LEGO Technic 2020: Diese Sets erwarten uns Anfang des Jahres

LEGO Technic 2020

Wir haben für euch weitere Informationen zu den für 2020 anstehenden LEGO Technic Sets auftreiben können, die wir gerne mit euch teilen wollen. Ihr findet im Folgenden eine Übersicht über die LEGO Technic Sets 2020, die am Anfang des Jahres im LEGO Online Shop erscheinen werden.

Bilder zu den kommenden LEGO Technic Sets gibt es aktuell noch keine. Die werden wir nachreichen, sobald die ersten Bilder bei Händlern auftauchen oder wenn LEGO die Sets offiziell vorstellt. Spätestens Ende November sollten die ersten nutzbaren Fotos der Sets auftauchen. Im Einzelhandel werden die Sets wieder zwischen den Jahren in den Verkauf gegeben und einige Händler sind bestimmt wieder schon ein paar Tage vor Weihnachten mutig genug, die Neuheiten ins Regal zu stellen 😉

Die Technic Sets des 1. Halbjahres 2020

Insgesamt erscheinen im ersten Halbjahr 2020 sieben neue LEGO Technic Sets. Im Folgenden listen wir alle Neuheiten mit den bisher bekannten Details auf.

LEGO Technic 42101 Strandbuggy (2 in 1)

Das kleinste LEGO Technic Set Anfang 2020 wird ein Strandbuggy in den Farben Schwarz, Orange und Rot werden

  • Anzahl Teile: 117
  • Preis (UVP): 9,99 Euro
  • Altersempfehlung: Ab 7 Jahren

LEGO Technic 42102 Mini Class Xerion (2 in 1)

Das zweite Set für 2020 ist eine Mini-Version der Class Xerion Landmaschine. Die Farbgebung ist hier natürlich in Grün und Rot wie beim Vorbild.

  • Anzahl Teile: 130
  • Preis (UVP): 9,99 Euro
  • Altersempfehlung: Ab 7 Jahren

LEGO Technic 42103 Dragster Rennauto (2 in 1)

Das Dragster Rennauto wird ein klassisches Pull-Back Auto für Kinder werden. Es verfügt über ein B-Modell und wird von LEGO als 2 in 1 Model bezeichnet.

  • Anzahl Teile: 225
  • Preis (UVP): 19,99 Euro
  • Altersempfehlung: Ab 7 Jahren

LEGO Technic 42104 Renn-Truck (2 in 1)

Ebenfalls ein Pull-Back Auto wird der LEGO Technic 42104 Renn-Truck. Das Set besteht neben dem orangenen Mini-Truck noch aus einer minimalistisch gebauten Ziellinie.

  • Anzahl Teile: 227
  • Preis (UVP): 19,99 Euro
  • Altersempfehlung: Ab 7 Jahren

LEGO Technic 42106 Stunt-Show mit Truck und Motorrad (2 in 1)

Ein weiteres cooles kleines Pull-Back Set erwartet uns Anfang 2020 mit der LEGO Technic 42106 Stunt-Show mit Truck und Motorrad. Das Set besteht aus einem Motorrad, einer Rampe und einem Truck mit angebrachtem Feuerring. Durch die Pull-Back Funktion kann das Motorrad über die Rampe durch den Feuerring springen.

  • Anzahl Teile: 610
  • Preis (UVP): 49,99 Euro
  • Altersempfehlung: Ab 8 Jahren

LEGO Technic 42108 Kran-LKW

Ein klassisches LEGO Technic Set für etwas ältere Kinder wird der LEGO Technic 42108 Kran-LKW. Der fast vollständig in gelb gehaltene LKW hat einen ausfahrbaren Kran-Arm, aber keine eingebauten Power-Functions. Das Set sieht dabei optisch den alten LEGO Technic Sets 8053 und 42009 sehr ähnlich.

  • Anzahl Teile: 1.292
  • Preis (UVP): 99,99 Euro
  • Altersempfehlung: Ab 10 Jahren

LEGO Technic 42109 Top Gear Ralleyauto (Control+)

Das größte bzw. teuerste Set der LEGO Technic Serie für Anfang 2020 wird das LEGO Technic 42109 Top Gear Ralleyauto. Über die anstehende Top Gear Lizenz hatten wir bereits berichtet. Das Auto wird als drittes Set (nach dem 42099 4×4 Crawler und dem 42100 Liebherr R9800) mit Komponenten für Control+ ausgestattet werden, was den hohen Preis im Hinblick auf die wenigen Teile erklärt.

