LEGO Fender Stratocaster (21329): Offizielle Bilder der LEGO Ideas Gitarre

LEGO 21329 Fender Stratocaster Titel

Let’s Rock! Alle Fans von Gitarrenmusik hergehört, denn soeben wurde die LEGO Fender Stratocaster (21329) offiziell per Pressemitteilung vorgestellt und auch im LEGO Onlineshop gelistet. Wir haben hier wie gewohnt alle Infos zum Verkaufsstart und die hochauflösenden Bilder zur neuen, baubaren LEGO E-Gitarre für euch!

In die Liste der Musikinstrumente aus LEGO Steinen reiht sich heute neben dem LEGO 21323 Konzertflügel nun eine schnittige E-Gitarre von Fender ein mit allerlei Zubehör und gleich zwei möglichen Farben – denn die LEGO Fender Stratocaster ist nicht nur in rot, sondern auch in schwarz baubar. Hier hat LEGO das Thema Farbvarianten also direkt in einem Set abgearbeitet! 😉

(AT | CH | NL | USA | IT | UK | FR | DK | BE | CA | ES | SE | FI | NO)

Allgemeine Infos zur Fender Stratocaster

Die LEGO Fender Stratocaster ist das neuste Set der LEGO Ideas Reihe und das mittlerweile 37. Modell, dem ein Fan-Entwurf zu Grunde liegt. Die E-Gitarre kostet 99,99 Euro (UVP) und ihr bekommt dafür 1074 Teile. Damit hat das Set, das mit der offiziellen Lizenz von Fender aufspielt, einen Durchschnittspreis von 9,31 Cent pro Teil. In die Saiten hauen könnt ihr dann ab dem 1. Oktober 2021 für alle Kunden im LEGO Onlineshop und in den LEGO Stores – einen VIP-Vorverkauf wird es entgegen anderslautender Gerüchte nicht geben.

LEGO Ideas 21329 Fender Stratocaster (3)

Im neuen Set kommt die Fender Stratocaster nicht allein, sondern zusammen mit dem Modell von einem Fender Amp in der passenden Größe. Außerdem ist ein Ständer zum Abstellen und Präsentieren der E-Gitarre dabei, Kabel, die durch Pneumatik-Schläuche dargestellt werden und ein Footswitch.

Als Besonderheit kann man die Stratocaster in zwei verschiedenen Farben bauen, entweder mit dem Korpus in Rot oder Schwarz – die Wahl liegt bei euch!

Alle Details zum Set im Überblick:

  • Setnummer: 21329
  • Name des Sets: Fender Stratocaster
  • Ideas-Nummer: 37
  • Anzahl Steine: 1074
  • Preis (UVP): 99,99 Euro
  • Preis/Stein: 9,31 Cent
  • Maße der Gitarre: 35 cm x 12 cm
  • Maßstab: ca 1:2,5
  • Verantwortlicher LEGO Designer: ?
  • Reguläres Release: 1. Oktober 2021
  • Altersempfehlung: 18+
  • Sticker Anzahl: 4 Sticker fürs Modell + 1 Sticker zur freien Verfügung

Alle offiziellen Bilder der Stratocaster

Für einen genaueren Blick auf die neue LEGO Fender Stratocaster haben wir euch die hochauflösenden Bilder eingefügt, mit denen ihr euch selbst ein Bild vom neuen LEGO Ideas Set bilden könnt.

Setbilder

LEGO Ideas 21329 Fender Stratocaster (1)

 

Der großflächige Aufkleber gehört nicht zum Modell, sondern liegt echten E-Gitarren fast immer bei, um den Gitarrenkoffer oder den Amp zu dekorieren.

LEGO Ideas 21329 Fender Stratocaster (2)

Lifestyle-Bilder

Die LEGO Fender E-Gitarre wird auch in einigen Lifestyle Bildern wieder zur Schau gestellt. Dadurch, dass das Set nicht nur die Stratocaster, sondern auch den Lautsprecher und den Ständer enthält, bekommt man ein kleines Instrumenten-Arrangement fürs Regal oder den Schreibtisch.

