumschiff.
    Dann noch die Sticker, nur eine Minifigur und der Teilepreis und ich werde passen.

  17. Das Filmmodell hat ja tatsächlich auch so NexoKnights-Schilder auf der „Motorhaube“. Werde ich vermutlich ab jetzt bei Filmschauen immer sehen und dran denken müssen. 😀

  18. Zu aller erst möchte ich wirklich Danke sagen für den tollen Artikel.
    Die Slider und das ihr die Original Werte hinschreibt sind einfach dieses Quäntchen mehr Aufwand und Information das mich wirklich glücklich macht und zeigt das ihr, einfach Star Wars Fans seit.
    Mir gefällt der A-Flügel schon sehr gut auch wenn die hintere Partie, wieder einmal, zu lange geworden ist.
    Bei der Minifigur muss ich sagen das ich froh bin das a) diese tatsächlich einen exklusiven Druck, insbesondere die Beine sind diesmal superb, und b) sie wieder Dark Green(analog SW0437) anstatt Green(analog SW0919) als Grundfarbe genommen haben.
    Das ist nicht nur akurater in Universum (Arvel Crynyd) sondern erinnert mich immer an British Racing Green was für ein A-Flügler einfach hervorragend passt. 🙂 😉

    Ich hoffe das ich der Lego-Store in Nürnberg offen hat damit ich mir am Release das Ding holen kann. Natürlich mit entsprechendem Selbst- und Fremdschutz.

    Wenn es ein Goodie gibt bestell ich mir die Helme noch online 🙂

  19. Ungewöhnlicher Massstab, aber endlich was das man neben den
    10215 Jedi Starfighter (1:17) stellen kann.
    Das Schiff ist optisch nicht aufregend, aber imo gut umgesetzt.
    Und im Gegensatz zum Stardestroyer muss ich mir nicht das Hirn zermattern wo ich ihn hinstelle.

  20. Super gemacht Lukas, vielen Dank! Mir gefällt das Ding, wird aber wohl erst mit einem Rabatt oder einer unwiderstehlichen Zugabe für mich interessant. 😏

  21. Ich finde der A Wing sieht ziemlich cool aus haben sie wirklich gut getroffen. Er wirkt auch verhältnismäßig groß und massig. Von daher ist der Preis evtl gerechtfertigt. Ich bin aber nicht der typische UCS Sammler gekauft wird er also höchstwahrscheinlich nicht.

  22. Zuerst mal danke für den tollen Artikel! Ich gegensatz zu vielen anderen finde ich das Modell sehr gelungen. Es ist mal keine Neuauflage. Aber.. Wenn ich also Lego das Set schon als 18+ deklariere, dann ist es klar das es für Erwachsene ist. Und dann haben auf so einem Set einfach keine Sticker zu sein! Da gibt’s in meinen Augen auch keine zweite Meinung. Ich würde lieber 20€ mehr ausgeben und dafür aber ein qualitativ hochwertiges Modell in der Vitrine haben. Lego könnte hier dem Beispiel anderer folgen und auf diese AFOL Sets ein Logo machen. Und dann damit weden das es keine Aufkleber gibt. Ich bin sicher viele wären bereit n paar Euro mehr aus zu geben dafür. Somit weiß ich noch nicht ob ich ihn mir kaufe. Vielleicht in nem Jahr mit satten Rabatten.

    • Wenn du keine Schmerzen hast mehr auszugeben sei Dir der Steinedrucker ans Herz gelegt. Hat zu fast jedem UCS Set samt Plakete alle relevanten original Legosteine bedruckt im Angebot. Kostet aber halt noch mal einiges extra.

    • Wieso gibt es da keine 2 Meinungen? Ich habe schon irgendwo nen Kommentar gelesen, dass jemand die Cockpit-Scheibe für MOCs nutzen will. Sowas ist manchmal nicht möglich wenn der Druck zu themenspezifisch ist…
      Ich mag Druck auch lieber. Aber ich habe auch kein Problem mit Aufklebern. Bei mir halten bei jedem Display-Modell alle Aufkleber immer noch wie am ersten Tag. Und wenn doch mal einer abgehen sollte oder unsauber angebracht wurde, patsche ich halt nen neuen drauf (der Lego Kundendienst hilft)…

      • Es gibt ja zahlreiche MOC-Bauer die Drucke von LEGO-Teilen herunterrubbeln wenn sie diese anders verwenden wollen. Stichwort „Brasso“ – das ist eine Messingpolitur die dafür wohl gut geeignet ist. In englischsprachigen Lego-Foren tauchen immer wieder entsprechende Fragen und Diskussionen auf.

