LEGO 75244 Tantive IV jetzt verfügbar + doppelte VIP-Punkte + Battle of Hoth Diorama gratis

LEGO 75244 Tantive IV

Pünktlich um Mitternacht ist der Verkauf gestartet: Die LEGO 75244 Tantive IV ist für LEGO VIP-Kunden einen Tag vor dem offiziellen Release im LEGO Online Shop und in den LEGO Stores verfügbar.

Im Rahmen des May the 4th Events gibt es beim Kauf außerdem noch VIP-Punkte im Wert von rund 20,- Euro, das LEGO 40333 Battle of Hoth Set und ein mehr oder weniger mittelmäßiges LEGO Star Wars Poster. Wer sich noch unsicher ist, findet unten das frisch veröffentliche Designer Video zum Set.

(LEGO Shop ATLEGO Shop CH)

LEGO 75244 Release Angebot

Allgemeine Infos zum Set

Die LEGO 75244 Tantive IV besteht aus 1.768 Teilen und enthält 6 Minifiguren. Das Set wird ab dem 04. Mai 2019 für 199,99 Euro verfügbar sein und wird davon sogar schon in sehr limitierter Auflage auf der Star Wars Celebration verkauft.

Der Preis pro Stein liegt bei dem Set bei (für Star Wars wie üblich) recht happigen 11,3 Cent. Das Set wird in den ersten Monaten exklusiv im LEGO Online Shop und in den LEGO Stores verkauft. Es ist damit zu rechnen, das nach ca. 3 Monaten auch Galeria Kaufhof, Smyths Toys und Amazon das Set im Sortiment haben werden, womit der Weg auf die ersten Rabatte frei wird.

Die LEGO 75244 Tantive IV ist eine Neuauflage des letzten Tantive IV Sets (10198), dass im Jahr 2009 im Rahmen des zehnjährigen LEGO Star Wars Jubiläums auf den Markt kam. Die Maße des Schiffs sind mit 14 cm Höhe und 19 cm Breite auf den ersten Blick ziemlich ähnlich, aber die Designer haben das Set von 52 auf 62 cm verlängert.

Hier die Details in der Übersicht:

  • Setnummer: 75244
  • Name: Tantive IV
  • Anzahl Teile: 1.768
  • Preis (UVP): 199,99 Euro
  • Preis/Stein: 11,3 Cent

Überraschend ist: Das Set ist NICHT mit dem Schriftzug der „Ultimate Collector Series“ ausgestattet. Dennoch ist es ein D2C Set, also ein „Direct to Consumer“ Set, dass erstmal exklusiv von LEGO verkauft wird. Das Design des Kartons ist anders als bei „normalen“ Sets, allerdings gibt es keine Hinweise auf die Ultimate Collector Series oder die Master Builder Series. Ganz im Gegensatz: Das Set ist mit vielen Spielfunktionen und auch Stud-Shootern ausgestattet.

Offizielle Bilder zum Set

Hier könnt ihr euch die offiziellen Bilder der LEGO 75244 Tantive IV in hoher Auflösung ansehen:

LEGO 75244 Tantive IV Box

LEGO 75244 Tantive IV Box LEGO 75244 Tantive IV LEGO 75244 Tantive IV LEGO 75244 Tantive IV LEGO 75244 Tantive IV LEGO 75244 Tantive IV LEGO 75244 Tantive IV

LEGO 75244 Tantive IV LEGO 75244 Tantive IV LEGO 75244 Tantive IV

Enthaltene Minifiguren

Die LEGO 75244 Tantive IV enthält auch einige Minifiguren. Mit dabei sind die folgenden Charaktere:

  • Prinzessin Leia
  • Bail Organa
  • Captain Raymus Antilles
  • Rebel Trooper
  • C-3PO
  • R2-D2

Hier könnt ihr euch die Figuren nochmal im Detail anschauen:

LEGO 75244 Tantive IV: Leia Organa LEGO 75244 Tantive IV: Bail Organa LEGO 75244 Tantive IV LEGO 75244 Tantive IV LEGO 75244 Tantive IV: C-3PO LEGO 75244 Tantive IV: R2-D2

Videos zum Set

Am Abend des 16. April hat LEGO ein kleines (sehr geskriptet wirkendes) Interview mit César Carvalhosa Soares, dem Designer der neuen LEGO 75244 Tantive IV veröffentlicht. Darin werden einige der getroffenen Design-Entscheidung besprochen:

Wie ist es bei euch? Verliert ihr auch ständig eure Spring Loaded-Shooter und seid daher froh, dass es einen Laderaum für zusätzliche Shooter gibt? 😉

Im Video wird auch kurz das Sticker-Sheet zur neuen Tantive IV in die Kamera gehalten. Daraus ist ersichtlich, dass immerhin 15 Sticker auf dem neuen Modell untergebracht werden müssen. Einige davon an deutlich sichtbaren Stellen, wie z.B. dem Cockpit:

LEGO 75244 Tantive IV Sticker

Außerdem gibt es seit kurzem schon das erste Speedbuild Video und sogar eine kleine Review zu dem Set. Das ist möglich, da das Schiff schon in limitierter Auflage auf der Star Wars Celebration in Chicago verkauft wurde. Der Kanal Brick Depot hat das Speedbuild Video veröffentlicht und nach eigenen Angaben 4,5 Stunden für den Aufbau des Sets benötigt:

Die gut gemachte Review (ebenfalls von Brick Depot) könnt ihr euch in diesem Video ansehen:

LEGO 75244 Tantive IV Designer Video

Kurz vor Release hat LEGO noch ein Designer-Video zum Set veröffentlich, in dem die Designer recht ausführlich zu Wort kommen:

FAQ zur LEGO 75244 Tantive IV

Ist die Tantive IV nun UCS oder MBS?

Gehört die Tantive IV zur Ultimate Collector Series, oder zur neue Master Builder Series? Dem Karton nach ist es dieses mal auch wieder KEIN Set der Ultimate Collector Series, nachdem schon die LEGO 75222 Cloud City zuletzt zur Master Builder Series gehörte und mit der „Tradition“ brach.

Der Karton ist zwar in einem anderen (dunkleren) Design gehalten als die normalen LEGO Star Wars Sets, aber der „Ultimate Collector Series“ Schriftzug ist nicht enthalten. Ob es sich bei der Tantive IV um ein Set der Master Builder Series handelt, ist leider nirgendwo angegeben. Es ist also davon auszugehen, dass es ein „normales“ Set ist.

Kann man die Tantive IV vorbestellen?

Nein, wie immer bietet LEGO leider keine Möglichkeit der Vorbestellung an. Wenn ihr unseren Newsletter abonniert oder uns bei Facebook oder Twitter folgt, dann informieren wir euch aber, sobald das Set bestellbar ist.

Ist die Tantive IV nur bei LEGO direkt verfügbar?

In den ersten paar Monaten wird die Tantive IV nur direkt im LEGO Online Shop und in den LEGO Brand Stores verfügbar sein. Zuletzt dauerte es oft rund 3 Monate, bis die D2C Sets auch bei Galeria Kaufhof, Smyths Toys und Amazon verfügbar waren. Ich würde auch dieses mal von einem ähnlichen Zeitrahmen ausgehen.

Archiv: Tantive IV Gerüchte und Leaks

Wir hatten schon im Dezember 2018 über das Erscheinen der LEGO 75244 Tantive IV spekuliert und dann im Februar 2019 bestätigt, dass das Set definitiv erscheinen wird. Allerdings lagen wir die ganze Zeit über mit der Annahme falsch, dass es sich um ein UCS Set handeln würde. Wer sich für unsere Berichterstattung interessiert, findet die alten Beiträge hier:

LEGO Star Wars 75244: Kommt die Tantive IV zurück? (23. Dezember 2018)

Bericht ausklappen

Wie schon aufgelistet, wird das LEGO 75244 UCS Set im Mai 2019 auf den Markt kommen und uns wahrscheinlich zum May the 4th Event erwarten. Es besteht aktuellen Gerüchten zufolge aus 1.768 Steinen und wird 199,99 Euro kosten.

Daraus können wir ableiten: Uns erwartet ein „kleineres“ UCS Set in der Größe von einem Y-Wing Starfighter (75181) oder einem Snowspeeder (75144).

Da es sich bei den letzten zwei genannten UCS Sets im Mai jeweils um „Neuauflagen“ älterer Sets gehandelt hat, ist das auch dieses Jahr nicht ausgeschlossen. Die meisten (nicht alle) wirklich charakteristischen Schiffe für die Originaltrilogie sind mittlerweile schon als UCS Set erschienen. Und LEGO ist da relativ eindeutig bei den eigenen Vorlieben: Satte 31 von 36 UCS Sets entstammen der Originaltrilogie, nur 5 Sets aus der Prequel-Trilogie waren bisher dabei.

Und: Nachdem LEGO mit der Einführung der Master Builder Series klar gemacht hat, dass riesige Spielsets zukünftig unter dem Label der MBS erscheinen werden, ist auch relativ klar: Die Ultimate Collector Series wird sich vornehmlich auf Modelle von Raumschiffen und Fahrzeugen konzentrieren.

