Auf ins Mittelalter! – Eine Taverne kehrt im LEGO Ideas Review ein

LEGO Ideas Medieval Tavern (1)

Nach dem langen und beschwerlichen Weg kann sich der Entwurf „Medieval Tavern“ erst mal eine Pause gönnen. Mit der Unterstützung von 10.000 Fans erreichte die Idee das erste große Etappenziel. Jetzt gilt es wieder zu Kräften zu kommen, damit zur Begutachtung durch die LEGO Designer alles perfekt präsentiert werden kann. Wir zeigen euch die Details und nehmen eine Einschätzung vor.

Der französische Fandesigner LEt.sGO aka Thomas Lajon meldete sich vor ungefähr einem Jahr bei Ideas an. Seine Kreativität zeigt er aber erst seit Ende Januar 2021, als er seine erste Bauidee präsentierte. Es folgten gleich drei Vorschläge für den Space-Contest im Februar, die jedoch aufgrund der Vielzahl der guten Beiträge nicht ins Fanvoting kamen. Ende Februar musste er die Löschung seines „Orient Express“ verkraften, der mit 5.000 Teilen über dem erlaubten Limit lag. Eine optimierte Version könnt ihr mittlerweile wieder auf Ideas unterstützen.

Die Taverne erblickte Ende März 2021 das digitale Licht der Welt und kam bei den Ideas-Fans gut an, denn der Vorschlag war auf der Reise ins Review ständig in den Trends auf den ersten Rängen vertreten. Insgesamt schickte Thomas bisher sechs Modelle ins Rennen und erreicht mit der mittelalterlichen Taverne erstmals ein Review.

Sehen wir uns nun das Modell näher an: Wie ihr unschwer erkennen könnt, besteht der Entwurf aus zwei Gebäudeteilen, die mit einem Übergang miteinander verbunden sind. Im Haupthaus dreht sich alles um das Wohl der Gäste, ins leicht baufällig wirkenden Nebenhaus ist dagegen alles ausgelagert, das für den laufenden Betrieb notwendig ist. Die mittelalterliche Szene erschuf Thomas aus 2946 Teilen und plant dabei 10 Minifiguren ein.

Doch genug der viele Worte, finden wir nun heraus, was uns im Haupthaus erwartet: Nachdem wir durch den kleinen Torbogen eingetreten sind, befinden wir uns in einem Vorraum zur Gaststube, der den reisenden Minifiguren genug Platz und Komfort bietet, ein stärkendes Mahl einzunehmen. Ein gemütlicher Tisch lädt zum Verweilen ein und es gibt auch die Gelegenheit, die schwere Ausrüstung für einen Moment abzulegen. Direkt daneben befindet sich die Gaststube mit einem Tresen, an dem euren durstigen Figuren bestimmt (fast) jeder Getränkewunsch erfüllt wird.

In den oberen Stockwerken sehen wir ein Badezimmer mit einem großen Waschtrog. Hier können eure Figuren der körperlichen Pflege nachgehen und sich für eine Flanierrunde über den Marktplatz etwas herrichten. Der kleine Kamin in der Ecke sorgt für wohlige Wärme und es stehen beispielsweise ein kleiner Wascheimer, Seife sowie Bürste und Spiegel zur Verfügung. Die Gastzimmer entdecken wir direkt über dem Bad. Sie sind einfach, aber zweckmäßig ausgestattet.

Vom Bad führt der Weg über den Torbogen direkt in die Küche. Auf engsten Raum versucht der Koch, den Gästen ein reichhaltiges und stärkendes Mahl zuzubereiten. Erschwerend kommt bei der anstrengenden Arbeit hinzu, dass beim Bau etwas schiefgelaufen sein muss, denn die schrägen Wände verhindern die weitere, ohnehin knappe Bewegungsfreiheit. Über der Küche befindet sich das zweckmäßige Arbeitszimmer der Wirtin und unter der Küche hat sich eine Heilerin ein verstecktes Labor eingerichtet. An welchen Rezepten sie wohl arbeiten mag?

Vor der Taverne versuchen einige Händler, mit ihren Waren zu überzeugen und bieten den reisenden Minifiguren eine gute Gelegenheit den Proviant aufzufüllen. Doch gebt acht! Seid nicht leichtfertig! Man hört, dass sich in der Gegend ein Dieb rumtreiben soll, der es auf eure Habseligkeiten abgesehen hat. Wenn ihr euch die Bilder etwas genauer anseht, könnt ihr ihn im Hintergrund erspähen.

Passend zum recht ursprünglichen Ambiente wird die Szene von einigen frei laufenden Tieren bevölkert. Auf den Bildern haben wir zwei Katzen, zwei Möwen, drei Hühner, einen Frosch und sogar eine Ratte sowie ein Schwein gefunden. Ob es alle Tiere in ein mögliches Set schaffen, können wir natürlich nicht vorhersagen.