        Ich zähle mich selbst auch zu der Gruppe „lieber Drucke, aber Aufkleber sind auch in Ordnung“. Einziger Problemfall bis jetzt war der Technic-Abschleppwagen 8462, dessen Aufkleber nach gut 15 Jahren komplett zerbröselt sind. (Das war wirklich eine Sauerei die staubkorngroßen Fussel loszuwerden, da sie sich auch noch durch statische Aufladung überall festgesetzt haben.)

        Und bei Lukes Landspeeder 75173 ist mir vor einer Weile aufgefallen dass sich einer der Aufkleber auf den Triebwerken leicht „aufgestellt“ hatte. Ich konnte ihn ohne Probleme wieder auf der Krümmung festdrücken und aktuell hält er dort noch.

  23. Ich find ihn gar nicht so schlecht. Wobei ich am Besten eigenltich die Minifigur finde! Derzeit stehen aber erstmal noch andere Sachen auf der Wanted-List…

    Wird eventuell später mal mitgenommen. Ich könnte mir gut vorstellen, dass der A-Wing genau wie der Y-Wing und der Snowspeeder vielleicht mal an einem Star Wars Tag im Angebot ist. Den Y-Wing gabs ja beispielsweise beim letzten Triple Force Friday für 160€ + doppelt VIP + Battle of Endor (+ Poybag im Store). Bei so einem Angbot mit dem A-Wing würde ich wohl zugreifen…

  24. Die Cockpitscheibe ist wunderbar für Fighter-Jet MOCs. Ich hoffe mal, dass deise in ausreichenden Mengen bei Steine und Teile erhältlich sein wird.

  25. Vielen Dank für die gehobene Qualität und den inhaltlichen Mehrwert des Artikels.
    Aber vermutlich, weil ich gar nicht sattelfest im SW-Universum bin, ist mir eine Unstimmigkeit aufgefallen:
    Bei der Auflistung des Typenschildes wird die Länge mit 9,60 Metern angegeben, im Abschnitt „Filmmodell vs. LEGO Set“ steht etwas von 6,90 Metern.
    Welche Abmessung ist denn richtig?

    • Tatsächlich ist da ein Fehler auf dem Typenschild von LEGO. Der A-Wing ist laut aller Lexika 6,9 Meter lang…

      Edit: Sorry, mein Kommentar ist falsch. Es sind nur manche Lexika, nicht alle. Ich habe das Thema oben nochmal detaillierter aufgegriffen und einen tollen Artikel verlinkt. Ob er jetzt nun 6,9 oder 9,6 Meter lang ist, ist glaube ich einfach unklar.

          • Im zweiten Slider-Bild ist ja ein Pilot im Cockpit zu sehen. Wenn wir einfach mal annehmen das dieser eine Körpergröße von um die 180cm hat dann ist das abgebildete Raumschiff kaum länger als 6 Meter. Die Angabe 9,6 Meter kommt mir daher übertrieben vor.

        • Ja das Buch habe ich auch und dort wird die Länge so dort angegeben.
          Lukas hat ja bereits oben ergänzt das die Länge der A-Flügel sehr umstritten ist.
          Ich glaube es gab auch mal den Versuch das original Studiomodell auszumessen und dann mit dem Skale auszurechnen. Da waren es sogar nur etwas knapp unter 5m.

          Leider gibt es da mit den Größen von Schiffen schon immer ein zwei Probleme und vorallem seit einige Bücher/Rollenspiele als Legend betrachtet werden gibt es nur noch mehr Verwirrungen.

  26. Auch wenn ich den A-Wing mag werde ich mir das Set nicht zulegen, liegt aber einfach daran, dass ich die UCS-Serie nicht sammle.
    Danke für den guten Artikel. Ich freu mich immer über eingebaute Slider und die Präsentation der neuen Teile ist auch super interessant.

  27. das ding ist riesig, ein richtig fettes teil und ich rede hier nicht von herrn x, sondern vom a-wing! lasst euch von der grösse überwältigen!

    der designer, bei lego star wars bestenes bekannt, hans schlömer aus deutschland.

    nicht ikonisch? ja ok, da gibt es „schönere“ spaceships. aber episode sechs, return of the jedi: erst ballern zwei der a-wings dem sternzerstörer die glocken ab, die deflector shields, eben die reflektorschildaggregate
    und dann, battle of endor, die szene in der the leader of the green squadron, commander arvel crynyd, mit seinem angeschossenen a-wing, schreiend, kamikazemässig oder selbstopfernd in die steuerungsbrücke des supersternzerstörer der „executor“ donnert, dabei admiral piett und dessen untertanen tötet der zerstörer daraufhin die kontrolle verliert. dann gegenseitig angezogen sich in den todesstern hineinbohrt. nicht zuletzt dadurch gelingt die zerstörung des death star two durch einen einzigen kleinen rz-1 a-wing interceptor.

    somit: er hat unsere aufmerksamkeit schon etwas verdient!

    Die figur ist exclusiv, wobei der pilot aus 75247 fast genau gleich ist.
    jeweils ein geringer unterschied an beinen, hüfte und torso ist zu erkennen.
    der helm ist meiner meinung nach der gleiche von der form her aber anders und aufwendiger bedruckt.
    der kopf wurde erst kürzlich von vielen hier bereits in der hand gehalten, es ist der kopf vom hydro man attack set 76129 venedig, nämlich peter parker, spiderman und das sowohl von vorne wie von hinten. genau wie a.n.n.a. nun gute nacht erstmal für mich.

    • zum update: ich persönlich meine, auf die länge kommt es nicht an!

      soll ich jetzt wieder über diseny lästern? die sind so hohl, wie ….nein, nicht!
      wichtig ist immer ein system zu haben, egal ob beim figurensammeln oder bei flottenplan in der star wars welt.

      alleine das typenschild ist schon eine frechheit und das für 200,- geld.
      das ist so als wie jemand in der zeitung eine anzeige inseriert mit dem text: verkaufe vw-golf!…..??? …….JA WAS DENN FÜR EINEN??????? golf eins gls mit 70 ps oder darf es ein golf vier gti mit an die 200ps sein?

      ein „nur“ a-wing sagt da das gleiche aus. habe jetzt auch keine lust noch zeit zu investieren aber mir sind mehrere a-wings bekannt. rz-1/rz-1s/rz-2. kann auch mit einer länge von 7,68 meter dienen, lieber herr kurth.

      bekannt ist, dass der hersteller kuat, immer wieder neuerungen entworfen hat. es wird von veränderungen von länge und breite berichtet. z.b. rz-2 modification the chassis slimmer and longer to yield even more speed. (wie wenn das im luftleeren raum eine rolle spielen würde, was für ein blödsinn, aber dafür kann disney hier nichts dafür).

      der star der a-wing klasse ist meines wissens das modell rz-1s played a key role in the alliances victory at endor! juhu das ist er… nein denn der dürfte noch nicht die nach hinten drehbaren kanonen haben. was für ein durcheinander.

      das kommt mir gerade so vor, wie wenn die bei disney mit ihren millionen, nur noch am koksen sind, nackt auf den bürotischen rumspringen und schreien: unter diesen umständen kann ich nicht arbeiten…

      entschuldigung, war das jetzt zuviel geschimpft? ich verstehe manches oft nicht. aber das allerlächerligste ist, dass das ja nur eine grosse traumwelt ist.
      wir werden niemals lichtgeschwindigkeit erreichen, obwohl ich die gerade fast erreicht hatte…

      • Ich hoffe ich verstehe deinen Kommentar, da er sehr konfus auf mich wirkt, aber ich muss die widersprechen in dem Punkt das der Rz-1-A-Flügler nicht nach hinten schießen konnten.
        Die beiden Laserkanonen waren tatsächlich auf einem Drehgelenk so das diese auch nach hinten gedreht werden konnten.
        Steht auch so im Buch „Kompendium der Risszeichnungen“

        Weiterhin ist die Größe von 7,682m die des RZ-2 A-Flügel und dieser ist tatsächlich im Kanon kleiner wie sein Vorgänger.

        By the way kanonisch gibt es nur noch R-22 Spearhead, RZ-1 A-Flügel, RZ-1T Trainer und den RZ-2 A-Flügel.
        Von einem RZ-1s habe ich noch nie was gehört.

        • hallo stefan!
          etwas konfus, ja das kann sein. werde auf alle fälle noch nach der quelle suchen. da ich oft texte aus dem netz kopiere ist das finden auf meinem rechner nicht immer einfach. noch dazu habe letzte nacht nicht geschlafen…

          war gestern beim livestream, we built this city, als ich um 22:30 hier plötzlich den a-flügler bericht sah. habe letzte nacht darum die welt nach dem legomodell abgesucht und informationen gesammelt. und jetzt bin ich platt.

          die beste medizin ist nun der stonewars podcast nummer 68, das ist jetzt das einzige was mir helfen kann.

          dazu die zusätzlichen neuigkeiten aber ich kann grad nicht mehr. werde dich aber sicher morgen hier treffen, dein hufmuc…

  28. Das Geheule über dies und das kommentiere ich einfach mal nicht, hat ja eh keinen Sinn…

    Das Set find ich absolut genial, endlich mal was anderes. Ich werde es mir definitiv kaufen, nicht zum Release und auch nicht zur UVP aber das muss ich ja auch nicht…

    …nicht ganz rund lauf ich eh schon, also alles gut…..

  29. Ich kann mir noch so viel die Bilder anschauen aber reizen tut mich das Set überhaupt nicht. Das hat nichts mit dem Preis zu tun, noch mit den Aufklebern. Es wird aber garantiert genügend geben die sich den A-Wing zulegen. Dadurch wird es sicher genügend Videos bei Youtube geben.

  30. By the way: Schaut euch unbedingt das Designervideo an.
    Da kommt die Größe des Sets raus und es wirkt auch hier sehr viel besser und akurater

    • Findest Du?
      Ich war nach dem Anschauen sogar eher mehr abgeschreckt – gerade der viel zu lange Buckel hinter dem Cockpit sieht total falsch aus und stört mich immer mehr, desto öfter ich mir den A-Wing anschaue.

      • Ja finde ich.
        Bei mir ist es so das ich von den Lego-Modellen keine stringente Umsetzung des Modells brauche. Dafür gibt es Bausätze von Rewell oder auch die Modelle von diversen Tabletops.
        Wenn ich das Modell ansehe denke ich an einen A-Flügel und in meiner Vorstellung kann ich dann, inklusiver selbst erzeugter Geräusche, mit diesem durch mein Wohnzimmer fliegen.

  31. Schön, dass es endlich auch den A-Wing als UCS-Modell geben wird, damit ist die Reihe der Raumschiffe aus der Originaltrilogie um eine weitere Lücke geschlossen.
    Allerdings nehme ich an, dass sich das Set nur marginal besser verkaufen wird als der Snowspeeder, weil der A-Wing ebenso wenig ikonisch ist – im Gegensatz zu den X-Wings und TIE-Fightern.
    Außerdem ist die Geometrie verpfuscht:
    Im Profil sieht man sofort, dass das Cockpit viel zu weit vorne beginnt und somit die „Motorhaube“ zu kurz und stubby ist. Dabei sehe ich gar keinen konstruktiven Grund hierfür: die Cockpit-Scheibe ist ein neues Teil, hätte also kürzer gestaltet werden können und die Verkleidungen hinter dem Glas hätten auch einfach um eine oder zwei Noppen weiter hinten beendet werden können.

    Auch erkennt man in der direkten Aufsicht zwei Dinge: Die Motorhaube ist zu schmal – im Original sind die weißen „Backen“ deutlich breiter und geben dem Schiff eine stärkere Pfeilform, zweitens ist die Antriebssektion viel zu lang – im Original liegt die „Gürtellinie“ weiter hinten, die Antriebe sind kürzer (hier spiegelt sich der zu lange Hinterbau des Cockpits wieder).

    Mein Fazit: eine Erstauflage, die die Perspektive auf eine überarbeitete Neuauflage in einigen Jahren eröffnet.

    Immerhin: Die Figur und die Packung sind hübsch.