Raumschiffe und Fahrzeuge aus der OT, die in letzter Zeit noch nicht neu aufgelegt wurden, sind:

  • TIE Interceptor (2000)
  • Rebel Blockade Runner (2001) bzw. Tantive IV (2009)
  • Imperial Star Destroyer (2003)
  • Death Star II (2005)
  • Imperial AT-ST (2006)
  • Vaders TIE Advanced (2006)
  • Imperial Shuttle (2010)
  • Super Star Destroyer (2011)
  • B-Wing Starfighter (2012)

Da wir zuletzt erst 2015 einen normalen TIE Fighter als UCS Set hatten, der erst letztes Jahr ausgelaufen ist, würde ich mal alle TIE Modelle streichen. Der Imperial Star Destroyer, der Super Star Destroyer und der Death Star II fliegen raus, weil sie niemals nur aus 1.768 Teilen bestehen könnten. Der AT-ST wäre eine Möglichkeit, bestand aber zuletzt nur aus etwas mehr als 1.000 Steinen, daher scheint mir das auch mit viel mehr Details noch deutlich zu wenig zu sein. Der B-Wing Fighter war das unerfolgreichste UCS Set der jüngsten Geschichte (nur knapp 1 Jahr im Verkauf).

Es bleiben also noch: Die Tantive IV und das Imperial Shuttle. Da die Fans schon seit Jahren um eine Neuauflage des Sets betteln, würde ich hier mein Geld für die Tantive IV in den Hut werfen. Außerdem ist das Set ein Stückchen älter als das Imperial Shuttle.

Eine Neuauflage der Tantive IV aus dem Jahr 2009 (10198) scheint mir hier aktuell am wahrscheinlichsten. Das Set hatte damals 1.408 Teile, während die Version von 2001 (10019) schon 1.747 Teile hatte und ein Stückchen größer war. Schaut man sich bisherige Neuauflagen an (Y-Wing, Snowspeeder, Millennium Falcon), dann hatten die neueren Modelle immer zwischen 1,17 und 1,45 mal so viele Steine wie die alten Modelle. Hier liegt die Tantive IV von 2009 genau im richtigen Rahmen.

Ich würde also spekulieren (und hoffen): Das LEGO Star Wars 75244 UCS Set wird eine Neuauflage des LEGO 10198 Tantive IV Sets von 2009.

LEGO 75244: Tantive IV UCS Set bestätigt (14. Februar 2019)

Bericht ausklappen

Gute Nachrichten für alle, die sich auf eine Neuauflage der Tantive IV gefreut haben: Wie es aussieht, bekommen wir im Mai die LEGO 75244 Tantive IV als UCS Set!

Offiziell bestätigt ist bisher natürlich nichts, aber über die üblichen Kanäle bei Instagram ist jetzt ein Foto einer neuen Minifiguren von Captain Raymus Antilles aufgetaucht. Diese Minifigur war bisher nur in einem Set aus dem Jahr 2009, nämlich der UCS Tantive IV (10198) enthalten. Und da der Charakter ja in den Filmen noch auf der Tantive IV stirbt, wird er wohl auch keinem anderen Set beiliegen 😉

Captain Antilles

Ich hatte in meinem Beitrag zu den LEGO Star Wars UCS Sets für 2019 ja schon über ein Erscheinen einer neuen LEGO Tantive IV spekuliert. Das Erscheinen der Captain Antilles Minifigur befeuert die Gerüchte extrem. Auch der Zeitpunkt des geleakten Bildes passt zu einem Release eines neuen UCS Sets im Mai. Eine Neuauflage 10 Jahre nach der letzten Tantive IV wäre sehr sinnvoll. Außerdem wissen wir: Es wird im April/Mai kein reguläres Set mit Captain Antilles erscheinen – und für eine geleakte Minifigur aus der September-Welle wäre es deutlich zu früh.

Ich bin mir also sehr sicher: Wir bekommen eine neue LEGO UCS Tantive IV im Mai 2019, die unter der Setnummer 75244 veröffentlicht wird. Spannend wird nur, wie groß und detailreich das Set wird. Basiert es auf der Version von 2001 (10019), oder der von 2009 (10198)?

LEGO 10019 UCS Rebel Blockade Runner
LEGO 10019 UCS „Rebel Blockade Runner“ aus dem Jahr 2001
LEGO 10198 UCS Tantive IV
LEGO 10198 UCS Tantive IV aus dem Jahr 2009

Bitte habt Verständnis dafür, dass ich euch das Bild vom neuen Captain Antilles hier nicht zeigen möchte, da es wahrscheinlich auf einer aus der Fabrik gestohlenen Minifigur basiert. Ich habe bei den Kollegen von Bricklink aber ein Foto des alten Captain Antilles von 2009 als Beispielfoto geborgt:

LEGO Captain Antilles Minifigur

Das Set wird aktuellen Gerüchten nach übrigens aus 1.768 Teilen bestehen und wird wohl (wie bei den „kleinen“ UCS Sets üblich) 199,99 Euro kosten.

LEGO 75244 Tantive IV kein UCS Set (12. April 2019)

Bericht ausklappen

Heute Abend ist es soweit: Die LEGO 75244 Tantive IV wird offiziell vorgestellt. Ihr solltet den Abend über also unbedingt einen Blick auf StoneWars werfen. Um den Schock ein wenig abzuschwächen, wollen wir hier allerdings eine kleine „Vorwarnung“ aussprechen: Die Tantive IV wird kein Set der Ultimate Collector Series werden.

Entgegen unserer Annahmen wird die Tantive IV nicht mit dem Schriftzug der „Ultimate Collector Series“ verkauft. Das Set soll allerdings auch nicht etwa zur neuen „Master Builder Series“ gehören, sondern einfach ein „normales“ Set sein. Allerdings auch nicht so normal, dass es überall im Handel verkauft wird. Denn es bleibt ein sogenannte D2C Set, also ein „Direct to Consumer“ Set, das (zumindest in den ersten Monaten) exklusiv von LEGO verkauft wird.

Ansonsten bleibt es bei den von uns schon länger bekannt gegebenen Infos:

  • Setnummer: 75244
  • Name: Tantive IV
  • Anzahl Teile: 1.768
  • Preis (UVP): 199,99 Euro
  • Erscheint: 04. Mai 2019
  • Preis/Stein: 11,3 Cent

Und da es viele User in den Kommentaren schon angemerkt haben: Es geistert auch schon ein erstes Bild des Kartons durch die sozialen Medien. Da das Bild allerdings sehr verpixelt ist und das Set ohnehin noch heute offiziell vorgestellt wird, haben wir uns entschlossen bis heute Abend mit der Veröffentlichung zu warten. Wer ganz ungeduldig ist, findet die verpixelten Bilder aber ohne Schwierigkeiten 🙂

Alle weiteren Infos und Details gibt es dann heute im Laufe des Nachmittags und Abends! Wenn ihr Fragen oder Anmerkungen habt: Ab in die Kommentare damit!

Umfrage: Was denkt ihr über die LEGO 75244 Tantive IV?

Jetzt wo sie endlich offiziell vorgestellt ist: Was denkt ihr über die LEGO 75224 Tantive IV? Gefällt euch das neue Set, oder habt ihr kein Interesse an der Neuauflage, weil es kein UCS Set ist? Werdet ihr das Set kaufen, oder setzt ihr hier lieber aus? Nehmt dazu gerne an unserer Umfrage teil:

Wie findest du die LEGO 75244 Tantive IV?

View Results

Loading ... Loading ...

Wir sind abseits der Umfrage natürlich auch sehr an euren Meinungen in den Kommentaren interessiert!

Fazit zur LEGO 75244 Tantive IV

Ich persönlich freue mich sehr auf das neue Set und bin mit der Umsetzung auch größtenteils zufrieden, auch wenn viele Elemente eines Playsets enthalten sind. Ich hätte mich zwar auch gefreut, wenn es ein „echtes“ UCS Set geworden wäre, aber werde wohl auch so zuschlagen, wenn das Set erscheint und es auch hier im Blog vorstellen. Die Auswahl der Minifiguren gefällt mir gut.

(LEGO Shop ATLEGO Shop CH)

Was denkt ihr? Ab mit euren Gedanken zur LEGO 75244 Tantive IV in die Kommentare!

Hinweis: Dieser Beitrag enthält sogenannte Affiliatelinks zu Online-Shops (z.B. LEGO, Amazon, Galeria Kaufhof oder Toys"R"Us) und ist daher als "Werbung" gekennzeichnet. Wenn ihr einen dieser Links nutzt und anschließend im verlinkten Shop einkauft, bekommen wir dafür eine kleine Provision vom Händler. Damit unterstützt ihr also StoneWars.de (mehr dazu hier) und ermöglicht es uns, frei von nerviger Bannerwerbung und bezahlten Inhalten zu bleiben. Vielen Dank dafür!
Über Lukas Kurth 488 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 28 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

121 Kommentare

  1. Ich selber bin ja eigentlich nur auf der Jagd nach Schiffen im Minifigur-Scale, was auch meine bisherige Auswahl an UCS-Modellen deutlich einschränkt. Trotzdem wäre das Schiff an sich eine Bereicherung der UCS. Ich bin gespannt, wie detailreich das Modell ausfallen wird. Bislang steht es aber nicht auf meiner persönlichen Wunschliste.

