StoneWars.de LEGO Podcast Folge 36: Leben und Tod des Lars Conrad

StoneWars Podcast Folge 36

„Sommerloch ist, was du draus machst!“ – frei nach diesem Motto starten wir in die mittlerweile 36. Folge vom StoneWars LEGO News Podcast. Thema ist vor allem am Anfang eines: Die jüngsten Frechheiten vom Spielwareninvestor Lars Conrad. Danach geht es dann gerüchteweise aber auch noch wie gewohnt um die LEGO News der letzten Woche…

Auch wenn ihr diese Woche sicherlich das eine oder andere ertragen müsst: Wir freuen uns trotzdem über Abonnements und Bewertungen bei iTunes! 🙂

Ihr findet den StoneWars LEGO Podcast wie immer auf iTunes, hier eingebunden im Blog (oder auf Soundcloud), könnt ihn auf Spotify hören (wenn es denn mal funktioniert…) oder einen Podcatcher eurer Wahl benutzen und den Feed abonnieren.

Das sind die Themen der 36. Folge:

Der Beat zu dem Lied stammt übrigens von ViolentBEATz.

Hier könnt ihr den Podcast direkt hier im Browser hören:

Über Lukas Kurth 867 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 28 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

102 Kommentare

    • Dito, ich höre seit meiner Jugend viel Hip Hop. Ich hatte mich schon darauf eingerichtet wie angekündigt weiter zu skippen oder etwas fremd zu schämen. Aber Fehlanzeige, nichts dergleichen. Der Text, Flow und Beat passen einfach super zusammen. Ein ganz dickes Lob für die Umsetzung und den Mut das durch zu ziehen. Ihr habt mich gestern Abend herrlich Unterhalten mit eurer Folge. Ich muss heute noch schmunzeln, gut gemacht, Daumen hoch Jungs!

  1. Ich bin ehrlich.
    Hab einen Fremdschammoment erwartet.
    Ich wurde eines besseren belehrt. Du hast rasiert Lukas. Das war kein Disstrack das war lyrischer Mord.
    Hut ab. Props

      • Also es war das erste mal seit 8 Jahren, dass ich das Mikrofon zum Rappen genutzt habe und das früher war schon alles immer sehr halbherzig und auch kein Battle-Rap. Aber ich bin seit 14 Jahren sehr aktiver Konsument 😉

    • Als bekennender Metalhead musste ich kurz überlegen ob ich weiter hören möchte – aber irgendwie ist der Song doch cool. Wir Metalheads sind halt doch irgendwo tolerant… 😉
      …und wenn´s um LEGO & Co. geht sowieso verblendet 🙂

  2. So Kommentar live mitschreiben.
    Okay Einstieg ist nicht meiner – ist aber mein Problem, weil mir der SPielwareninvestor völlig egal ist. War leider auch zu lang, sodass es nicht wirklich lustig war (meine Meinung)
    Ich finde die Taillierung gut – ich sehe da jedenfalls noch keinen Schritt in Richtung Xinbao Nachtclub 🙂
    Bilder vom Cloud City Karton wären hilfreich.
    Thumps Up für Lego Ideas Berichte – es muss ja nicht immer eine epische Abhandlung sein. Kurze Info, Wahrscheinlichkeitseinschätzung und fertig.
    Würde mich trotzdem freuen, wenn ihr euch subjektive Perlen zwischendurch mal schnappt. Vielleicht findet ihr ja einen Weg, wie ihr die Bettelmails verhindern könnt.
    Mehr Lizenzen: Ja, aber nur einmalig über Ideas. Keine Serien.
    Ich würde Lukas´Aussprachevariante bevorzugen, falls ich noch mal erwähnt werde. Und noch was zu Dauer: Vielleicht könnte man ja die Kauftipps verkürzen – andere Diskussionen sind doch viel spannender.
    Schon schön wenn die wichtigen Damen mit der Anzahl der Picknickdecken korrelieren 😀
    Viel Spaß beim Friends schauen – ich fürchte die Serie ist nicht gut gealtert.
    Glaube, dass die Herausnahme der Couch den Titelbildern der Serie geschuldet ist. Da steht nur die Couch im Mittelpunkt ohne das Central Perk
    Mir ist es übrigens völlig egal, wie man den Preis pro Teil errechnet – es ist absurd teuer. Der Bahnhof ist für mich noch immer kein Bahnhof, sondern einfach ein Haus 🙂 (auch wenn er so aussieht wie im Disneyland)
    Sticker sind doch völlig okay – wer schon mal Revell Modelle gebaut hat, ist Kummer gewohnt.

  3. Habe mich durch etwas mehr als die erste Stunde am Stück hindurchgequält… gottseidank habe ich dann noch ein wenig hin und her geskippt, sonst hätte ich ja so eine weitere „Perle“ wie bei ca.1:50:30 verpasst…um nur ein Beispiel zu nennen…
    Echt jetzt?
    Das ist leider nicht der Inhalt und die Art und Weise der Darbietung, die mich an diesem Podcast hängenbleiben ließ.
    Finde gerade nicht so die richtigen Worte, außer Fremdschämen und vertane Lebenszeit, die ich dann sicherlich nicht mehr hier mit dem Podcast verbringen werde. Schade.
    „Das Können ist des Dürfens Maß.“ – Paul Preuss

      • EIN doofer Gag? Hmm, okay, der war jetzt gut…
        Alles prima.
        Nochmal P.S.: Und ist nicht das Vorbild für den realen Zug vom Disney-Set so ein übergroßer Modellzug..?
        Der Minnie-Skirt ist ein rundes Stück ‚Cloth‘ ohne Einschnitte einfach mit den zwei Löchern für die ‚Studs‘ die an dem Hüftteil dran sind.