LEGO Ideas 21329 Fender Stratocaster (19)

Die Fender Stratocaster

Herzstück des Sets ist natürlich die aus LEGO gebaute Fender Stratocaster, die 35 cm hoch in einem Maßstab von etwa 1:2,5 umgesetzt wurde. Die geschwungene Form des Körpers wurde mit den bei LEGO vorhandenen Schrägsteinen möglichst originalgetreu nachgebaut und das weiße Schlagbrett daraufgesetzt. Dort sieht man auch die meisten Noppen, da es die verwendeten Flügelplatten nicht als Fliesen gibt und das Modell als LEGO-Set enttarnen. Beim Spielen der Gitarre würde das stören, aber das ist auf dem Nachbau sowieso nicht möglich.

LEGO 21329 Fender Stratocaster Detail02

Der Hals der Stratocaster wurde mit braunen Fliesen bedeckt, auf denen die immer größer werdenden Abschnitte des Griffbretts aufgedruckt sind. Die Saiten sind mit hellgrauen LEGO Seilen umgesetzt, die an den Enden 1×1 Rundplatten haben und wahrscheinlich im Inneren der Gitarre gespannt werden.

Wie für eine Stratocaster sehr ikonisch, ist die Kopfplatte dynamisch geschnitten und ist mit einem Fender Logo bedruckt.

LEGO 21329 Fender Stratocaster Detail03

Am Körper der LEGO Fender Stratocaster sind außerdem bedruckte 1×3 Fliesen als Tonabnehmer und diverse Knöpfe für Tone- und Volume Control. Bei der Stratocaster ist der Bridge Pickup extra schräg, was beim LEGO Modell auch der Fall ist. Natürlich darf auch das Tremolosystem nicht fehlen für die Tonhöhenveränderung. Abgerundet wird der Look der E-Gitarre mit einem Gurt.

Fender 65 Princeton Reverb

Beim Amp im Set handelt es sich um einen Fender 65 Princeton Reverb, dem man mittels eines Pneumatik-Schlauchs als Kabel an die Stratocaster anschließen kann. Er hat graue Regler und eine rote Kontrolleuchte. Die Fender Aufschrift und „Princeton Reverb“ wurden mit Stickern gelöst.

LEGO 21329 Fender Stratocaster Detail04

Das Innere des Gehäuses zeigt die Technik des Lautsprechers.

LEGO 21329 Fender Stratocaster Detail05

Footswitch & Plektren

Als Zubehör ist bei der LEGO 21329 Fender Stratocaster ein Pedal Switch und verschiedenfarbige Plektren in Form von 1×1 Viertelrundfliesen dabei.

LEGO 21329 Fender Stratocaster Detail01

Pressetext

Baue eine Fender® Stratocaster™ aus den 1970er-Jahren und einen 65 Princeton® Reverb mit diesem LEGO® Ideas Set (21329). Ruf dir legendäre Musiker in Erinnerung, die auf einer Stratocaster® gespielt haben, während du die legendären Rundungen nachbildest und authentische Details wie den beweglichen Tremolohebel, den Pickup-Switch und die Mechaniken hinzufügst. Abnehmbare Seitenwände geben den Blick auf die Röhren, die Hallspirale, den Lautsprecher und weitere Details im Verstärker frei. Gummikabel verbinden den Verstärker mit der Gitarre und dem Fußschalter.

Spektakulärer Blickfang
Dieses Set beinhaltet alle Steine, um die Gitarre in Rot oder Schwarz bauen zu können, Plektren in 4 Farben sowie einen eleganten Klappständer für die Gitarre. Der Aufkleber mit dem Fender-Logo aus LEGO Steinen kann deine echte Gitarre oder deinen echten Verstärker verzieren.

Cooles Sammlerstück
Dieses Bauset gehört zu einer Kollektion von LEGO Sets für Erwachsene. Eine tolle Geschenkidee für alle Gitarristen und Gitarristinnen, Fender-Fans, Musikliebhaberinnen und eifrige LEGO Baumeister.