    • Das Problem hab ich auch. Es muss im Masstab zueinander passen. Da passen UCS Slave One super neben den normalen X-Wing und A-Wing. Aber dann ist schnell Ende. Das UCS Shuttle is von den Preisen her unerschwinglich, andere UCS Modelle sind entweder zu klein (wie die Corvette) oder zu groß (X-Wing) für den Minifig Massstab.
      Ein kleiner Tipp: Die Tie Fighter Serie von Brickvault ist super! Ich hab den Tie Fighter MOC zu Weihnachten geschenkt bekommen. Der sieht unglaublich aus.

    • Das mit dem Minifiguren Maßstab hatte ich auch lange, es musste einfach passen, aber dann hab ich mir doch den UCS Snowspeeder geholt und auch den Y-Wing und bei so Großschiffen wie es auch die Tantive IV ist, ist ein Mini-Figuren Maßstab einfach utopisch, wie auch beim Sandcrawler und da muss man einfach ein Auge oder zwei zudrücken.

      Ich verbrachte letztes Jahr öfter auf ebay und hatte die Finger auf den „bieten“ Knopf bei der alten Tantive, aber da mir die Cockpitschieben vom weiß hin zum rest des Schiffes nie zusagte zögerte ich oder war nicht bereit höher als ein gewissen Betrag zu bieten. Das nun eine neue kommen könnte ist daher grandios !

  2. Bin mal gespannt wie es am Ende aussieht. Prinzipiell finde ich es schade das mal nicht was neues kommt. Aber wenn das neue UCS dem 2001er ähnlich ist, würde ich vielleicht zugreifen. Den 2009er finde ich ziemlich langweilig.

  3. Um ehrlich zu sein. Bei UCS Schiffen braucht es nur welche aus den Original Filmen.
    Ok bei Episode 1 bis 3 würde ich wohl auch noch schwach werden.
    Aber alles andere empfinde ich als eher unnötig.

    Ich würde es allgemeim mal begrüssen wenn es auch mal Schiffe aus anderen Universen gäbe.

    Stargate, Star Trek, Wing Commander,
    Blue Bytes Schleichfahrt,
    Bei den meisten ist halt der Effekt vom Namen lange nicht so stark wie bei Star Wars.
    Wobei Disney denn auch gut an die Wand fahren kann

  4. Ich finde es gut, das Lego die UCS Sets neu auflegt. So hat man die Chance ein verpasstes schönes Set doch noch zu „zivilen“ Preisen zu ergattern. Mich würde allerdings eher eine Neuauflage des Imperialen Shuttles interessieren. Ich habe zwar das alte/aktuelle UCS Modell, aber evtl. eine detailliertere, verbesserte Version, würde mich schwach werden lassen. Wenn ein SD kommen sollte, dann bitte nicht wieder so popelig zusammengesetzt wie der alte (mit Magneten). Und (m)ein Traum wäre eine UCS Cantina, richtig groß ( Figurenmaßstab ), detailliert, zum aufklappen mit allen dazugehörigen Figuren…hach, träum!

    • Da stimme ich zu. Neuauflagen von UCS-Sets sind nicht verkehrt. Und wenn man etwas noch exklusiveres besitzen möchte, muss man halt mal zu einem MOC greifen und kein LEGO-Set aus dem Regal nehmen. Und wenn man es als Wertanlage sieht, gehört es halt dazu, sich nicht von Neuauflagen überraschen zu lassen und rechtzeitig zu verkaufen (wie ich es mit meiner Tantive IV) gemacht habe.

  5. Ich finde die Neuauflagen nicht so prickelnd. Da hat man dann als Sammler von UCS zwei gleiche Modelle stehen, wie bei dem X – Wing. Es gibt im Star Wars Universum so schöne Raumschiffe, auch aus den neuen Filmen. Wie zB. der U Wing aus Doug One. Der Als UCS wäre klasse. Also bin eher gegen Neuauflagen.

  6. Bis jetzt nur unbestätigte Bilder und Aussagen… denen zur Folge wird es kein UCS Set werden. Was eigenlich Quak ist, weil sie ja eins machen wollten?!
    Wir bleiben gespannt

    • ??? Was macht Lego denn? Haben sie irgendwas versprochen oder ist ein Spielset von der Tantive irgendwie eine schlimme Beleidigung oder so? Ich raff’s nicht.

  7. Dart Vader voice: NOOOOOOOO!!!!
    Aber gut Hauptsache nette Minifiguren sind dabei.
    Ich kann es halt dann eigentlich nicht zu meinen UCS stellen aber andererseits steht da auch der Sandcrawler….
    Die Stud und Pfeilshooter muss ich halt rausbauen und abdecken aber das sollte schon funktionieren.

  8. Hoffentlich gibt es einen Aufsteller/Ständer für das Set..Ob dann wohl trotzdem im Frühjahr noch ein „UCS Set erscheinen wird (neben dem gemunkelten ISD ?! Oder aber die geleakte Box zeigt nicht das finale Design .

      • Genau die „Befürchtung“ habe ich auch .
        Dafür lohnt sich das warten aufs 2.Halbjahr um so mehr…Die Gerüchte um eine Neuauflage vom 10030 geistern ja schon seit Monatebn durch die Szene..Sehr warscheinlich trifft das Gerücht auch zu

        Evtl kommt ja im Frühjahr mal ein unkonventionelles UCS Set..Ein Gungan Sub oder MTT als UCS wären doch mal was 😉

    • Keine zwingt einen es sofort zu kaufen. EInfach etwas warten und etwas später für 150€ zuschnappen … oder auch nicht. Für mich ist es trotz LEGO-SW-Sammlung nämlich nichts.

  9. Naja,das mit der UCS Geschichte läuft ja schon lange „schief“. Also ein Prädikat ist das sowieso schon nicht mehr.
    Wenn es gefällt und vielleicht mal irgendwann zu nem guten Kurs zu bekommen ist würde ich auch ohne „UCS“ zuschlagen.Schild/Aufsteller wäre aber schon nice,bzw eigentlich ein MUSS,wenn selbst der Pork und BB8 einen haben!?!?
    Aber für ein „normal Set“ zahl ich keine 11,3 Cent/Stein!

    • Da bin ich ganz bei dir (würde ich auch für ein UCS aber eher nicht zahlen, höchstens für ein Set, das schon lang vom Markt ist, wie z.B. die alten Modulars). Aber da es ja die meisten Sets irgendwann mit Rabatt gibt, werde ich das einfach aussitzen. Der Preisalarm bei Brickmerge ist mein Freund. 🙂

  10. Doppel-Facepalm für diese Marketingentscheidung.
    Die Tantive wird kein UCS? Warum bringt man sie dann nicht im Sommer (bzw. dieses Jahr zum Force Friday) als 150€ Spielset auf dem Markt? Ich habe eben mal nachgeschaut: Vor 10 Jahren hatte die Tantive einen Verkaufspreis von £122.99 / $149.99, also können wir auch von 150€ ausgehen damals. Für 200€ hätte ich mir das Modell damals sicher nicht gekauft. Aber egal, ich schweife ab.
    Dieses Jahr gibt es die tollen 20-Jahre-Jubiläums-Sets. Das Flagschiff ist die Slave I. Wenn man also dieses Jahr eine Tantive IV geplant hat, sie aber nicht im Sommer/Herbst rausbringen will oder kann, weil das Datum für die Episode 9 Sets reserviert ist, und man dann den obligatorischen UCS Platz am 4. Mai nimmt, warum ist man dann nicht so schlau und packt auch um die Tantive eine silberne Banderole und legt noch eine alte Figur bei (Helft mir Obi-Wan Kenobi …). Ich kann diese Entscheidung nicht nachvollziehen. Mit diesem einfachen Schritt hätte man alle glücklich machen können. Die Hardcoresammler hätten mit einer 20-Jahre-Tantive ein richtiges Schmuckstück als Flaggschiff der 20-Jahre-Reihe (und die richtet sich für mich definitiv eher an Sammler), schließlich ist es das erste Schiff, welches wir in Star Wars zu sehen bekommen. Zweitens würde die Entrüstung über das fehlende UCS Set wohl etwas kleiner ausfallen, da die Tantive ja so doch etwas besonderes wäre.
    So wie es allerdings jetzt abläuft – ohne UCS-Siegel, ohne silberne Banderole, als nicht einzuordnendes 200€-Spielset – sehe ich jetzt schon den nächsten Unmut unter den Fans vorprogrammiert.
    Machen wir das beste draus.

    LG Max

    • Also um irgendwie als echtes UCS-Set rüberzukommen, fehlt es diesem Modell an Details. Beim Y-Wing letztes Jahr ging das noch für 200€, weil der einen ganz anderen Maßstab hat.

      Die letzte Tantive war ja schon ein „Jubeläimsset“. Es würde absolut Sinn machen, diese Neuauflage wieder als solches zu deklarieren, da stimme ich zu. Dann passte das auch in die 20Jahre-Jubiläumsreihe.

    • Naja, da die wenigsten von uns Marketingexperten oder normale Kunden sind, würde ich da kein Urteil wagen. Ich frage mich sowieso, wieso Laien, die im normalen Leben stinknormale Berufe ausüben, immer meinen, das Marketing kritisieren zu können, nur weil es bei ihnen nicht wirkt. Ist vermutlich das gleiche wie im Fußball, wo ja auch jeder Bundestrainer ist.
      Was die Aufmachung angeht: das Bild im Netz ist doch gerendert, oder? Das heißt doch auch, dass man auch noch nichts zur endgültigen Verpackung oder Bedeutung sagen. Aber wie dem auch sei, was ich nur bedingt verstehe ist, warum wegen so etwas wie Labelling so hart gemeckert wird. Kartonsammeln hin oder her, aber wenn’s Leuten weniger auf das Produkt als auf die Verpackung ankommt, finde ich das doch ein kleines bisschen kurios.