Es handelt sich bei dem Auto um ein weißes Coupé mit rotem Spoiler und einigen blauen Applikationen. Außerdem befindet sich ein „The Stig“ Aufkleber auf dem Dach des Autos. Wie es aussieht, handelt es sich bei dem LEGO Technic 42109 Top Gear Ralleyauto um kein bestimmtes Auto mit einer Markenlizenz. Ich habe zwar bisher kaum etwas von der Show Top Gear gesehen, aber ich könnte mir vorstellen, dass es einfach „irgendein“ Auto ist, dass mit einer Top Gear Lizenz vermarktet wird.

LEGO spricht außerdem von „realistischen Kontrollbildschirmen“ und „Integration von Sound“ und „weiteren Inhalten“ in der App, die in Zusammenarbeit mit Top Gear entstanden sind.

  • Anzahl Teile: 463
  • Preis (UVP): 129,99 Euro
  • Altersempfehlung: Ab 10 Jahren

Weitere Technic Sets im 2. Halbjahr 2020

Zu den Sets im zweiten Halbjahr ist bisher wenig bekannt. Es liegen hier nur Codenamen zu den Sets vor, die wenig Aufschluss geben. Eine vollständige Übersicht zu allen LEGO Technic Sets 2020 könnt ihr euch hier ansehen:

BildSetnummerNamePreisSteineReleaseShop
LEGO Box Dummy Bild42101Strandbuggy9,99€117Januar 2020
LEGO Box Dummy Bild42102Mini Class Xerion9,99€130Januar 2020
LEGO Box Dummy Bild42103Dragster Rennauto
(Pull-Back)
19,99€225Januar 2020
LEGO Box Dummy Bild42104Renn-Truck
(Pull-Back)
19,99€227Januar 2020
LEGO Box Dummy Bild42105"Boat" ??????404???
LEGO Box Dummy Bild42106Stunt-Show mit Truck und Motorrad
(Pull-Back)
49,99€610Januar 2020
LEGO Box Dummy Bild42107"2W" ????????????
LEGO Box Dummy Bild42108Kran-LKW99,99€1292Januar 2020
LEGO Box Dummy Bild42109Top Gear Ralleyauto
(Control+)
129,99€463Januar 2020
LEGO Box Dummy Bild42111Entertainer ?????????
LEGO Box Dummy Bild42112Truck?????????
LEGO Box Dummy Bild42113Air?????????
LEGO Box Dummy Bild421142HY Flagship?????????
LEGO Box Dummy Bild42115Ultimate ?????????

Was denkt ihr über die erwarteten LEGO Technic Set im Jahr 2020? Ich persönlich denke, dass vor allem die Pull-Back Sets für die Kinder schöne Spielmöglichkeiten bieten dürften. Das Top Gear Ralleyauto mit Control+ Funktion lässt mich hingegen etwas ratlos zurück… Ich bin auf eure Kommentare zum Thema gespannt!

Über Lukas Kurth 746 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 28 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

41 Kommentare

  1. Ist ohne Bilder zwar immer schwer, aber rein von den Beschreibungen her, ist da nichts dabei, was ich kaufen werde.
    Vom Gefühl her stagniert die Technikbranche (trotz Liebherr) derzeit ein wenig. Stuntcars, Kräne usw ist gefühlt seit Ewigkeiten das immer wiederkehrende Thema.
    Neue Themen sucht man irgendwie vergebens. Wie wäre es denn zb mal mit einem großen Mähdrescher oder irgendwas anderem als den xten Kran?

    Die Top Gear Control+ Geschichte lässt mich auch ratlos zurück. Das ist einfach wahnsinnig viel Geld für wenig Lego. Im übrigen bleib ich dabei, dass Lego sich architektonisch wirklich nur bedingt für gutes RC eignet. Das Eigengewicht ist zu hoch und die Teile auf denen die Kräfte liegen, sind logischerweise nur aus Plastik.

