LEGO Star Wars 75304 Darth Vader Helm im Review

LEGO 75304 Darth Vader Helm Titel

Zum vorerst letzten Mal schauen wir uns einen Helm aus dem Star Wars Universum an: Den LEGO 75304 Darth Vader Helm aus der Helmet Collection. Mal sehen, ob dieser dem dunklen Lord gerecht wird und ob er zu den anderen Helmen passt.

Die Helmet Collection

Die Helmet Collection besteht aus insgesamt fünf Helmen aus dem Star Wars Universum (merke: die anderen Helme wie zum Beispiel der LEGO 76165 Iron Man Helm gehören nicht zu dieser Sammlung). Bis auf den hier behandelten LEGO 75304 Darth Vader Helm haben wir uns alle Helme bereits genauer angesehen:

Die ersten drei Helme brachte LEGO im Frühjahr 2020 auf den Markt (zu je 59,99 Euro UVP), die Kopfbedeckungen der Scout Trooper und von Darth Vader ein Jahr später. Der Scout Trooper Helm ist allerdings mit 49,99 Euro UVP zehn Euro günstiger als die alten Helme, wohingegen der Darth Vader Helm mit 69,99 Euro UVP wiederum zehn Euro teurer ist. Das ist sicher jeweils der unterschiedlichen Teilezahl geschuldet: Die alten Helme hatten zwischen 625 und 725 Teile, der Scout Trooper Helm dagegen nur 471 und der Darth Vader Helm satte 834 Teile.

Das LEGO Set

Der LEGO 75304 Darth Vader Helm ist seit dem 1. Mai im Einzelhandel erhältlich (bei LEGO bereits ab dem 26. April) und zeigt – nun ja – die Kopfbedeckung von Darth Vader. Er ruht wie alle anderen Helme der Helmet Collection auf einem Präsentationsständer. Zunächst wie immer die Fakten zum Set:

  • Setnummer: 75304
  • Name (englisch): Darth Vader Helmet
  • Name (deutsch): Darth Vader Helm
  • Preis (UVP): 69,99 Euro
  • Anzahl Teile: 834
  • Preis pro Teil: 8,4 Cent
  • Gewicht (nur Teile): 645g
  • Preis pro kg: 108,51 Euro
  • Anzahl Sticker: 4
  • Anzahl bedruckter Teile: 1
  • Minifiguren: 0

Ein Blick auf die Box

Alle Sets der Helmet Collection gehören zur 18+ Serie und somit ist auch bei diesem Set die Box im typischen Schwarz gehalten. Auf der Vorderseite ist der Helm groß abgebildet und es finden sich die obligatorischen Logos von LEGO, Star Wars und Disney. Auch der Name des Sets prangt gut sichtbar hier. Auf der Banderole unten finden sich neben der Altersempfehlung und der Setnummer noch die Anzahl der enthaltenen Teile.

LEGO 75304 Darth Vader Helm Box Vorne

Die Rückseite der Box zeigt den Helm aus einer anderen Perspektive und – wie auch schon bei den anderen Helmen – drei kleine Bilder. Die äußeren beiden stammen aus den Filmen, während das mittlere Bild das LEGO Set von vorne zeigt und mit der Höhe bemaßt ist.

LEGO 75304 Darth Vader Helm Box Hinten

Auf den Seiten der Box sehen wir keine Überraschungen.

Ein Blick in die Box

Auch in der Box erwarten uns keine großen Überraschungen: Fünf nummerierte Tüten mit den Teilen, eine Anleitung und ein kleiner Stickerbogen kommen zum Vorschein.

LEGO 75304 Darth Vader Helm Box Inhalt

Die Anleitung hat das bekannte Format von 19,5 x 17,5 cm und besteht aus 160 Seiten. Sie ist also deutlich dicker als die des Scout Troopers (86 Seiten). Der Bau wird darin in 252 Schritten beschrieben (Scout Trooper: 168).

LEGO 75304 Darth Vader Helm Anleitung 1

Auf der ersten Doppelseite gibt es wieder die schon vom Scout Trooper bekannten allgemeinen Worte von Creative Director Jens Kronvold Frederiksen und daneben einige Zeilen zum Helm des Sith Lords. Die rechte Seite zeigt eine Szene aus Episode IV – Eine neue Hoffnung an Bord der Tantive IV. Nach der obligatorischen Anleitung für den Teiletrenner folgt die Übersicht der Bauabschnitte.

Die Bauanleitung hat einen hellgrauen Hintergrund und neue Teile sind rot umrandet.

LEGO 75304 Darth Vader Helm Anleitung 2

Der Aufbau des Helms

Der Aufbau gliedert sich in fünf Bauabschnitte.

Gegenüber den anderen Helmen und auch im Gegensatz zum Scout Trooper Helm wird diese Kopfbedeckung gänzlich anders gebaut. Bereits im ersten Bauabschnitt entsteht der Präsentationsständer sowie die Kinnpartie.