      • Das ich ein Laie im Bereich Marketing bin ist deine Mutmaßung.
        Aber ja, du hast recht, das Bild im Netz ist nur ein Rendering. Aber erlaube mir folgende Frage: Warum sollte LEGO bei dem Rendering die Labels vergessen? Immerhin hat das Set ja auch den neuen UCS/MBS-Karton.

  11. Für mich verstärkt die Tatsache, dass die Tantive kein UCS-Label erhält, das UCS-Label.

    Wenn dieses nämlich tatsächlich wieder nur für ausgewählte Display-Modelle vergeben wird (kein Cloud City und co) ist das ein sehr guter Schritt. Durch z.b. den Puppenstuben-Todesstern oder die Hoth-Basis hat das UCS-Label gelitten. So ists richtig, sparsam damit umzugehen.

    • Stimmt – die waren eben nicht zum Hinstellen. Gibt es für dieses neue Label der bespielbaren Großsets eigentlich eine Beschreibung? Z.B. dass die super teuer sein müssen, sonst sind’s eben ganz normale Sets? Das würde ja für den Todesstern und die Hoth-Basis (und auch für das Ewok Village) genauso zutreffen wie für die Cloud City, aber wo beginnt das „super teuer“?

      • Eigentlich ist das recht einfach: Alles über 150€ ist kein „normales“ Set mehr. Ausnahme in jüngster Zeit ist der Solo-MF, der wegen der Rettungskapsel einen Aufpreis bekommen hat.
        Das „super teuer“ beginnt bei 200€. Todesstern, Hoth, Ewok Village und AT-OT&Dropship, um nur einige zu nennen, würden heutzutage als MBS veröffentlicht werden.

        • Das würde Sinn machen, ich frage mich aber, ob das noch so Bestand hat. Ich habe so ein bisschen den Eindruck, dass sich die Grenze aufgrund der Inflation (und der Tatsache, dass Lego lange die Preise nicht angepasst hat in Deutschland) so ein bisschen (vielleicht so um 20-30 Euro) nach oben verschoben hat. Das neue Modular war ja auch 30 Euro teurer, und ich habe auch so den Eindruck, dass Sets für 180 Euro oder sogar um die 200 Euro noch eher als normaler gelten und es erst so bei 240 Euro mit dem „besonderen“ anfängt. Ich denke da daran, wie leicht erhältlich der Ninjago City Hafen war – mit 230 Euro kein Schnapper, aber wie jedes normale Set überall mit großen Rabatten zu kriegen.
          Ich schätze wir müssen mal abwarten, wie viele Sets um die 200 Euro demnächst regulär (oder eben nicht regulär) auf den Markt kommen. Bisher war das ja ein gängiger UCS-Preis.

  12. Ob Ständer und Plakette oder nicht, es ist halt auch kein UCS Set. Dafür sieht es viel zu sehr nach Playset aus. Eigentlich wäre es ein MBS Set, aber vielleicht soll das dann eher nicht für Raumschiffe gelten. Eigentlich hätte man denken können, nach Cloud City hat Lego jetzt eine neue Einteilung gefunden, Schwupps kommt das nächste Set und alles ist wieder hinfällig..

      • Naja, nicht ganz, weil es ein D2C Set ist.

        Jetzt gibts halt UCS, MBS, D2C und die normalen Sets. Und dann noch die Pseudo UCS wie den BB-8.

        Mir persönlich ist es auch egal, was auf der Packung steht.

        • „D2C“ ist ja kein Qualitäts-Label für das Set wie es „UCS“ oder „MBS“ sind. Es besagt ja nur, dass es vorerst exklusiv im LEGO-Shop zu haben ist. Und der BB-8 hat sich nie UCS oder ähnlich genannt, ist auch ein normales Set (mit einem netten Schild).

  13. Ich verstehe nicht, warum schon wieder alle Verrat schreien – oder so schockiert sind. Kann mir das einer erklären?
    Lego veröffentlicht hier also ein normales Set, das nicht gleich für Rabatte in den Handel geht – so wie den Hogwarts Express oder das Landing Craft 75221 oder die neuere Cantina oder so. Sie haben auch nie gesagt, dass ein UCS kommt, oder? Das haben die Fans doch einfach mal so spekuliert, weil es ihnen aufgrund der alten Tantive als sinnvoll erschien. Aber das heißt ja nicht, dass das für Lego wirtschaftlich wäre. Will heißen: Ich verstehe nicht, was Lego hier falsch gemacht haben soll.
    Es kann doch nicht wirklich sein, dass die Fans jetzt Lego dafür die Schuld geben, dass sich ihre Spekulationen/Hoffnungen nicht erfüllen, oder? Erwarten die Leute ernsthaft, dass Lego sich auf den Fanseiten aller Länder rumtreibt, um zu gucken, was sich die kleine Gruppe der Sammler in jedem Land wünscht, und ihnen dann jeden Wunsch erfüllt? Oder wird hier kritisiert, dass Lego entscheidet, Dinge nicht als Sammlerstück sondern für den allgemeinen Markt herzustellen. Ich meine, es ist ja nicht so, als verstünden wir, womit Lego mehr Geld macht.
    Kann alles nicht sein, also gehe ich davon aus, dass ich was nicht mitbekommen habe. Kann mich jemand aufklären?

    • Ja, wenn ein Set für Sammler veröffentlicht werden soll, erwarte ich von LEGO, dass man sich nach den Wünschen der Sammler richtet und nicht einfach was auf gut Glück auf den Markt wirft. Und ja, LEGO treibt sich durchaus auf den Fanseiten herum.

      • Wer sagt das das ein Set für Sammler ist ? Der Afol heutzusage scheint zu glauben, die Lego Welt drehe sich nur um ihn und wenn dieser schreit „Ich will DAS haben“ dann hat Lego zu reagieren, obgleich Lego einen Kundenkreis hat der größer ist als jedwede Afol Gemeinde – nämlich KINDER und will diesen gerecht werden, sicher es ist ein Balance Akt und genau DAS ist es hier auch ein Balance Akt – man spricht Kinder an, weil es bespielbar ist und Afols weil es ein komplettes großes Raumschiff ist !

        Kommt einfach mal wieder mit den Füßen auf den Boden der Tatsachen zurück, ihr müßt euch den Klemmbausteinmarkt mit anderen teilen, mit KINDERN – ihr seid nicht allein auf dieser Welt und Lego tut hier das einzig nachvollziehbare – sie entwerfen Sets die beiden Gruppierungen gefallen könne, statt nur eine, am lautestens schreiende und total verwöhnte Meckergruppierung zu bedienen – das ist wie zuhause in einer Mehrköpfigen Familie, da stellen die Eltern auch nicht ihre komplette Lebensweise um, nur weil Kind A in der pupatät herumjammert und die Welt zum kotzen findet, aber Kind B noch brav seinen Brei ist und einfach nur in die Grundschule gebracht werden möchte um dort unter Freunden zu sein und sich an den Sonnennstrahlen des Morgens freut.

          • Das Set gehört den Sammlern ? Wer legt das fest, DU ?
            Lego ist für ALLE da, da gibt es kein „Das gehört den Sammlner und das andere den Kindern“ diese Denke ist schwachsinnig und dumm.

            Solang ein Set im Laden steht gehört es niemanden außer dem Ladenbesitzer und da kommt niemand und bestimmt wer es sich kaufen darf oder für wen es bestimmt und ist und wenn ein Sammler nun kommen würde und würde einem Kind die Tantive IV aus der Hand reißen oder vor der Nase wegnehmen mit den Worten “ Das Set gehört den Sammlern“ dann würde ICH als Star Wars Afols mal ganz schnell eine Schelle verpassen und das Kind das Set kaufen lassen und wenn es das letzte Set auf der Welt wäre !

            Lego gehört vorrangig den Kindern, das Afols bedient werden oder auch ihre Freude daran finden ist nur ein Bonus, mehr nicht.

          • Vielen Dank für deine Beleidigungen und Bedrohungen, aber behalte die doch zukünftig einfach für dich.
            Wenn du meinen Kommentar noch einmal liest, dann steht dort etwas von „Spot“, nicht „Set“.
            Abgesehen davon – Du bist also der Meinung, dass man als Afol den Mund zu halten hat und keine Kritik äußern darf, weil die erwachsenen Legokäufer in der Minderheit sind?

          • Können wir bitte freundlich und sachlich in den Kommentaren miteinander umgehen? Jeder darf hier seine persönliche Ansicht vertreten, solange sie niemand anderen verletzt. Wir müssen ja auch nicht alle denselben Standpunkt vertreten. Wir können uns dann doch auch höflich austauschen über unsere Lieblingsspielsachen.

          • Ich würde euch ganz herzlich bitten, die Diskussion wieder ein wenig runterkochen zu lassen. Wir sind eigentlich stolz darauf, dass es hier in den Kommentaren meistens sehr gesittet zugeht und wir mussten bisher so gut wie nie Kommentare löschen. Aber sobald es persönliche Angriffe gibt, ist bei uns eine Grenze überschritten.