  • Dieses detailreiche LEGO® Ideas Modell zum Bauen und Ausstellen (21329) lässt dich die legendäre Fender® Stratocaster® Gitarre aus den 1970er-Jahren und einen Fender 65 Princeton® Reverb Verstärker nachbauen.
  • Die Gitarre verfügt über einen beweglichen Tremolohebel, einen Pickup-Switch, Mechaniken, sechs Saiten, einen Textilgurt und Aufkleber mit dem Fender® Logo. Die enthaltenen Steine lassen dich die Gitarre in Rot oder Schwarz bauen.
  • Wenn du die Seitenwände abnimmst, blickst du direkt auf das detailreiche Innenleben, etwa die Röhren, die Hallspirale und den Lautsprecher. Logo-Aufkleber sowie Gummikabel zum Anschließen des Fußschalters und der Gitarre sind ebenfalls enthalten.
  • Beinhaltet einen Klappständer für die Gitarre und maßstabsgetreue Plektren in 4 Farben. Der Aufkleber mit dem Fender®-Logo aus LEGO® Steinen kann deine echte Gitarre, deinen Verstärker oder andere Dinge schmücken.
  • Die Gitarre ist 36 cm lang, 11 cm breit und 3 cm tief. Dieses LEGO® Modell zum Ausstellen ist ein cooles Geschenk für Gitarristinnen und Gitarristen, Musikliebhaber und Fans der Fender® Stratocaster®.
  • Du kannst die Modelle alleine bauen oder deine Freunde und deine Lieben an deiner Begeisterung für Gitarren, Musik und /oder das Bauen mit LEGO® Steinen teilhaben lassen.
  • Dem 1.079-teiligen Set liegt auch ein Heft über die Geschichte der Fender® Stratocaster®, den Fandesigner und die LEGO® Designer des Sets bei. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung erleichtert das Bauen.
  • Dieses coole Bauset war der Beitrag eines Fandesigners zu unserem LEGO® Ideas Wettbewerb „Musik in unseren Ohren“. Aus den 9 besten Beiträgen kürte die LEGO Ideas Jury dieses Modell zum nächsten LEGO Ideas Set.
  • LEGO® Elemente erfüllen bereits seit 1958 strenge Branchenstandards, damit sie sich immer zu robusten Modellen zusammenstecken lassen.
  • LEGO® Steine und Teile werden jedem nur erdenklichen Test unterzogen, damit jedes LEGO Set den höchsten globalen Sicherheits- und Qualitätsstandards entspricht.

Vergleich mit dem LEGO Ideas Entwurf

Die neue LEGO 21329 Fender Stratocaster beruht auf dem Entwurf Legendary Stratocaster von Fan-Designer TOMOELL. Das Projekt erreichte nicht auf dem klassischen Weg die 10.000 Stimmen auf LEGO Ideas, sondern erreichte die  Top 10 bei einem Ideas Musik Wettbewerb und wurde dann vom LEGO Ideas Team als Ausgangspunkt für das 37. LEGO Ideas Set ausgewählt. Dies ist bereits das zweite Mal (das erste war die LEGO 21321 ISS), dass ein LEGO Ideas Projekt abseits des normalen Votings umgesetzt wird und in Zukunft rechnen wir mit weiteren Entwürfen, wie zum Beispiel dem Tischfussball.

LEGO Ideas Stratocaster Entwurf (3)
Der ursprüngliche LEGO Ideas Entwurf

Der ursprüngliche Entwurf zeigte auf dem Titelbild die Stratocaster in fünf Farben, von denen LEGO für das offizielle Set Schwarz und Rot wählte. Im Fan Entwurf war es noch Dunkelrot. Auch die Idee mit dem Gitarrenständer, dem Amp und dem Footswitch war vorgesehen und wurde so übernommen.

Um die Stratocaster aus dem Fan-Entwurf und dem offiziellen LEGO Set zu vergleichen haben wir euch einen Slider eingebaut. Zunächst mal wollen wir die beiden Gitarren vergleichen.

LEGO Ideas 21329 Fender Stratocasters Slider Ideas Vergleich 2LEGO Ideas 21329 Fender Stratocasters Slider Ideas Vergleich 1

Auch für den Vergleich vom Entwurf des Amps und der final umgesetzten Version des Fender Verstärkers haben wir einen Slider für euch erstellt.