        • Frauen haben einfach kein Humor, das weißt doch jeder.

          Was das Vorbild vom Disneyzug angeht, da hat Brickmania in ihrem YT Review die Historie wunderbar zusammengefasst :

          Das Lego Set basiert auf eine Lokomotive die auf ein Modell basiert, die wiederum auf ein reales Vorbild von 1900 basiert – sogesehen ist das Lego Set nur die Kopie der Kopie , der Kopie der wirklichen Orginalllokomotive von Anno dazumal.

          • @Ohmbricks: Ich gehe zwar davon aus, dass du das hier nicht ernst gemeint hast, aber ich würde gerne nochmal klarstellen, dass ich auf sexistische Kommentare hier im Blog keine Lust habe…

          • @ Lukas

            Ja es fehlte das Smiley am Ende, so das es weniger sexistisch gemeint war, als generell „verwundert“ darüber das man diese Folge so zerreißt und den Podcast aufkündigt, obwohl es scheint, das 35 Folgen lang alles in Ordnung war und im Grunde habt ihr euch in keinsterweise verändert, weder im Stil, noch im Humor – es wirkt so aus der Luft gegriffen oO

            Aber letztenendes – „Jedem das seine“.

          • Argh, Ich will ja nicht auf politische Korrektheit pochen, aber „Jedem das Seine“ ist auch ziemlich vorbelastet, auch wenn es im Sprachgebrauch ziemlich etabliert ist. Sagen wir doch einfach: Jeder wie er mag 🙂

          • @ Lukas

            Der Spruch ist vorbelastet ? O.O

            Aber Penis sagen, das darf man scheinbar noch – wobei man da auch sagen könnte, „Wer sagt, das diese Badespass Minifigur wirklich ein Mann ist ?“ Nur weil er keine Brüste trägt, könnte es ja trotzdem gendermäßig etwas gäääänzlich anderes sein – Unsere Gesellschaft ist ein Minenfeld geworden, wobei Minenfeld auch wieder bös ausgedrückt sein könnte – besser wäre : zu einer Fettnapffabrik (aber pflanzliches Fett, damit die Veganer sich nicht erbosen ^^) geworden, wo es immer schwieriger wird etwas zu sagen, ohne irgendwie anzuecken – First World Problems ! ^^

            und es darf nicht heißen „Jeder wie ER mag“ , denn Luisa ist doch augenscheinlcih ein weiblicher Name – „Jede wie SIE mag“ oder so ähnlich wäre korrekt aber ehe das hier auch zu einen Rap Battle ausartet, wo ich nur verlieren kann krieche ich in mein Steinzeitloch zurück und siniere darüber wie einfach es damals war mit der Sprache, als noch „Ug“ und „ugug“ reichte um zu kommunizieren (aber vielleicht tun wir da den Neandertalern auch unrecht) XD

            Fakt ist jedoch, sie hatten damals noch kein Lego und mussten sich noch keine Gedanken darüber machen ob eine Minifigur einen Penis hat oder nicht 😉

          • Ich hab nie behauptet, dass ich alles richtig mache 😀 Die Gags im Podcast waren dämlich, gebe ich ja völlig zu.

            Bei „Jedem das Seine“ gibts halt einen geschichtlichen Hintergrund, der vielen Leuten nicht bewusst ist und mir bis vor kurzem auch nicht bekannt war. Will das Thema aber hier ungerne in den Kommentaren aufmachen, passt nicht in einen LEGO Blog denke ich. Wenn es dich interessiert, findest du dazu aber viel im Netz.

            Du kannst es ja ruhig nutzen, ich hatte nur mir selber damals gewünscht, mich hätte mal früher jemand auf den geschichtlichen Hintergrund aufmerksam gemacht. Aber von meiner Seite aus ist alles gut, wollte dich hier nicht irgendwie angehen oder so 🙂

      • Das brauch dir nicht leid tun, das ist ja meins. Ich glaube dir ja auch, daß du Spaß hattest, das ist ja dann auch völlig einwandfrei, ernsthaft.

    • @Luisa: Preuss starb bei einer Alleinbegehung auf den Mandlkogel im Gosaukamm (Salzkammergut). War das gekonnt?
      @ Lukas: Du lässt dir jetzt bitte nicht wieder die Freude am Tun verderben! (Das ist ein Befehl!)

  4. Mist ….jetzt muss ich tatsächlich den nächsten Podcast vom Investor anhören, um die Reaktion auf diesen fabulösen Gegenschlag einer nuklearen Wortgefechtsbombe zu erfahren, wenn der Investor überhaupt noch zu einer Reaktion fähig ist und nicht aus seinem Bürostuhl gefegt wurde ^^

    Eine überraschende Reaktion und verdammt gut dargeboten – Respekt !!

    Ich konnte heute, da meine Postsendung mit dpd dort ankam wo es ankommen sollte, im Podcast meinen Snokes Thronsaal aufbauen und mit den Figuren aus dem Battle Pack der Pretorianer kombinieren – den Falken habe ich gestern gebaut und versuche bis zum 1. September Friends wieder etwas aufzufrischen, da diese ja gerade auf Netflix gibt und beim Bau, bzw. am Ende konnte ich die Aufreger um die Preise bei Lego besser verstehen :

    Da stand der Solo Falke vor mir, und als 102 € Set soweit …..okey, aber wissend, das der eigentlich 170€ UVP kostet ist mir doch bewußter geworden wie überteuert der eigentlich ist. Gleich darauf begann das vergleichen mit andern Sets dieser Preislage im Wohnzimmer …..Eckgarage , Tantive IV und am Ende die UCS Modelle und wo ich bei letzteren wegen dem speziellen „UCS“ den Preis von 200€ noch abnicken konnte, so verblieben die 170€ für den Falken einfach extrem krass hoch.
    Da ich ein paar Podcasts zuvor beim zuhören meinen Solo Zug gebaut hatte aus 3x Conveyex Transporter (für die ich einmal 20% rabatt hatte und 2x 40-50%) war ich da auch bereits am rechnen – 3x 90€ UVP = 270€ – mehr als ein UCS und trotzdem so als Ganzes da stehend eigentlich bodenlos überteuert – wenn ich es zum UVP gekauft hätte – Erschreckend irgendwie …

    Gut das euer Podcast einen doch beim Bauen immer so gut unterhält, das man jedwede Sorgen vergisst, ob nun die des echten Lebens oder die das man ein verdammt teures Hobby hat.

    • Der Titel ist (wie viele Inhalte aus dem Song) eine Anspielung auf „bekannte“ Rap-Battles aus den letzten paar Jahren. In dem Fall Bushido vs. Kay One „Leben und Tod des Kenneth Glöckler“. Ich hoffe das kommt jetzt nicht bei zu viel unangebracht rüber, aber Lars hat es zumindest als das verstanden was es ist: Ein reiner Spaß 🙂

      • Schon klar, dass es nicht deine Erfindung ist, solche Titel zu verwenden, aber das macht es ja per se nicht gesellschaftstauglich und ich bleibe dabei, dass der Titel in dieser Formulierung unangebracht ist und eure tollen Inhalte, um die es ja auch im Podcast geht, unangenehm überschattet.
        Ich bin ein großer Fan von einem gepflegten Diss unter Kumpels und habe deine Kreativität ja auch gelobt.

        • Danke auf jeden Fall für dein Feedback. Ich sehe ein, dass wir (bzw. eigentlich nur ich) an einigen Stellen über das Ziel hinausgeschossen bin. Der Podcast hat sich mehr und mehr zu Spielwiese abseits des ja eher unaufgeregten Blogs entwickelt und wir sollten da sicherlich im Auge behalten, es in Zukunft nicht zu übertreiben 🙂

  5. Also ich finds super das man jede Woche merkt das die „Moderatoren“ (ja ein großes Wort bei dem Podcast :P) Spaß haben, da fährt man doch morgens mit einem grinsen zur Arbeit beim hören.

    Rap-Song hat Hitpotential und Respekt für den Aufwand für paar Minuten Quatsch

  6. Wenn das mit dem Friends-Set so bleibt mit den 59 Euro in Frankreich, werde ich mir das Set wohl dort holen im Oktober wenn ich da bin. In der Schweiz ist es bei 89.90 Franken gelistet, frage mich da auch immer wieder, woher diese Umrechnungen kommen. Bei diesem Set würde es hier bereits ein Rabatt von ca. 25 % bedeuten, wenn ich mit dem jetzigen Euro/CHF Kurs rechne.

  7. Netter Rap, Respekt!

    Aber das sich alle Welt über die Cloud City beschwert und das Set dann doch kauft ist schon merkwürdig.
    Wie soll Lego da kapieren wenn sie Mist bauen?

    Also müssen sie also bei jedem „Kack“ Set einfach Figuren dabeilegen damit die es doch gekauft wird?

    • Ich kann nicht für „alle Welt“ sprechen, aber ich bin eben Sammler und habe schon häufiger Dinge gekauft, die mir nicht gefallen, weil sie eben zur Sammlung gehören. Außerdem möchte ich mir zu dem Set gerne noch eine eigene Meinung bilden, damit ich als Blogger nicht nur die wiedergeben kann, die andere über das Set verbreiten 🙂

    • Das wurde uns ja auf der 20 Years LEGO Star Wars Celebration auch von einem Designer so bestätigt. Ist das Set eher schwach kommen da „starke“ Figuren rein. Bei wahnsinns Sets werden nicht mehr die absoluten Knaller an Figuren ausgepackt.
      Ich persönlich habe auch keinen großen Drang LEGO umzuerziehen. In meiner Freizeit kaufe ich Sachen für Preise die ich angemessen finde. Ich verzichte ja jetzt nicht bewusst auf sein Set, dass ich aber gerne haben möchte, weil ich LEGO eins auswischen will. Im beruflichen Umfeld sieht das sicher anders aus, aber den Stress gönne ich mir abends nicht mehr 😉

  8. Genial. Lars wirf mit Wattebällchen auf Ryk, worauf Lukas die Bazooka aus seiner Schreibtischschublade zieht. Ich liebe exponentielle Eskalationskurven.

  9. Podcast höre ich heute Abend fertig, die ersten zwei Stunden waren aber schon richtig gut!
    Mittwoch ist Lego Tag 🙂 !

    Das Intro war Fett (sagt man das heute noch?) , sehr gut gemacht 👍🏻.
    Auch der Titel des Podcast hat mich sofort an Bushido erinnert…
    Die Hauptsache bei eurem Podcast ist ja das erstmal ihr selbst Spaß habt, für mich brauche ich jetzt nicht über Monate den Battle Lukas & Ryk vs. Lars…

    Die Idee mit der „Filmset-Serie“ gefällt mir, es wäre wirklich schön wenn es immer mal wieder ikonische Momente bestimmter Kultserien gäbe in der Lego Welt.

    Da dies bestimmt eher Afols ansprechen würde böten sich Serien aus den 80ern bis in die 2010er Jahre an, auch wenn das natürlich ein langer Zeitraum ist.

    Vorstellen könnte ich mir da folgendes:
    – der Truck von Colt Seavers aus „Ein Colt für alle Fälle“ wie er über einen schwarzen Speed Champions Porsche springt mit Colt, Howie und Jodie als Minifiguren.

    – Der A-Team Truck verfolgt von einem olivgrünen Army Limousinen Fahrzeug . Mit dem A Team natürlich als Minifiguren

    – Dougs Haus aus King of Queens, so wie es in der ideas Serie schon eingereicht worden ist.

    – Formans Basement aus „die wilden Siebziger“…!

    Das letztgenannte werde ich mir selbst aufbauen, ganz sicher! Und es dann bei ideas einreichen.. vielleicht ;-).

    Da gäbe es sicher noch viel mehr, gerade wenn man an fast and furios denkt, oder der rosa Hubschrauber aus dem Trio mit 4 Fäusten, oder was von Simon&Simon, wobei das wahrscheinlich niemand mehr kennt..

    Danke für die gute Unterhaltung in eurem Podcast!

    • Das mit den Filmses-Sets würde ich auch super finden.
      Und dann bitte eins von Twin Peaks :-). Entweder das Diner wo Agent Cooper seinen Kaffee trinkt. Oder ganz episch die Black Lodge mir Cooper, Laura Palmer und natürlich Bob!

  10. Mich hätte jemand vorwarnen müssen! Ich bin heute morgen unausgeschlafen ins Auto gestiegen, habe den Podcast angemacht und dann sowas.
    Lukas, riesen Lob, ich musste weinen vor Lachen. Und bestimmt auch Grüße von allen anderen Autofahrern, die mitansehen mussten, wie ich mich auf der Autobahn weggeschmissen habe!

  11. Wie süß, wenn sich die Kiddies unter 40 „battlen“ und „zerstören“. Statt „Stonewars, Du alter Zerstörer“ zu kontern, gibt er es Euch mit „Promobricks-Double“ bei Instagram. War mir eh gerade viel zu freundlich alles hier. Weiter so, hole schon mal Popcorn.

    Henry von der Klemmbausteinlyrik, der überlegt, dazu einen Brennpunkt spezial zu machen.

      • Wie, „Show“? Ich dachte, hier ist doch alles real? Du willst doch nicht behaupten, dass ihr das nur für die Klicks, für den Augenblick macht? Da kann ich ja gleich Wrestling schauen … 😉 Also ich bin weg. Deabo!

  12. Ich habe letzte Woche das erste mal euren Podcast gehört und eben gerade den Anfang der neue Folge…
    Oh Gott! Ich sitze hier lachend und bin total am heulen:D

    Aber Lars verfolge ich schon länger:p

      • Ist der Kopf von Steve Jobs nicht ein speziell angefertigter Druck für eben genau diese Figur von Famous Brick? Es gibt tatsächlich auch einen originalen Kopf von LEGO mit Vollbart und einer runderen Brille, aber der entspricht einfach wie David schon sagt nicht meiner persönlichen Selbstwahrnehmung. Es gibt bei unterschiedlichen Bedruckern von LEGO durchaus auch Köpfe, die für mich gut getroffen sind, aber bei solchen Sonderanfertigungen sind die Kosten einfach zu hoch für eine SigFig, die man ja eventuell auch zu gewissen Gelegenheiten besonderen Menschen schenken möchte. 😉

  13. Wenn es einen LEGO-Podcast gibt, der im übertragenen Sinne „Minfigure Scale“ ist (= the only way to go) ist, dann seid ihr das. Hut ab für diese Folge – ich bin gespannt, wie der Konter von Lego-Lars ausschaut.

  14. Der Einstieg war der absolute Knaller! 7 Minuten lang! „Du klaust kleinen Kindern das Spielzeug.“ — „die paar Kartons“ — und dann noch: „Sorry dafür“. Wunderbar!

  15. Nicht zu klingeln, sondern das Paket auf die Treppe zu stellen, im Paketshop am anderen Ende der Stadt zurückzulassen oder gleich zurückzusenden ist doch Standard bei DPD. Ich hatte bisher erst um die 5 Sendungen von denen. Bei keiner kam das Paket direkt bei mir zu Hause an…

    • Hallo ihr zwei.
      Vielen Dank für den sehr lustigen Einstieg in diesen Podcast.
      Ich habe herzhaft im Auto gelacht und habe fast einen Blitzer übersehen. (Empfehlung ist ja die Blitzer App 😁)
      Ich mag euren Podcast sehr und freue mich auf jede neue Folge.
      Ich bin zwar mehrmals täglich bei euch und den anderen Seiten unterwegs. Jedoch lese ich mittlerweile weniger die Beiträge. Ich höre es lieber, da dies Entspannung pur ist und man so dennoch up2date ist.
      Macht bitte weiter so.

      Zum Disney Zug, ich mag Züge. Nur den finde ich sowas von Langweilig und spricht mich in keinster Weise an. Ich nehme lieber das Haus von HiddenSide und baue das ein wenig um, um es als Bahnhof zu nutzen. 3,50€ hat man damit auch gespart.
      So denn, bitte mehr Gäste, auch so Disser 😉, und gerne immer über 2h bleiben.

      Macht weiter so!

      Im übrigen finde ich eine Kaffeekassen Spendenmöglichkeit nicht unverschämt oder so. Es zeigt einfach nur das Toastbrot nicht unbedingt satt machen muss und soll. Kaffee statt Cola ist eh besser wegen des Zuckers. 🤓

      Liebe Grüße
      Christian

      PS:
      Und ich folge euch schon bei Instagram. FB und Twitter habe ich nicht.
      PPS: Grüße an Ryks 🐈 auch wenn ich Katzen nicht mag.

  16. Danke erst mal für euren immer unterhaltsamen, coolen Podcast. Aber @Lukas, der Track war mal richtig dope, Überraschungsmoment auf deiner Seiter. Übertrieben geile Lines. Mit einem breiten Grinsen im Gesicht meinen Respekt & Grüße! 😉

  17. OMG! Ich habe die Ankündigung gestern bei Facebook gesehen und habe es gerade noch geschafft bis heute früh zu warten (Berufliche Autofahrt(en)). Ich glaube, wenn ich das gestern Abend noch gehört hätte, hätte ich auch nicht mehr schlafen können. Ich habe laut gelacht – Nach anfänglicher Angst mich fremdschämen zu müssen. Einfach nur herrlich. mal sehen was Lars jetzt bringt 😀
    Meine Freundin glaubt jetzt im übrigen noch mehr dass ich (und vor allem Ihr, bzw. die ganze Lego Community) nun gänzlich diese Welt verlassen habe.

  18. Da ich hier viele Kommentare mit gemischter Meinung lese, hier meine Meinung zu eurem speziellem Einstieg: obwohl ich mit Rap nichts am hut habe und ihn nicht leiden kann, klang das Lied echt gelungen und melodisch. Der Witz dahinter war vielleicht etwas überzogen, auf das, was der Spielwareninvestor gesagt hat, aber definitiv unterhaltsam. Ich meine, das ist ein Lego Podcast, in dem erwachsene Menschen über Spielzeug reden, wenn nicht hier, wo darf es dann denn bitte bisschen kindisch zugehen? Ich denke nicht, dass der Podcast jetzt ins alberen abtriftet, und ab und zu mal ein joke wie diesen finde ich sehr gut. Denn wenn de PC zu ernst wäre, wäre er erst recht langweilig. Macht einfach weiter so.
    Cool auch, dass ihr meien Kommentar erwähnt habt. Klar, lasst euch Zeit, will euch nicht unter Druck setzen, ABER ich kann den Artikel kaum noch erwarten. Und schade, dass ihr den Rest vom Kommentar nicht angesprochen habt. Das ist nämlich echt ein Thema, das mich interessiert. Anscheinend rebricked ihr ja bestehende, teure Sets bereits, wie die SDCC Exklusivs. Wie schon öfters gesagt (ohne jeglichen Druck oder Vorwurf), finde das Thema MOCs wesentlich interessanter als bspw. die Wahl des Versandhauses von Lego oder die Fusion von irgendwelchen Einkaufszentren. Ihr hattet ja erwähnt, dass ihr mehr in Richtung Ideas-Ideen vorstellen machen wollt, das würde mich auch sehr freuen. Und ja bitte, lasst da euren eigenen geschmack rein fließen bei der Auswahl.
    So, was war noch? Ach ja: Was das ständige Meckern über neue Lego Sets angeht, hier meine Meinung: Ich finde, Lego bringt im Moment unglaublich viele und gute AFOL-Sets raus. Und wenn es einem nciht gefällt: es ist Lego. Dann bestellt man sich paar Teile dazu, und baut das ganze um. So wird schnell aus einem Disney Zug ein ganz normaler Zug, und notfalls sucht man nach MOCS die einem gefallen, oder wird selbst kreativ. Wie gesagt, es ist Lego, es ist zum Umbauen gedacht. Aber ich glaube, sowas ähnliches habe ich schon mal geschreiben

    Den Zug und das Firends set finde ich beide sehr gelungen, aber beides nicht mein Interessenbreich, weshalb ich meine Kapazitäten für andere Sachen aufbewahre.

    Naja, das war’s erstmal für heute. macht weiter so,

  19. Ich mag Lego,
    Ich mag den
    Spielwaren Investor,
    Ich mag StoneWars.
    Und ich finde den Rap Track super
    kreativ. Danke
    Für die super Unterhaltung.
    Bin gespannt wie Lars reagiert.