    • Ich wollte auch schon schreiben:

      „Waaaas schon wieder ein KRAN ? Wann läßt sich Lego mal was neues einfallen ?“

      Aber dann dachte ich mir „Nö, geb den Technic Fans nicht das brennende Zündholz in die Hand !“ ^^

      Ich bin selbst kein Technic Fan, war ich nie aber seit ich denken kann war Technic doch immer nur „Bagger und Kräne“. Als Kind hatte(und habe ich noch immer demontiert in Kisten) ich 2 „größere“ Technic Sets an die ich mich erinneren kann, 8839 (Schiff mit Kranarm)und 8857 (Das Trike) – man kann also sagen, 50% war ein Kran und 50% ein Motorrad ohne viele Funktionen außer dem Motor – damals war sowas noch was besonderes und reichte ….heute ….naja ^^

      • Isso. Ist halt schwierig, es allen recht zu machen. Wenn keine Kräne am Markt sind, heißt es wieder, dass Lego sein Kerngeschäft vernachlässigt – es könne ja nicht sein, dass sowas nicht dauerhaft am Markt ist (siehe Lego System, z.B. gerade beim Thema Piraten), aber wenn Lego dann entscheidet, dass bestimmte Dinge Dauerbrenner sind und immer am Markt sein müssen, dann wirft man ihnen Einfallslosigkeit vor.

        Trotzdem könnte natürlich mit jeder Charge auch mal eine neue Idee dabei sein. Die Frage ist nur, was, denn heutzutage können die meisten Kinder mit Landmaschinen nicht mehr so viel anfangen bzw. kennen die erst gar nicht, und das Bauhandwerk wird auch immer unattraktiver. Vielleicht sollte man jetzt Technic-Bürostühle und -Nachverkehrsmittel verkaufen …

        • Ich will auch niemanden seinen Kran absprechen, aber irgendwas neues, nie dagewesenes würde der Techniklinie sicherlich nicht schaden.
          Einfach nur um zu zeigen, dass Technik mehr Möglichkeiten bieten kann.

          • Ich versteh dich, aber wenn ich jetzt überlegen müsste was fehlt, was unbedingt da sein müsste, was neu und außergewöhnlich wäre …..

            Mir fiele nichts ein, außer der nächste Braunkohlebagger oder Kran – Containerkran …what ever. So coole Sachen wie Brückenlegerpanzer Bieber oder so kommt ja nicht in Frage.

            So ganz frei von der Leber weg, was würde dir einfallen – Dinge wo viel Technik und Funktionen eingebaut werden könnten ?

            Ok, nun fällt mir doch was ein – ein Müll-Laster …gab es schonmal, glaube ich, ist aber schon länger her – dort könnte man viele Funktionen reinpacken. Eine Strassenkehrmaschine, eine Tunnelbohrmaschine (gilt sowas auch als Bagger ?) oder eine Technic – Dampflokomotive maybe ?

            „normale“ – Fahrzeuge sind ja auch eher fad, weil sie nichts neues bieten, außer einem anderen Design, Porsche, Bugatti – Landrover wo der Titel des Heldenvideos auch nur wieder „Schönes Vitrinenmodell“ oder so ähnlich ist.

            So als Nerd wäre ein voll automatisch verwandelnder Optimus Prime mit Motoren cool oder irgendein Sci-Fic Mech ….aber sowas wollen die Technic-Puristen ja nicht, da wurde ja schon am Volvo bischen herumgemosert.

            Der Gedanke, weg von Fahrzeugen, hin zu Maschinen, Industriemaschinen, pseudo-Dampfmaschinen oder etwas imaginär-popkulturelles klänge für mich nach etwas Neuem aber das Risiko das es nur wenig „Nerds“ interessiert und die klassischen Technic Fans die Hände über den Kopf schlagen ist imo groß und da bleibt Lego wohl einfach lieber bei althergebrachten Dingen die ein sicheres (!) Geschäft versprechen, als das man in einem Sektor der ohnehin weltweit wohl nicht SO angesagt ist wie in Deutschland große Experimente wagen würde.

          • Hey Ohmbricks,
            die sollte man mal befragen seitens Lego – Müllabfuhr in groß, Tunnelbohrer, Mähdrescher, Dampflok wären doch mal neue unverbrauchte Modelle. Vielleicht gibts nen Brückenleger auch in ziviler Form THW und Konsorten – habe da nicht so viel Ahnung von.

            Klar, die Technikfunktionen sind teilweise überschauber, aber mal ehrlich – die meisten Funktionen sind doch ohnehin immer die selben. Und da die Modelle im Regelfall Standmodelle sind, eignen sie sich auch nur bedingt zum herumspielen.