LEGO Ideas 21329 Fender Stratocasters Slider Ideas Vergleich 3LEGO Ideas 21329 Fender Stratocasters Slider Ideas Vergleich 4

Interessante neue Teile 

Bei der LEGO 21329 Fender Stratocaster konnten wir auch wir auch einige neue Teile entdecken, die wir euch nicht vorenthalten wollen.

So wurde für den geschwungenen Körper der Gitarre ein neuer inverser Bogenstein verbaut, der die Größe eines 1×2 Steins hat und 4-mal in Rot und 4-mal in Schwarz enthalten ist. Je nachdem welche Farbe ihr für eure Stratocaster wählt bleibt der neue Stein in der anderen Farbe am Ende übrig. Die Art des Teils erinnert an den 70681 1×3 Inverted Arch, der zum Beispiel bei der LEGO 10278 Modular Polizeistation und LEGO 71741 Ninjago City Gardens dabei war.

LEGO 21329 Fender Stratocaster Neue Teile04

Neu am Body ist auch der 65734 1x4x2 2/3 Curved Slope, den es neu in Rot gibt.

LEGO 21329 Fender Stratocaster Neue Teile05

Ein neues Element ist außerdem der Gitarrengurt, der anscheinend aus einem stoffähnlichen Textil besteht und mit Fender Schriftzug und LEGO 2×2 Platten dekoriert ist.

LEGO 21329 Fender Stratocaster Neue Teile06

Umfrage: Was denkt ihr über die Fender Stratocaster?

Nachdem ihr unsere Vorstellung der Fender Stratocaster gelesen habt und euch mit den hochauflösenden Bildern einen ersten Eindruck vom Set machen konntet interessiert uns, wie ihr es findet. Dazu beantwortet gerne unsere kurze Umfrage:

Wie gefällt dir die LEGO 21329 Fender Stratocaster?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

In der zweiten Umfrage könnt ihr angeben, ob ihr plant euch das Set zu kaufen:

Wirst du dir die LEGO 21329 Fender Stratocaster kaufen?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Fazit

Die LEGO Fender Stratocaster mit der Setnummer 21329 tut ihr Bestes das Original mit Steinen umzusetzen und liegt auch bei vielen Details richtig. Trotzdem gibt es natürlich Abweichungen, die vor allem Gitarren-Profis auffallen werden, wie die gezackte Schlagplatte oder der so ikonische Gitarrenkopf, der recht klobig daherkommt.

Die Möglichkeit die Stratocaster in verschiedenen Farben zu bauen ist zwar eine tolle Idee, hinterlässt aber das Problem, dass ein nicht unerheblicher Teil der Steine nicht für das fertige Modell gebraucht werden. Das ist im Hinblick auf den ohnehin schon ziemlich hohen Preis des Sets aus unserer Sicht ein großer Kritikpunkt.

Durch das Arrangement mit Amp und Ständer lässt sich die E-Gitarre aber gut in Szene setzten und ist eine günstigere Alternative für Musikfreunde im Vergleich zum LEGO 21323 Konzertflügel. In der Praxis wird sich die LEGO 21329 Fender Stratocaster mit der Stratocaster von Mega Construx messen müssen, die ebenfalls mit offizieller Fender Lizenz kommt. Die war zwar in  Deutschland nie wirklich gut erhältlich, kostete aber nur die Hälfte des LEGO Sets.

(AT | CH | NL | USA | IT | UK | FR | DK | BE | CA | ES | SE | FI | NO)

Was sagt ihr zur LEGO 21329 Fender Stratocaster? Rockt die Umsetzung der E-Gitarre mitsamt Zubehör? Wie findet ihr die Möglichkeit die Stratocaster gleich in zwei verschiedenen Farben zu bauen? Schreibt uns gerne in die Kommentare!

Über Jonas Kramm 205 Artikel
25 Jahre jung mit 21 Jahren LEGO Erfahrung. Moc-Bauer, Burgen-Kurbler, Dino-Zähmer, Bautechniken-Tester, Set-Schlachter, Foto-Bearbeiter, Farben-Kenner und Teile-Experte.