            Also: Seid nett zueinander und versucht das ganze Sachlich zu diskutieren. Ich verstehe natürlich, dass bei dem Thema die Meinungen extrem auseinander gehen, aber dennoch muss es irgendwie möglich sein, dass friedlich miteinander zu besprechen 🙂

          • Ich suche eigentlich auch immer lieber die Diskusionen wo man auf ähnliche Nenner kommt und somit eine gewisse Ruhe dabei ist, ja sachlichkeit aber ich hab oft das Gefühl das es bei Lego und Afols oft auf so ein Kampf „Kinder gegen Erwachsene“ rausgeht und Lego steht dazwischen und wird zum Buhmann gemacht, weil sie beide Seiten bedienen wollen und auch müssen aber eigentlich zunehmend nur noch ausgebuht werden, nicht weil sie grundlegend schlechte Arbeit machen würden, sondern weil die Erwartungen, Hoffnungen der Afols oft so krass sind, so hart und „Wir wollen aber !“, das sie mit Scheuklappen durch die Welt rennen und nur ihre Sicht der Dinge sehen und realisiert sehen wollen. Aber das und das wurde ja schon in eurem Podcast wunderbar angesprochen, das die Afols eigentlich eine kleine Minderheit im Lego Universum sind …wird oft vergessen, aber eine Minderheit mit den größten Forderungen an Lego und wenn ich mir das was wir über die Tantive IV gerade wissen ansehe so ist das Resultat daraus eigentlich noch immer DAS schlüssigste Endprodukt das man sich vorstellen kann – zum Jubeljahr legt man ein beliebtes Set von damals neu auf und auch damals war die Tantive IV schon eine Art Spielset zum aufklappen und bespielen aber auch ein Set das hingestellt hübsch aussah – außer die bedruckten Cockpitteile passten nciht zum schicken weiß (Ich wollte es mir schon bei ebay ersteigern, zögerte aber immer ) und selbst wenn sie 100% UCS geworden wäre, wäre sie nicht größer geworden oder detailierter oder was auch immer, es wäre die gleiche Tantive IV gewesen, nur mit einer anderen Bezeichnung, selbst die allererste Tantive mit den Gummiringen an den Außenseiten, die erste wirkliche UCS Tantive war nicht nennenswert größer, glaube ich aber auch nicht viel hübcher.

            Afols und Kinder sollten Hand in Hand Spass an Lego haben, Spass an den Sets und wenn der Vater mit dem Sohne gemeinsam mit einer schicken tollen Tantive spielen kann und danach in das Regal seines Büros stellt, wo sie für Erwachsene gut aussieht, um nach der Arbeit wieder mit dem Sohnemann Leia durch das Innere tänzeln zu lassen – was kann da schöner sein ? Kompromise mögen nicht jedem gefallen aber sie sind bei Lego nötig und eigentlich Grundphilosophie denn die Kinder von heute sind die Afols von morgen und wenn wir Sets haben die Afols und Kindern gleichermaßen Spass machen, so ist der Grundstein dafür gelegt, das die Lego Community noch lange existiert und aber auch, das wir die nächste Generation an Afols mit großziehen, die unsere Sets später abkaufen werden, wenn wir steinalt sind und unsere Sammlung auflösen müssen, weil wir Geld für den Lebensabend brauchen 😉

            Man muss auch mal gönnen können,statt immer nur das zu sehen was man selbst vermeindlich nicht bekommt oder nicht 100%ig so bekommt wie man es sebst gerne hätte. Es mag enttäuschend sein, aber Lego ist immernoch Spielzeug und nicht wie Revell rein Modellbau.

      • Ja, wenn Lego verspricht, eine Tantive für Sammler rauszubringen, darf man sich auch echauffieren, wenn es dann kein Sammler-Set ist.
        Und wenn Lego ein Sammler-Set rausbringt, macht es auch Sinn, dass es etwas ist, was jemand sammeln will – und da treibt sich der Lego-Marktforscher dann bestimmt auch auf Fanseiten rum. Nichts davon begründet allerdings die Wut der Fans, dass genau dieses Set nun kein Sammler-Set ist. Sie haben weder genau das versprochen (so dass man sich jetzt betrogen fühlen könnte), noch haben sie ein UCS-Set angekündigt, was Grütze für Sammler ist (so dass jetzt jemand berechtigt wäre, an Marketingentscheidungen zu zweifeln). Sie haben einfach nur ein normales Tantive-Set angekündigt, und das rechtfertigt die Kritik m.E. einfach nicht.

    • Die Leute kritisieren 1. dass die Proportionen nicht stimmen, was allerdings Geschmacksache ist. 2. den Steinepreis, der mit über 11 Cent schon sehr teuer ist. Das sind so die zwei großen Kritikpunkte. Ein normales Set für nicht Sammler würde ich dieses nicht bezeichnen, da 200 Euro schon sehr ordentlich sind. Nur weil hier Leute was kritisieren, heißt es nicht, dass es unbegründet sind. Star Wars Spielzeug läuft in Moment nicht besonders gut und das hat sicher auch berechtigte Gründe.
      Was willst Du denn mit deiner Aussagen uns mitteilen? Das begründete Kritik schlecht ist? Das man die klappe halten soll und alles hinnehmen was einem die Unternehmen vorsetzen? Wenn Leute nicht kritisieren, wie sollen dann Unternehmen,(zumindest die Möglichkeit haben) erkennen was die Leute stört? Ich glaube eher dich stört es, dass die Leute Lego an sich kritisieren, egal ob berechtigt oder nicht.

      • Wenn du vielleicht mal weiter oben schaust, dann siehst du, dass ich die Kritik am Preis total berechtigt finde. Hast du in meinem Kommentar hier irgendwas zum Preis gesehen? Meine Frage war, warum es Leute stört, dass das Set nicht UCS ist. Darum ging mein gesamter Kommentar. Es wär vielleicht doch auch schön, wenn du einen Kommentar liest, bevor du dich ans Antworten machst – das erspart erspart dir vielleicht auch etwas ungerechtfertigte Wut.

        Im Übrigen verstehe ich nicht, warum du es für angebracht hältst, mir irgendetwas zu unterstellen, was sich weder aus meinem Kommentar hier noch aus anderen Kommentaren weiter oben ergibt. Wer bitte ist den gegen berechtigte Kritik? Ich finde nur, dass die Tatsache, dass das Set hier kein UCS-Set ist, wie es sich einige erhofft hatten, Anlass dazu geben sollte, Lego Böswilligkeit und Dummheit zu unterstellen.

    • Gebe dir vollkommen recht, ich verstehe auch nicht…. für mich spielt es keine Rolle ob UCS drauf steht oder „Hasch mich ich bin der Frühling“ , solang oben links LEGO steht und das Modell mich optisch triggert und anspricht, ob da schlussendlich Star Wars steht oder Ninjago oder Creator , UCS oder nicht spielt am Ende keine Rolle, der Karton landet eh auf dem Dachboden und das MODELL in die Vitrine, oder Regal und nicht andersherum und wenn es sich dort schön macht, so what …dann hat Lego alles richtig gemacht.

  14. Es spielt doch garkeine Rolle ob es ein UCS ist oder was überhaupt UCS ist und was nicht und überhaupt – da wird ein viel zu großer Wind drum gemacht wie man das Neugeborene nennt, ist es ein Mädchen, ist es ein Junge, hat es die Augen vom Vater oder von der Mutter, warum hat es dunkle Haut und dunkle Haare wo doch beide Elternteile Blond und Blauäugig sind – hauptsache es ist GESUND !

    Kurzum, wenn das Set ansich hübsch ist und was taugt, ob als Spielset oder zum hinstellen und anschauen, dann wurde alles richtig gemacht, was schlussendlich auf der Packung steht ist irrelevant, zumindest solang da kein „Lepin“ und „Star Wurst“ draufsteht, ihr versteht was ich meine.

    Warum machen die Afols immer so ein Wind um Aufdrucke auf dem Karton und wie es von Lego deklariert wird, orientiert ihr euch allein daran ob das Set für EUCH oder den elend blöden Kindern gemacht wurde ? UCS = Lego liebt Afols, Spielset = Lego hasst Afols ? Ist die Welt wirklich so einfach ?

    Spielset aber Afolpreis = VERWIRRUNG und alle Afols rennen kopflos im Kreis und wissen nicht „Darf ich es kaufen, soll ich es kaufen, es ist ja ein Spielset und Spielsets sind für Kinder und doof ….aber es ist zu teuer für ein Spielset …..“ – Köpfe explodieren !

    Mal ganz im ernst und auf das wesentliche runtergebrochen, auf das Set selbst wenn es im Regal steht, wo und wann ist es wichtig das es ein UCS ist ? Außer das eine Plakete davor steht – ich mein der Jawa Sandcrawler hat auch keine.

    Ich habe sooviel Star Wars Modelle bei mir stehen Tie Fighter, ST-ST, AT-AT , U-Wing, B-Wing, A-Wing… X-Wing …etc und alles sind keine UCS Modelle und denoch mag ich sie, sehen schick aus in der Vitrine und ich kann mich an ihnen erfreuen und jetzt kommt da eine Tantive IV scheint GROSSS zu sein, sieht wie ein Blockade Runne aus, sieht nach Star Wars aus und jeder erkennt „Hey das ist doch das Schiff aus der Anfangszene von Epidose IV oder ?“ – ich kann nicken, alles sind glücklich !