  20. Hallo Ihr beiden.

    Ich mag Eure Podcasts sehr. Infos, Comedy und Unterhaltung. Gerade die Verschiedenheit Eurer Persönlichkeiten machen diesen Podcast so sympathisch und hörenswert.
    Deinen Rap (Begabung hast Du, Lukas. Keine Frage) fand ich jedoch mehr als grenzwertig und an einigen Stellen einfach geschmacklos und zu derb. Meinem Geschmack nach, bist Du hier übers Ziel hinausgeschossen und hast Lars sein wirklich witziges „auf die Schippe nehmen“ zu heftig beantwortet. Also mit Kanonen auf Spatzen geschossen (wobei ich hier nicht auf Euren Größenuntrschied anspielen möchte 😉). Die mehrmaligen Morddrohungen fand ich einfach nicht mehr lustig. Das wollte ich einfach mal loswerden. Versteht das Bitte als eine liebgemeinte kritik eines Menschen, der Euch liebgewonnen hat. Ansonsten macht bitte weiter so. Ich bedanke mich sehr für Eure Arbeit, Zeit und Geld, die Ihr hier mit viel Herzblut investiert. Auch Dir Ryck ganz herzlichen Dank. Du hilfst erwachsenen Männern wie mir, auch ab und zu wieder ganz Kind zu sein. Das ist sehr erfrischend und einfach nur schön.

    • Danke für dein Feedback Bernd! 🙂 Ich verstehe voll, dass der Podcast dir da übers Ziel hinaus geschossen ist. Wobei das „Ziel“ für mich hier einfach der Spaß an der Sache war und ja an keiner Stelle Lars wirklich angegangen werden sollte. Lars war ja auch eingeweiht und ich habe vorher auch vorsichtig nachgefragt, ob auch „derbe“ Äußerungen okay sind. Es ist also als reiner „Showkampf“ zu verstehen, den Lars wohl auch aufgrund seiner persönlichen Musikvorlieben zu verstehen weiß 😉

      „Morddrohungen“ sollten das also auch keinesfalls sein. Die eine Stelle (mit dem Strick) wird ja auch nachher relativiert mit „tut mir Leid, ich hab keinen anderen Reim mehr gehabt“. Die andere Stelle die du meinst ist übrigens eher ein „ich bewerfe dich mit Wattebäuschen“ als eine Morddrohung. Wer mit „Stud-Shootern“ schießt, kann wohl nicht mal jemandem am Auge verletzten, selbst wenn er sich Mühe gibt. Aber ja: Ich verstehe deine Kritik und nehme sie an 🙂

      Während wir im Blog hier immer versuchen möglichst unaufgeregt zu berichten, ist der Podcast zu einer Art Spielwiese geworden, wo man auch mal verrückte und vielleicht „dumme“ Sachen ausprobieren kann. Ich verstehe da auch, wenn das manchen Leuten nicht gefällt und besonders diese Folge vielleicht an ein paar Stellen grenzwertig war.

  21. So, jetzt habe ich den Podcast leider schon zuende gehört. Es ist Zeit für Senf! Zunächst mal hatte ich wieder viel Freude. Über den kreativen Einstieg will ich jetzt nichts weiter sagen. Mir persönlich wird die Diskussion hier darüber schon etwas zu politisch. Wie schon an anderer Stelle erwähnt, vergessen hier viele scheinbar, dass es sich immer noch um einen LEGO-Blog handelt. Womit wir bei einem Herzensthema von mir wären. Ich bin AFOL durch und durch. Und ich bin auch mal enttäuscht, wenn LEGO mit einem Set meine Erwartungen nicht erfüllt. Aber ich kann nicht verstehen, wie man deshalb zum Hater werden kann. Wir reden immer noch über ein Spielzeug. Und ich will und werde diesem Spielzeug nicht so viel Macht über mein Leben und über meine Gefühlswelt geben. Wenn LEGO ein Set veröffentlicht, das mir nicht gefällt, kaufe ich es nicht. Fertig. Aber dann rum zu meckern und LEGO zu beschimpfen, dafür ist mir meine Lebenszeit zu wertvoll. Ich glaube, das ist auch mit ein Grund, warum diese Seite meine erste Anlaufstelle für LEGO-News geworden ist, wenngleich auch hier in den Kommentaren häufiger grenzwertige Äußerungen zu lesen sind. Am schlimmsten finde ich noch immer die Kommentare beim „Held der Steine“, wobei Thomas derartige Kommentare in meinen Augen auch immer stärker befeuert (die Füchse von LEGO, etc.). Auch lesen sich die Überschriften dort immer mehr wie reines #clickbait, etwa „Oh Graus, das ist richtig schlecht!“. Es ist äußerst schade, wenn der Austausch über ein Spielzeug ein derartiges Niveau erreicht. Ich finde, wir sollten alle etwas entspannter sein und uns mehr an den schönen Sets erfreuen. Für die schlechten Sets strafen wir LEGO dann dadurch ab, dass wir sie nicht kaufen. Nur meine Meinung.

    Noch ein kleiner Punkt, der mir schon des öfteren aufgefallen ist: promobricks, die Klemmbausteinlyrik und der Spielwareninvestor werden bei euch häufig erwähnt. Auch gab es da ja entsprechende gemeinsame Projekte. Es ist schon fast, als wärt ihr eine kleine LEGO-Familie. Vielleicht liege ich ja falsch, aber eine Zusammenarbeit mit Andres von zusammengebaut.com gab es noch nicht, oder? Gibt es dafür einen Grund? Bin nur neugierig.

