LEGO Ideas: Darum wurden alle Piratenschiffe archiviert

Ideas Titel 3

Die Einführung der LEGO Ideas 21322 „Pirates of Barracuda Bay“ ist für viele Fans bisher einer der Höhepunkte im LEGO Jahr gewesen. Nach vielen Jahen steht endlich wieder ein Piratenset im Regal. Doch was für die meisten ein Grund zur Freude ist, wird für die Ideas-Fandesigner von Schiffprojekten zum echten Problem.

Am 2. Juli machte Ideas offensichtlich einen verspäteten Frühjahrsputz. Wie wir durch einen Leser erfuhren, setzte das Ideas-Team viele große Schiffsprojekte auf den Status „archived“. Die Aktion hatte zur Folge, dass die Entwürfe per sofort vom Voting ausgeschlossen wurden und nahezu komplett von der Platform verschwanden. Doch was genau war passiert und was mag der Grund für die Aktion gewesen sein? Welche Konsequenzen hat das für Fans und Fandesigner? Wir versuchen den Vorfall zu erklären.

Die Vorgeschichte

Am 9. Februar 2019 lud der Fandesigner Bricky_Brick seinen Entwurf „Pirate Bay“ auf der Ideas-Website hoch. Innerhalb von nur 25 Tagen erreichte der von Fans gefeierte Entwurf die notwenigen 10.000 Stimmen und zog damit in die erste Reviewrunde 2019 ein.

Am 26. September 2019 wurden dann die Träume von vielen Piratenfans wahr: Das Ideas-Team gab bekannt, dass die „Pirate Bay“ eines der nächsten Ideas-Sets werden sollte. Voller Vorfreude fieberten große und kleine Piraten dem endgültigen Set entgegen. Am 24. März 2020 wurde dann das Set offiziell vorgestellt und seit dem 1. April 2020 kann es im LEGO Online Shop oder in den Brand Store gekauft werden.

Die Ideas-Sperrlisten

Bis hierhin ist das ein völlig normaler Vorgang. Ideas steht auch für Ideenvielfalt. Deswegen wird ein Thema oder eine Lizenz, die bereits über Ideas veröffentlicht wurde, auf eine Sperrliste gesetzt, um zu verhindern, dass weitere identische Entwürfe hochgeladen werden können. Die Liste verlängert sich also mit jeden neuen Ideas-Set um eine zusätzliche Position.

Gleichzeitig gibt es noch eine Sperrliste, die euch die aktuellen LEGO Lizenzthemen anzeigt, die LEGO nicht bei Ideas sehen möchte, weil die Themen bereits im Sortiment sind. Im Gegensatz zur „Ideas-Set“-Sperrliste wird die Aufstellung der genutzten Lizenzen ständig aktualisiert. Eine aktuelle Version beider Verzeichnisse findet ihr hier.

Ideas Sperrliste

Wir ihr sehen könnt, stammt die letzte Aktualisierung vom 23. Juni 2020 und beinhaltet auch schon die im letzten Review ausgewählten Entwürfe. Dieser Vorgang ist auch erstmal nichts Ungewöhnliches. Allerdings lohnt es sich im Fall der „Pirate Bay“ etwas genauer hinzusehen:

Das Ideas-Team setzte zunächst nur das Konezpt „Pirate Bay“ auf die Sperrliste, wie ihr hier sehen könnt. Wahrscheinlich wurde erst mit der Entwicklung des Ideas-Sets klar, dass auch ein Piratenschiff zum Bestandteil das offiziellen Sets werden würde. Mit Wirkung zum 17. April 2020 wurde der Eintrag der „Pirate Bay“ um den Zusatz „(and Pirate Ship)“ erweitert. Damit wurde nicht nur das Konzept der Piratenbucht gesperrt, sondern auch Piratenschiffe. Das zukünfitge Hochladen weiterer Projekte wird also unterbunden. Doch was bedeutet das für noch laufende Entwürfe, die um die Gunst der Fans werben? 

