StoneWars.de LEGO Podcast Folge 77: Hans‘ Oktoberfest-Abenteuer

Stonewars Podcast Folge 77

Ausgleich für Ryk! Nachdem Lukas in Folge 62 schon einmal das falsche Audiogerät zur Aufzeichnung ausgewählt hat, zieht Ryk heute nach! Wir haben versucht das Beste aus dem Sound rauszuholen und wünschen euch viel Spaß bei Folge 77 des StoneWars LEGO News Podcast: Hans‘ Oktoberfest-Abenteuer.

Da wir auch diese Woche wieder einige Bewertungen vorlesen konnten, darf das gerne so weiter gehen: Wir würden uns weiterhin sehr über neue Reviews bei iTunes zum Vorlesen in der nächsten Folge freuen!

Das sind die aktuellen Angebote:

Das sind die Themen des Podcasts:

Und hier die Timecodes von David – vielen Dank:

00:00:00 Zum Geleit
00:01:14 Begrüßung
00:05:58 Wöchentliche Timecode-Levitenlesung
00:07:58 Interner Folgenteaser

00:09:20 KOMMENTARE
00:10:25 Ähhmm …
00:13:09 Pinx Punx: Lukas ist tiefenentspannt
00:13:46 Soundpolitur
00:18:31 HUFMUC: Reim dich oder ich fress dich
00:19:52 Hannes: Ideas-Kompression
00:22:20 Paddelfreunde Spreewaldgurke: diesesgrossepaddel
00:23:28 Thomas / brickmerge: Man sieht dir dein Alter gar nicht an
00:24:45 Enno und Bert
00:25:48 BrickMashers Mail

00:29:39 THERAPIESTUNDE
00:29:52 Lukas demaskiert sich
00:35:24 Ryk mag LEGO Deppen Leerzeichen
00:41:54 Lukas‘ Hörempfehlung #blacklivesmatter

00:44:38 SHOPPING UND BUILDING
00:44:46 Ryk wird von Eric son beschenkt
00:50:02 Ryks Impostor-Syndrom
00:53:02 Lukas
00:57:47 [Pause]

00:57:57 SALE
00:59:37 James Bond Spielwaren
01:01:08 Doppelte VIP-Punkte

01:04:33 NEWS
01:04:37 LEGO pausiert bezahlte Werbung
01:09:08 Neue Seasonal Halloween Sets
01:13:13 S’krrroki
01:17:54 Neue VIP-Prämien
01:20:04 Cloud City ist aus
01:20:51 Trolls
01:24:36 Art Mosaike günstig nachbauen?
01:37:18 Pick a Brick im Store
01:40:46 Keine Macht den Drogen
01:41:32 Monkey King Polybag
01:46:38 Ninjago Character Encyclopedia
01:48:05 Ideas: Terry Pratchetts Flacherde
01:50:16 Ideas: Contest Gewinner
01:54:17 Neuer Brand Store in Düsseldorf
02:00:29 Monkie Kid Neuheiten
02:09:09 Tillykke med fødselsdagen, Godtfred Kirk Christiansen!

02:10:10 REZENSIONEN

02:10:46 Von Sandalenskandalen
02:13:25 #werbung
02:15:45 Abmoderation

Skandale in der Klemmbausteinwelt: Folge 1 – Der Manipulator:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ihr findet den StoneWars LEGO Podcast auf iTunes, hier eingebunden im Blog (oder auf Soundcloud), könnt ihn auf Spotify hören oder einen Podcatcher eurer Wahl benutzen und den Feed abonnieren. Überall natürlich völlig kostenlos.

Hier könnt ihr den Podcast direkt hier im Browser hören:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

Über Lukas Kurth 1381 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 29 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

71 Kommentare

    • bin in der fünften minute und muss sagen das mit ryks micro ist noch im rahmen.
      da ist er diesmal nur nicht ganz so dominant, passt doch…

  1. Jawoll! Heute Mal mit einer „kurzen“ Folge? Aber egal, ich freue mich trotzdem sehr darauf,ihn morgen am Strand zu genießen. Geil,geil,geil! Liebe Grüße

  2. Heute versuche ich es mal gleich mitkommentieren.
    Mal sehen wie es klappt und wie lange mich die Kinder hören lassen 😄
    Ich liebe übrigens Sound of Silence!

  3. Also ich hab jetzt 30 Minuten gehört und es ist natürlich nicht die gewohnte Tonqualität aber ist schon ok. Wenn Ryk noch tiefer spricht dann könnte er wie Bane aus The Dark Knight Rises klingen 😄.

  4. Fand eure Debatte zur Rechtschreibung echt faszinierend. Ich habe jahrelang Kundenbriefe vor Augen gehabt – glaube Ryk hätte das nicht überlebt….

    Danke für Ryks Klarstellung bzgl teuer und zu teuer etc. Wenn ich zukünftig zu einem Artikel „Das finde ich verdammt teuer“, dann schreib ich #rykrulez dazu – dann weiß jeder dass ich es einfach nur teuer finde. Egal, ob 3ct pro Stein oder Kilo oder sonstwas.