    Wo ist nun das wirkliche Problem mit UCS / Nicht UCS – macht es ein Modell wirklich besser /schlechter ? – mal ganz objektiv gesprochen, ohne dieses Sammlerhirn das verrückspielt wenn nur ein Kratzer am Karton ist oder ein Set nicht limitiert ist ? Wo liegt wirklich das Problem ?

    • Es geht hautsächlich auch darum, dass dieser besondere Zeitpunkt seit Jahren mit der Veröffentlichung eines UCS-Sets zusammenhängt. Wenn LEGO statt einer UCS Tantive eine (preislich überhöhte) Spielset Tantive auf den Markt bringt, die dann zusätzlich noch den UCS/MBS-Karton hat, aber sie nicht mal als MBS deklariert, grenzt das an Hohn. Wenn dir so viele andere Sets gefallen, dann ist das super. Mir nämlich auch. Aber wenn sich die UCS-Sammler das ganze Jahr über auf die zwei UCS Sets freuen und dann soetwas kommt, was nicht halbes und nichts ganzes ist, dann ist doch Kritik durchaus angebracht.
      An diesem Tag hätte eine Tantive im Stile der UCS Modelle erscheinen sollen. Einzige verkraftbare Ausnahmen wären meiner Meinung nach gewesen, wenn das aktuelle Modell mit MBS oder 20th Anniversary gelabelt worden wären.

      • Also das alle Fans ERWARTEN das ein UCS kommt, heißt dennoch nicht das Lego auch eines bringen MUSS. Dsa ist immer das Probelm der Afols, die erwarten viel und träumen sich da eine Wunschwelt hin und wenn dann ihre Seifenblase platzt …heulen sie und geben Lego die Schuld, wogleich Lego NIE gesagt hat „Wir bringen zu diesem Zeitpunkt zu dieser Festivität ein UCS Modell raus“ du hast von Lego-Seiten nie etwas konkretes gehört, alles was man hörte waren Gerüchte und Wunschdenken der Afols ! Sie sind hier selbstschuld, weil sie sich da etwas erträumt haben und sich an diese Illusion festklammern wie ein Ertrinkender an den Rettungreifen und nun merken „Der Rettungsreifen ist eine Einbildung“ und entsprechend ersaufen.

        Kritik wäre angebracht, hätte Lego gesagt „Wir werden zur Star Wars Celebration 2019 und im Zusammenhang des Lego Star Wars Jubeljahres im April ein UCS Modell vorstellen und es wird eine Tantive IV als limitiertes Sammmlerstück sein !“ – Tat Lego aber nicht, sogesehen hat Lego weder faktische (!) Erwartungen enttäuscht, noch gelogen oder betrogen – Lego hat den Mund gehalten und einfach ein Produkt vorgestellt, oder wird es noch vorstellen, denn wirklich FAKT ist es bisher noch nicht.
        Alles was wir haben ist eine sich seit Monaten hinziehende Märchendiskusion am Wunschbrunnen und nun ein Renderbild eines KARTONS und die Fan-gemeins dreht am Rad aber alles was sie nun an Lego kritisieren was das Set wohl NICHT ist, ist das was sie sich im Vorfeld einfach nur hinzuphantasiert haben und für die Phantasie und hochgestochenen Erwartungen kann Lego nicht.

        Wer in seiner Traumwelt hochfliegt, wird in der Realität nur um so tiefer fallen und härter auf den Boden der Tatsachen aufschlagen, daran trägt Lego aber keine Schuld – die Star Wars Afols sollten einfach aufhören sich ihre Traumblasen zu bauen und sich daran zu ergötzen 😉

        Übrigens was die Preise und UCS angeht – ist es ein teures Großset muss es ein UCS sein, was hier auch schon erwähnt wurde, da kann ich nur hüsteln und auf Ninjago City zeigen – über 200€ teuer, ein Großset und dennoch ein Spielset aber keiner echhauffiert sich, steht jedoch Star Wars drauf dann ist Polen offen …

  15. Es spielt eben doch eine Rolle was auf der Packung steht, als beste Beispiel „LEGO Star Wars UCS Millennium Falcon“ für ca. 700 Euro. Ist bei Lego 2018 auf Platz 2 der umsatzstärksten Sets gelandet, nach dem „LEGO Technic Geländegängiger Kranwagen“. Und ich bin mir sicher, dass nicht so viele verkauft worden wären, vor allem nicht für 700 Euro, wenn kein UCS Logo drauf wäre. Bei einem 50 Euro Set macht es sicher keinen Unterschied, ab 120 Euro fängt es aber sicher einen Unterschied zu machen, da man meist für ein Spielzeug, welches für ein Kind gekauft werden soll, mehr als 100 ausgeben will. Und UCS richtet sich vor allem an die Erwachsenen LEGO-Sammler, welche einfach die Kaufkraft haben sich die 120+ Sets zu kaufen. Wenn man die top 3 – 10 der umsatzstärksten Spielzeuge nimmt und sich den Schnitt anschaut, dann liegt dieser bei ca. 50 Euro. Lässt man Lego Technik auch weg, dann kommt man auf 40 Euro. Für eine Rolex sind auch viele bereit mehr zu zahlen, obwohl es der Materialwert nicht rechtfertigt. Also hat das UCS Logo schon ein Gewichtung. Das Problem ist einfach der Preis, die Eltern geben halt keine 200 Euro für 1 Set für ihre Kinder aus. Also sind diese 200 Euro Sets schon an Ältere bzw. Erwachsene gerichtet und wenn diese lieber ein UCS Logo drauf haben wollen (damit es besser gekauft wird), dann ist das schon ein nicht zu unterschätzender Punkt.

    • Ist halt die Frage, wie viele das effektiv wollen. Ich nehme an, dass die Tantive in schicker auch teurer gewesen wäre. Die Kommentarsektionen auf Fanseiten sind da auch kein guter Indikator, da sich dort die Sammler natürlich extrem konzentrieren. Mir ist es faktisch Wurst – ich mag das Set oder nicht. Ich bin kein Sammler, sondern ein Bauer, und habe Spaß am Bauen und Abbauen und Umbauen und Moccen. Ich stelle mir nix hin, nur weil es ein Schild hat. Ich will damit interagieren.
      Davon mal abgesehen ist das Set natürlich zu teuer und die Exklusivität vielleicht keine so gute Idee. (Ich frage mich, wie gut sich die neuere Cantina verkauft hat, die ja auch überteuert und exklusiv war.) Leute wie ich, die keine Sammler sind, warten nämlich auf Rabatte und kaufen sonst gar nicht. Wer weiß, was Lego sich dabei gedacht hat – aber das Konzept scheint ja irgendwie zu funktionieren. Ich bin kein Marketingexperte und stecke da nicht drin. Sollen sie machen – und ich mache eben, wie ich will.

    • Ich sag nur Ninjago City 300€ und Ninjago Dock 230€ – teure Lego Großsets und SPIELSETS aber wer echhauffiert sich DA ? Die Sets sind der Hammer und werden gelobt wie toll sie doch seien, aber kaum das Star Wars draufsteht ist das plötzlich eine gaaaaaaanz andere Sache, oder Joker Manor 230 (?) € , ein SPIELset und keiner brüllt – wäre es Star Wars würde man mit der Mistgabel an der Lego Pfort rütteln und Blut fordern …..

      Es ist also weniger der Problem von teuren Spielsets ansich, solang es NICHT Star Wars ist, sind große teure Spielsets kein Problem, kaum steht Star Wars drauf wird gebrüllt, das hat ncihts mehr mit Verstand und Logik zu tun, das irrational.

      • Jupp, 16+ (und 12+) – richtig tolle Spielsets für Kinder. Merkste selber, ne?
        Mein 10-jähriger Cousin hat bei sich zuhause auch einen ganzen Straßenzug mit Modularhäusern, mit denen er tagein tagaus spielt, weil die so schön eingerichtet sind. Und der 7-jährige Cousin meiner Freundin hat neulich die Saturn V zum Geburtstag bekommen. Damit rennt er immer im Garten rum. Klappt super.

        • Na siehst du , glaubst du wirklich ein 16jähriger spielt noch mit Ninjago ? Ich nicht aber du hast ja gute Beispiele aingebracht wo vermeindliche „Afol Sets“ Kindern viel Spass machen und die Saturn V ist tatsächlich sehr robust, wenn auch doch sehr groß aber damit spielen – klar und man kann dabei noch viel lernen. Als ich die gebaut hatte, dachte ich mir „Die müsste eigentlich in jeder Schule stehen, als Lehrobjekt“.

          Selbst mit dem UCS Y-Wing könnte man eigentlich spielen, das Teil ist auch sehr robust, man kann das also garniht so deutlich trennen mit „Spielset“ und „Sammlerset“.

          • Sorry Michael, aber der ganze Kommentar war Sarkasmus.
            Aber gut, halten wir fest, dass du deine Meinung hast, ich hab meine, keiner rückt von seiner ab.
            Vielleicht werden wir uns ja bei einem anderen Thema, das es zu diskutieren gilt, mal einig sein.
            Lassen wir uns überraschen, was es heute Abend nun wird, wenn ich mich nicht irre, sollte das LEGO Panel ja so um 19:30 Uhr losgehen. 😇

      • Ich bin mir sehr sicher, dass die Modulhäuser nicht die Regel bei Kindern sind. Ich habe selbst Kinder und somit ist man auch bei vielen zu Besuch. Lego hat fast jeder, aber da sind mir bis jetzt keine hochpreisigen Sets unter die Augen gekommen, welche im Kinderzimmer sind. Wenn dann kaufen sich die Väter die teuren Sets, aber lassen damit die Kinder oder kaum spielen.

        • Der 7 jährige Sohn meiner Arbeitskollegin bekam damals Jokers Manor – das war auch ein 230€ Set , weil er gut Geldgeschenkel zu Weihnachtsn sammeln konnte.
          Apokalypseburg hat er auch bekommen, ein 200+ € Set da er seine Star Wars Sammlung verkauft hat.
          Kurz um auch KINDER kaufen sich hochpreisige Sets. Der Preis ist somit weniger ein Indikator als eher das Genre , Jokers Manor als Superheldenset und Apokalypseburg als Emmet bzw Lego Movie Fan trifft da eher den Nerv der Kinder als Creator Expert oder so aber Star Wars trifft dann doch auch wieder Kinder.
          Aber wenn man beim Beispiel des Sohnes meiner Arbeitskollegin bleibt – er verkaufte seine Star Wars Sammlung nicht weil sie grundlegend blöd sei, sondern weil er damit nie wirklich spielte und warum nicht, weil die Raumschiffe immer zu schade waren um sie auseinander zu bauen und so verbrachten sie ihre Zeit nur im Regal und da er Apokalypseburg haben wollte musste er sich entscheiden, was ihm wichtiger war, das Lego das er hat oder verkaufen um sich etwas neues kaufen zu können und er entschied sich für Letzteres.

  16. Zum Thema „Was ist das Problem mit UCS/Nicht UCS“:
    Das macht finde ich schon einen Unterschied. Klar, sowohl UCS als auch PlaySets können schön und ansprechend aussehen.
    UCS Modelle sind aber in der Regel dahin getrimmt, dass sie einen höchstmöglichen Detailgrad haben und so „realistisch“ (im Sinne von „nah am Vorbild“) sind wie möglich.
    Bei Playsets sind vor allem bei letzterem deutliche Abstriche zugunsten von PlayFeatures gemacht – Beispiel Studshooter oder diese federbetätigten länglichen Geschosse, keine Ahnung wie die heißen. Das freut die Kinder, sieht aber einfach nur Grütze aus in der Vitrine.
    Klar jetzt könnte man sagen, kann man ja umbauen, aber wenn das Set eh schon einen sehr hohen Preis hat, dann will man halt nicht noch Geld reinstecken um die PlayFeatures auszubauen.

  17. Ein Playset für 200€ ist, statt der erwarteten UCS Tantive ist schon eine herbe Enttäuschung.

    Würde nur das UCS Label fehlen, schlimm genug. Aber die Design Entscheidung bei einem derart überteuerten Set Playfeatures über Detailtreue zu stellen, kann ich wirklich nicht nachvollziehen.

    Eingebettet in die 20 Jahre Star Wars Reihe mit einer weiteren sammelbaren Minifigur würde es noch passen, weil die Sets ja alle sehr auf Spielbarkeit (v.a. wegen der Griffe) ausgelegt sind, aber als Stand-alone Set muss es sich auch als solches beweisen und da taugt das, was man bisher gesehen hat (mMn) nicht…

    Das (einigen) Leuten Labels und Marken wichtig sind, sollte ein Unternehmen wie LEGO, die viel Geld in den Schutz ihrer Marke investieren, eigentlich wissen.

    So blöd das klingt, aber der UCS Aufdruck hätte das Set ohne Mehrkosten für viele Attraktiver gemacht, ohne es für die „ich will nur bauen und spielen“ Fraktion auch nur ein bisschen uninteressanter zu machen.

    Ich verstehe die Entscheidung jedenfalls nicht, muss ich aber zum Glück auch nicht.

    Ich habe hier alle UCS Sets (seit 2010) im Regal stehen und hatte mich schon auf ein neues Modell gefreut, so kann ich die Tante auslassen und mir das Geld sparen. Auch wenn ich es gerne ausgegeben hätte…

  18. Danke Michael B. für diesen Kommentar … einfach mal locker bleiben … hey, es geht hier nur um Spielzeug!!!

    Mal freut man sich über ein Set, mal denkt man „naja“ … die Welt hat echt grössere Probleme. Ach j, ich mag UCS und freu mich trotzdem 😉

  19. Bei all der Aufregung: Ja als afol bin ich enttäuscht, dass wir im Mai kein UCS-Set bekommen werden. Aber gegen die Tantive als „normales“ Set ist nichts einzuwenden. Würde UCS drauf stehen, wären alle Klagen über die Umsetzung gerechtfertigt. So wird es das Set zu 150-160€ in Angeboten geben, sobald es nicht mehr exklusiv ist, und jeder kann es sich selbst überlegen, ob es das Wert ist oder nicht.

    Zudem: Letztes Jahr gab es auch nur ein UCS-Set (CC war ja zurecht keines). Lieber nur ein UCS-Set im Jahr, dafür ein richtig gutes für die Vitrine (wie der Y-Wing), als zwei und dann eine halbherzige Umsetzung und ein Spielset, das UCS genannt wird (CC, Todesstern, Assault on Hoth).

  20. Das Set wird gekauft, leider gibt es EIN Manko – ich wollte mir das alte Set immer auf ebay ersteigern, aber zögerte, weil die bedruckten Cockpitscheiben leider nciht perfekt weiß sondern eher gräulich waren, nun ist das zwar nicht mehr der Fall aber dafür sind sie mit STICKER versehen, was es nur bedingt besser macht :/

  21. By the way ist euch aufgefallen das Leia die Slope Beine hat auf den Bildern wo Sie und ihr Ziehvater zu sehen sin normale weisse Beine?
    Akte X Musik intensiviert

  22. Ich rekapitulieren mal:
    Stud Shooter -> raus
    Pfeilshooter -> raus
    Tragegriff -> raus
    Ob man Lego anschreiben kann, das die einem das Set ohne die entsprechenden Steine schicken und als Ersatz 2x Leia + 2x Organa dazupacken 😉

  23. Sind die eigentlich noch ganz knusper bei LEGO? Hier stellt sich mir wirklich die Frage warum die nicht noch eine gelb gesichtige Star Wars Figur haben aufleben lassen und das Ganze Set ebenfalls mit dem (schicken) ’20 Jahre Lego Star Wars‘ Karton ausliefern. Dann wäre doch alles super gewesen. Aber hier das spezielle UCS / MBS Design zu missbrauchen finde ich suboptimal.

  24. Bin enttäuscht,wie sicher viele Sammler,die Tantine als UCS Set hätte die richtige Größe.. die Neuauflage der kleinen Tantine fragwürdig.
    Welche Käuferschicht will Lego damit ansprechen.. ?Für Eltern mit kleinen Kindern zu teuer.Seit Wochen war meine Vorfreude riesig..Tantine als UCS Modell..mit der entsprechenden Größe…und jetzt das.

    • Kann ich definitiv so unterschreiben. Hatte auch auf ein schönes UCS Schiff im 200€ Range gehofft. Für den Herbst mit der gerüchteweise erwarteten Neuauflage des Imperial Star Destroyer schwant mir aber auch böses. Ich befürchte das die Neuauflage, wenn sie denn kommt, auch wieder Null Innenausbau hat 🙁
      Bei Lego versteht man scheinbar nicht das sowas schon gut ist solange man es bei einem UCS Set auch komplett verdecken kann und man so ein reines Displaymodell hat.

  25. ​Leider bin ich enttäuscht, da man schlicht weg etwas anderes erwarten durfte. Seit Jahren gehört der Spot des besonderen May-the-fourth-Sets den USC-Sets. Ich hatte also – wie so viele – mit einer UCS Tantive gerechnet. Vor ein paar Tagen hieß es dann schon, dass man das UCS getrost weglassen könnte, es werde ein Playset, der Preis bleibe aber bei 200€. Solle LEGO also den Coup wagen und die Tantive IV als Flaggschiff der 20-Jahre-Jubiläumssets herausbringen, vielleicht mit einer gelben Ben Kenobi Figur? Weit gefehlt.

    Was wir bekommen haben ist ein Set, das nicht so recht weiß, was es sein will. Das Veröffentlichungsdatum, der Karton und der Preis sprechen für ein UCS oder MBS Set. Ein entsprechendes Siegel fehlt aber. Die Spielfunktionen, die zu Lasten der Detailtreue gehen und der Griff sprechen für ein jüngeres Publikum als das der UCS Reihe. Ich wäre gerne in einer Zeit groß geworden, in der Spielzeug im Wert von 200€ offenbar zur Normalität gehört.

    Ich verstehe nicht, warum LEGO das Offensichtliche nicht erkannt hat, und das Set als Krönung der 20th Anniversary Reihe veröffentlicht hat.

    Ich werde abwarten, wie sich die Tantive neben der von 2009 schlägt. Die Figuren sind top, das Design des Schiffes auf den ersten Blick gewöhnungsbedürftig. Da ich die Vorgängerversion aber bereits besitze, kann ich notfalls auch darauf verzichten. Überzeugt bin ich nämlich noch lange nicht.