          • Wie wäre es mit einem Mars-Rover? Da könnte man jede Menge Technik verbauen. Oder ein Raumschiff mit ausfahrbaren Landestützen. Oder eine Serie für ne Kugelbahn. Für die Baustelle fehlen noch ein Betonmischer oder ein Grader, auf dem Bauernhof wären eine Ballenpresse und ein Maishäcksler cool.

          • Hi Masmiseim,
            ich kann deinen Gedanken verstehen. Manchmal sind die guten Dinge so alltäglich. Mein persönlicher Favorit ist ein Gelenkbus, den der User „Dgustafsson13“ auf YT vorgestellt hat. Das Modell ist für ein Lego-Set mit 7.500 Teilen zwar zu groß, aber die Idee ist mega.

            Hier der Link zum Video:
            https://www.youtube.com/watch?v=P82ww4oYEZA

          • @Ohmbricks:
            Mir würde aus dem Stand etwas einfallen. Ein Muldenkipper, passend zum Liebherr-Bagger. Ohne den ist so ein Bagger witzlos. So einen gab es in klein von Lego (42035, 42055), etwas größer von Xiaomi, aber noch nicht in „groß“. Als B-Modell einen Bodenentleerer, als drittes einen Knicklenker wie das B-Modell vom 42030.

            Eine Müllabfuhr ist aktuell im Programm, das B-Modell vom Mack Anthem (42078).

            Technische Bauwerke wie eine Hubbrücke oder eine (Stand-)Seilbahn könnten einen Versuch wert sein, am besten im Minifiguren-Maßstab.

            Ein Transporter mit absenkbarer Ladefläche wäre vielleicht interessant (Ruthmann, Innenlader-Sattelauflieger), ein Seitenstapler (um das Thema „Gabelstapler“ etwas zu variieren), in einem der nächsten Jahre eine große Laderaupe mit Fernsteuerung (wie das B-Modell vom 8042) und ein dazu passender Baustellen-LKW und einen Tieflade-Anhänger für den Transport.
            Für Fans von US-Trucks ein Sattelzug in der Größe des Mack Anthem und als Ladegut für den Autotransporter weitere PKW oder Pick-Ups in der Größe der Corvette.

          • Ich habe gestern erst beim ALF auf seinem neuen Kanal das Review eines alten Mähdreschers gesehen, davon eine Neuauflage mit passenden Traktor und Anhänger mit Kippfunktion könnte durchaus ein Knaller sein und ein Muldenkipper zum Liebherr ..

            Da sind wir an einem Punkt bei dem Lego tatsächlich schwächelt, nämlich Ergänzungssets zu einem bestehenen Set oder eine komplette Serie an Fahrzeugen die miteinander kombiniert einsetzbar sein. Zwar passt die kleine orange Chevrolette auf den Autotransporter und ist dafür ausgelegt, was ein guter, wenn auch kleiner Anfang ist aber gerade im Baustellensegment oder Landwirtschaft ist viel zu holen – Entweder sie bringen einen Bagger aber kein LKW dazu, oder sie bringen einen Traktor, aber keine Ergänzungsmöglichkeiten, bzw, unterschiedliche Werkzeuge die man ansetzen kann , bzw. Anhänger oder ähnliches.

            Lego entscheidet sich immer querbeet zu handeln, von allem irgendwie irgendwas, Jeep für die Auto Fans, Bagger für die Baggerfans und Autotransporter für die LKW Fans aber alles in sich und für sich geschlossen, das ginge durchaus auch anders.

            Schwerlast-Tieflader mit ka…..einem Strommast, Generator, Schiffmotor what ever hinten drauf, dazu als Zweitset der passende Kran und den Jeep mit aufklappbaren Warnzeichen als Begleitfahrzeug – schon hat man 3 Fan Richtungen abgedeckt und trotzdem eine komplette Serie an Einsatzfahrzeugen wo sich der Kunde am Ende entscheidet alle drei Fahrzeuge haben zu müssen, auch wenn dieser vielleicht keine Kräne oder LKWs oder so mag, allein um die Serie und das Gesamtbild komplett zu haben – sowas würde durchaus neue Kundenkreise eröffnen, bzw. Impulse aussenden das die Leute mehr kaufen als bisher.

            Eine motorisierte Seilband in Mini-Fic Scale wäre natürlich ein TRAUM, aber dann wohl eher wieder CREATOR Expert als Technic.

          • @T.E.:
            Laut Abschlußvideo des HdS zu seiner damaligen Technicwoche liefen der Kranwagen und der Gabelstapler gut, der Zeux „ok“ und die Forstmaschine schlecht.

            Der Zeux ist Geschmacksache und wäre mit Boost oder Fernsteuerung toll gewesen. Aber das wäre – wie er auch im Video sagt – nach dem 42030 gleich nochmal ein ferngesteuerter Volvo-Radlader gewesen.

            @Ohmbricks:
            Eine Mischung aus Creator, City und Technic ist an sich ja nicht schlecht.

            Den Tiefladeanhänger von mir aus auch einzeln, baubar als Auflieger, Anhänger und Auflieger mit Dolly.

            Wenn man die Mack-Bulldogge als Form schon hat, gerne noch mehr von dieser Marke.

            Auf der anderen Seite könnte Lego ein einfaches Fahrgestell ohne Aufbau im Stil eines Lehrmodells herausbringen, das man auf mehrere Weisen aufbauen kann, verschiedene Lenkungen, Aufhängungen, schaltbare Differentialsperre, zuschaltbarer Allradantrieb usw. Aber nicht alles auf einmal, damit es einfach und nachvollziehbar bleibt.

            Porsche, Bugatti und Landrover haben alle den Nachteil, daß viele Teile in aufwendige Funktionen wandern, von denen man am Ende nicht viel sieht und die schwer nachvollziehbar sind.

          • @lukas Kurth:

            Ob das eine „große“ Welle, sowohl im Sinne der Anzahl als auch im Sinne der Qualität der Sets , gewesen ist…da könnte man sicherlich lange diskutieren.

            Ich gebe jedoch zu, dass ich mittlerweile eher dazu tendiere, dass diese Themen heutzutage nicht mehr gehen. Das wird nur noch von den Leuten gekauft , die Ende der 80er mit der ersten Piratenserie selbst gespielt haben.

  2. Was kommt denn so 2020 an Architecture Sets? Gibt es dazu schon Infos? Hätte gerne wieder was in der Größenordnung des aktuellen Empire State Buildings oder der Freiheitsstatue. 🙂

  3. Da bin ich mal gespannt auf die ersten Fotos! 🙄
    Bei der Top Gear Geschichte fällt es mir schwer, ein konkreteres Bild in meinem Kopf zusammenzusetzen.. 🤨

  4. Den kleinen Claas werde ich sicher irgendwem verschenken, wenn er einigermaßen gut aussieht. Die Idee mit dem Motorrad finde ich gut, wenn sie funktioniert.

    Top Gear überrascht mich nicht: ich dachte mir schon, dass da etwas kommt, was man ohne Lizenz für die Hälfte hätte verkaufen können. Aber da dieser Trend anhält und sogar 08/15-Sets jetzt nen Aufkleber kriegen, damit sie eine Lizenz haben können, gehe ich davon aus, dass sich Lizenzthemen immer noch deutlich besser verkaufen als lizenzfreie. Das ist dann auch nicht Legos Schuld sondern die der Käufer, die die lizenfreien Sets liegen lassen und stattdessen vermehrt zu Lizenzsets greifen.

    • Ein kostenlose Bauanleitung für einen etwas teureren Mini Class Xerion, MOC 10301 (Teilekosten ca. €40) mit ähnlicher Lenkung wie beim Großen gibt es bei rebrickable.

    • Ohne Lizenz für die Hälfte? So wie der ebenfalls ferngesteuerte 42099? Nein, halt, der kostet ja 100 Euro mehr…

      Und der Mack erst, nein, halt, der kostet auch nicht mehr als der Autotransporter ohne Lizenz.

      Lego läßt sich Control+ anscheinend in Gold aufwiegen. Wenn das Auto halbwegs gut aussieht, kann man es als RC-Startpackung betrachten wie den Tracked Racer bzw. Stunt Racer, leider rund 50€ teurer.