67 Kommentare

  1. Weiß nicht so recht, irgendwie sagen mir die Umsetzungen nicht zu. Die von Mega Construx überzeugte schon von der Steinequalität nicht und ist recht teuer. Bei Lego gibt es immerhin etwas mehr, trotzdem ist sie winzig. Die Farbe ist variabel, aber so richtig kommt sie auch nicht rüber, da einfach zu viele Kanten und Ecken das Gesamtbild stören.
    Kein Set für mich. Warum Lego sich für das Set entschieden hat, frage ich mich wirklich.

    • Wieso Bass? Das macht der Keyboarder doch mit links… 🤣
      Kannst dir aus dem zweiten Korpus ja nen E-Bass mocen, dann passt es wenigstens zusammen.
      Aber was wirklich jede vernünftige Band braucht: Ein Schlagzeug!!!
      Eine klassische Hammond würde aber sicher auch viele Fans finden.
      Let’s rock!

  2. Auf den ersten Blick find ichs cool 😊
    Auf den zweiten Blick beim Foto mit dem Herrn „jöö ist die winzig“ 😄

    Aber für den 100er kann man auch keine 1:1 Gitarre erwarten 😊

  3. Als Musiker gefiel mir das Piano sehr gut. Als ich von der Gitarre hörte war ich erstmal nicht so angetan. Jetzt, wo ich sie sehe finde ich, dass sie sich gut neben dem Piano machen würde. Und der Preis ist um ein vielfaches attraktiver (als reines Ausstellungsstück).
    Bei der Abstimmung fehlt noch die Auswahl: Ich weiß es noch nicht, ob ich sie mir direkt zum Release hole oder auf Rabatte warte.

        • Nö, war schon ernst gemeint. Ich habe das nicht so genau im Überblick. Was hälst du da für größer von den beiden? Ich könnte mir zu beiden eine Figur so in 1l-Flschengröße vorstellen.

          • Wie hier andere schon schreiben…der Flügel müsste wesentlich größer sein, um im gleichen Maßstab zu sein, wie die Gitarre (ja beim Flügel stimmt auch das Verhältnis zwischen Tasten und Flügelgröße nicht, aber die Tasten müssen ja von AFOLs bedient werden können).
            Aber beide Instrumente sind groß genug um gleichmäßig eine Vitrine zu füllen ohne, dass eines der beiden vom anderen in den Hintergrund gedrängt wird. Daher passen die unterschiedlichen Maßstäbe schon.

        • (Beim Piano ist das Problem nur, dass die Tasten eigentlich mehr und kleiner sein müssten, aber das außen vor und auf die reine Größe geschaut.)

      • Das Lego-Piano ist ca. 30 cm breit, ein echtes bis zu 150 cm. Also Maßstab ca. 1:5 und damit streng genommen zu klein im Verhältnis zur Gitarre. Sieht aber sicherlich kombiniert trotzdem toll aus.

  4. Nicht mein Thema, aber gefällt mir richtig gut. Hätte ich genug Geld für alle Sets, die ich haben möchte, stünde sie bald neben der Schreibmaschine auf dem Regal.

  5. Wenn ich Gitarrenspieler wäre würde ich sie mir bestimmt kaufen, ich finde sieht richtig gut aus, auch die Details des Amps mit Innenleben und so.
    Bin aber kein Gitarrenspieler, also nix für mich 😉

    Spannend das man das Farbwahlthema hier so umgesetzt hat mit den doppelten Steinen, aber klar das ist Preistechnisch nicht so eine gute Lösung wie zwei Varianten zur Auswahl – aber die Idee die Gitarre auch in schwarz rauszubringen find ich gut.

  6. Ich habe die Fender von Mega Contrux schon, die schon sehr gut aussieht.
    Bin gespannt auf die Qualitätsunterschiede, die Mega Construx habe ich bei Fender für 49,90 Euro bekommen, aber der Stassenpreis liegt eher bei 100 Euro , die Lego wir mit Rabatten bei 70 liegen. Schon der Verstärker bei Lego sieht super – ich denke hier hat das Rennen Lego gemacht.

    • Die Mega Fender jetzt noch zum normalen Preis zu bekommen dürfte schwierig werden. Die ist unter dem Label „MEGA Collabs™“ herausgekommen und diese Sets sind tatsächlich stark limitiert und teils schon vor Erscheinen ausverkauft.