Die Ideas-Regeln

Überlappung

Jeder Fandesigner geht mit dem Hochladen des Entwurfs das Risiko einer Überlappung ein. Damit ist gemeint, dass während das Projekt auf Ideas präsent ist, LEGO schon an einer ähnlichen Idee arbeitet. Das betrifft vor allem Projekte, die auf einer Lizenz beruhen, denn LEGO versucht natürlich auch das Sortiment ständig attraktiv zu halten und bedient sich ganz gerne mal mit einer Lizenz. Das jüngste Beispiel dürfte der LEGO Creator 10271 Fiat 500 F sein. Der Fandesigner saabfan hatte im ersten Review 2018 einen ähnlichen Entwurf des roten Fiat 500 F, der aber abgelehnt wurde.

Für solche Fälle gibt es eine klare Regel in den Ideas Guidlines:

If you get an idea for a new LEGO set, it’s possible our team of designers has had a similar idea on their own. If the LEGO Group introduces a product similar to an idea submitted on LEGO Ideas, you understand and acknowledge that any coincidence is unintentional and release the LEGO Group against any claims of infringement.

LEGO warnt euch quasi mit diesen Passus: Es kann jederzeit passieren, dass eure Idee gleichzeitig bei LEGO entwickelt wird und von LEGO selbst auf den Markt gebracht werden kann. In solchen Fällen habt ihr keine Ansprüche an LEGO. Es ist schlicht euer Risiko. Diese Regel führte schon in der Vergangheit immer wieder zu heißen Diskussionen.

LEGO Ideas Fiat500

Rückwirkende Überschneidung mit den Sperrlisten

Mit einer Aktualisierung der Ideas-Sperrliste oder der Lizenzliste hätten wir auf einmal Entwürfe, die zwar regelkonform hochgeladen wurden, aber durch Updates in Widerspruch zu den Regeln stehen. In den Ideas Guidlines lässt sich unter dem Punkt „What is a product idea?“ im Abschnitt „Don’t base your idea on a licensed property“ folgendes dazu finden:

„Whenever we release a new license, or re-release a set from a past licensed property, we’ll archive any related product ideas to follow this guideline.“

Das Verfahren dürfte ähnlich wie bei der Einführung der Sperrlisten im April 2017 sein. Damals stellte sich nämlich genau die gleiche Frage: Was passiert mit den Entwürfen, die mit Wirksamwerden der Regeln rückwirkend gegen die neuen Anforderungen verstießen. Dort hieß es:

In some cases, when we introduce new Guidelines we’ve archived affected projects. [….] Projects currently being reviewed, as well as active projects that reach 10,000 supporters in the future, will still be evaluated as part of the LEGO Review. Just like before, these projects would have a slimmer chance of passing the LEGO Ideas review, as they overlap with existing licenses in the LEGO product portfolio.

Es lag damals in der Hand von Ideas, ob ein Entwurf archiviert wurde oder noch um die Stimmen der Fans werben durfte. Die Entwürfe, die auf Ideas verblieben, hatten allerdings eine wesentlich geringere Chance auf eine Umsetzung.

Zedkay Denied

So wie es aussieht, hat das Ideas-Team im aktuellen Fall entschieden, dass sämtliche Entwürfe, die an die „Pirate Bay“ angelehnt sind oder auf dem Konzept eines Piratenschiffs basieren, gemäß dieser Klausel in den Status „archived“ (archiviert) zu setzen und damit die Ideen vorzeitig aus dem Wettbewerb zu nehmen. Fandesigner ZedKay, der die „Flying Dutchman“ entworfen hat, bestätigt die Vermutung mit seinem Posting auf Eurobricks.

Besonders interessant ist, dass das Projekt mit Verweis auf die Überlappung mit dem Thema „Pirates of Barracuda Bay / Pirate Ship“ archiviert wird. Die „Flying Dutchman“ ist aber eines der großen Piratenschiffe im Film „Pirates of the Caribbean“. Anscheinend wurden unabhängig von der genutzten IP alle Piraten- oder Handelsschiffe archiviert. Wichtig ist, dass die Projekte nicht – wie sonst üblich – durch Zeitablauf („Expired“) aus dem Rennen genommen wurden.