    • Zum Thema Zusammengebaut: Wir haben uns noch nicht kennengelernt und meine Kommentare wurden auf dem Blog bisher immer gelöscht, weshalb auch ein „virtuelles Kennenlernen“ bisher nicht möglich war. Mit Promobricks, Klemmbausteinlyrik, Lars und vielen anderen hat sich das einfach ergeben. Man hat sich gegenseitig kontaktiert, mal telefoniert, zu den jeweiligen Formaten eingeladen und und und… Das ist hier bisher einfach nicht passiert. Vielleicht kommt das noch, vielleicht auch nicht 🙂 Es gibt aber keinen Streit oder sowas, falls deine Frage darauf abzielen sollte 🙂

      • Darauf sollte meine Frage nicht abzielen. Ich habe es mir schon so ähnlich gedacht 😉 Auf jeden Fall befürworte ich die tolle Zusammenarbeit. Macht bitte weiter so!

      • Als Nichtmitglied irgendeiner der genannten Gruppe spekuliere ich mal etwas tendenziös, dass man auf Zusammengebaut vermutlich derzeit nicht ganz so glücklich ist. Promobricks und Stonewrs können sich ja ungezwungen und frei immer Wettläufe liefern, wer das neueste Gerücht hat oder wer als erster ein Setbild aus nem Legostore in Papua Neuguinea erhascht.
        Und das während Andres vermutlich mehrere Tischkanten durchbeißt, weil der Set schon aufgebaut hat, aber nicht zeigen darf.
        Da kann ich mir schon vorstellen, dass man nicht hurra schreit, seit sich Stonewars als reichweitenstarkes Medium mit hineingedrängt hat und dass Promobricks durch die Aufgabe des Lego recognized Fan Medium Titels auch freier geworden ist.
        Das wird man bei zusammengebaut sicherlich an Aufrufzahlen bemerken. Ich will ganz offen sein, dass ich da nur bzgl Lego Ideas reinschaue und mich die furchtbar hohe Anzahl an themenfremder Werbung sehr abschreckt.

        • Hi, genau deshalb schaue ich da (Zusammengebaut)nicht mehr vorbei. Mit dem Handy sehe ich beim Aufruf der Seite nur am Titel das ich auf einer Lego Fan/News Seite bin, der Rest ist vollgeballert (sorry) mit Werbung und diese ist nicht mal personalisiert also das eventuell Lego Werbung angezeigt wird. Bei mir waren es z.B. Dirndl ( ich wohne im hohen Norden !!)
          Ich muss erst runterscrollen zum neuesten Artikel.
          Hier auf Stonewars sowie bei Promobricks ist das ganze deutlich Nutzerfreundlicher angelegt und nach meiner Meinung die Artikel auch qualitativ besser. Das soll kein Diss sein, sondern einfach meine subjektive Meinung zu den unterschiedlichen Seiten.

          • Nun ja, Henry zählt mit seiner Klemmbausteinlyrik auch zum Kreise der „Recognized LEGO Fan Media“. Trotzdem haben die drei einen gar wundervollen Podcast gemacht. Andres könnte den Content auf dieser Seite bestimmt auch bereichern, auch ohne gegen irgendwelche Vorgaben seitens LEGO zu verstoßen. Grundsätzlich finde ich es gut, wenn die Community zusammenhält.

        • Theoretisch könnte er ja seinen Status als RFM (keine Ahnung, ob das die offizielle Abkürzung ist…) aufgeben und somit auch die Embargos umgehen. Halte das aber für nicht realistisch, dafür hab ich in den Berichten und Videos zu stark den Eindruck gewonnen, dass ihm die Nähe zu der Firma zu sehr gefällt. Darüber hinaus sieht es für mich so aus, als ob er sich auch lieber internationaler aufstellen möchte, was natürlich die Zusammenarbeit mit anderen deutschen Fanmedien nicht ausschließt. Ist aber natürlich auch alles sehr spekulativ und nur mein subjektiver Eindruck von außen.
          Wie so manch anderem hier geht es mir aber auch mit der Website von Zusammengebaut: ich habe keine Lust, mir die News zwischen Unmengen von Werbung herauszusuchen, weshalb ich die Seite schon länger meide. Das hat nichts mit den angebotenen Inhalten zu tun, mir gefällt einfach die Präsentation und die Aufmachung der Seite überhaupt nicht.

          Unabhängig davon ist ja der Fantalk mit Michael und Henry ein gutes Beispiel dafür, wie Fanmedien mit unterschiedlichen Status zusammenarbeiten und sich ergänzen können.

          • Jetzt ist aber auch mal wieder gut mit Diskussionen über die anderen Seiten, okay? Finde das nicht ganz so glücklich, wenn hier in Abwesenheit der anderen da „genörgelt“ wird 🙂

  22. Klasse Podcast wie immer 🙂
    Du bist zwar in einigen Folgen davor auf meine Bewertung bei ITunes eingegangen, schulde dir, Lukas, aber noch eine Antwort. Nein wir kennen uns nicht persönlich 🙂

    Frage zu einem Thema, falls möglich könnt ihr Tipps und Hinweise zum Kauf von alten UCS Modellen geben? Fände ich auch mal ein spannendes Thema.