      • Also ich habe keine Probleme gehabt, sie für einen Fuffi zu bekommen… Bei Fender auf der Website eingetragen, eine Woche später kam eine Mail, dass sie bestellbar ist.
        Wenn man nicht alles sofort braucht sehe ich da kein Problem bei, die zur UVP zu kriegen

  7. Was sollen eigentlich die 6 bunten 1×1 Roundplates auf dem „Gesamtfoto“ darstellen, klar die Viertelrundfliesen sind Pleks, aber was sollen die da am Rand?

    • Eventuell kann man damit die obere Befestigung der Saiten verziehren, wenn man die grauen gegen die bunten 1×1 Rundplatten austauscht? Weiß aber nicht, ob sowas in der Gitarrenwelt üblich ist.

  8. Im Vergleich zu der Gitarre von Mega Construx gefällt mir die hier deutlich besser, da alles gebaut ist und weniger spezielle große Formteile zum Einsatz kommen.
    Außerdem ist das LEGO Set durch den Verstärker und die Pedale nicht nur eine kleine Gitarre, sondern wirkt schön komplett und macht sich sicherlich gut im Regal. Selbst hab ich kein Interesse an dem Set, aber im Freundeskreis gibt es ein paar Gitarrenspieler, für die wäre das vielleicht mal ein nettes Geschenk.
    PS: toller Artikel!

  9. Könnte ein brauchbarer Teilespender werden… ansonsten wüsste ich nicht, warum ich mir eine Brickbuild-Gitarre in die Wohnung stellen sollte.
    Optisch sieht sie aber recht gut aus!

  10. Don’t want to sound like a LEGO fanboy, but this set destroys the Megaconstrux version. Everything is brick built, meaning no special shaped bricks, and I love the addition of the amp and the colour choice. This will be mine day one.

  11. Unterscheided sich doch sehr vom Entwurf, gefällt mir aber sehr. Das wäre die perfekte deko für unsere ehemalige Kneipe. Hoffentlich wirds nicht Shop exklusiv.

  12. Ja, ist schon ganz nett geworden. Für Gitarreros sicher ein schönes Gesamtpaket. Ich finde sie auch im Vergleich zur MegaConstrux-Gitarre besser, weil sie einfach gebauter daherkommt, während die bei Mega, soweit ich mich erinnere, doch deutlich mehr mit Formteilen gerabeitet hat.

    Den Preis finde ich aber etwas happig, nichtmal nur wegen dem Teilepreis, sondern einfach dafür, was man bekommt. Denn das Teil ist halt wirklich recht klein. Auf den Lifestylebildern fällt das richtig auf, wie die in so eine Handfläche reinpasst, während man auf den reinen Bildern vor weißem Hintergrund durch die Realobjekt-Ästhetik dem Trugschluss aufsitzen könnte, sie wäre viel größer. Dass dann ein Alternativ-Korpus beiliegt, macht das ganze nicht besser, dann halt lieber gleich so eine neumodische Farbvariante als Set anbieten. 😉

  13. Schaut schön aus, gefällt mir wirklich sehr. Aber die ist ja echt total klein und dafür 100 Euro? Na ich weiß nicht. Wie bei der Schreibmaschine warte ich auf Rabatte… So geil bin ich dann auch nicht drauf dass ich alles sofort haben muss. Und nein, die Schreibmaschine habe ich noch nicht, es gab ja auch noch keine Rabatte…

  14. Die Lego-Version gefällt mir besser, da ich grundsätzlich ein Fan von „gebauten Lösungen“ statt neuer Formteile bin. Insgesamt finde ich das Set sehr gelungen, werde es aber nicht kaufen. Dafür gibt es dann doch zu viele bessere Klemmbausteinsets.

    • puh … ich bin Zielgruppe, aber die Zielgruppe hat irgendwie eine Art Übersättigung im Bereich „Gebrauchsgegenstände aus Lego“ und so richtig umhauen tut sie mich nicht, vielleicht wäre eine Nummer größer besser gewesen …

      vielleicht mal mit Rabatt oder GWP.