Abgelaufender vs archivierter Entwurf

Ihr mögt euch jetzt vielleicht sagen: „Das ist doch gar nicht so schlimm. Ob der Entwurf abgelaufen ist oder archiviert wird – ist doch egal“ Das stimmt leider nicht, denn hier gibt es riesige Unterschiede, die für Fans irritieren sein mögen, aber für Fandesigner gravierende Nachteile haben.

Wenn es ein Projekt nicht schafft in der vorgegebenen Zeit die Meilensteine zu erreichen, erhält den Status „Expired“, also abgelaufen. Ihr könnt die Entwürfe jederzeit als Unterstützer in eurem Nutzerkonto unter „Supported“ oder aber unter „Saved“ wiederfinden. Auch wenn ihr die Idee nicht unterstützt habt, ist es kein Problem den Eintrag über die etwas umständliche Suche auf der Ideas-Website zu finden. Das einzige Manko ist, dass die Kommentarfunktion irgendwann gesperrt wird.

Ideas Expired Search

Die Sichtbarkeit auf Ideas ändert sich jedoch massiv, wenn der Entwurf stattdessen den Status „Archived“ (archiviert) erhält. Sowohl bei den Fans verschwindet das Projekt aus der Übersicht „Supported“ oder „Saved“ als auch bei den Fandesignern taucht der Entwurf nicht mehr unter den Einreichungen auf. Besonders deutlich wird das am Beispiel von Babyteeth. In der Aufstellung der eingereichten Projekte ist nur noch der Caribbean Clipper sichtbar.

In unserem Beitrag anläßlich des Erreichens des Ideas-Reviews erwähnten wir bei der kurzen Fandesigner-Beschreibung, dass Babyteeth eine Vorliebe für Segelschiffe hat und aktuell drei maritime Projekte im Wettbwerb hat. In der Übersicht ist aber nur noch der Caribbean Clipper auffindbar. Das „Spanish Galleon Warship“ und das „Caribbean PirateGalleon“ fehlen.

Ideas Babyteeth Contributions

Nur wer ganz genau hinsieht, wird entdecken, dass irgendetwas nicht stimmt, denn es wurde immerhin 3x das „1k-Badges“ und 2x das „5k-Badges“ vergeben. Aber mit welchen Projekten? Sie fehlen. Wahrscheinlich hat Babyteeth sehr viel Glück gehabt, dass das Ideas-Team die neue Sperrliste mit Gültigkeit vom 23. Juni 2020 erst am 02. Juli umsetzte: Der Caribbean Clipper erreichte am 26. Juni das Review und ist sehr wahrscheinlich gerade so der Archivierung entkommen. Die Umsetzungschancen dürfte jedoch gleich Null sein.

Das größte Problem für die Fandesigner ist aber, zum einen dass die Sichtbarkeit der Projekte verloren geht und zum anderen dass der Kontakt mit den Fans nicht mehr möglich ist, da gleichzeitig die Kommentare gesperrt werden. Dem Fandesigner wird damit die Möglichkeit genommen die Unterstützer darauf hinzuweisen, dass der Entwurf nicht mehr im Wettbwerb ist bzw. warum der Entwurf nicht weiter unterstützt werden kann.

Ideas Archived Störetebricker

In den offiziellen LEGO Kommentaren findet sich auch kein Hinweis darauf, was mit dem Entwurf passiert ist. Dort finden sich lediglich die Standard-Postings zum Erreichen der Meilensteine. Nur wer sich die Mühe macht einmal auf das Datum zu sehen, wird feststellen, dass etwas passiert sein muss. Am Beispiel des „The „Rolling“ Dutchman“ von Störtebricker könnt ihr die Postings der Zeitgutschrift sehen, aber dann endet die offizielle Kommunikation.

Rein rechnerisch müsste das Projekt bis mindestens 14. August 2021 laufen. Warum der Entwurf jedoch eingefroren wurde erfährt man nicht und Störtebricker kann aufgrund der gesperrten Kommentarfunktion keine Erklärung mehr geben.