      • Im Moment, ja ….kostet Control+ mehr, aber ich gehe davon aus, das sich das durchaus ändern könnte (aber nicht muss ….), da die ganze Entwicklungsarbeit des „neuen“ Systems noch mit in den Preis mit eingeflossen sein könnte, Arbeit die man im Grunde in Zukunft so nicht mehr haben wird und das wiederum könnte sich auf den Preis auswirken – im besten Fall, außer der Liebherr läuft so gut, das Lego sich denkt „Preis passt schon, weiter so“ aber das löst ja nun wieder die halthergebrachte Debatte aus, die hier garnicht Thema sein soll …..endet nur wieder in Blut und Feuer ^^

  5. Was mich etwas ratlos zurücklässt ist dass kein weiteres Auto im Stil der 42093 kommt um es auf den 42098 zu packen. Da hatten sie ja mal einen modularen Ansatz. Schade. Ansonsten ist im Winter eh bei technic wenig dabei da ja meist kleinere sets kommen und ich mich auf die grossen im Sommer konzentriere.

    • 1-2 Fahrzeuge für den Autotransporter wären sicherlich keine falsche Entscheidung gewesen. Wenn keines kommt, dann ist es verschenktes Potential.

    • Wundert mich ganz ehrlich nicht. Im Gegenteil, es wäre ein Wunder gewesen, wenn man in der zuständigen Abteilung soweit gedacht hätte. Wobei man das vielleicht sogar gemacht hat , nur ist dann irgendein Idiot vom Marketing vorbeigekommen und aus wars.

        • Ok, ich sehe das jetzt zwar nicht als Beleidigung an, wenn ich meiner Geringschätzung für ein gewisses Anhängsel der Wirtschaftswissenschaften Ausdruck verleihe, aber gut.

          „Wundert mich ganz ehrlich nicht. Im Gegenteil, es wäre ein Wunder gewesen, wenn man in der zuständigen Abteilung soweit gedacht hätte. Wobei man das vielleicht sogar gemacht hat , nur ist dann irgendein ahnungsloser Geschwätzwissenschaftler vom Marketing vorbeigekommen und aus war es. “

          Den Ursprungskommentar kannste löschen, falls du möchtest.

          • Moment, worauf spielst du an? Ist ein Kommentar von dir verloren gegangen? Weil ich meine das ernst: Wir löschen wirklich so gut wie NICHTS! Sagst du mir mal zu welchem Artikel das war? Dann schaue ich nochmal dabei.

            Edit: Sorry, ich hab den Kommentar verwechselt, ist manchmal im Backend etwas unübersichtlich. Mir gehts darum das man nicht einfach Leute als „Idiot“ bezeichnen muss. Missfallen kann man anders ausdrücken.

  6. wir freuen uns mal auf das Top Gear Set, wenn es dann mal Bilder gibt, bilden wir uns eine Meinung. Alles andere interessiert uns nicht, findet aber sicher viel Zuspruch bei den Kids.

  7. Bin gespannt auf die Fotos zu den Sets, erst dann kann ich mir eine richtige Meinung dazu bilden. Interessant klingen die kleineren Sets, das könnte ess werden!

    Wünschen würde ich mir ebenfalls einen Mars Rover, ähnlich dem Mars Rover testfahrt Set das dieses Jahr in City erschienen ist und einen Traubenvollernter. Das wäre mal ganz was neues…

  8. Was könnte der Unterschied zwischen „Flagship“ und „Ultimate“ sein? Das eine ist ein großes Technic-Set (wie 42055) und das andere etwas wie der Porsche und der Bugatti? Vielleicht ein Lambo in Lime?

  9. Erstmal Danke für die Infos hier, aber warten wir mal auf die ersten Bilder.

    Schöne wäre es gewesen wenn Erweiterungen kommen. Beim Schaufelradbager ist viel Potenzial drin, Auto Transporter auch.

    Richtige Sattelschlepper mit verschiedenen Anhänger,da kann man soviel machen. Es gibt so viele Arten von Transportgütern. Ich baue mir gerade aus Zwei Macks, einen großen Schlepper.

  10. Kräne, Bagger, Landmaschinen sind halt prädestiniert für Technic Modelle.
    Ich würde mich über einen neuen LKW in Arocs Größe freuen, gerne auch wieder mit einem Ladekran ähnlich der 8258. Oder als Abroll-Kipper mit einem Silo.