  15. Wir haben einen echten guten Gitarristen zum Freund. Der besitzt auch mehrere echte dieser Gitarren, jahrzehntelang gesammelt. Für den werde ich wohl eine erwerben und sie zum Geburtstag schenken. Und ja, er ist ein sehr guter Freund, nicht jeder bekäme das schicke, aber doch ein wenig teure Teil. Im Übrigen finde ich ja, dass sie direkt neben der schicken Schachtel stehen muss, das schwarz und rot sieht schon sehr cool aus👍‼️

  16. Ich finde sie schön gelungen und in der Größe auch gut so.
    Größer und man hätte wieder das Problem, dass man das Modell nirgendwo hinstellen kann. Da wird aus Deko schnell Kram, der einfach nur im Weg steht.

    • Das stimmt durchaus, vor allem, da die Größe auch mit der Bautechnik harmoniert. Aber ich finde, dann kann man den Preis auch dieser Größe angleichen. Man erwartet einfach irgendwie mehr. Gerade wenn man nur die Bilder einer Gitarre sieht, denkt man irgendwie automatisch, die wäre so groß wie eine echte (auch wenn man es durch die Noppen natürlich besser weiß). Dann ist man einfach irgendwie überrascht, wenn man auf einmal den Typen daneben sieht.

    • Seit dem 1989 Batwing können wir auch Lego an die Wand hängen…
      Das geht auch mit einem 1:1-Gitarrenmodell.
      Der Preis ist wie immer die größte Hürde bei LEGO. Eine spielbare Gitarre kostet ja auch kaum mehr…

        • Warum, hängen schon die Weltkarte und die komplette Art-Serie alle Wände zu? 😉

          Nein, kann ich verstehen. Gitarrendeko gehört für mich auch in den Proberaum.

          • Haha 😀
            Ne, finde es nur besser, wenn man ein Modell mit etwas Tiefe präsentiert. Theoretisch kann man ja auch die ganzen Autos an die Wand hängen, aber etwas schräg hingestellt ist besser 🙂

            Ist aber nicht so, als ob ich mir irgendwas davon kaufen würde x)

  17. „Einen VIP-Vorverkauf wird es entgegen anderslautender Gerüchte nicht geben.“

    Weiter unten:

    „VIP-Vorverkauf: 21. September 2021“

    Sehr schön, wenn die anderslautenden Gerüchte aus dem eigenen Artikel stammen 😉

    Ansonsten: Vielen Dank für die gelungene Set-Vorstellung!

  18. Also im Vergleich zu der von Mega Construx finde ich die schon deutlich gelungener. Keine auffälligen Sonderteile und für den gleichen Preis mit sehr viel mehr Teilen.
    Ich bin mal gespannt, wie die beiden im direkten Vergleich nebeneinander aussehen.

    • Seit wann ist denn 49,99 = 99,99 ?
      Ich finde bei der LEGO, Variante auch gut, dass Verstärker und Footswitch dabei sind. Aber locker ein Drittel der LEGO-Teile sind, wie hier im Artikel schon erwähnt, nicht im Set verbaut. Die liegen bei den meisten dann in der OVP oder der Spielekiste rum. Das geht auch günstiger.
      Die gleichen Bauteile in einer anderen Farbe beilegen ist lobens-, bzw. wünschenswert, aber rechtfertigt keinen Aufpreis um 50% (wenn man Amp und Fs abzeiht), da weder zusätzliche Entwicklungskosten oder Ähnliches anfallen. Es dreht sich also für LEGO um Mehrkosten im Centbereich, also minimalen Aufwand, um die Konkurrenz zu überbieten. (Was ja bei den überzogenen Preisen beider Hersteller kein Problem ist.)
      Dass LEGO auch gerne unnötig kleinteilig baut, um die Teileanzahl noch oben zu schrauben, ist jetzt auch kein Geheimnis. (Statt 1×6 werden 3 St. 1×2 verbaut, überall 1×1, wie bei den „Plektren“ und diese dann doppelt…)
      Ein Vergleich im LEGOkosmos:
      43179- Micky Maus und Minnie Maus, 1739 Teile, 179,99€
      31202- Disney’s Mickey Mouse, 2658 Teile, 119,99€

      Da kann auch niemand mit Lizenz argumentieren…
      Also wie gesagt, extrem teuer sind beide Gitarren, aber auch auf ähnlichem Niveau. Da Mega Collabs limitiert ist und zuerst auf den Markt kam, konnte LEGO eben auch leicht überbieten und bleibt trotzdem noch teuer.