  23. Und wieder eine klasse Podcast Folge! Bei dem Intro war meine erste Reaktion, jetzt übertreibt er es aber schon ein wenig…aber auch nur mit rudimentärer Kenntnis über die Battle-Rap-Szene meine ich zu wissen, dass solche bewusst übertriebenen Spitzen teil der Show sind und wenn der Lars als Adressat das Ganze richtig einordnen kann, ist doch alles bestens. Im Nachhinein ist dann doch ein so nicht erwarteter und spaßiger Einstieg in die Folge.

    Lukas, bei einem Ideas Set zu HIMYM bin ich absolut bei dir, das wäre für mich die beste Lizenz aus dem Sitcom-Bereich. Leider wird es wohl wie du schon sagst an der nicht so großen Popularität scheitern und vermutlich auch daran, dass die berühmteste Location der Serie kein Café, sondern ein Pub ist. Aber das McLaren’s als offizielles Lego Set wäre schon ein Traum.

      • Ein HIMYM Set wäre schon schön,statt des Pubs wäre ja auch die gemeinsame Wohnung von Marshall und Ted super geeignet. Die steckt ja auch voller toller Details wie z.B. die Schwerter. Die Wohnung ist ja zu Beginn der Serie auch einer der hauptsächlich Orte.

        Wäre sowas von gekauft…

        • Oder die Wohnung über dem Pub 😉
          Klar, die Wohnung wäre auch spitze, dann aber bitte zusätzlich zu den Schwertern mit Ausstieg aus dem Fenster und ausgebauter Dachterrasse, „bedruckter Intervention“-Fliese und ganz wichtig: einer Ziege im Bad (damit wir diesen Mold endlich noch mal bekommen 🙂 )

    • Ein HIMYM Set wäre auch für mich ein Pflichtkauf!
      Das Pub wäre super. Leider wird Lego wohl kaum ein Pub raus bringen. Ich hätte mich ja auch total gefreut wenn nach dem Kwik-E-Market noch Moes Taverne gekommen wäre…

      Grundsätzlich bin hier auch total bei Lukas. Regelmäßig einmalige Sets zu bestimmten Lizenz Themen in einer angemessenen Preisklasse wäre super!

  24. Habe Eurer neuen Folge wieder gerne zugehört und oft geschmunzelt. Klar dürft Ihr viele Dinge einfach ausprobieren! Ein Rap ist meines Wissens doch oft derbe und überzogen? Der eine oder andere Hörer ist dann pikiert, passiert halt. Bin mir sicher Ihr meint viele Dinge nicht so wie sie ausgesprochen werden. Fertig.

    Danke fürs Herumreiten auf der Cloud City, habe ich jetzt doch bestellt.. 🙁

  25. Zum Einstieg in diesen Podcast kann ich nur sagen:

    Das Imperium schlägt zurück!

    Hab mich köstlich amüsiert. Vielen Dank, bin gespannt was Lars sich nun einfallen lässt.

  26. Ich hab die Serie Friends zwar nie geschaut aber soweit ich das mitbekommen habe scheint das Sofa ziemlich ikonisch zu sein. Ich kann mir deshalb vorstellen, dass es so gedacht ist, dass man es sich auch einzeln auf den Schreibtisch stellen kann.

  27. Sehr feiner Podcast, wie immer, dieses Mal hat er bis Montag gehalten! Habe ihn nun zu Ende gehört und freue mich, dass ihr euch so lange mit Zügen beschäftigt habt – das ist wahres Commitment 🙂 es wurde in den Kommentaren eigentlich alles gesagt und noch mehr! Nickname verpflichtet, daher noch kurz eine Ergänzungen zur Monorail-Resurrection Thematik, mit der Lego gerne mal spielt. Es ist also auch in Dänemark nicht verborgen geblieben, dass es Leute gibt (sic!), die eine solche Bahn mögen – schonmal gut! Aber: Bereits beim Modular Building Palace Cinema 10232 von 2013, dem einzigen Modular mit Aufklebern übrigens, gab es ein Plakat als Sticker zum fiktiven Film „Mystery on the Monorail“. Auch dort kochten die Gerüchte damals hoch bezüglich eines Revivals.
    Ich für meinen Teil erfreue mich an den drei alten Bahnen und zwei Accessory-Packs, die es damals gab, gebe aber die Hoffnung auf was neues aus dieser Richtung nicht auf 😉 vier Noppen Breite, die Kletterfähigkeit der Bahn sowie die Art der Fahrtrichtungsänderung sind für mich Kult.
    Mit der Zeit verklärt sich die Vergangenheit, was auch ganz schön sein kann zum Schwelgen; da möchte man unter Umständen gar nicht den Reality-Check mit dem hier und heute machen. Ähnlich ist das mit bestimmten Speisen, zum Beispiel den Chips im Italien-Urlaub als Kind. Die haben immer ganz besonders gut und lecker geschmeckt, so zumindest die Erinnerung. Vor kurzem sind diese mir über den Weg gelaufen an einer Raststätte und ich habe kurz gezögert. Dann habe ich aber doch nicht zugegriffen und kann stattdessen bis ans Lebensende von meiner Erinnerung zehren, das hat doch so viel mehr. Vielleicht muss es bei der Monorail auch so sein…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*