  32. Warte, warte nur ein Weilchen, dann kommt Hagen auch zum A-Wing,
    mit dem Teil-&-Steinetrenner macht er andre MOCs aus dem Ding 😉

  33. Raumschiffe, die nicht im Minifig-Maßstab sind, haben irgendwie keinen Reiz für mich. Was bedeutet denn eigentlich „UCS“? Also ich meine nicht, was die Abkürzung bedeutet, sondern welche Parameter die Modelle dieser Serie vereint?

  34. Na ja, Grade vom Hocker reißt mich das Set nicht. Wird wohl eher nicht in meiner Sammlung landen. Bei der Größe 199 euro, auch nicht gerade ein top Preis. Mal sehen was noch so an neuem kommt.

  35. Auf den ersten Blick ein tolles UCS Modell…
    Aber die Ernüchterung folgt sofort, Sticker bei einem solchen Modell? Gerade was die Cockpit Aufkleber betrifft, ist das ein Witz, da es nicht möglich ist, solche Vinyl-Aufkleber dermaßen akkurat auf gebogenen Flächen zu verkleben. Selbst die Saturn 5 hat bedruckte Bauteile. Des Weiteren fehlt dem A-Wing ein Fahrwerk, es existiert nicht ein Bild bei dem der A-Wing auf dem Boden steht und in der Modellbeschreibung ist nichts davon zu lesen. Also werde ich mir einen Lego A-Wing erst anschaffen, wenn auch ein Fahrwerk vorhanden ist. Erst dann ist ein solches Modell, für mich, dem Original richtig nachempfunden.

  36. 1. bitte hört nicht auf mit solchen artikeln, gerade das mit den neuen teilen usw ist immer sehr interessant wenn neue sets rauskommen, ich kann viel besser einschätzen was da auf mich zu kommt, vielen dank dafür!

    2. was aber auch echt witzig ist: die kommentare. ein ort zum kommentieren (!). abgesehen von lob/kritik zum artikel selber bleibt fast nur übrig, seine meinung zum Inhalt kundzutun. und sobald das leute tun, fangen leute mit meinung A an, leute mit meinung B nicht zu verstehen und andersrum. und am ende regen sich alle darüber auf, dass jeder seine meinung kund tut die einem selber missfällt 😀 einfach typisch „mensch“ 🙂

  37. Nachdem ich gestern Abend beim ersten Durchlesen die 9,6 m und 6,9 m Länge für einen einfachen Zahlendreher im Artikel hielt (kann ja immer mal passieren beim Schreiben) und dachte, mit einem kurzen Hinweis wäre das Ganze zu beheben, zeigt Lukas heute mal wieder, dass sein journalistischer Antrieb über alles in der Lego-Fanblog-Welt bekannte hinausgeht und zeigt so nebenbei mal auf, dass die Unstimmigkeit bezüglich der Raumschifflänge im Artikel wohl nur den Zustand in der Star Wars Welt widerspiegelt und versorgt uns auf diesem Weg gleich noch mit einigen Quellen zu den Hintergründen. Wie bei anderen Themen auch, ist genau das der Grund, warum StoneWars meine Stammseite ist wenn es um alles rund um Lego geht! 🙂

    Noch kurz zum A-Wing selbst: auch wenn mir das Set an sich gut gefällt, finde ich den Preis etwas zu hoch angesetzt und da UCS in nicht-Minifig-Scale nicht mein Gebiet ist, wird er wohl auch den Weg nicht zu mir finden. Optisch trotzdem sehr ansprechend gemacht!

  38. Meine letzte schlimme Aufklebererfahrung: Star Wars 75176, alleine auf dem Cockpit sind es 7, alle auf gekrümmten Flächen… boah, das war vielleicht nervig

  39. Euer Artikel ist wie immer top 👍🏼, animiert mich aber trotzdem nicht zum Kauf. Gerade bei den kleineren Raumschiffen und Fahrzeugen, die im Minifig-Maßstab realisiert werden können, sind mir diese Modelle auch lieber.
    Für alle die sich über den A-Wing freuen – mein Konto freut sich mit euch 😃 (und ich mich über die demnächst erscheinenden Helme)

  40. Der Artikel hebt mal wieder deutlich hervor, dass die gebotene Qualität der Berichterstattung hier echt ihres gleichen sucht. Macht mir immer mehr Spaß zu lesen und die Slider Grafiken sind ein Mehrwert, den ich echt nicht missen möchte. Da LEGO echt nur einen kleinen Teil meiner Freizeit füllt (wenn, dann aber immer mit Genuss und in schwelgender Ekstase 🙂 ), lese ich auch einige Blogs zu anderen Themen. Immer wenn es um bildliche Darstellungen geht, bin ich so Stone Wars verwöhnt, dass ich immer wie wild mit der Maus über Bilder fahre, weil ich die Slider Funktion suche 🙂
    Zum Set:
    Ich weiß ich bin da in der Minderheit, aber der A-Wing war schon immer mein Favorit (nach Clone Wars kam da nur der Y-Wing in ähnlich hohe Gefilde in meiner Gunst).
    In den Rouge Leader Game Cube Spielen, hab ich wan immer möglich, nen A-Wing geflogen. Die schiere Geschwindigkeit und Wendigkeit hat mich immer beeindruckt und auch die Form wirkte, wie eins Sternenschiff-gewordene Shelby Cobra.
    Der Preis, tja, ist halt so LEGO ist ein High End Spielzeug, plus Star Wars Aufschlag, plus UCS Aufschlag hab ich mit 200 Euro gerechnet und finde das auch OK. Ist halt ein Luxusprodukt.
    Ich bin von den Fotos im Kern auch echt begeistert und werde ihn mir sofort zulegen und im Urlaub bauen, aber so ganz kommt er an die Schnittigkeit des Originals nicht heran. Die Kurve vor dem Heck und die etwas zu klobige Seitenansicht treffen es nicht zu 100 % für mich, aber es gibt immer einen Klemmbausteinfaktor und ich lass mich dan beim Bauen überraschen. Bei LEGO ist ja auch der Weg das Ziel.
    Und da muss ich sagen, viele stellen sich ja die Frage, ist ein UCS Aufpreis zusätzlich zum Lizenzaufpreis gerechtfertigt. Mal abgesehen davon, dass diese Debatte höchst müßig ist, da es ihn de facto nun mal einfach seit jeher gibt (und dass in so ziemlich JEDEM Produktbereich von Konsumgütern: Parfüm, Kosmetik, Lebensmittel, Genussmittel, Schmuck, Uhren, Elektronik etc. Manchmal ist es einfach nur teuer wegen der Zielgruppe (oder weil es schwarz ist 🙂 – ne‘ Apple – hust“), finde ich: JA! Egal welches Set ich bisher aufgebaut habe, ein UCS bleibt ein UCS! Der Bau fasziniert mich nochmal auf einer ganz eigenen Art und Weise und ist nicht zu vergleichen mit der Kosntruktion eines Ideas Sets, eines Modular Buildings. Ich kann das kaum besser beschreiben, aber wer evtl. was ähnliches gefühlt hat wie ich beim akribischen Dekor des Y-Wing weiß vielleicht was ich meine. Ich habe damals einfach abgebrochen als der Mittelkorpus fertig war und musste mir das ganze Stundenlang anschauen, habe oft laut gelacht und den Designer für einen Wahnsinnigen gehalten, als ich auch noch anfing die Indiana Jones Peitschen in Position zu biegen. Das hat so viele Modellbau Elemente, dass mir als altem Revel Fan das Herz aufgeht. und da ich heute keinen Bock mehr habe auf Kleben, Skalpell Arbeit, grundieren, Airbrush und Farbgeruch zu Hause, kommt mir UCS da grade recht.
    Ich freu mich schon!!!

  41. leider konnte ich mich nicht mehr mit steff austauschen. somit stelle ich nun alleine folgende behauptungen auf:

    ich habe nichts neues mehr über den lego-a-wing herausfinden können. lego hat es diesmal geschafft, dass keiner das modell vor der zeit im orginal „zuhause“ hat oder zumindest zeigte.

    ich komme von dem glauben nicht los, dass die scheibe bedruckt sein wird. nur beyond the brick (3:41) ist meiner meinung. ich gehe von einem handmuster aus, auf den noch aufkleber sind. auf verschiedenen bildern sind verschiedene positionen bzw. längen dieser zu sehen. auf einem bild habe ich sogar gedacht es ist ein druck von innen!
    eine der besten quellen, man mag es nicht glauben, ist unser henry, der wohl die hochauflösendsten bilder hat die ich finden konnte, das aber nicht nutzt. bei seinem video (9:51) ist bei 3:45 eine nahaufnahme von oben zu sehen an der man auf der oberen hälfte (rechte cockpitseite), links des queraufklebers oder des druckes, fussel bzw. trennungsreste erkennt. man sieht aber eben auch, dass dort in der mitte der druck nicht passt. genau darum glaube ich an ein handmuster und der glaube stirbt zuletzt… dass wir aufkleber bekommen die dann auch noch schlampig bedruckt sind, kann ich nicht glauben. (denkt an die präsentationen der neuen 8 noppen autos, da gab es bei der presseveröffentlichung auch erst noch milchige 3d-printermusterfrontscheiben).

    zum typen des star wars a-wing. der erste ist kurz und breit, der zweite ist länger und schmäler. auf dem slider hier oben im artikel ist das bild (vorlage von battlefront) der typ rz-1, unser lego modell ist der zweite typ rz-2. darum auch die länge 9,6 statt 6,9.

    der bau ist mehrfach asymmetrisch. sollen wohl schmutzstellen darstellen. die vorraussichtlich 3 bedruckten slopes in weiss links sind rechts nur weiss ohne aufdruck, was mich befürchten lässt, dass wegen der geringeren herstellungs anzahl da doch noch aufkleber folgen könnten. da hätten uns die bilder von henry geholfen, aber…

    und wenn man gerade die bilder von oben sieht, könnte man glauben, das cockpit hat eine länge von 12 noppen. (ah sorry, das muss man ja höhe nennen).

    schreibweise: viele nennen den sternzerstörer, sternenzerstörer. (plural ist falsch!)
    verschiedene quellen haben mich immer darauf aufmerksam gemacht, ich müsse beim schreiben darauf achten, dass der a-wing mit einem kleinen „w“ geschrieben wird. also A-wing nicht A-Wing! da hat aber selbst disney keinen plan, die schreiben es mal so und mal anders. somit hat das typenschild doch mindestens einen druckfehler!

    ich bin mir sicher, dass jeder der sich den a-flügel (deutsche schreibweise als hommage an steff) zulegt, alleine schon aufgrund der grösse begeistert sein wird. den muss man in orginal sehen… sicher hier und da ist der übergang lückenhaft aber das ist lego.

    und für die aufkleberjammerer gebe ich euch folgenden tipp: zu beklebende fläche muss staub und fettfrei sein. destiliertes wasser, warm mit einem tropfen spülmittel. mit dem gewaschenen finger aufnehmen und auf die zu beklebende stelle tröpfeln. somit lässt sich der aufkleber noch geringfügig positionieren/ausrichten. vorher eventuell mit einem hochqualifizierten klebeband das rückstandsfrei zu entfernen ist, eine ausgerichtete anschlagsstelle anbringen. aufkleber anbringen und auf anschlag bringen. klebeband entfernen und mit einem sauberen feinen tuch, auch „tempopapiertaschentuch“ von innen nach aussen mit leichtem druck wischen und evtl. vorhandene luftblasen und wasser entfernen. es ist nicht nötig das wasser herauszuquetschen. alles mit gefühl, das trocknet von alleine fest und die adhäsionskraft hilft euch dabei. vorallem bei den grossen triebwerksaufklebern kann das ergebnis grossartig werden. so haben wir ja auch unsere schwarzen proletenfolien in unsere echten vw-polos geklebt, nicht wahr hr. thiem?

    ACHTUNG: nicht für alle arten von aufkleber möglich! z.b. papieraufkleber zerreissen leicht durch die durchwässerung. übt und probiert das vorher IMMER mit einem randstück eures aufkleberbogen, auf einem alten aber glatten legostein mehrmals und findet so auch heraus wieviel spülmittel ihr benutzt.

    ich würde ohnehin den aufbau erst ohne aufkleber planen. bauspass geniessen und erst zu einem späteren zeitpunkt, in aller ruhe, die aufkleber anbringen. ihr kommt, bei diesem modell, an alle zu beklebenden teile, sehr leicht heran, ohne den ganzen jet zerlegen zu müssen.