    Die Monkie Kid Geschichte bedaure ich, weil ich irgendwie auf ein altertümlicheres Thema gehofft hatte. Dass es dann so extrem futuristisch werden würde, hätte ich nicht gedacht. Und die Optik spricht mich absolut nicht an. Außer das HQ, mit dem ich noch ein wenig liebäugele, aber da das exklusiv bei Lego bleiben wird, kann man hier nicht auf Rabatte hoffen.
    Übrigens, was die Schreibweise betrifft: Monkie Kid= Mönchsjunge Monkey Kid= Affenjunge – vermutlich ist da die Verwirrung her…

    • Auf jeden Fall weiß man jetzt wie man die beiden mit ein paar Legos aus dem Lego-Land in den Wahnsinn treiben kann ; ). Ich werde mich nun bei jedem Beitrag noch mehr bemühen. Aber ich hacke die Kommentare ins iphone und das wird eigentlich immer übel. Hoffe bei Gelegenheit auf einen von Ryk mit Rotstift streng durchkorrigierten Kommentar von mir.

      • Ich wittere da Spuren von Manipulation und Zensur auf uns zukommen – und das wo wir doch friedlich mit unseren Legos spielen wollen.

  5. Man man man! Das ist ja Soundqualität wie beim Spielwareninvestor 😜

    Nein, Spaß. Ryks Ton ist noch im Rahmen und man kann die Folge trotzdem noch genauso genießen wie auch sonst immer 👍

  6. Die Timecodes von Folge 77:

    00:00:00 Zum Geleit
    00:01:14 Begrüßung
    00:05:58 Wöchentliche Timecode-Levitenlesung
    00:07:58 Interner Folgenteaser

    00:09:20 KOMMENTARE
    00:10:25 Ähhmm …
    00:13:09 Pinx Punx: Lukas ist tiefenentspannt
    00:13:46 Soundpolitur
    00:18:31 HUFMUC: Reim dich oder ich fress dich
    00:19:52 Hannes: Ideas-Kompression
    00:22:20 Paddelfreunde Spreewaldgurke: diesesgrossepaddel
    00:23:28 Thomas / brickmerge: Man sieht dir dein Alter gar nicht an
    00:24:45 Enno und Bert
    00:25:48 BrickMashers Mail

    00:29:39 THERAPIESTUNDE
    00:29:52 Lukas demaskiert sich
    00:35:24 Ryk mag LEGO Deppen Leerzeichen
    00:41:54 Lukas‘ Hörempfehlung #blacklivesmatter

    00:44:38 SHOPPING UND BUILDING
    00:44:46 Ryk wird von Eric son beschenkt
    00:50:02 Ryks Impostor-Syndrom
    00:53:02 Lukas
    00:57:47 [Pause]

    00:57:57 SALE
    00:59:37 James Bond Spielwaren
    01:01:08 Doppelte VIP-Punkte

    01:04:33 NEWS
    01:04:37 LEGO pausiert bezahlte Werbung
    01:09:08 Neue Seasonal Halloween Sets
    01:13:13 S’krrroki
    01:17:54 Neue VIP-Prämien
    01:20:04 Cloud City ist aus
    01:20:51 Trolls
    01:24:36 Art Mosaike günstig nachbauen?
    01:37:18 Pick a Brick im Store
    01:40:46 Keine Macht den Drogen
    01:41:32 Monkey King Polybag
    01:46:38 Ninjago Character Encyclopedia
    01:48:05 Ideas: Terry Pratchetts Flacherde
    01:50:16 Ideas: Contest Gewinner
    01:54:17 Neuer Brand Store in Düsseldorf
    02:00:29 Monkie Kid Neuheiten
    02:09:09 Tillykke med fødselsdagen, Godtfred Kirk Christiansen!

    02:10:10 REZENSIONEN

    02:10:46 Von Sandalenskandalen
    02:13:25 #werbung
    02:15:45 Abmoderation

  7. Zuerst dachte ich ja, mein Podcatcher wär kaputt. Nur knapp über 2 Stunden.
    Ich wurde aber eines besseren belehrt.

    Am Anfang gleich die Bromance mit Thomas von brickmerge – so gut.
    Eine unterhaltsame Folge – sehr schön. Gefolgt von der Grammatik/Korrektheitsschreibweise-Rant von Ryk. Das muss auch mal sein.
    lego lego lego legohouse Legohouse. Lego.
    So.

    Ich feier ja die James Bond Spielwaren. Das ist eine hervorragende Erklärung. So muss es sein.

    Die Audioqualität is übrigens top! Weitermachen!

    • „lego lego lego legohouse Legohouse. Lego. So-“

      Musste so lachen……für diese Dreistigkeit wirst du doch bestimmt wieder geRYKt.(((o;

  8. An die Tonqualität hatte man sich nach wenigen Minuten gewöhnt. Habt also einen tollen Job bei der Nachbearbeitung.

    Henrys Video war wirklich sehr unterhaltsam 🙂

    Wie immer danke an Lukas und Ryk für den schönen Podcast, aber auch an David für die Timecodes.

  9. „Aber da LEGO ein sehr großes Ego hat, muss man auch nicht nur das L groß schreiben“ LOL🤣
    Ich musste mir vorstellen, dass Lukas innerlich jedes mal zusammenzuckt, wenn wer in seiner Gegenwart von „Legos“ spricht. Wie in den Känguru-Chroniken falls Ihr die kennt. Da wird Marc-Uwe Kling vom Känguru damit gequält, dass es absichtlich die Silben vertauscht. Das Känguru sagt dann sowas wie „Schankedön“ oder „Schittebön“, weil Marc-Uwe die Schnappspralinen versteckt hat. Hab mich sehr gefreut 😂
    Überhaupt hatte ich wieder viel Spaß mit Eurem Podcast. Höre Euch sehr gerne über LEGO quatschen. Das mit den Mikroproblemen hat mich nicht so gestört. Ach und zu Brickstory: Er musste in dem Video doch fliehen. Und logischerweise hatte er da keine Zeit, sich in Ruhe die Schuhe anzuziehen. Ich fand das sehr authentisch mit den Sandalen und Socken und mache mir erstmal keine Sorgen, dass er sonst auch so vor die Türe geht.
    In diesem Sinne, herzlichen Gruß Jonas

  10. Diese Folge ist auf iTunes genau 105,5 MB groß. Leider lässt sich außer bei iTunes der Podcast nirgens als Datei (für unterweg) runterladen. Oder hat jemand einen Tipp für mich?

    • Ich habe auf meinem iPhone die Podcast App und da funzt es wunderbar. Habe den Kanal sogar abonniert und bekomme jede neue Folge automatisch runtergeladen. 🙂

      • JA, eben nur bei iTunes. Ich hatte nur gehofft, irgendwo könne man die Folgen in mittemäßiger Qualität mit weniger Download-Volumen herunterladen. 200 MB für eine Folge sind schon ordentlich (iTunes nutzt ja für die Podcast-mp3 fast schon Musikqualität), wenn man in einem Gebiet mit schlechter Datenanbindung wohnt…

  11. Wie immer hab ich den Potcast bei den Hausaufgaben gehört und da ist mir aufgefallen als ich Latein gemacht habe das legere in der 1Pers.Sg. lego heißt.Aber der Kommentar kommt eh nicht in die Folge aber ich wollte es mal sagen😁

  12. Das mit dem Mitkommentieren hat nicht geklappt, Kind wollte mit mir fernsehen.
    Später war ich so kaputt, dass ich beim Weiterhören einfach eingeschlafen bin. Lag nicht an euch, keine Sorge 😉
    Vielen Dank @David für die Timecodes, jetzt weiß ich wo ich weiterhören muss.

    Ich gebe zu ich schreib LEGO auch schon mal Lego, weil Großbuchstaben immer so nach schreien aussehen. Legos geht aber gar nicht 😀

  13. Wieder mal vielen Dank für den schönen Podcast!

    Die Tonqualität fand akzeptabel. Die Schwankungen der Tonqualität, ob ich es auf dem Handy, Laptop, mit Kopfhörern oder über die Auto-Lautsprecher höre, sind bei mir größer als die Qualitätsschwankungen bei euch. Solange Ihr nicht im strömenden Regen unterm Regenschirm aufnehmt passt das für mich schon.

    Bezüglich der Schreibweise von LEGO kann ich Ryk ja teilweise verstehen. LEGO ist für mich auch im Plural noch LEGO, aber es tut mir leid aus rein sprachlicher Sicht sind Legosteine nun mal die richtige Schreibweise. Eine Firma kann da noch so viel darüber philosophieren, aber die deutsche Sprache hat nun einmal seine Regeln (wobei ich die Rechtschreibreform immer noch nicht verdaut habe).

    Lieber Lukas, ich wäre mir an Deiner Stelle nicht so sicher, ob unter euren Zuhörern keine Angehörigen der Trolls-Zielgruppe sind. Es ist nur die Frage, wie Du die Zielgruppe definierst. Nach meiner Auffassung muss die Darstellung eines Produktes, in Bezug auf Werbung u.ä. , ja nicht nur auf den „Endnutzer“ des Produktes, sondern auch in gewisser weise auch den „Käufer“ des Produktes als Ziel haben. Das „Familien-LEGO-Budget“ fürs Jahr ist bei mir/uns ungefähr geviertelt verteilt. Etwa ein Viertel der dänischen Klemmbausteine, die mein Gehalt finanziert, ist für mich selbst bestimmt. Gut da hat LEGO mit Trolls keine Chance. Ein knappes Viertel muss meine Frau Ansprechen. Auch da ist Trolls chancenlos, das geht mehr in Richtung Creator expert. Aber die Hälfte geht an meine Kinder. Und weder ein City-Set für meinen Sohn, noch die Friends/Princess/Dots Sachen für meine Tochter werden gekauft, wenn meine Frau oder ich ein Veto einlegen. Und die Belohnungen für die Zeugnisse der Kinder habe ich gekauft. Meine Tochter, und damit auch indirekt ich, ist aber voll in der Zielgruppe. In sofern bin ich durchaus auch an Neuigkeiten dieser Art der Produkte durchaus auch interessiert. Und ich glaube nicht, dass ich damit alleine bin.

    Und last but not least:
    Ich freue mich wie ein Schnitzel über Groß A’Tuin! Und das als Vegetarier! Wie geil ist das denn?! Es ist das erste „potentielle“ Ideas-Set seit längerem, dass ich ungesehen und ungeachtet des Preises kaufen würde. Es liegt definitiv noch weit vor dem Planet Express Schiff und vor Stitch! Ich habe heute die Bilder zwei Kollegen gezeigt, die wenig bis gar nichts mit LEGO zu tun haben und beide fragten nur „wo gibt es das und wieviel kostet das“ Und auf den Hinweis, dass das kommende Ideas-Set wohl bei 350€ liegen würde und, dass ich deshalb das hier wohl als Preisobergrenze sehen würde meinten beide nur „gekauft!“.
    Ich denke, dass in der großen Fan-Gemeinde von Pratchett/der Scheibenwelt wirklich viele viele potentielle Neukunden eingesammelt werden kann, auf die LEGO ja so steht. Und Groß A’Tuin mit Elefanten und Scheibenwelt ist auch einfach extrem ikonisch.

  14. Lieber Lukas, das *-Leerzeichen ist in anderen Sprachen, auch in vielen populären, gang und gäbe. Vom *-Leerzeichen zu sprechen, da oftmals von diesen Mitbürgern mit Migrationshintergrund benutzt, könnte dir u.U. als Rassismus ausgelegt werden. Im Ernst. ‚ist nicht immer leicht, das mit dem Umsetzen. Grüße 😉

    • Hä? Was für ein Whataboutism ist das denn? Warum muss man denn eine Diskussion um die Kopplung eines Markenbegriffs mit der deutschen Sprache und den ironischen Verweis auf die Existenz des „Deppenleerzeichens“ jetzt in eine Rassismusecke stellen? Ich glaube, dass genügend deutsche Muttersprachler diverse falsche Leerzeichen, Großschreibungen und Apostrophe setzen. Und das kann man (Spiegelfisch lässt grüßen) mit einer gewissen humoresken Pingeligkeit kritisieren, stumm in sich hineinlächeln oder großmütig ignorieren.

      • Das ist nicht nur whataboutism, sondern auch hanebüchen.
        Vor allem, weil zb gerade die englische Sprache unseren Hang zum Kombinieren zweier Wörter zu einem neuen so gut wie garnicht kennt. (dort beömmelt man sich über sowas wie Schildkröte)
        Von daher ist es vollkommen Banane, hier mit der Rassismuskeule herumzuschwingen.
        Das einzige, was ich zugeben muss ist, dass ich den Ausdruck „Deppenleerzeichen“ nicht mag, weil es so snobmässig elitär daher kommt. Das wichtiges in der Sprache ist doch, dass man sich gegenseitig verstehen kann. Und ob ich da mit meinen Legos, meinen Lego-Steinen, Legosteinen LEGO Steinen oder ähnlichem spiele, ist völlig unerheblich.

  15. Auch wenn es Blasphemie gleich kommt, erinnert es mich an „A letter home“ von Neil Young. Das Album hat er in der Telefonzelle aufgenommen 🙂

    Im Ernst: alles gut. Kurze Folge, aber gewohnte inhaltliche Qualität.

  16. Werden wir jetzt eigentlich demnächst weniger manipuliert, weil der Lukas ja erwischt wurde, oder wird uns weiterhin mit voller Wucht der Kopf gewaschen? 🤷🏻‍♂️

  17. Oh menno….wie mans macht…
    @ Ryk wenn ich gewusst hätte, dass es zu viel ist, hätte ich das Lion weggelassen(o;
    @ Lukas klar ist das Taktik….aber eine sehr gute;o)
    Da kann sich Meister „Hängemattenimperator“, von seinem Schüler „The Darth Blade“, noch eine dunkle Scheibe abschneiden (natürlich mit einem Victorinox mit Marmelade dranne :o)))).
    Wer ist eigentlich der größere Manipulator!?
    Zitiere nur zu Monkie Kids bei ca. 2:02:20 :
    Ryk: „Ich würde dir 2,50 Euro für Mo geben“.
    Lukas: „Und ich würde dir 3 Euro geben damit ich ihn behalten darf“.
    Ryk: „Okay“ LOL……
    Henrys Video war genial und alle manipulierten Leidensgenossen TOP! Es ist gut zu Wissen, dass man nicht allein ist.
    Vielen Dank, es war wieder ein klasse und lustiger Podcast, auch wenn ihr gar nicht die Absicht habt witzig zu sein.

    • Japp, Ryk ist da mein Fels in der Brandung. Fühle mich manchmal verloren, wenn in der AFOL Community gefühlt jeder täglich für 999 EUR „hauled“.

      Und dank Ryk bleib ich dabei: Für ein Mosaik, was nichts kann außer hängen finde ich 110 EUR teuer!

  18. Ich mag euren Podcast nicht! Wisst ihr auch warum nicht??? Es sind nämlich keine Arocs Reifen enthalten! 😛
    Spaß bei Seite hier kommt ernst!
    Ähm…hab jetzt vergessen was ich schreiben wollte!

  19. Ich hätte übrigens einen Idee welche Lizenz man für, die von Lukas vorgeschlagene deutsche LEGO Reihe nehmen könnte: https://www.trachtman.de/ – wäre immerhin auch was für die ältere deutsch Zielgruppe, die schändlicherweise bei der Monkey Kid Serie übergangen wurde.

    Ansonsten wie immer ein unterhaltsamer Podcast, die Tonprobleme haben mich nicht gestört

  20. @David, @ Masmiseim @stonewars
    Mir ist vollkommen klar, dass es sich bei stonewars um einen LEGO Fan-Blog handelt. Ich respektiere den Wunsch der Fans, mit LEGO ein Stück Unbeschwertheit in ihrem Alltag zu haben. Es kommt aber niemand umhin, bei dem eigenen Wunsch nach Unbeschwertheit, den Unbeschwertheitswunsch anderer unverhandelbar mit einzuschließen. Und deshalb erlaube ich mir, ein wenig (Höhö) auszuholen.
    Im stonewars Podcast der letzten Woche ‚Der große Manipulator‘ wurden Kommentare vorgetragen, deren Verfasser sich auf Stichworte aus Aussagen von Lukas bezogen. Kontexte wiederzugeben jedoch hatten diese Verfasser lediglich vorgegeben. Ohne reale Zusammenhänge also, und dass Lukas sich das verbittet, ist nachvollziehbar, ist sein gutes Recht. Im auf den stonewars Podcast folgenden Video Henris werden diese Verfasser auf die Schippe genommen. Und wie Zuschauer das Video einzuordnen haben, wird jenen dann vom Spielwareninvestor – Hahahahaha – Lars Conrad in dessen Podcast erklärt.
    Puuuuuh…
    Lukas, Henri, Lars.
    Eins nach dem Anderen. Ganz ähnlich wie die Kommentar-Verfasser bei Lukas verfahrt ihr beide, David und Masmiseim, mit meinem obigen Erst-Comment: Mal davon abgesehen, dass der Gebrauch von Whataboutism durchaus legal ist, gehöre ich nicht zu den Verfassern der oben gemeinten Kommentare. Keine Retourkutsche meinerseits. Der Begriff des Whataboutism ist hier also irrelevant. Auch habe ich Lukas keinen Rassismus vorgeworfen, sondern lediglich erwähnt, dass der Ausdruck des *-Leerzeichens unter Umständen ihm so ausgelegt werden könnte. Zu präzisieren, wie Lukas den Ausdruck gemeint hat, steht ausschließlich Lukas zu! Zu beurteilen, wie dieser Ausdruck ankommt, ob er rassistische Elemente enthalten könnte, bleibt kontextabhängig und somit dem Hörer überlassen, AUCH ODER GERADE dem ausländischen bzw. dem mit Migrationshintergrund. Nur darauf bezog sich mein Comment und so habe ich ihn auch geschrieben, unmissverständlich.
    Ich glaube nicht, Lukas könnte den Begriff des *-Leerzeichens überhaupt ernst gemeint haben. Ja, ich glaube noch nicht einmal, ihr beide – David und Masmiseim – könntet das glauben. Dass Lukas beim Thema Rechtschreibung selbst gerne mal Fünfe gerade sein lässt, weiß jede/jeder, die/der regelmäßig Artikel von Lukas liest. Folglich wird er das mit dem *-Leerzeichen wohl humoristisch gemeint haben, mit dem ihm eigenen trockenen Sarkasmus. Den schätzen wir ja auch alle, gell? Leider kann so etwas auch nach hinten losgehen, von der Flocke zur Lawine werden… Lukas aber ist dahingehend entschuldigt, dass es eben ans Unmögliche grenzt, Live und in Farbe ausnahmslos durchreflektierte Aussagen zu treffen. Alles im Rahmen der Verhältnismäßigkeit also.
    So weit, so gut?
    Mitnichten ist die Angelegenheit eine lässliche! Angelegenheiten des Rassismus sind immer auch Angelegenheiten der politischen Korrektheit. Und um diese politische Korrektheit geht es beim Spielwaren-Investor, bei – Hahahahaha – Lars Conrad, der ja Mitwirkender von Henris Video und damit um die Affäre ‚der große Manipulator‘ ist.
    Der Hin-und-wieder-Schleichwerbung auf stonewars.de geschuldet für die Spielwaren-Investor Podcasts, habe ich mir einen davon kürzlich mal angehört. Den mit Ryk. ‚Unterhaltung garantiert‘, hatte ich mir gedacht. In diesem Podcast erzählt der bekennende heterosexuelle Lars Conrad ungeniert einen Schwulenwitz. Allen Ernstes. Den habe er von Hape Kerkeling, und auch wenn es für mich völlig okay ist, dass der offen homosexuell lebende Hape Kerkeling in aller Öffentlichkeit Schwulenwitze erzählt, so ist es das von Heterosexuellen nicht! Ich selbst liebe Blondinen-Witze, aber bitte, bitte nur dann, wenn sie unaufgefordert von einer Blondine erzählt werden!!! ‚Gib dich nicht auf – denke nach, bevor du podcastest‘, möchte ich Lars da raten.
    Nun zum Urgestein der LEGO Fanmedien, zu Henri. Mitnichten halte ich Henris rechtswissenschaftliche Einschätzungen rund um das Thema Klemmbausteine stets für vollumfänglich korrekt, nicht für neutral, weder für absichtslos, noch für untendenziös – und auch nicht seine Einschätzungen bezüglich des Zwischenmenschlichen. Als studierter Mensch mit Jahrzehnten der Arbeitserfahrung sich in einem öffentlich zugänglichen Video auf breiter Fläche über andere lustig zu machen, über die er nichts weiß, nicht einmal, ob jene geistig überhaupt in der Lage sind, nachzudenken, bevor sie posten, halte ich für einen ziemlich unwitzigen Akt der Machtdemonstration. Wenn mir ein Lars Conrad dann noch in seinem nächsten Podcast vorschreibt, wie ich das Video einzuordnen habe, für – Hahahahaha – ach so witzig gemeint natürlich, dann spannt bei mir für einen kurzen Moment die berühmte Hutschnur.
    In diesem Sinne wünsche ich allen Beteiligten und Unbeteiligten ein erquickliches Wochenende. Und natürlich viel Spaß mit LEGO! 

    • Ich hab den ganzen Kommentar jetzt tatsächlich mehrfach gelesen. Und ich bin mir immer noch nicht sicher, was du jetzt genau meinst.

      Die Beleidigung „Depp“ ist eine der wenigen „Beleidigungen“ in der deutschen Sprache, die sich nicht an Minderheiten abarbeitet. Wie du versuchst das zu konstruieren, erschließt sich mir nicht. Wo steckt da eine Rassifizierung drin?

      Welche Formulierungen und Witze andere Leute, mit denen ich zu tun habe, in ihren Podcasts nutzen kann ich nicht kontrollieren und bekomme ich meistens nicht mal mit. Wenn ich es. mitbekomme und darin etwas problematisches erkenne, lasse ich es die Leute in der Regel wissen. Hat auch schon dazu geführt, dass ich von Personen aus der LEGO Welt auf Twitter blockiert wurde. Da muss ich dann mit leben.

  21. Ach Lukas… Manchmal liegt das größte Gewicht eines Kommentars auf dem Zwinker-Smiley – und der zwinkert nun mal nicht mit beiden Augen. Eines davon bleibt ernst, das andere nicht. Schriftsprache is a bitch. Wenn du also schreibst: Die Beleidigung „Depp“ ist eine der wenigen „Beleidigungen“ in der deutschen Sprache, die sich nicht an Minderheiten abarbeitet. Dann könnte man das glatt so verstehen, als hieltest du Deppen nicht für eine Minderheit… Dass du dich von meiner Sicht abgrenzt, kann viele Gründe haben. Jeder einzelne ist akzeptiert 🙂

    • @ Lukas: Ein Nachtrag – einfach weil ich zu dem Schluss gekommen bin, dir in dem Punkt zu glauben, dass sich dir eine ‚Konstruktion‘ meinerseits nicht erschließt.
      Zuerst einmal: Ich bin kein Troublemaker. Ich versuche nichts zu konstruieren. Ich erlaube mir nur den Trouble auszusprechen, der längst vorhanden ist. Comments mit Ecken und Kanten gebe ich nur von mir, wenn diese ihre Begründung haben.
      Weshalb ich davon Abstand nehme, stellvertretend für Ausländer und Mitbürger mit Migrationshintergrund eventuelle Spuren von Rassismus in anderer Leute Aussagen (hier die des *-Leerzeichens) nachzuweisen, liegt daran, dass mir das gar nicht zusteht! Ich bin davon nicht betroffen. Ich bin Deutscher von Deutschen von Deutschen uswusf. (#Was_ist_deutsch?). In meiner obigen Ausführung habe ich das auch so neutral wie möglich dargelegt. Das aber, so schreibst du, erschließe sich dir nicht. Nun erlaube ich mir, ein Beispiel anzuführen, dass vielleicht für Klärung sorgen könnte:
      >>Ausmerzen<> Die Beleidigung „Depp“ ist eine der wenigen „Beleidigungen“ in der deutschen Sprache, die sich nicht an Minderheiten abarbeitet << musste ich schallend lachen – sorry dafür 😀 kein Auslachen!!! – aber sollte sich die Beleidigung "Depp" nicht an Minderheiten abarbeiten, so wäre es doch zwingend logisch, dass die Beleidigung "Depp" sich an der Mehrheit abarbeitet. (nochmals: Kicher). Keine Sorge, ich habe dich nicht missverstanden. Solltest DU mich aber immer noch nicht verstanden haben, frage einfach nochmals nach.
      Mit freundschaftlichen Grüßen – der Grußmanipulator Hagen 😉

      • Nanu? Weshalb wurde der wichtigste Teil meines Posts verschluckt???
        Dann also noch mal, für ein klärendes Gespräch sollte immer Zeit sein…:
        Der Begriff „Ausmerzen“ wurde von den Deutschen rund um den Holocaust verwendet. Ein Unwort, dessen Nichtverwendung eigentlich selbstverständlich sein sollte. Dennoch findet er sich in der deutschsprachigen Presse immer wieder. Ein Umstand, der von der Betroffenenseite auch stets mit Nachdruck beanstandet wird. Selbst in einem LEGO Blog habe ich den Begriff „ausmerzen“ schon gelesen. Dabei wird er ja meist aus Unwissenheit verwendet, also ohne jegliche (mutwilligen) Absichten. Das macht dessen Verwendung aber nicht nichtig.
        In diesem Zusammenhang lässt sich also sagen:
        Wie viele Menschen sich in den ehemaligen deutschen Kolonien von preußischen Beamten als Deppen haben beschimpfen lassen müssen, davon können dir vielleicht noch ihre Nachfahren erzählen… Ist dieses Vergleichsbeispiel konstruiert? Das zu beurteilen steht nur den Betroffenen zu.
        Hier sollte nun ein Absatz stehen und es dann erst geht es oben mit -> die Beileidigung „Depp“ weiter…

      • Ich bleibe dabei: Ich verstehe es nicht. Rassistisch wird eine Aussage dann, wenn sie einen Bezug zur Rassifizierung einer Personengruppe hat. Das ist hier einfach nicht der Fall. Aber du hast vielleicht Recht: Du bist dann vielleicht als Nicht-Betroffener nicht der Richtige, um mir das zu erklären.

        Ich glaube ja fast: Da ich in der Podcast-Folge davon erzählt habe, mich in den vergangenen Tagen und Wochen intensiv mit dem Thema Rassismus auseinandergesetzt zu haben und dazu entsprechend auch mittlerweile drei Bücher von Expert*Innen auf dem Themengebiet teils mehrfach gehört habe, wolltest du mir mal süffisant selber Rassismus unterstellen.

        Ich lasse mir gerne gefallen, Menschen als „dumm“ bezeichnet zu haben, die fälschlicherweise Leerzeichen in Komposita einbauen. Wobei auch das (wie du ja oben scheinbar schon richtig erkannt hast) definitiv ironisch gebrochen war und keinesfalls ernst gemeint. Meinetwegen können wir uns auch darauf einigen, dass „dumme Menschen“ eine Minderheit gegenüber „schlauen Menschen“ bilden. Aber nein, „Rassismus“ wird es dadurch noch lange nicht. Und dabei bleibe ich so lange, bis mir ein Experte auf dem Gebiet oder ein Betroffener das Gegenteil verständlich nahelegt.

        • Immer dies Schwarz-Weiß-Gebahren… Menno. Nie habe ich von Rassismus gesprochen, sondern von potenziell rassistischen Elementen. Ein zartes Rosa ist kein Rot und nun mal auch kein Weiß. Wer Zartrosa nicht wahrnehmen kann, dem ist es auch nicht zu erklären. Und viele Menschen können einige Farbnuancen nicht wahrnehmen, ohne deswegen farbenblind zu sein.
          Schon in meinem ersten kurzen Comment habe ich auf (englische) Sprachräume hingewiesen. Bleibt nun nachzuweisen, ob sich die Begriffe des Deppen-* zuerst auf Muttersprachler des Englischen oder gleich auf Deutsche bezog, auf Menschen oder auf Sprache? Der Hinweis auf Minderheiten ist da hinterrangig bis irrelevant.

          Betroffener… reichen Zeitzeugen? Nach kurzen Telefonaten versicherten mir mehrere meiner 60+-Freunde, dass sich der Begriff der Deppenkappe schon in den 60erjahren auf die (privat getragenen) Basecaps der amerikanischen Soldaten in Westberlin bezog. Deppenapostroph und Deppenleerzeichen zogen später im Marketing nach.
          Experten… Puuuh – diese sind weder auf Duden Online, noch im Digitalen Wörterbuch Der Deutschen Sprache, noch im Corpora der Uni Leipzig in der Lage, den Begriff des Ausmerzen als Tabu-Wort zu kennzeichnen, erst recht nicht das Weshalb.

          Reicht der Hinweis auf Sprachursprünge nicht, um auf rassistische Elemente in despektierlich verwendeten Begriffen hinzuweisen? Ich glaube schon. Du meinetwegen nicht. Bestimmt gibt es bald noch den Begriff des Deppen-Denglisch. Frag mal bei Rezo nach, wie er sich fühlt, wenn sich die Presse über sein Sprech lustig macht. Dieses Lustigmachen bezieht sich ja auf die englischen Anteile im deutschen Satz. Ich bin überzeugt, dass all diese *-Begriffe potenziell rassistische Elemente enthalten. Eine vielleicht noch mangelnde Festlegung von Seiten der Experten leugnet diese Elemente nicht. Gerne bleibe ich diesbezüglich am Ball und halte dich auf dem Laufenden. Schließlich geht es ja um Sensibilisierung, gell.

      • Okay, jetzt tauchte dein Nachtrag zum „Ausmerzen“ bei mir auch erst auf, nachdem ich meinen Kommentar bereits geschrieben hatte. Ich hatte mir schon gedacht, dass du an der Stelle darauf hinaus willst.

        Das mit „Ausmerzen“ verstehe ich völlig. Ist auch eines der Worte, die ich mir versuche abzugewöhnen.

        Ich habe jetzt wirklich recht viel Zeit da rein investiert, die Parallelen zu Depp zu finden. Google konnte mir da nicht weiterhelfen. Wenn du einen Link für mich hast, der den Begriff „Depp“ in die gleiche Reihe wie viele andere Wörter mit rassistische Ursprung stellt, wäre ich dankbar. Und dann bin ich auch gerne bereit, das als problematisch anzuerkennen und richtig zu stellen.

  22. Hilfe, seid dieser Podcastfolge ist Stonewars von meinem Google Bildschirm verschwunden und wenn ich S eingebe steht da jetzt Spielwareninvestor.com… NEEEEEEEEIIIIIIIINNNNNN!
    Ich glaube, ich wurde manipuliert😡😳!

  23. Ich fand den Gruß von eurem vermutlich nördlichsten Hörer sehr interessant; schon beeindruckend, dass der Podcast Hörer jenseits des Polarkreises erreicht 🙂 Mich würde mal interessieren, wie weit sich die Hörerschaft in die anderen Richtungen verteilt, ich kann da vermutlich mit meinen 48°N und 7°E nicht mithalten.

  24. @Lukas: Hallo, Monkie Kid als Serie ist noch nicht gestartet, es gibt bisher nur die Pilotfilme (2 Teile als eine gesendet). Dank meines Sohns „durfte“ ich mich da schlau machen.Der Pilotfilm ist aber klasse, bereits zweimal geschaut.

  25. Ich muss zugeben dass das Video von Henry ganz witzig war. Nicht alles aber ich habe gelacht 🙂
    Aber ich muss ehrlicherweise sagen das die Kommentare, bzw. ähnliche Kommentare, die diese Aktion ausgelöst haben für mich sehr bedenklich sind. Kommentare dieser Art tauchen immer mehr in verschiedenen Subkulturen auf und vergiften die Atmosphäre. Ich hoffe das es hier auf Stonewars.de weiterhin so schön ruhig bleibt.

    Nun aber zu was Positivem:
    Gibt es schon Spekulationen oder Gerüchte was das nächste Star Wars UCS Set wird?

  26. Bei Ansprache der Mikrofonprobleme durch Lukas im Vor-Intro dachte ich mir noch „Wird schon nicht so schlimm werden.“; dann hörte ich Ryks erste Worte und mir wurde schlagartig klar, dass es diesmal doch echt schlimm werden würde😂…
    …ABER nach ca. einer halben Stunde hatte ich mich an die leichte Verzerrung gewöhnt, sodass meine Wenigkeit doch noch in den Genuss eines leichten und seichten Podcast-Abends kam😊

    Aber mal ganz ehrlich: Bezüglich Nachbearbeitung des Podcasts macht ihr bzw. Lukas wirklich einen klasse Job! Es gibt da andere Podcasts, die einfach gar nichts nachbessern und das dann als besondere Uncut-Version vermarkten (*zwinker zwinker zu einem gewissen Lars*) 🙄…

    So, jetzt geht’s aber mal los mit meinen höchst subjektiven Meinungen😉:

    🔴🔴
    Zu den vielen IDEAS-Artikeln:
    🔹️Fakt ist: Es werden in Zukunft viele neue IDEAS-Vorschläge die 10.000 Unterstützer erreichen, vielleicht sogar irgendwann mal ein oder mehrere Sets pro Tag. Würdet ihr demnach zu jedem Set einen Artikel schreiben, würde StoneWars (drastisch formuliert) nur noch aus IDEAS-Artikeln bestehen.
    🔹️Fakt ist aber auch: Als Fan würde ich natürlich gerne über mögliche kommende IDEAS-Sets benachrichtigt werden und manche Artikel, wie der zu Terry Pratchett, sind auch wirklich lesenswert.
    🔹️Deshalb mein Vorschlag: Schreibt weiterhin Artikel über IDEAS und lasst sie auch über den Telegram News Channel laufen, aber platziert sie nicht mehr so prominent auf eurer Startseite bei allen anderen neu erschienenen Artikeln. Genauso wie ihr oben verschiedene Reiter für den Podcast, D2C Sets, Gerüchte etc. habt, könntet ihr einen nur für die IDEAS-Vorschläge einrichten.
    ▶️Dann wird die Startseite nicht „zugemauert“ mit IDEAS-Artikeln, Telegram-Nutzer werden trotzdem benachrichtigt und Nicht-Legofans können eventuelle Artikel zu berühmten Themen immer noch über die Google-Suche finden.

    🔴🔴
    Kurz zu Auphonic:
    Ich habe mal die neuen Folgen – mit Auphonic – und die alten – ohne – vergleichsgehört und zumindest meiner Meinung nach ist die Tonqualität bei den Folgen mit Auphonic schon besser. Man hört die Höhen und Tiefen schärfer heraus, bei den älteren Folgen war der Ton immer etwas „unscharf“ und hat leicht „gebrummt“. Der Unterschied ist mir aber nur bei der Benutzung von Kopfhörern aufgefallen.
    Durch die höhere Schärfe im Ton ist das Hören der neueren Folgen hauptsächlich angenehmer, an manchen Stellen jedoch auch etwas schrill und daher unangenehmer. Insgesamt würde ich jedoch sagen, dass Auphonic das ganze verbessert hat.
    (Ich bin jetzt kein Tonspezialist oder so, deswegen ist das eine recht eingeschränkte Meinung; ich hoffe aber, dass man ungefähr nachvollziehen kann, was ich meine☺)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*