Ideas beschreibt den Vorgang im Detail hier. Diesen Link haben wir nur durch puren Zufall entdeckt. Leider müssen wir feststellen, dass Ideas sich nicht an die eigene Beschreibung hält, denn dort steht:

We leave an official comment on all archived projects to explain the reasons why it has been archived to help clear up any confusion.

Wie wir am Beispiel von Störtebrickers „The „Rolling“ Dutchman“ sehen, war es dem Ideas-Team nicht möglich, innerhalb von sechs Wochen den offiziellen LEGO Kommentar mit den Hinweis auf eine Archivierung hinzuzufügen.

Wie viele Entwürfe sind betroffen?

Wir können nicht genau einschätzen wie viele Entwürfe von der aktuellen Löschung betroffen sind. Daher möchte wir die von ZedKay bei Eurobricks gepostete Liste übernehmen und für euch in tabellarischer Form aufbereiten.

Das sind die archivierten Projekte:

EntwurfBildFandesignerVotes
The Sword of the SeasLEGO Ideas Sword Of The SeasBricky_Brick6315
Spanish Galleon WarshipLEGO Ideas Spanish Galleon WarshipBabyteeth5476
The Flying DutchmanFlying Dutchman 2Zed Kay3905
Caribbean Pirate GalleonLEGO Ideas Caribbean Pirate GalleonBabyteeth3168
Spanish GalleonLEGO Ideas Spanish GalleonSparksBricks2024
EndeavourLEGO Ideas The Endavourtombungee1503
HMS SurpriseLEGO Ideas Hms Surprise1Skull12341185
Wreck in the AbyssLEGO Ideas Wreck In The AbyssIan Malcom1177
The "Rolling" DutchmanLEGO Ideas The Rolling DutchmanStöretebricker1147
Tintin - The UnicornLEGO Ideas Tintin The UnicornSalty Fish947
The Royal FlagshipLEGO Ideas Royal FlagshipKolonialbeamter719
Pirates of the Caribbean - Maelstrom DuelLEGO Ideas Maelstrom DuelMicro_Model_Maker704
H.M.S. IdeasLEGO Ideas Hms IdeasXman208
The Skull´s Eye SchoonerLEGO Ideas Skull Eye SchoonerRed Spaceman131

Wie ihr sehen könnt, gibt es bei einer Archivierung keinen Bonus. Wer von euch häufiger auf Ideas unterwegs ist, wird merken, dass hier auch bekannte Fandesigner betroffen sind: Drei „10k-Club Member“ sind von der Aktion mit ihren Entwürfen betroffen.

Besonders pikant: Mindestens fünf Projekte wurden nach der Veröffentlichung des Pirate-Bay-Konzepts auf der Sperrliste, aber vor Erweiterung um das Piratenschiff-Konzepts in der Aufstellung am 17. April 2020 hochgeladen. Für die Baumeister muss die Erweiterung eine böse Überraschung gewesen.

Wie geht es jetzt weiter?

So wie es aussieht, werden wir wohl keine Piratenschiffe oder einen möglichen Gegenpart auf Ideas mehr erleben. Dafür spricht die Archivierung von Ideas ein sehr deutliche Sprache. Wie weit der Begriff „Pirate Bay“ als dauerhaft gesperrtes Thema geht, kann wohl nur Ideas selbst beurteilen. Fraglich bleibt auch, ob zukünftige Piratenthemen überhaupt noch eine Chance haben werden. Die beiden Entwürfe „The Fortress- Imperial Army“ und „Seagull Bay„, die erst vor wenigen Tagen die zweite Reviewrunde erreicht haben, lassen ein wenig Hoffnung aufkommen.

Besonders verwirrend wird das Thema „Piraten“, wenn ihr mal auf die Liste der möglichen freien Lizenzen schaut: Die automatische Vorprüfung gestattet euch nämlich sowohl ein Projekt in der Kategorie „Piraten“ aber auch bei „Pirates of the Caribbean“.Vermutlich könnt ihr Piratenideen, die etwas anderes als ein Piratenschiff darstellen, immer noch erfolgreich hochladen. Die Idee zu „Davy Jnoes“ aus „Pirates of the Caribbean“ war nicht von der Archivierung betroffen.