Im zweiten Bauabschnitt wird der untere Teil bis über die „Nase“ erstellt.

Bauabschnitt drei fügt die „Augen“ hinzu sowie den größten Teil der tragenden Konstruktion.

Die Verkleidung von Stirn, Oberseite und Hinterhaupt sind Bestandteil des vierten Bauabschnitts.

Zuletzt werden die Seiten verkleidet und der Kragen am unteren Ende entsteht ringsherum. Natürlich darf auch die bedruckte Plakette jetzt nicht fehlen.

Es bleiben wieder die üblichen verdächtigen Kleinteile übrig.

LEGO 75304 Darth Vader Helm Ersatzteile

Die Anleitung war klar und deutlich, Probleme hatte ich keine. Insgesamt habe ich für den Bau eine Stunde und vierzig Minuten benötigt.

Review

Nun steht der dunkle Lord also vor uns – zumindest sein Helm. Mit 15 x 21 x 15 cm (B x H x T) passt er prima zu den anderen Helmen. Spielfunktionen gibt es genau Null, was bei einem Modell für die Vitrine natürlich völlig in Ordnung ist. Hier ist wichtig, dass das Vorbild gut getroffen ist, was im vorliegenden Fall definitiv so ist. Wer die Originaltrilogie einmal gesehen hat, wird erkennen, was das Modell darstellt.

LEGO 75304 Darth Vader Helm

Bei diesem Helm gibt es im Gegensatz zu manch anderer Kopfbedeckung aus der Helmet Collection nicht das Problem, dass farbige Teile aus der Grundkonstruktion von außen zu sehen sind. Allerdings gibt es auch hier wieder einen Winkel, aus dem man durch Löcher durch den Helm schauen kann.

LEGO 75304 Darth Vader Helm Detail Spalten

Die Helme im Vergleich

Die insgesamt fünf Helme passen allesamt sehr gut zueinander und machen daher auch nebeneinander eine gute Figur. Boba Fett setzt dabei einen interessanten Farbtupfer neben die doch eher farblosen weißen und schwarzen Helme.

LEGO Star Wars Helmet Collection Review

Von hinten betrachtet sind die Helme ebenso gut getroffen – allerdings für den Betrachter nicht ganz so interessant. Die Helme stellt man daher besser in eine Vitrine oder auf ein Sideboard vor einer Wand.

LEGO Helmet Collection 5

Hier noch ein paar weiter Bilder der versammelten Helmet Collection aus verschiedenen Blickwinkeln:

Fazit

Mit dem LEGO 75304 Darth Vader Helm hat LEGO eine fulminante Erweiterung der Helmet Collection auf den Markt gebracht. Mir persönlich gefallen die Helme sehr gut und sie machen zusammen ordentlich etwas her (und Lust auf mehr…). Die beiden neuen Helme empfinde ich als besonders gelungene Fortsetzung der Reihe, da mit dem Scout Trooper ein mehr oder weniger unbekannter Charakter gewählt wurde und der Helm von Darth Vader natürlich nicht fehlen darf. Die „Löcher“, durch die man durch den Helm blicken kann, stören mich nicht wirklich, da ich den Helm vermutlich selten von der Seite betrachte.

Alles in Allem komme ich zu dem Schluss, dass die Serie rundum gelungen ist. Ich hoffe nun natürlich, dass sie im nächsten Jahr weiter fortgesetzt wird.

Wie findet ihr den Darth Vader Helm? Hattet ihr Spaß beim Bau oder seid ihr noch voller Vorfreude? Oder ist euch der Helm egal? Hofft ihr auch, dass es weitere Helme in der Helmet Collection geben soll? Welche Helme würdet ihr euch wünschen? Schreib uns gerne eure Meinung in die Kommentare.

Über Malte 38 Artikel
Als Kind und früher Jugendlicher grundsätzlich von jeder Menge LEGO umgeben. Nach 20 Jahren Pause nun dank UCS Millenium Falken und Sohn wieder voll im LEGO-Fieber.

39 Kommentare

    • Vielen Dank – auch allen anderen! 🙂

      Bisher hatten wir ja nur Helme des Imperiums (ok, Boba Fett passt da nicht 100%ig). Wenn es dort bleiben soll, kommen natürlich die diversen leicht abgewandelten Helme anderer Trooper in Frage (zum Beispiel Küsten-, Klon- oder Todestruppler). Auch abgewandelte Pilotenhelme (AT-AT) finde ich denkbar. Fasst man es etwas weiter, bleibt aber bei geschlossenen Helmen, würde ich mir den Tusken Raider wünschen oder Boushh. Bei den Rebellen kommt mir nur ein rundum geschlossener Helm in den Sinn: der Trainingshelm, den Luke im Falken von Ben Kenobi bekommt. Ob die „offenen“ Helme, die zum Beispiel von den Piloten getragen werden, gut Aussehen könnten, vermag ich nicht zu sagen – die Batmanmaske gefällt mir zumindest nicht besonders. (Allerdings kann ich mit Batman auch nichts anfangen…)

      Unterm Strich sehe ich noch viele Möglichkeiten. Freuen würde ich mich vermutlich über alle 🙂

    • Überteuert? Sie sind teuer, ja, aber liegen im normalen Star Wars Displayset Rahmen!
      Falls du dennoch interessiert sein solltest, gibt es immer wieder Rabatte (aktuell bei Amazon), wo du gute 20% weniger bezahlen musst.

    • Finde 48 € für den Helm in der Alternate Aktion voll in Ordnung. Natürlich darf man nicht zur UVP kaufen, aber das darf man bei Lego nie. Aber solang man >30 % Rabatt bekommt, geht das schon. Find den Helm auch super, auch die Noppenoptik, die ja viel kritisiert wurde, gefällt mir. Ist schließlich Lego. Wer fliesen will, soll sich ein Mould King Modulargebäude holen. 😀

      • Kurze Zwischenfrage: Man DARF nicht zu UVP kaufen? O_O
        Ich hoffe, du meinst das so in Richtung „wenn man das Geld nicht ausgeben möchte, darf man nicht bei LEGO direkt kaufen“?!
        Sollte doch immer noch jeder selber entscheiden, wann man wie viel Geld ausgeben mag, oder? 😉

  1. Ich finde das Lego mit den Helmen alles richtig gemacht hat, gefallen mir alle sehr gut. Ich bin gespannt was in Zukunft noch kommt und wie die Umsetzung sein wird. Snowtrooper und Royal Guard würden sich z.B. noch anbieten aber die Helme sind auch sehr konturlos, was eine gute Umsetzung schwierig machen könnte. Oder es gibt einen offenen Piloten-Helm der Rebellen. Ähnlich wie Lego das gerade mit den Batman-Masken macht.

      • Ja, der auch aber ich bin mir da nicht sicher ob der nicht zu sehr dem Stormtrooper und Tie-Fighter Helm ähnelt und daher nicht so attraktiv wirkt.

        • Er hätte eine andere Farbe aber ja die Form wäre ähnlich. Als Alternative wie wäre es mit dem Kampffahrzeugfahrer oder dem AT-DP Piloten?

          • Das wäre in der Tat was anderes aber die Frage ist ob Lego sich traut einen Helm außerhalb der OT rauszubringen. Dafür würde mMn gerade am meisten Mando in Frage kommen (wobei der natürlich wieder Boba ähnlich sieht).

          • @Flo
            OT ist einfach eine sichere Bank weil jeder Star Wars Fan die als Goldstandart betrachtet.
            Ich denke Rogue One ist aber auch sehr gut angenommen worden insbesondere weil der Look and Feel halt sehr gut zur OT passt.
            Die PT insbesondere TCW haben auchneine sehr solidenund sehr treue Fanbase die mittlerweile auchnüber die monetären Mittel verfügt diese Liebe in Dollar umzusetzen.

  2. Ich finde den Darth Vader Helm an sich gut, aber der Aufkleber unter der Nase müsste eigentlich bis nach ganz unten gehen. Ich habe deshalb auf die Aufkleber verzichtet, weil es meiner Meinung nach besser aussieht.

      • Man muss aber auch dazu sagen, dass das Bild unter deinem Link eine Fotomontage ist, die voraussetzt, dass mit Stickern gearbeitet wurde. Da ist natürlich dann ein halber Millimeter Rand zwischen den Gitterpartien und dann sieht es in der Tat unharmonisch aus. Das Set vom Steindrucker ist allerdings Edge-to-Edge gedruckt (das sieht man ja deutlich auf den Produktfotos!) und da hat man dann auch einen fließenden Übergang. Ich werde es ordern für meinen Darth Vader und dann Feedback geben.

    • Das ist auch meine größte Kritik an dem Helm: die Hasenzähne! Wieso Lego diesen Fehler gemacht hat, ist mir schleierhaft. Das sieht man doch auf jedem Bild von Darth Vader im Netz, dass die ganze Mundpartie ein Gitter ist. Habe Kontakt mit dem Steindrucker aufgenommen und dieser hat kürzlich ein Print-Set für den Helm gelistet, wo nicht nur die Stickersteine ersetzt, sondern sogar dieser Fehler behoben wurde. 🙂

  3. Ich hoffe, das Lego den Helm von Prinzession Leia als Boushh oder eineM Tusken Raider umsetzt. Die anderen Helme sind zwar ikonischer und bekannter, aber ich habe mich über die Jahre mittlerweile sattgesehen, weil sie in allen Varianten (Minifiguren, Buildable Figures, Arts…) immer wieder vorkommen.
    Und wo wir schon mal dabei sind: ICH WILL DEADPOOL !!!