    Ich könnte mir auch gut eine Feuerwehr Drehleiter in groß vorstellen. 1. rot/weiß/schwarz , also tolle Farben. 2. Gab es noch keine richtige Drehleiter, schon gar nicht in groß ( Arocs-Größe ) 3. Braucht es keine Lizenz, kann aber 4. Hallo, Feuerwehr, noch Fragen? 5. Kann man viel Technic verbauen, Drehleiter, ausfahrbar, Korb, Stützen, Drehkranz, Lenkung, kann motorisiert werden…. Ich denke so was hätte Potenzial und könnte auch Kranfreunde zufrieden stellen.

    Ein Müllwagen als A Modell hätte auch seinen Reiz, was Funktionen angeht. Das B-Modell vom Mack macht das schon ganz gut, könnte man aber sicher noch besser und vor allem größer machen, um die Arocs Reifen wieder zu erwähnen.

  11. Ich habe schon die Bilder zu den 1HY Sets gesehen. Bis auf das rallycar.
    Eher langweilig und unspektakulär. Der Kran sah irgendwie nicht nach 99 euro aus

  12. Für mich hat Lego die Technic Serie seit dem Acros vernachlässigt.

    Neben wir mal den Arocs.

    Hier wäre eine LKW Basis gut wie der Arocs dank control + könnte man ihm eine 8×8 alles antrieb geben mit 2 vorderen Lenkachsen.
    Also wie der arocs nur ex gesteuert vom Chassis her.

    Nun kann man über 10 oder 15 Jahre 3 bis 5 LKW Modelle auf den Markt bringen die eine gleiche Bassis haben.
    Als Basis würde ich hier die Ladeflächenbasis nehmen. Also das wo beim Arocs der Kranaufsatz und der Kipper ist nehmen.
    Diese Grubdfläche soll für alle LKWs gleich ausfallen.
    Zudem sollte es fixe abgreifpunkte für Antriebe geben z.B. Pneumatik oder die Kippfunktion beim Arocs.

    Da man nun bestimmte Punkte Definiert hat kann man nun unterschiedliche Aufbauten erzeugen als separate einzelne Sets die man dann auf alle LKW Modelle aufsetzen kann.

    Da man nicht immer alle Antriebe braucht
    Kann das erste ein Assufsatz sein das in 3 Richtungen Kippen kann.
    Als 2. Ein Betonmischer
    Müllsammler. Kannalreinig. Glasconteiner.
    Feuerwehr. Kranaufsatz.

    Richtig gestaltet könnten die Aufsätze wie der Kran auch ohne LKW genutzt werden.

    Der Class Xerion könnte als Basis dienen um Landwirtschaftliche Geräte anzuhängen.
    Da dort nur die Anhänger Kupplung wichtig ist. Bzw der Anhänge Bereich kann man auch wieder verschiedene Traktoren anbieten.
    Das schöne das viele der Anbauten dauerhaft auf dem Markt bleiben können.

    Es wäre zumindest was Modulares und sowas sollte ja mit Lego möglich sein

  13. … da hat es doch glatt einen Vorschlag gegeben, der mir zum Thema „mal was neues>“ auch eingefallen ist: Feuerwehr Drehleiter…! Vielleicht auch passend zum Vorfeldlöschfahrzeug. Auch ein Rüstwagen böte sich an, mit Boot und Leiter auf dem Dach, zu öffnende Werkzeugtore, hier können auch Controlfunktionen eingebaut werden… gerade Feuerwehr hat meines Erachtens schon noch ein bißchen Potenzial, ähnlich wie Baufahrzeuge…

  14. Wie wärs mit dem Rallyauto Lancis Delta Integrale als grosses Set ? Das 6malige infolge erfolgreichte Rallyauto aller Zeiten.
    Oder nen grossen Traktor: zb dem Fendt GT 231s mit tauschbaren komponenten wie in echt : Lader, Gabel mit Arm und Kartoffelleger !

    Für kinder vllt: eine Raumfähre mit fahrwerk und Laderaumklappe. Oder eine Strassenkehrmaschine die auch ferngesteuert kleines lego aufklauben kann…

  15. Irgendwie tut sich in der Technnic – Welt nicht viel. Was ist denn aus der Pneumatik geworden? Ich wäre für Maschinen und Brücken. Da ist doch ein riesiges Potential vorhanden! Oder wie hier schon angesprochen das Thema Feuerwehr. Eine Drehleiter fehlt noch und würde sich sehr gut mit den Elementen bauen können. Und welches Kind begeistert sich nicht für die Feuerwehr? Übrigens auch viele Erwachsene.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*