  19. Ein schickes Modell, soweit ich das mit meinen begrenzten Musikinstrumenten-Kenntnissen beurteilen kann 😀
    Macht optisch schon etwas her!

    Da ich aber weder Gitarre noch Klavier spielen kann wird auch dieses Set an mir vorbeigehen – es passt einfach nicht in die Sammlung.

    Dafür werde ich aber mal ganz (neudeutsch) gechillt ‚Sultans of Swing‘ auflegen und dabei ein anderes Modell zusammenbauen. Die Dire Strait-CD läuft auch für Triangel-Versager wie mich… 😉

  20. Sieht schick aus, aber irgendwie lässt mich nicht Moccer das mit der Farbwahl ratlos zurück – lieber 80 EUR OVP und dann zwischen den beiden Farben wählen können, als „sinnlos“ teile rumliegen zu haben.

    • Ich behaupte, ohne die zuvor erschienene Gitarre von MEGA Collabs hätte LEGO die schwarzen Teile nicht beigelegt und trotzdem 100€ verlangt. Aber in diesem Fall lassen sich die 3 Cent für die Extrateile leicht vor jedem Controller und Vorstand rechtfertigen.
      Es ist eben eine Art Konkurrenzdenken, in diese Richtung muss es weitergehen! Je mehr Konkurrenzdruck, desto besser für uns Kunden.
      Quasi das, was LEGO (wie auch andere vergleichbare Firmen) seit Jahrzehnten über Anwälte, Zoll, etc. seit Jahrzehnten verhindern will.

      • Das kann ich mir auch gut vorstellen und ja, Konkurrenz belebt das Geschäft (und sorgt sicherlich, in diesem Business zumindest, nicht dafür, dass irgendwer pleite geht) und ist somit aus Kundensicht absolut wünschenswert! Ich habe auch gerne ähnliche (nicht gleiche, geklaute) Modelle unterschiedlicher Hersteller

  21. Sehr cool aber ein wenig teuer. Gefällt mir richtig gut und ist ja im Prinzip genau wie der Entwurf.
    Die zweite Farbe hätte ich jetzt auch nicht gebraucht. Hier wäre dich eine Farbauswahl wie beim Fiat vernünftig gewesen. Würde ja auch zum Entwurf passen.
    Das wäre mal ein Set wo das Sinn gemacht hätte.

  22. ja, mag klein wirken, und ja, mag (zuviel) geld kosten…. aber ich finde sie sehr schön und den verstärker mit innenleben total ui-ui-ui-tiffy. – gut, ich bin „musikfreund“, habe auch schon einen (kleineren) fender-bass als (non-lego-)modell, und weils anders als andere display-sets nicht soooo viel platz braucht, werde ich mir das gute stück ganz sicher in den probenraum stellen. 😀

    • nachtrag: gefällt mir in rot, aber daß es auch schwarz geht, find ich großartig und wird als gilmour-musikfreund dann so gebaut. 🙂 ach, das leben ist schön.

  23. Sehr hoch gegriffen der Preis, aber immer noch niedriger und ohne unnötigen technischen Schnickschanck wie das Piano. Interessant finde ich die Saiten aus Seilen. Schöne Einzelteile. Generell bin ich aber noch unschlüssig, ob ich mir die Stratocaster holen werde (auch wenn hier dieses „kein-Fan-von-Alltagsgegenständen-aus-Legosteine“ groß mit hinein spielt). Die Gitarre ist schon etwas mickrig geraten.

  24. Auch wen die Stratocaster von Fender, meine erste E-Gitarre, die ich in den Händen halten durfte war, brauch ich das Set nicht für meine Sammlung. Aber schön umgesetzt ist Sie, wobei mir die Rundungen aus der Fan-Vorlage noch ein klein wenig besser gefallen.

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.