    • Hallo HUFMUC

      Ich hatte nicht gesehen das du mich gebeatlejuiced hast.
      Das UCS Model ist definitiv ein Rz1 als noch aus der OT.
      Die Länge von 9,60 auf dem Typenschild stimmt auch soweit das dies dem aktuellen Kanon entspricht und auch so auf der offiziellen Homepage so angegeben wird. Das der A-Flügel in Wahrheit kleiner sein muss ist schon lange ein offenes Geheimnis. Ich habe damals in den 90ern das Star Wars Rollenspiel gespielt und auch da waren im Hauptregelwerk die 9,60m angegeben und ich glaub im Rebellen Source Book haben die das mittels Errata dann auch auf 6,90 gekürzt.

  42. Dies ist der RZ-1-A-Flügel-Abfangjäger, welcher „offiziell“ 9,6 Meter lang ist. Gemäss Jedipedia ( https://jedipedia.fandom.com/wiki/RZ-1-A-Flügel-Abfangjäger ) hat man das originale Filmmodell damals vermessen und festgestellt, dass er eigentlich nur 4,8 Meter lang ist, was wohl eher den Tatsachen entsprechen dürfte, da es sich um einen sehr kleinen Jäger handelt.
    Ich spiele begeistert Star Wars Battlefront 2 Starfighter Assault Online und da ist der A-Wing (Schreibweise auch egal…) einer der besten und wendigsten Jäger, den zu fliegen sehr viel Spass macht. Darum werde ich das Teil hier auch sofort nach Veröffentlichung kaufen.
    Ich persönlich finde es nur schade, dass man z.B. nicht den RZ-2 mit Codename Blau 1, von Tallie Lintra geflogen, als UCS genommen hat. Dieser A-Wing hat Kultstatus unter SW-Fans und wäre dem Label UCS wohl eher gerecht geworden, stellt der Blau 1 doch – wie Red 5 beim X-Wing – einen einzigartigen Jäger dar.
    Dieses Modell hier gefällt mir aber sehr gut, sieht schick aus und wird sich prächtig in meiner kleinen Sammlung machen)))

  43. Nix läuft im Lego-Online-Store. Typisch!
    Seite nicht gefunden

    Der Link zu dieser Seite enthält möglicherweise Fehler oder ist veraltet.
    Our reference:2B5EDB77-836E-4A5A-8D20-D00A52D7CDDD-C;

  44. Läuft wieder super. A-Wing kann nicht in den Warenkorb gepackt werden und in mein Konto komme ich auch nicht. Autsch LEGO, Autsch!

  45. Der Marktführer mit einer Website die jeder Hobbyprogrammierer binnen der vergangenen Jahre besser in den Griff bekommen hätte gepaart mit einem Server mit der Leistungskraft eines Brühwürfels .. beeindruckend mit welcher Zuverlässigkeit Lego immer wieder überzeugen kann …

  46. Samstag abend.
    Freundin schläft! Und ich kann nun den A-Flügel bauen und dabei Fritz-Kola aus der Stonewars Tasse trinken. Nebenbei läuft Clone Wars.

    Traumhaft!

    • wow du …!
      hallo steff, das freut mich für dich. warst im legoshop, ja?
      nun sag schon, sind es aufkleber?
      steinaufstein hat sich einen in köln geholt aber nichts davon im video gezeigt, sondern faq`s beantwortet.

      viel spass für dich mit deinem a!

  47. wieso wird KEIN Wort von den Farbweichung gennant??????????????? Auch hier ist es wieder der Fall, wie es beim Lambo 42115 war und ist!!!!!! Dies grenzt an Frechheit und Verarschung gegenüber den Kunden. Dann noch für diese astronomische Preise!!!!!!!!! Wenn Lego schon die Konkurrenz mundtot (mit einstweiligen Verfügung etc.pp.) macht, dann erwarten wir PERFEKTE (STEINEFARBE-)QUALITÄT!!!!!!! Aber in den neueren Sets… Sch#### wohl auf Qualität setzen eher auf Quantität…..Zum Glück bin ich kein StarWars-Fan. Aber der Lambo reiz mich schon (als Fahrzeug.) aber für DIESEN PREIS UND DIESER STEINEQUALITÄT. Ein No-Go und müsste boykottiert werden, aber die Scheine werden an Lego nur Zugeworfen nur weil „StarWars“ draufsteht…..SCH****** auf Qualität!!!!!!!!!!!!!!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*