  4. Sehr schöne Review!
    Obwohl Lord Darth Vader schon immer mein Lieblingsprotagonist war und ist steht der Helm, für mich, nur an zweiter Stelle.
    Meine Nummerneins ist immer noch der TIE-Jäger Helm.
    Was ich aber sagen muss ist das mir alle Helme gefallen und jeder für sich ein kurzweiliges Bauerlebnis bieten. Ich hoffe dass die Helme fortgesetzt werden, nicht so inflationär wie einst die Brickheadz sondern jedes Jahr so 3 bis 4 Stück.

    Helme die sich anbieten würden:
    Imperiale Garde, Boushh, Todestruppler, Dunkeltruppler (ist eigentlich kein Helm), Klontruppenhelm, ARC-Truppen Helm, Enfys Nest (BITTE LEGO), Großinquisitor und Küstentruppler

    Ich hoffe aber das Lego die ST auslässt die Designs dort sind nicht meins.

      • Ich unterstütze diesen Antrag!
        Ein T-Taktikdroide wäre auch cool aber ich hätte Angst das zwei bestimmte Personen auftauchen um den zu stehlen 🙂

        • Darth Maul ist kein Helm und ich glaube Gesichter in der Größe fallen stark in die uncanny valley Region.
          Ich glaub sogar das Helme ohne Visier gegenüber den anderen ganz übel verlieren.

          Darth Revan oder Darth Bane könnten aber gut funktionieren.

          • Das ganze dürfen sie aber wie damals den UCS Darth-Maul umsetzen.
            Macht sich gut bei den Helmen, leider nur als Rebrick erschwinglich.

            Glaube aber leider nicht daran…

          • @Jonas157
            Der UCS Darth Maul hat aber auch 1868 Teile und ist trotzdem eher Nightmare-Fuel. 😀😃

          • Es gibt Helme. Und es gibt Masken. Warum dann nicht auch noch Büsten? Fanbase für den Tand ist ja vorhanden 😉

      • Da würde ich auch nicht nein sagen. Allerdings ist fraglich, ob LEGO C3PO in der Helmet Collection herausbringen würde. Aber vielleicht gibt es ja mal eine Head Collection – wobei da erst noch ein besserer Name für gefunden werden sollte 😉

    • General Grievous würde ich mir noch wünschen. Ist zwar dann kein „Helm“ (zumindest nicht so ganz, irgendwie aber doch), aber wäre ein sehr schönes und gut umsetzbares Design.

      Ansonsten könnte man natürlich noch den Mando Helm rausbringen oder was ganz Exotisches wie Darth Nihilus 😍 (das wäre ein Traum!)

    • Drei bis vier pro Jahr? Das finde ich schon fast zu viel um ehrlich zu sein (und das nicht nur, weil ich glaube von jedem eine Review schreiben zu müssen 😉 ). Ich denke, zwei, vielleicht bei Jubiläen mal drei sind genug.

      • Malte!
        Da ich ja mehr Reviews von dir lesen möchte musss es ja mehr Helme pro Jahr geben 😃😃😬 außerdem dauert es ja ewig bis alle Bad Batch Helme released sind 🤩🤩🤩🤩🤩🤩

  5. Eine schöne Review. Der Vader Helm ist nur schwarz, ok. Er wirkt dadurch nicht ganz so gut wie die anderen Helme. Die Bautechniken sind aber ein echtes Highlight. Das macht das fast schon wieder wet. Habe es nicht bereut ihn gekauft zu haben. Freue mich sehr auf weitere Helme und lasse mich überraschen was Lego an Ideen so im Ärmel hat.

  6. So gruselig wie ich den Helm am Tag der Vorstellung fand so gelungen finde ich ihn mittlerweile.
    Es ist von den Bautechniken und dem dadurch erzeugten Design her mein liebster Helm.
    Trotzdem gefällt mir der Boba Fett Helm in natura am besten, da er durch die Farben schöne Kontraste bildet.
    Der Vader Helm ist eben reines Schwarz und dadurch kontrastarm, da kann Lego aber natürlich rein gar nichts für.
    Es darf auf jeden Fall weitergehen mit so zwei bis drei Helmen pro Jahr und schönen Designs!

  7. Zum (zwischenzeitlichen) Abschluss der Star-Wars-Helme hätte ich mir als zusätzliche Spielerei noch eine Abstimmung mit Punktevergabe (5 bis 1 je nach Platzierung) vorstellen können. Hier meine Wertung:
    1. Tie-Fighter
    2. Boba Fett
    3. Stormtrooper
    4. Scout
    5. Darth Vader (direkt neben den anderen wirkt er zu schmal/klein)

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.