    LG Max

    • Genau mein reden, aber was soll man sagen:
      Wenn Lego etwas kann dann Jubiläen versauen und dabei finde ich die 20 Jahre Sets gar nicht mal so schlecht…

      • Ich sehe da nichts versautes …..das Problem ist weniger Lego als die FANS, die sich hinstellen und sich das blaue vom Himmel erträumen und jede Festivität mit Bergen von Geschenken, Überraschungen, Bonus und ganz ganz ganz viel Lametta und Süßigkeiten erwünschen, wie kleine Kinder weit ab der Realität und wenn diese dann als Güterlok mit 200 Stundenkilometer auf sie zu rasst und überrollt weil sie auf den Schienen tanzen und sangen, wie TOLL doch alles wird und wie glorreich und NEU und doch ALT und VIEL und GROSS aber BILLIG, ja verdammt BILLIG und GEIL , ja dann wundern wenn man überrollt wird und Krokodilstränen vrergießt – sorry aber…..selbst Schuld.

        Die Afols erwarten immer viel zu viel und viel zu glorreich, viel groß und viel zu erhofft billig als wären sie die Herren und Lego der Knecht und wenn er nicht spurt wie erhofft, dann gibts den Stiefel.

        Kommt einfach mal runter von euren Träumereien und werdet erwachsen, es ist peinlich wenn sich Erwachsene kindischer verhalten als die Kinder für die Lego eigentlich da ist und da bringt Lego aktuell genug spassiges raus wo Kinder rufen „DAS will ich haben !“ nur die Erwachsenen, die sitzen in der Ecke und schmollen „Alles verkackt, scheiss Lego “ …..ach.

  26. Mit StarWars habe ich bereits vor Jahren abgeschlossen. Dennoch macht dieses Set m.E. mal wieder was her. Kaufen werde ich es mir dennoch nicht. Als Teilespender würde es sich wahrscheinlich erst ab 50% Rabatt lohnen.
    Bautechnisch dürfte es ziemlich interessant sein, wenn beim Spielen nicht dauernd etwas abfallen soll.

  27. Ich verstehe die Vorfreude auf die neuen, großen Star Wars-Sets.
    Ein wenig erstaunt bin ich, dass hier so viele auf das Label „UCS“ fixiert sind. Ein Blick in die Stonewars „UCS-Liste“ (https://www.stonewars.de/star-wars/ucs-sets/) zeigt, dass viele der Sets, die heute als UCS bezeichnet sind, weder ein Label noch ein Schriftzug oder eine sonstige Kennzeichnung auf der Box hatten (z.B. 10221). Darüber hinaus sieht mir das 2016 erschienen UCS „Assault on Hoth“ (75098) sehr nach Spielset aus.

    Als Star Wars-Sammler bzw. Fan würde ich es so halten, wie hier schon einige beschrieben: Bei Gefallen unabhängig vom Label kaufen; bei Nicht-Gefallen oder wenn ich die „alte“ Tantive hätte nicht tun und Kohle sparen.

    Zum Thema Jubiläum bei Lego:
    40 Jahre Technic = 42070
    10 Jahre Ideas = nix
    60 Jahre Legosteien = Kleinsets und totgeschwiegenes AFOL-Programm ohne Lego-Logo
    20 Jahre Star Wars = ???

  28. Ich kann jetzt als jemand, der die UCS Tantive IV nicht wirklich heiß ersehnt hat, die Enttäuschung vieler hier dennoch nachvollziehen, auch wenn die Emotionen zum Teil schon sehr hochkochten. Man projiziert Wünsche und Hoffnungen in etwas und am Ende ist es dann doch nur eine Neuauflage der Tantive IV von vor 10 Jahren.

    Die UCS „Rebel Blockade“ Runner (10019) wäre in einer Neuauflage sicherlich eine Schau geworden, gerade da Lego sich ja mit jeder Neuauflage vornimmt, die Qualität des Modells noch anzuheben. Das ist Lego bei der neuen Tantive IV im Vergleich zur alten von vor 10 Jahren (es gibt da ein aktuelles, sehr empfehlenswertes Video der Klemmbausteinlyrik dazu) auch wirklich gelungen. Man kann jetzt darüber nachsinnen wie sehr es ein Risiko ist, 200€ für etwas zu verlangen, das klar auf Kinder abzielt aber das muss Lego ja selbst einschätzen und wie gesagt ist es auch nicht das erste mal, dass sie das machen.

    Vielleicht und hoffentlich kommt eine Neuauflage der UCS Variante ja auch noch in den nächsten Jahren.

    • Wenn man sich noch einmal alle Bilder im Artikel anschaut, sieht man doch, wie LEGO sich die Kunden dieses Sets vorstellt…

      Weisse Männer mittleren Alters, die in ihrer aufgeräumten 100.000€ Designerküche in ihrem Cityloft mit LEGO spielen… ^^

      Das erklärt zumindest die Preisgestaltung. 😉

  29. Jah keine prints verwenden, Hauptsache gut lösliche Sticker an schweren Stellen!!! Gerade vom Cockpit bin ich sehr enttäuscht- warum war es Lego nicht möglich wie bei den ganzen Millennium Falcon zu bedrucken!? Die dünnen roten Streifen am Rand werden wahrscheinlich schlecht halten (wegen Rundung) und sehr schwer anzubringen sein. Warum wird bei so hochwertigen Modellen immer noch so geputzt? Hust, Hust… UCS millennium falcon Sessel…hust…

  30. Bei den Cockpitstickern ahne ich schlimmes… Großflächige weiße Sticker sind doch immer die ersten die abblättern. Die von meinem 2017er UCS Snowspeeder lösen sich auch bereits. Was soll sowas? Das sind immerhin Sets für 200 Euro, an denen der Käufer sicher mehr als nur zwei oder drei Jahre Freude haben will.

    • Bei meinem ist alles tip top. Steht deiner irgendwie in der Sonne oder hast du eine Vermutung voran es liegen könnte? Hatte bis jetzt mit keinem Sticker bei den UCS Modellen ein Problem (außer, dass ich die natürlich auch nicht sonderlich mag).

      • Also, ich habe folgende Beobachtungen gemacht:

        1. Transparente Sticker machen nie Probleme, weiße schon.
        2. Unterschiedlich bedruckte Bereiche blättern unterschiedlich schnell ab, am schlimmsten sind aber Flächen die einfach nur weiß sind (siehe Gunships, Snowspeeder usw.)
        3. Die Sticker blättern erst am Rand ab und fangen dann in der Mitte an Risse zu bekommen.
        4. Bei mir stammen die betroffenen Sets insbesondere von 2007-2011 und 2015-heute. Generell kenne ich das Problem aber seit mindestens 20 Jahren. Die meisten meiner Sets bekommen keine direkte Sonne ab, aber am Stickerproblem hat das nicht viel geändert.

        • Ich habe noch Lego Sets aus meiner Kindheit aus den ca ende 80iger bis mitte 90igern bei denen die Sticker noch Tiptop sind auch einen Exo Force Mech(müsste 2001 oder so sein) mit weißen Stickern die noch perfekt erhalten sind – die Sets lagen alle in einer Holzkiste auf dem Dachboden wo es im Sommer warm und im Winter kalt ist, aber keine Sonne abbekamen.

          Selbst bei den auf ebay gekaufen und bespielten Sets gab es bisher kein auffallend schlechte Sticker, trotz ihres Alter – vielleicht hatte ich bislang auch nur Glück.

          Aber natürlich soll das nun keine Aussage sein „Sticker sind TOLL !“, eher das es wohl keine Regel sein muss, das Sticker derartig schlecht altern.

        • Die Aufkleber an meiner 20 Jahre alten Tantive IV halten, haben keine Vergilbungen ,blättern nicht und haben keine Risse. Dafür musste ich 2 vergilbte Steine ersetzen. An meinem Red-Five X-Wing blättern z.B. die grossen Aufkleber auf den Flügeln, haben Risse und sind auch größtenteils weiss. Mal so, mal so … ich hab einfach aufgehört die Sticker für Modelle zu nutzen die ich Hinstelle, und ja, teilweise fehlt dadurch etwas der Charm der Modelle und ich habe eine Schublade voller Sticker.

          Bei der neuen Tantive IV bin ich mir extrem unsicher ob ich die Sticker verwenden soll, da die für das Cockpit schon für das gesamte Aussehen verantwortlich sind 🙁

          Vllt lässt sich ja der steindrucker(.com) ein Bündel für das Set einfallen 😉

  31. Ich denke dass wir uns alle darauf einigen können dass Aufkleber bei einem Set über 100-150€, welche sich eigentlich an Sammler und reiche Eltern richten, nicht mehr angebracht sind. Ich verstehe diese Politik Legos bis heute nicht. Wieviel Cent bis Euro kann man so bitteschön einsparen, dass es die Vergrätzung der Kunden rechtfertigen würde. Ein Unternehmen dass so erfolgreich wie kein Zweites im Spielwaren Geschäft ist sollte schon längst erreicht haben, was viele Konkurrenten auch können. Komplett auf Sticker zu verzichten.

  32. heute morgen um 05:30 Uhr bestellt, morgen soll‘s schon geliefert werden. Das wäre Rekord, S@L scheint vorbereitet zu sein 👍

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*