Deshalb möchten wir an dieser Stelle auch nochmal deutlich klarstellen, dass andere Schiffsprojekte nicht betroffen sind. Die römische Galeere, die Titanic oder das Wikingschiff dürfen weiterhin um eure Gunst werben.

Ideas Ip Use

Fazit

Um es kurz zu machen: Nach der eindeutigen Aktion von Ideas sind meiner Meinung nach jegliche Hoffnungen auf ein weiteres Piraten- oder Handelsschiff (im Rahmen der Ideas Serie) auf null gesunken. So wie es aussieht, konnte der Caribbean Clipper sich gerade so ins Review retten. Ich gehe davon, dass dieser Entwurf ansonsten auch der Archivierung zum Opfer gefallen wäre. Er wird meiner Meinung im zweiten Review chancenlos sein.

Ich kann verstehen, dass die Ideas-Plattform von der Vielfalt lebt und über den Einsatz der Sperrlisten Wiederholungen vermieden werden sollen. Zum Risiko eines Fandesigners gehört leider auch, dass der Entwurf während der Laufzeit von der Realität „eingeholt“ wird. Darüber sollte man sich im Klaren sein, bevor das Projekt hochgeladen wird. Die Folgen einer solchen Überlappung sind im Regelwerk eindeutig beschrieben.

Ich bin aber offen gesagt von der Art und Weise schockiert, welche Konsequenzen eine Archivierung seitens Ideas nach sich zieht. Im Gegensatz zum normalen Zeitablauf („Expired“) werden die Entwürfe bei einer Archivierung auf Ideas digital nahezu getilgt und sind nur noch über eine Google-Suche oder den direkten Link auffindbar.

Sowohl den Fandesignern aber auch den Fans wird dadurch jegliche Möglichkeit genommen miteinander in Verbindung zu treten und sich in den Kommentaren darüber auszutauschen. Gleichzeitig ist es den Fandesignern auch nicht mehr möglich zum Beispiel in den Updates eine Nachricht für die Supporter zu hinterlassen. Besonders bedenklich finde ich, dass noch nicht mal in den offiziellen LEGO Kommentaren eine Nachricht gepostet wird.

Die Archivierung bewirkt zusätzlich auch, dass der Track Record um die archivierten Projekte „korrigiert“ wird und somit das Werk des Fandesigners und die Stimmen der Fans meiner Meinung nach missachtet werden. Mir ist es unverständlich, warum die Entwürfe nicht mehr in den Übersichten angezeigt werden dürfen.

Um diesen Dilemma Abhilfe zu schaffen, müsste meiner Meinung nach das Regelwerk leicht geändert werden. Wenn die Fandesigner schon dem „Sperrlisten-Risiko“ ausgesetzt sind, sollten die Entwürfe nicht auf „Archived“ gesetzt werden, sondern auch den Status „Expired“ oder „Early Expired“erhalten, um für die Nachwelt in vollem Umfang erhalten zu bleiben. Bleibt die Hoffnung, dass Ideas auch Handlungsbedarf sieht oder ein Änderungsvorschlag hier eingereicht wird.

Was denkt ihre über das Verhalten von Ideas? Könnt ihr die Aktion nachvollziehen? Habt ihr schonmal ihr eure unterstützten Projekte geschaut? Wie findet ihr es, dass die archivierten Entwürfe auf Ideas unsichtbar werden?  Schreibt uns eure Meinungen in die Kommentare.

Über Oliver 327 Artikel
Fan des Classic Space, Technik-Begeisterter und Freund von Creator 3-in-1. Ständig auf der Suche nach den kleinen Besonderheiten im LEGO Sortiment und interessiert an den Hintergründen im Spielwarenmarkt.
guest
105 Kommentare
Ältester
Neuester Bestbewertet
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare