StoneWars.de LEGO Podcast Folge 137: Bitte nicht.

Stonewars Podcast Folge137

Weltneuheit! Sensation! Heureka! Der StoneWars Podcast hat seine 137. Folge in nicht nur einem, sondern gleich zwei (in Worten: zwei) Tagen aufgenommen! Andererseits: Ihr merkt da wohl so gut wie gar nichts von, denn sonst hat sich nicht viel geändert. Inhaltlich geht es um ein bunter Potpüree (sic!) an Themen wie beispielsweise Leaks, den AT-AT und das BrickLin Designer Program. Also im Grunde genau das, worum es auch letzte Woche schon ging, nur neuer und besser!

Um den StoneWars LEGO News Podcast in Zukunft nicht zu verpassen (und um uns damit zu unterstützen), solltet ihr euren Freunden von uns erzählen, den Podcast bei Apple Podcasts oder Spotify abonnieren, oder eben dem  StoneWars Podcast Kanal auf Youtube folgen. Alternativ sind wir mittlerweile auch bei Google Podcasts, oder ihr abonniert einfach nur den klassischen Feed des Podcasts mit jeder anderen Podcast-App eurer Wahl!

Angebote und Verkaufsstarts:

Das sind die News-Themen dieser Folge:

Die Leseempfehlungen der Woche:

Die Timecodes von Folge 137:

0:00:00 Solo-Begrüßung
0:00:52 Intro
0:01:17 Duo-Begrüßung

0:02:00 KOMMENTARE
0:02:50 Kjell: Copy-Pasta della casa
0:03:30 Peter: Na hören Sie mal!
0:03:55 Kevin: Kreativ konservierte kaputte Komponenten
0:05:51 Tim S.: Wann ist ein Leak ein Leak?
0:25:40 Katrin: Wer über die Brücke des Todes will geh’n, der muss dreimal Rede und Antwort steh’n
0:35:30 Kassiopeia: Die Rückkehr der Minifig-Schildkröte
0:37:20 Käpt’n Rotbart: Wer rast, der rostet
0:40:45 Jenny: Das Ewig-Weibliche zieht uns hinan
0:42:26 Geschlechts-Erratrallala

THERAPIESTUNDE
0:45:25 Ryk: Geschenkt!
0:51:07 Lukas: Die Oma ruft an
0:52:04 [Offiziell-offensichtliche Pause] 0:54:10 Lukas: Mauslos im Büro
0:55:25 Ryk: Mayans M.C.

0:57:10 SALE
1:09:05 Funko-Quatschausflug gemacht

NEWS
1:10:10 Ideas: Brooklyn Nine-Nine
1:12:55 Ideas: Steampunk Explorers
1:14:00 Bricklink Designer Program
1:25:20 Teaser zu „The Book of Boba Fett“
1:28:53 CIIE Shanghai: Chinese New Year
1:38:07 CIIE Shanghai: Monkie Kid
1:39:54 CIIE Shanghai: Super Mario
1:43:52 Santa’s Frontyard
1:48:20 Luke Skywalkers Lichtschwert
1:51:42 UCS AT-AT
2:11:17 Mitternachtsverkauf in Berlin
2:14:00 Ryk erzählt von früher
2:17:06 VIDIYOLAND
2:24:10 Steine & Teile im November
2:25:11 Titanic Designervideo

LESEEMPFEHLUNGEN
2:29:55 Burg Völkerstein
2:32:44 Uns’re Bucht soll schöner werden
2:34:33 The One with the Modular Building
2:35:40 Tour de LEGO: Köln
2:39:42 Lukas loquitur de praeterito
2:41:58 Bricking Bavaria 2021

2:48:00 REZENSIONEN
2:50:58 Titelsong
2:51:13 Abmoderation

Nach wie vor ist und bleibt unser Podcast kostenlos auf allen oben genannten und verlinkten Plattformen kostenlos und werbefrei verfügbar, kann aber auch hier direkt im Browser im Blog gehört werden!

Hier könnt ihr den Podcast direkt im Browser hören:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Soundcloud zu laden.

Inhalt laden

Über Lukas Kurth 1843 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 30 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

79 Kommentare

  1. Meine Top 5 (und für Lukas fang ich bei der 5 an😬)
    5) Pariser Restaurant
    4) Trafalgar Square
    3) Stadtleben
    2) Ideas Baumhaus
    1) Hogwarts Schloss (microscale)

    • Bei mir ist es ähnlich wie bei Lukas, ich habe keine feste Top 5. Auf jeden Fall begeistern mich viele IDEAS-Sets wie die Barracuda Bay, das Baumhaus, das Pop Up Buch und auch das Schiff in der Flasche (und auch die Schmiede, die ich aber noch holen müsste).

      Weiterhin bin ich großer Creator 3in1-Fan, da die Reihe den ursprünglichen Legogedanken am besten einfängt. Da gefallen mir unter anderem die Tiefseekreaturen, das Surfer-Strandhaus, das Piratenschiff und das Abenteuer auf der Yacht (sowie die Burg, die ich genau wie die vorhin erwähnte Schmiede ebenfalls noch nicht besitze).

      Dazu gesellen sich noch so kleine feine Sets aus CITY wie der Traktor, der Forsttraktor, Pizza- und Eiswagen und auch die Straßenkehrmaschine.

      Dafür ziehen bei mir die Lizenzen größtenteils den Kürzeren.

  2. Um das Thema männliche und weibliche Hörer*innen des Podcasts aus der Welt zu schaffen, könntet ihr doch unter der nächsten Folge eine kleine Umfrage machen.

  3. Die Theorie, dass Paare den Podcast zusammen hören kann ich zumindest für meinen Haushalt widerlegen. Zuletzt konnte ich vergangenen Sommer im Urlaub während Autofahrten immer wieder ein bisschen Podcastzeit für mich raushandeln – meine Freundin ist dann immer eingeschlafen. Zum Glück war ich der Fahrer. Als meine Beifahrerin irgendwann wieder wach wurde, hat sie ein bisschen mitgehört, zufällig an der Stelle, als ihr über den weißen Brick-Brick gesprochen habt und in welchem Set der wohl enthalten sein wird. Meine Freundin fragte mich dann ungläubig, ob die da wirklich gerade so lange über einen neuen LEGO Stein reden. Meine Klarstellung, dass es nur um einen LEGO Stein in einer neuen Farbe geht wurde mit fassungslosem Stirnrunzeln hingenommen. Wenigstens konnte ich ihr dann eine Antwort auf eine ihrer früherer Frage geben: „Siehst du, genau deshalb kann man jede Woche stundenlang LEGO News konsumieren.“

  4. Meine 5 momentane, Stand Heute 😉 Lieblingssets:
    6) 40487 – Segelboot
    5) London Bus
    4) 31070 Turborennwagen
    3) Everyone Is Awesome
    2) Pariser Restaurant
    1) ECTO-1

    ich bin seit 2019 ein AFOL … war aber nie in Dark Ages
    Lego Sets gab es bei uns nicht… nur Steine vom Flohmarkt zum freien bauen

    Dementsprechend war meine zwei ersten Set 10715 Classic Kreativ-Bauset Fahrzeuge + Classic 10717 Extragroße Steinebox, als Erwachsene zum freien bauen
    🙂

    Danke für eure Leak Beschreibung das fand ich auch sehr interessant.
    PS: gehöre auch zu den weiblichen Zuhörerin und Fans euren Blog

    • Aber bitte jetzt nicht alle nur eine Zahl posten, schreibt wenigstens noch dazu, seit wann/ wie oft/ wo/ warum ihr den Podcast gerne hört oder irgendetwas anderes, das ihr gerne mitteilen wollt. 😄

  5. konichiwa
    ich hab zwar die folge nicht(noch) gehört.
    Aber muss noch stellung beziehen auf eure aussagen zu boba in der letzten folge:
    ihr habt mehrfach es so dargestellt als wäre es eindeutig das boba kein mando ist.
    ABER das ist nicht so einfach,denn seit mandalorian wissen wir das jango ein mando war.
    (dafor hatten wir nur die falschinformation von almec in clonewars staffel7 das er keiner sei)
    das problem ist wir haben keine allgemein gültige regelung ab wann jemand mandalorianisch ist.
    was klar ist ist:bei den children of the watch wäre es nicht gültig(vorallem da er sich nicht an den weg hält).
    bei mandos wie bo katan etc.
    ist unklar ob bo in the mandalorian dachte boba sei ein random clone(was unwarscheilich ist weil er berühmt war)
    oder sie akzeptiert ihn nicht oder sie weiß nicht das er ein unveränderter clone ist.
    aber in gewisser weise sind alle clone mandalorianisch.
    aber boba mehr da er nicht verändert ist.
    aber die thematik könnte aufgegriffen werden in der serie.
    und ich freue mich auf eure kenobiserientrailer besprechung.
    denn der soll ja morgen erscheinen.
    und wie fandet ihr so die sachen die erschienen sind?
    das hier ist ein tag im vorraus,wenn ihr garkeinen plan habt wovon ich hier labere:
    morgen ist disney+ jubiläumsdings.
    jaane

    • Konbanwa Noah-kun

      In Legends war es so das die Mandalorianer sich nicht über eine Rasse oder Volk definiert haben sondern über ein gemeinsames Credo und dem befolgen des Weges des Mandos.
      So gab es in Legends durchaus auch Trandoshaner oder andre Andersweltler die als Mandalorianer, und damit Gleichgestellten, angesehen wurden.

      Im aktuellen Kanon gibt es da bisher keine so eindeutige Reglung aber wenn man sich die Kinder der Wacht ansieht und ihren Umgang mit Findelkindern erkennt man das selbe Muster wieder. Um genau zu sein ist Din Djarin ja auch nicht auf Mandalore geboren sondern stammt auch von einer Anderswelt.
      Du musst auch bedenken das Bo Katan aus dem Hause Kryze und ihre Nachteulen Mitglied der Death Watch waren. Die Death Watch waren in ihren Ansichten was Mandalorianer sind oder eben nicht noch radikaler als die anderen.

      Zudem waren die Klone, laut der siebten Staffel TCW, bei der Befreiung von Mandalore noch auf Seiten von Bo Katan aber durch die Order 66 wurden aus den Verbündeten dann sehr schnell Feinde. Die Klone waren in diesem Zusammenhang die Wegbereiter für das Imperium das die große Säuberung vollzogen hat.

      Wenn wir als Zuschauer das mal von außen betrachten gehe ich sogar konform das Boba Fett an sich kein Mandalorianer ist. Selbst wenn er genetisch von seinem Vater abstammt ist seine Sozialisierung nicht auf Mandalore geschehen.
      Stell dir mal du würdest von einem netten japanischen Pärchen direkt nach der Geburt adoptiert werden und wächst in Japan auf. Gehst dort zur Schule, studierst dann Mechanical Engeneering an der NI Tech in Nagoya. Dann nimmst du einen Job bei der Shiroki Corporation an und auf einer Dienstreise zu einem Zulieferer in Deutschland triffst du das erste Mal auf Deutsche. Du wärst genotypisch diesen Menschen sehr ähnlich aber kulturell bist du Lichtjahre entfernt (Messer am Tisch!!).

      Ist insgesamt auch ein wenig ein heikles oder schwieriges Thema weil es hier sehr oft einen Unterschied gibt zwischen der eigen gefühlten Zugehörigkeit und der von dieser Gruppe gefühlten Zugehörigkeit.

      • Wahnsinnig spannende Auseinandersetzung mit dem Thema. Ich bin bei dem Thema eher auf dem Standpunkt, dass Boba sich der Rüstung bemächtigt hatte, um gewissermaßen Jango zu ehren. Aber das kann auch ein totaler Irrtum meinerseits sein. 😵‍💫

        • „Bemächtigt“ klingt ein wenig das er das Illegal bzw. entgegen der Riten der Mandalorianer gemacht hat.
          Wenn Jango Fett als sein Vater angesehen werden kann ist es sein legitimes Recht die Rüstung eines Vaters zu beanspruchen. Es geht aber genau darum ob er Jango sein Vater ist oder eben nicht.
          Es ist tatsächlich umstritten ob und wie Klone in ein familiäres und rechtliches Umfeld einzuordnen sind. Wie ist das wenn die zusammen aufwachsen, wie Zwillinge? Was ist der Unterschied zwischen Klonen und eineiigen Zwillingen, zumal beide Punkt Mutationen aufweisen?
          Macht es einen Unterschied ob ich ein genetisch gleiches Kind oder ein fremdes Kind (Adoption/Findelkind) aufziehe?

          Ich möchte auch anmerken das gerade eine gewisse Reinwaschung von Boba Fett geschieht damit Disney sich nicht mit allzu ambivalenten Charakteren beschäftigen muss 🙂 🙂
          Man muss sich vor Augen führen das Boba Fett dabei zusehen mußte wie ien verräterischer Jedi seinen Vater umbrachte. Das kann schon ein wenig verstörend auf Kinder sein. Daher finde ich auch sein Verhalten in TCW noch nachvollziehbar. Nachdem Imperator Palpatine, in einem Akt des Selbstschutzes, dann Mace Windu getötet hat konnte er schließlich mit seiner Vergangenheit abschließen. Seine Rolle in der OT war dann auch eher die eines typischen Opportunisten.

          Wie gesagt ist es zu einem ein wirklich interessantes Philosophisches Thema aber natürlich lässt es auch tief blicken wenn die Death Watch immer (noch?) eine gewisse Abstammungslehre verinnerlicht hat.

          • Zu diesem Thema hätte ich auch noch eine Frage. Ist es sicher, dass die Rüstung von Boba dieselbe ist, wie die von Jango Fett, nur umlackiert? Ich weiß dass ersterer in The Mandalorian zu jedem erdenklichen Zeitpunkt erwähnt, dass diese Rüstung seinem Vater gehörte, doch wenn ich es richtig in Erinnerung habe, haben der junge Boba, Aurra Sing, Bossk und Co. in der zweiten Staffel von Clonewars Jango Fetts Helm als Bombe benutzt, um Mace Windu in die Falle zu locken, wobei der Helm zerstört wird. Oder war dieser eine Kopie? Ich hatte mich schon damals gewundert, warum Boba den Helm seines ach so heiligen Vaters in die Luft sprengt.

        • Ich habe keinen Plan ob mein wirres Geschreibsel überhaupt gelesen wird aber mir ist heute ein weiterer Gedanken zu dem Thema gekommen.
          Wir bzw. ich haben uns sehr strak auf Abstammung und die Zugehörigkeit zu einer sozialen Gruppe oder Volk versteift. Vielleicht gibt es aber auch ein anderes Motiv.
          In der ersten Staffel als Din Djarin mit dem Camtono, voll mit Beskar, zurück zur Schmiede kam gab es eine Auseinandersetzung mit Paz Vizla (Beste Minifigur dieses Jahr). Im Kern ging es darum das Din Djarin mit dem Imperium kollaborierte obwohl dieses die Große Säuberung vollzogen hat. Die Schmiedin unterbrach diesen Streit mit den Worten das dies Kollaboration ds Beskar zurück in die richtigen Hände brachte.
          Und irgendwie ist das tatsächlich eine interessante Fragestellung. Nach dem Zusammenbruch des Imperiums, das über 19Jahre geherrscht hat, ist es die Frage wie mit Kollaborateuren umzugehen ist. Und nicht nur mit denjenigen was ist mit den Kindern und jungen Erwachsenen die in dieser Zeit herangewachsen sind?
          Mit dem zweiten beschäftigt sich, zumindest ein wenig, die Geschichte um Iden Versio.
          Aber zurück zur Frage was tun mit den Millionen oder Milliarden von Lebewesen die dem Imperium gedient haben entweder als Mitläufer oder tatsächlich weil sie überzeugt waren von den hehren Zielen des Imperiums. Während der Herrschaft des Imperiums gab es Welten und Regionen die massiv von der stabilen Regierung profitiert haben. Stabile Verhältnisse auch wenn diese durch faschistoide Mittel realisiert werden helfen der Wirtschaft und geben Menschen und auch Aliens gewisse Planungssicherheit.
          Dann haben wir solche Leute wie Boba Fett die in dem Imperium eine gute Gelegenheit sahen Profit rauszuschlagen und quasi in deren Windschatten mitschwam.
          Nach dem Zusammenbruch ist der „gemeinsame“ Feind weg und wahrscheinlich gibt es jetzt auch Leute die dadurch in ein gewisses Loch gefallen sind. Als Beispiel sei hier die Geschichte von Mos Pelgo genannt das halt einfach von Banditen übernommen wurde. Da gab es bestimmt viele die sich eine Sturmtruppen-Division samt Sternzerstörer herbei gewünscht hat.
          Die Frage berührt auch natürlich welche Verantwortung man mittelbar oder unmittelbar an Wirken des Imperiums hat. Ich möchte hier mal auch darauf hinweisen das sich diese Fragen auch bei uns im realen Leben stellen (sollten) und dort vielfach viele diese Verantwortung abscheiben oder per Gesetzt verbieten. Und ich rede nicht nur von Europa sondern solche Beispiele lassen sich auch in anderen Ländern mit komplett anderen Regierungskonstellationen ziehen.
          Zurück zu Star Wars. Es kann also sehr gut sein das Bo Katan Kryze und Koska Reeves genau darauf hindeuteten. Vordergründig natürlich das er nur ein Klon ist aber das er auch seine Ehre verspielt hat da er mit dem Imperium zusammengearbeitet hat.
          Ich finde das wahnsinnig spannend und hoffe das es dort noch mehr gemacht wird. Wäre ein super Thema für die dritte Staffel.

          DISCLAIMER: Nur damit niemand falsche Schlüße zieht: Ich bekenne mich zur freiheitlichen und demokratischen Grundordnung unserer Bundesrepublik und erachte diese als kostbarstes und schützenwertes Gut. Ich lehne jede Form von Totalitarismus und Diktatur ab und stehe ein für die Bekämpfung solcher Systeme auch mit Ultima Ratio.

          • Ich lese es. Und ich bin immer wieder fasziniert, wie etwas, das Ende der 1970erjahre als mittel witzige Space Opera begonnen hatte, es geschafft hat, für Außenstehende derart unüberschaubar auszuarten. Ich verstehe den Hype, teile ihn nicht, sehe aber auch eine gewisse Notwendigkeit (?), Relevanz (?), zuzuhören / mitzulesen. Einfach weil die Art, wie fachgesimpelt wird, schon unterhaltsam sein kann. Ebenso auch weil StarWars deutlich an erzählerischem Einfluss auf andere Storys gewonnen hat…

          • kombanwa,Stefansan
            du hast recht, aber was „die große Säuberung“ ist wissen wir noch nicht.
            Und es ist halt die frage ab wann jemand mandalorianisch ist,
            das ist halt noch nicht so ganz geklärt.
            wenn ich mich recht erinnere sagt boba in the mandalorian nur das er sich keinem Credo unterzieht.
            wir hatten im canon ja noch nicht so viel zu jango und boba vielleicht kommt da ja noch was relevantes.
            (deshalb das mit den klonen)

            aber der disney+ tag war ja eine seltsame geschichte.
            es muss etwas passiert sein,denn selbst lucasfilm hat eine email an die presse gegeben in der gesagt wurde das es für star wars viel zu erwarten gibt.
            und ein schauspieler von kenobi hatte geschrieben das er die ganze zeit auf den kenobi trailer gewartet hat,wo er ja drinne vorkäme.
            der ist aber nicht erschienen.
            leaks zufolge (die vertrauenswürdig waren,und aus mehreren quellen) sollte auch was zu andor, mando season 3,the bad batch season 2 etc kommen.
            Was ja letztendlich vollkommen entäuschend war.
            Die D23 unsere letzte hoffnung,die Disney fanclubmesse.
            ich würde sagen das weil jango ihn wie seinen sohn aufgezogen hat,
            es erstmal als eine Vater-Sohn beziehung zu formulieren.
            Und was in staffel 3 (oder danach folgende) aller warscheinlich nach eine ACHTUNG SPOILER FÜR REBELS:

            diese waffe die beskar direkt angreift.
            Aber das was ich eigendlich nur sagen wollte ist das ich diese haltung im podcast das boba auf jedenfall kein mando ist für sehr problematisch halte.

            Liebe Grüße Noah

  6. Wie jetzt, Ryk, keine City Straßenkehrmaschine in deinen Top5? 😉

    Nicht so bescheiden sein (oder einfach nur vergesslich?): Deine Vorhersage, Ryk, bei den fünf Sets, die beim BDP durchkommen, war genau richtig (ersetze Brickwest durch Venedig natürlich). Lukas lag beim Ruined House daneben und hat auch knapp den Kalender drin gesehen.

    • Oh, die geliebte Straßenkehrmaschine? 😍

      Ha, siehste, da kam ich nicht drauf, dass ich den Western dabei hatte. Den Austausch hatte ich in dem Augenblick gar nicht auf der Pfanne. 😅

  7. Ich war sehr verwundert über Ryks interessante Kaffeespezialität mit „old milk“. Irgendwann habe ich´s dann aber auch geschnallt!… 😄

  8. Vorab: ich mag den Podcast und er gehört zu meiner festen Wochenroutine. Das allgemeine Gequatsche und die Infos zu Lego sind für mich entspannende Stunden. Auch als Frau macht es Spaß zu hören, wie Männer so ticken. Aber was mir -ganz subjektiv- immer wieder den Spass verdirbt sind die Selbstläufer: Ryk erwähnt geflissentlich das er einige Sets -in diesem Fall höherpreisig und auf der EOL-Liste- gut findet. Und das in jeder Sendung. Und das aufmerksame Hörerle kann darauf wetten das -Überraschung- irgendwann die Info kommt, das (mindestens) eins der Sets eingetrudelt ist. Diesesmal wurde nicht mal darauf hingewiesen, das es vielleicht übertrieben ist, oder zuviel des Guten, wie es früher regelmässiger der Fall war. Sondern es wird als geradezu selbstverständlich von beiden angesehen und dargestellt. Für mich hat das ganze einen sehr schalen Beigeschmack, einer der wenigen Minuspunkte dieses Podcasts. Nicht falsch verstehen, JEDER darf mit seinem Geld machen, was er will. Und jedem soviel schenken wie er will. Aber ich bin sicher nicht die einzige, für die es ein unangenehmes Erlebnis ist. Abschliessen möchte ich noch mit einen Wunsch für die Zukunft: Hin und wieder mal ein Gast, der regelmässig baut, damit vielleicht auch mal (einzelne) Sets und deren Details – positiv oder negativ- mehr besprochen werden können. Theoretisieren über Sets ist das eine, praktisches näherbringen das andere.

    • Es wurde ja schon öfter mal (auch zwischen den Zeilen) kritisiert, dass es eben nicht subtil sondern schon aufringlich wirkt (Stichwort fremdschämen), wie Ryk in jedem zweiten Podcast seine Wunschliste vorliest. Gehört halt zum Charakter von ihm. Ignorier es einfach, wenn es dich stört. Ich hör bei den Stellen auch einfach weg. Der Rest des Podcastes ist halt einfach zu gut…

    • Danke, das fand ich zugegenebermaßen auch etwas krass. Wenn jemand ein 200€ EOL Sammlerset rumliegen hat, dann kann er das natürlich schenken wem er will, aber ich fand das doch etwas heftig, um nicht zu sagen befremdlich. Ich habe auch tatsächlich drauf gewartet, dass mal einer von beiden sagt, dass das etwas zuviel des guten ist, aber es kam irgendwie nichts richtig.

      Aber sei’s drum, ich will den beiden gar nicht mal unterstellen, dass sie das bewusst herausfordern oder Ryk seine Freude an dem Geschenk nehmen, nur wirkt es halt manchmal etwas anderweltlich wenn es derart zelebriert wird.

    • Also ich find’s noch halbwegs im Rahmen. Ryk hat sich ja durchaus geziert und wollte es eigentlich nicht berichten (und das nehme ich ihm auch so ab), eben weil es ein vielleicht übertrieben großes Geschenk ist. Er wurde von Lukas ja quasi gedrängt, davon zu erzählen und dessen Gedanke dahinter – wenn ich das richtig verstanden habe – war, dass vor allem erst durch eine Erwähnung im Podcast der Schenkende gebührend gewürdigt wird. Ist halt wohl nicht jedermanns Sache. Vielleicht wäre Genießen, Schweigen und lieben Antwortbrief schreiben geschickter gewesen.

    • Um das Thema hier mal aufzugreifen: Genau dieses Geschenk war einer der Gründe, warum wir vorher 1,5 Stunden Vorgespräch hatten. Ich bin absolut kein Fan davon und ich persönlich möchte nicht, dass mir irgendwas geschenkt wird. Wer in letzter Zeit versucht hat mir irgendwas zum Verlosen im Adventskalender anzubieten, kann das vermutlich bestätigen.

      Ich bin aber auch in einer vollkommen anderen Situation als Ryk: Ich bin „Inhaber“ von StoneWars und verdiene daher an den Affiliatelinks ganz unmittelbar Geld und kann mir davon das LEGO, das ich für die Arbeit brauche, einfach (und weil es meine Arbeit ist eben auch steuerlich vergünstigt) kaufen. Ryk ist angestellt (in Teilzeit, da er auf eigenen Wunsch und aufgrund seiner Gesundheit nicht so viel arbeiten kann/will) und profitiert daher nicht unmittelbar davon.

      Ich bin selbst auch kein Fan von dem Gerede über die Geschenke oder „Wunschlisten“. Ich würde dem am liebsten absolut keine Plattform geben. Ich lese gerne mal einen Brief oder eine liebe Mail vor, und habe mich sicherlich auch schonmal über ein Paket mit Süßkram gefreut, aber das war es auch. Daher habe ich das Thema, wie viel über Geschenke geredet werden sollte, in der Vergangenheit auch durchaus schonmal mit Ryk diskutiert.

      Eure Reaktionen hier bestätigen mich darin, dem Thema zukünftig einfach im Podcast keinen Raum mehr zu geben.

      Ich selbst wollte im Podcast übrigens nicht den Eindruck erwecken, dass solche Geschenke wie in diesem Fall angebracht sind. Ich verstehe aber, dass man die Stelle im Podcast anders verstehen kann.

      • Ich habe hier lange nichts mehr geschrieben, aber höre und lese weiter aufmerksam mit. Erstmal vielen Dank für eure tolle Arbeit, die mir Freude schenkt, lange Autofahrten überbrückt und ja auch viel Geld über euren Telegramkanal spart.

        Meine Meinung zum Thema Ryk der Bettler.
        1) Ist mir so noch nie aufgefallen. Wünsche hat jeder und das ist meist schöner als es dann tatsächlich zu besitzen. Stichwort Vorfreude ist die schönste Freude. (Wenn man zumindest nicht am Hungertuch nagt)
        2)Ryk macht das alles umsonst. So war zumindest mal die Rückmeldung auf meine Frage. Also ist die Annahme von Geschenken die einzige Möglichkeit zumindest eine kleine Aufwandsentschädigung zu erhalten.
        3) 200 EUR EOL Set zu viel? Ja wäre mir jetzt auch zuviel als Geschenk für Ryk alleine für eine Sendung auszugeben. Aber wenn ich überlege wieviele Stunden Autofahrt ich kostenlos entertaint wurde und was dagegen 90 Minuten Fussball live mich kosten, Netflix, Disney+ und Prime im Monat oder aber ein Besuch im Freizeitpark mit der Familie…
        4) 200 EUR Set zu viel? Ryk erhält jetzt zum wiederholten Male ein Geschenk. Mal eine Fliese, mal ein Lego-Heft, mal ein kleines Set und jetzt mal ein fettes 200 EUR Set. Wow, also pro Podcast 5-8 Stunden Arbeit mit Vor- und Nachbearbeitung. Macht einen Stundenlohn knapp im Millionärsbereich. Ich glaube ich kündige meinen Job.

        Fazit
        Bitte ändert nichts am Podcast aufgrund eines oder wenigen Kommentaren. Danke.

        @Lukas Winterreifen schon drauf oder wurde die Sommerreifen nie abgenommen? 😉

    • Ich finde diesen Kommentar gänzlich unangemessen, weil es die Hörerin nichts angeht, was Person A einer Person B schenkt. Das ist ein kostenloser Podcast, weder Ryk noch Lukas sind IRGENDJEMANDEM von uns Rechenschaft pflichtig.

      Ich muss auch gestehen, dass mir Lukas’ Antwort an dieser Stelle als Chef und Inhaber der Plattform nicht weit genug geht um Ryk zu schützen. Ihr habt das Thema des Geschenks im Podcast aufgegriffen, um dem Schenkenden zu danken. Das heißt, es war eine gemeinsame BEWUSSTE Entscheidung diesem Thema inhaltlich Raum zu geben. Dann zurückzurudern und dem Ganzen nach knapp hundert Folgen keine Plattform mehr geben zu wollen empfinde ich als scheinheilig. Ich verstehe, dass ihr StoneWars frei von Gerüchen der Vorteilsnahme oder Korruption halten wollt. Gefühlt wurde hier jedoch gegenüber Ryk bisher eine ganz andere Linie gezogen als der Kommentar impliziert. Ich halte es nicht für verwerflich, wenn ein Fan sich für eure Mühen durch ein Grschenk oder eine Spende bedanken möchte.

      Wo ist bspw. der Unterschied zwischen dem Stranger Things Set als Präsent und einer Patronage auf einer Plattform wie Patreon? Lukas lehnt das ab, aber muss Ryk oder ein anderes Mitglied des Teams diesem Vorbild zwingend folgen? Gerade als Freelance- oder Teilzeitkräfte drängt sich mir diese Auffassung nicht auf. Und aus purer Freude am Glück anderer etwas zu verschenken, ist am Ende des Tages doch mit das Schönste, was es gibt. Hab Spaß mit dem tollen The Upside Down Set, Ryk!

      • Dass niemand iregendjemandem Rechenschaft pflichtig ist, stimmt in der Tat und ich kann auch einigem aus deinem Kommentar zustimmen. Aber ich kann nicht sagen, dass es die Hörer nichts angeht und dann im nächsten Satz, dass dem Thema im Podcast bewusst Raum gegeben wurde. Das passt so nicht zusammen.

    • Bisher habe ich Ryk’s Äußerungen über seine Wünsche nie so verstanden, dass er sich dadurch erhofft sie zugeschickt zu bekommen. Ich wünsche mir auch viel, das ich mir nicht kaufen kann oder will oder aus Vernunft nicht kaufe und wenn ich einen Podcast machen würde, würde ich darüber auch reden. Ist das nicht völlig normal?
      Wenn jemand aus Gründen, die er für richtig hält jemandem ein Geschenk macht, dann ist das doch seine Sache und geht mich nichts an, ich habe dadurch doch keinen Nachteil.
      Ich finde die kritischen Kommentare überhaupt nicht gut, die sorgen nur für Unmut beim Schenker und bei Ryk, Lukas muss irgendwie darauf reagieren was ihm bestimmt auch nicht einfach fällt und ich schäme mich fremd.
      Lieber Ryk, ich gönne dir alle Geschenke und wünsche dir damit eine Menge Spaß!

  9. Mir geht es ähnlich wie einigen andern hier auch.
    Ich bin ein großer Fan und freue mich jede Woche auf den neuen Podcast.
    Aber auch ich habe bei solchen Dingen manchmal das Gefühl mich etwas Fremdschämen zu müssen. Ich blende es dann aber auch kurz aus, und erfreue mich dann an einem Super Podcast mit zwei wunderbaren Kommentatoren.

  10. Die Timecodes von Folge 137:

    0:00:00 Solo-Begrüßung
    0:00:52 Intro
    0:01:17 Duo-Begrüßung

    0:02:00 KOMMENTARE
    0:02:50 Kjell: Copy-Pasta della casa
    0:03:30 Peter: Na hören Sie mal!
    0:03:55 Kevin: Kreativ konservierte kaputte Komponenten
    0:05:51 Tim S.: Wann ist ein Leak ein Leak?
    0:25:40 Katrin: Wer über die Brücke des Todes will geh’n, der muss dreimal Rede und Antwort steh’n
    0:35:30 Kassiopeia: Die Rückkehr der Minifig-Schildkröte
    0:37:20 Käpt’n Rotbart: Wer rast, der rostet
    0:40:45 Jenny: Das Ewig-Weibliche zieht uns hinan
    0:42:26 Geschlechts-Erratrallala

    THERAPIESTUNDE
    0:45:25 Ryk: Geschenkt!
    0:51:07 Lukas: Die Oma ruft an
    0:52:04 [Offiziell-offensichtliche Pause]
    0:54:10 Lukas: Mauslos im Büro
    0:55:25 Ryk: Mayans M.C.

    0:57:10 SALE
    1:09:05 Funko-Quatschausflug gemacht

    NEWS
    1:10:10 Ideas: Brooklyn Nine-Nine
    1:12:55 Ideas: Steampunk Explorers
    1:14:00 Bricklink Designer Program
    1:25:20 Teaser zu „The Book of Boba Fett“
    1:28:53 CIIE Shanghai: Chinese New Year
    1:38:07 CIIE Shanghai: Monkie Kid
    1:39:54 CIIE Shanghai: Super Mario
    1:43:52 Santa’s Frontyard
    1:48:20 Luke Skywalkers Lichtschwert
    1:51:42 UCS AT-AT
    2:11:17 Mitternachtsverkauf in Berlin
    2:14:00 Ryk erzählt von früher
    2:17:06 VIDIYOLAND
    2:24:10 Steine & Teile im November
    2:25:11 Titanic Designervideo

    LESEEMPFEHLUNGEN
    2:29:55 Burg Völkerstein
    2:32:44 Uns’re Bucht soll schöner werden
    2:34:33 The One with the Modular Building
    2:35:40 Tour de LEGO: Köln
    2:39:42 Lukas loquitur de praeterito
    2:41:58 Bricking Bavaria 2021

    2:48:00 REZENSIONEN
    2:50:58 Titelsong
    2:51:13 Abmoderation

  11. Ich habe es doch tatsächlich seit längerem mal wieder geschafft eine Folge relativ zeitnah zu ihrem Erscheinen fertig zu hören.
    Was die Bricking Bavaria angeht bin ich ganz bei …
    … Lukas! 😄 Auch mir haben die Adventure Islands sehr gut gefallen und sie wären mein Platz 1 gewesen. (An den Baum kann ich mich ehrlich gesagt nicht einmal erinnern).

    Bei einer Top 5 Liste tu ich mir schwer, aber zu meinen Lieblingssets gehören die Pirate Bay, das Baumhaus, und die 31048 Hütte am See.

    Wie sieht es eigentlich mit dem SDS Text aus, hat Ryk den Text inzwischen (nochmal) bekommen?

    Freu mich schon auf nächste Woche und wünsch mit zu Weihnachten einen Brikettbrickhead 😉

  12. Weil ich ganz gerne auf die Timecodes zum Podcast warte, lese ich die Reaktionen darauf oft bevor ich selber reinhöre. Im Fall von Ryk hab ich daher etwas ganz anderes erwartet.
    Ich habe den Eindruck, dass Ryk selbst überrascht und überfordert war und dass so etwas keinesfalls selbstverständlich ist, schwingt bei seiner Erzählung mit.
    Mir persönlich ist es auch egal, was ein Geschenk kostet, wenn ich es nicht bezahle. Und wenn man einem Fremden so ein Geschenk wert ist, hat man wohl viel richtig gemacht. 🙂
    Befremdlich würde ich es vielleicht finden, wenn ich den Eindruck hätte, auch etwas schenken zu müssen. Den Eindruck hab ich aber nicht.

  13. Was sind denn das für Top 5 Listen in denen nirgends der alte Angelladen vorkommt? Der ist auf jeden Fall eins meiner Favoriten. Meine Top 5 schwimmt auch. Sind aktuell (ohne Reihenfolge) Der Angelladen, Das 1989 Batmobil, der Skull Schooner, Die Barracuda Bay, und momentan die Achterbahn. Das war übrigens die erste Folge, die ich geschafft habe komplett zu hören. Werde ich mir jetzt öfter vornehmen. Mir gefällt gut, dass ihr beiden nicht immer einer Meinung seit. Und oft finde ich mich bei Argumenten von beiden wieder.

  14. Dieses Kommentar habe ich bei Youtube geschrieben, es wird aber nicht angezeigt. Daher hier nochmal.

    Ich glaube das ist mein erster Youtube Kommentar:)

    Der Podcast ist ganz spaßig mit Höhen und Tiefen. Leider gibt es immer mal wieder Frustmomente, unten mehr dazu inkl einem Verbesserungsvorschlag.

    Im letzten Podcast durften wir uns anhören, dass wenn ihr mal ein Lego Paket als Dankeschön nach Hause bekommt, ihr mit dieser Situation überfordert seid. Für mich zeigt das nur, dass ihr euren gesellschaftlichen Wert, egal wie kleine diese Blase da draußen auch sein mag, noch nicht begriffen habt. Ich verbringe mehr Zeit mir euren Stimmen als mit den Stimmen von Adele, James Blunt und anderen Künstlern. Die zu unterstützen ist jedoch total einfach. Um euch zu unterstützen muss ich auf irgendwelche komischen Plätzchenlinks klicken, dann dort wieder Plätzchen erlauben und dann, wenn Gott es so will, bekommt ihr eine kleine Provision. Das ist wie ein Day One Kauf von der PS5. Kann klappen, für die meisten ist es aber wie Brick in the A**. (Hatte erst überlegt BigFig in the A** zu schreiben, finde ich auch eine lustige Metapher.)

    Vor lauter Verzweiflung habe ich mir eine Stonewars Tasse gekauft, und dazu den Lego Aston Martin. Leider ist das Paket so zerdrückt angekommen, dass der Lego Karton hinter rüber fällt. Ich wollte jedoch meinen Stonewars Unterstützungskauf nicht zurückschicken. Bei jedem Schluck aus der Stonewars Tasse denke ich jedoch an meinen immer umkippenden Aston Martin 8)

    Inhaltlich ein super unterhaltsamer und informativer Podcast, auf den ich mich Woche für Woche freue. Der beste Lego Podcast in ganz Deutschland, einschließlich dem gallischen Dorf in Bardowick. Ihr bringt mich zum Lachen und zum Weinen gleichzeitig. Ich freue mich weiter darauf euch und euren Gedanken zu lauschen.

    In der Kombination aus Inhalt und Unterstützbarkeit insgesamt befriedigend.

    Lasst es mich mit den Worten von Helge Schneider sagen:
    Das System euch zu unterstützen ist doof, bitte ändern.

    PS: @Paul: An welche Adresse soll ich den AT-AT schicken?

  15. Ach ja!
    Ich habe absolut keine Ahnung was dieses „Bitte nicht“ bedeuten soll oder ob das eine Andeutung sein sollte!
    Was deshalb maximal befremdlich für mich 😄😄

    • Ich bin bei der Suche nacht „Bitte Nicht“ auf ein Video von Ulf Poschardt gestoßen, worin er darum bittet, dass man doch das Abo bei Welt doch BITTE NICHT kündigen soll. Wurde dann vom Böhmermann persifliert.

      Vielleicht kommt es ja daher 😀

  16. In diesen verwirrenden letzten Podcast Wochen find ich’s nicht so wild, das Ihr über zwei Tage aufnehmt, ihn einen Tag später in die Galaxie abschießt und sich trotz der intergalaktischen Pause sich Eure Stimmen fast gleich anhören … Faszinierend.
    PS.: Euch dürstete es nach mehr Zuhörerinnen, Euer Verlangen sei mir devoter Befehl .. LG Martina (44,ledig,Brusthaar,Schuhgröße 45)

    • Nachtrag:
      ich möchte die Frage nach den BL Vorhersagen lösen!
      jedenfalls bei Lukas kann ich mich sehr klar erinnern:
      1. UCS AT-AT
      2. UCS AT-AT
      3. UCS AT-AT
      4. UCS AT-AT
      5. UCS AT-AT
      bei Ryk hingegen kann ich aufgrund ansteckender Lachattacken nur bedingt rekapitulieren und passe 😉

  17. Feedback geben, wenn man nur Eighty-Eighty verstanden hat und irgendwas mit Man(-do’s) DeLorean… Ein Daumenhoch von mir auf jeden Fall für die Idee, über mehrere Tage aufzunehmen, um 3 Stunden Kurzweil zusammenzubekommen.

    Ich freue mich für Ryk über erhaltene Geschenke mit und das kann ich nur, wenn er davon erzählt. Letztlich kam so ja auch der Hype um Manner-Waffeln zustande und gipfelte im Tassen-Rausch. Über Wochen hatten viele Hörer reichlich Spaß bei dem Thema. Ryk hat also durchaus einen Riecher für Event-Content bewiesen.
    Schwierig wird es für mich, wenn Ryk in die Defensive gerät und meint, seine Spendenträume im Nachhinein als Ironie deklarieren zu müssen. Das hat einen Hauch von #Schrödinger’s_Douchebag und den muss er sich nicht geben.
    Heikel geradezu finde ich zu erwähnen, erhaltene Geschenke (irgendwann) „weitergereicht“ zu haben…

  18. Bei eurer FAQ bzgl. der Frage „Was passiert, wenn ich VIP-Punkte als Gutschein während der Aktion einlöse?“ ist mir folgende Idee eingefallen:
    Ich wandele VIP Punkte in VIP Gutschein um und kaufe mit dem VIP-Gutschein normale Gutscheine. Dadurch verlängere ich die Gültigkeit (VIP 60 Tage vs. Normal 5 Jahre) sowie bekomme beim Einsatz der normalen Gutscheinen wieder VIP Punkte. Oder übersehe ich was? 🙂

  19. Also wenn ihr wirklich nur einen Hörer aud Dänemark haben solltet, dann werde ich es wohl sein und kann euch mitteilen, dass ich nicht zum Mitternacht Event für den AT-AT nach Kopenhagen fahren werde. Dies ist dann wirklich etwas zu weit (ca 3.5h).

    Wobei der Lego Shop in Kopenhagen mir auch sehr gefallen hat. Eigentlich war auch mal wieder ein Wochebendtrip Anfang Dezember geplant, aber aufgrund der Corona-Situation werden wir es vll doch nochmal wieder verschieben.

    Darüber hinaus möchte ich mich an dieser Stelle nochmal für eure grandiosen Podcasts bedanken. Die haben mich in den letzten Wochen und Monaten sehr intensiv begleitet und dank home working konnte ich erfolgreich alle Folgen hintereinander weg nachhören 🙂
    Für mich bietet der Podcast einen Mehrwert gegenüber nur den Blog zu lesen, da man hier eine viel persönlichere „Bindung“ zu euch aufbauen kann.

    Also in diesem Sinne macht weiter so und mange tak 🙂

  20. Könnt ihr bitte ein Bitte Nicht Video machen, sonst werde ich mich bei ulfulfulfulfulfulf(at)stonewars.de, beschweren

    Ps. Eine der Pesten folgen, nur die Folge Ryk hasst alles ist noch besser

  21. Hamburg 15.11.
    Nachdem ihr jeweils in den letzten 2 Podcast Folgen darüber gesprochen habt, dass man sich bei Amazon eine Waschmaschine kaufen, indem man selbstverständlich euren link nutzt, hat nun meine Waschmaschine den Geist aufgegeben.
    Somit war ich gezwungen, euren Aufruf zu folgen.
    Ich spüre den Einfluss des Großmanipulators (Mannerpulator darf man aus Markenrechtsgründen in diesen Podcast nicht mehr sagen XD)
    Macht weiter so. Ich hoffe, ihr habt was von meiner Maschine.

  22. Oha, nun ist der neue Podcast schon on air und ich hänge noch bei den Leseempfehlungen der letzten beiden hinterher. Ihr haut aber auch einen interessanten Artikel nach dem anderen raus, aber dafür liebe ich diesen Blog ja auch so sehr. (o;
    – Zum Thema Zukunft des Crowdfundig bei LEGO, da bin ich voll bei Lukas, dass diese immmer mehr bei LEGO einziehen wird, insbesondere bei Hochpreisigen Sets die es dann auch exklusiv bei LEGO und somit auch nur zum UVP geben wird.
    -Zu eurer Umfrage 1000 Leute zu fragen für welches Set sie sich entscheiden würden wenn sie sich zwischen dem 700 € Sternzerstörer und dem 800 € AT-AT entscheiden müssten. Wenn man den Testpersonen das Innenleben zeigen würde, wäre ich mir nicht so sicher, dass der Destroyer das Rennen machen würde. grins
    – Da bin ich absolut bei Ryk, für mich ist der AT-AT auch das absolut ikonischste Fahrzeug der ganzen Star Wars Saga…okay das Imperial Shuttle, oder X-Wing oder Tie.. arg…das SW Universum ist einfach voller genialer Vehikel.
    – Man gut, dass es das Zitat der Woche nicht mehr gibt.
    Ich könnte mich einfach nicht entscheiden zwischen:
    „Sagt NEIN zu Drogen Kinder, außer sie sind gratis.“
    „Wer Deutsch spricht kann kein schlechter Mensch sein.“
    Musste so lachen, in diesem Sinne freue ich mich auf das Wochenende, den neuen Podcast und viele wartende tolle Artikel zum nachlesen.

  23. Kleiner Nachtrag zu dieser Folge, auch wenn die Neue schon raus ist.
    Es wurde ja angefragt, ob jemand sich auskennt mit der Visualisierung von Postern etc. Ich selber mache Architekturrenderings, das funktioniert gleich.

    Grundsätzlich kommt es immer drauf an, wie oft du schon so eine Art von Poster gemacht hast. Sprich, hast du schon 3D-Modelle von Lego oder hast zu Zugriff auf Datenbanken? Hast du schon eine Bibliothek, wo die Materialien die sind, die du willst (hier ja Plastik) etc.
    Wenn du das hast, dann dauert das ganze zwei Tage, würde ich sagen. Sprich du baust ein Tag das Model und den zweiten dann kümmerst du dich um die Materialien, Lichter und andere Effeckte.
    Wenn du alles von Grund auf neu machst, dann würde ich ne Woche einplanen.
    Grundsätzlich gilt aber die Regel, die letzten 20% an Quallität kosten so viel Zeit, wie die ersten 80%, sprich, wenn es etwas besser werden soll, musst du aber ein vielfaches der Zeit dafür rein stecken.
    Wenn du also 2 Tage eigentlich brauchst, dann würde ich für ne Auftragsarbeit 4 Tage einplan und wenn dann noch so eine wichtige Firma wie Lego kommt, dann würde ich ne Woche einplanen.

    Ich hoffe das war jetzt nicht zu spät aber mir fällt meistens erst wieder ein, dass ich ja was schreiben wollte, wenn ihr die Kommentare der neuen Folge vorlest ^^.

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.