Dafür kennen wir aber den notwendigen Platzbedarf, den ihr laut Beschreibungstext einplanen solltet. Nach den Vorstellungen von Thomas soll das Set etwa 54 cm breit, ca. 20 cm tief und knapp 30 cm hoch sein. Die Idee kam bei den Ideas-Fans gut an und so überrascht es auch nicht, dass der Entwurf bereits nach 64 Tagen in das Review einziehen kann.

Die weiteren Detailsbilder findet ihr in unserer Galerie:

Alle Bauideen des 2. Review 2021:

Nr.BildEntwurfFan-DesignerTage bis 10.000Lizenz
1LEGO Ideas Imperial Island Fort (1)Imperial Island Fortess
Brick Hammer
349Nein
2LEGO Ideas Movie Set (1)Movie Set
Castor-Troy
63Nein
3LEGO Idea Lifeguard Shack (1)Lifeguard´s Shack
adwind
724Nein
4LEGO Ideas A Frame Cabin (7)A-Frame CabinNorton7441Nein
5LEGO Ideas Spaceballs (1)Spaceballs
Bricktory Lab
270Ja
6LEGO Ideas Costume Store (1)Costume Shop
Bricky_Brick
165Nein
7LEGO Ideas Bts Dynamite (1)BTS DynamiteJBBrickFanatic
30Ja
8LEGO Ideas Spot 1 To 4 Scale TitelBoston Dynamics Spot WalkCrawlRun
127Ja
9LEGO Ideas Medieval Tavern (1)Medieval TavernLEt.sGO64Nein
10LEGO Ideas Tavern Under Snow (1)Tavern Under SnowLego_Is_Art166
Nein
11LEGO Ideas Woman Of Computing (1)Women of Computing20tauri70Nein
12LEGO Ideas Working Minigolf Course (1)Working Minigolf Course
LEGO Paradise42Nein
13LEGO Ideas Brick Walk (1)Brick Walkleprapego416Nein
14LEGO Ideas Medieval Harbor (1)Medieval HarborNamirob747Nein
15LEGO Ideas Floating Island (1)Floating Island
Seb_E
427Nein
16LEGO Ideas Scooby Doo Mystery Machine (1)Scooby Doo Mystery Machine
Let Them Fly
194Ja
17LEGO Ideas Aircraft Engine Workshop (2)Aircraft Engine WorkshopStephanix
132Nein
18LEGO Ideas Airport Firetruck (1)Airport Firetruckredera00438Ja
19LEGO Ideas Game Stop Store (1)Gamestop Classic Store MCHLN3Ja
20LEGO Ideas German Traditinal Cottage (1) 1Traditional German CottagesNICKers77
104Nein
21LEGO Ideas Outer Solar Systems Explorer (1)Outer Solar System ExpansionGeroditus469Nein
22LEGO Ideas Knight Rider (1)Knight Rider: Kitt and the Flag Mobile Commad UnitHenkvdL05
39Ja

Ich muss gestehen: Mir gefällt die Szene und die Umsetzung sehr gut. Ich finde, dem Fandesigner gelingt es, mit seiner geschickten Farbwahl eine freundliche, aber trotzdem urige Atmosphäre zu schaffen. Das spiegelt sich meiner Meinung nach im Inneren wider. Die Räume sind einfach, zweckmäßig und doch irgendwie liebevoll eingerichtet. Im ersten Moment dachte ich, dass 10 Minifiguren eine sehr üppige Ausstattung sei, aber jede Figur findet ihren Platz, ohne dass es auf mich gedrungen wirkt. Mit dem Dieb wird auch schon eine erste Spielidee mitgeliefert.

Überlegen wir uns, wie der Entwurf von LEGO eingeordnet werden könnte. Zuerst werfen wir deshalb einen Blick auf die Ideas-Historie und stellen fest, dass ein Taverne bisher noch nicht im Review vertreten war. Ähnliche Bauten gab es allerdings schon. So konnte der „Medieval Market“ das zweite Review 2020 erreichen und wurde abgelehnt. Eine ähnliche Idee verfolgt auch die Idee „Medieval Maketplace“, über dessen Zukunft im Oktober 2021 entschieden wird.

LEGO selbst hatte bisher nur mit der LEGO Creator 10193 Medieval Market Village ein ähnliches Set am Markt, das von 2009 bis 2012 verfügbar war. Aktuell können wir als B-Modell vom LEGO Creator 3-in-1 31109 Piratenschiff ein Art Taverne oder vielmehr eine Spelunke nachbauen. Das Motiv bildet natürlich eher das Piratenthema als ein mittelalterliches Umfeld ab. Von der rein zeitlichen Betrachtung könnte auch eine gewisse optische Übereinstimmung mit der LEGO Ideas 21325 Schmiede unterstellt werden, die auch im Mittelalter angesiedelt ist.

Unabhängig davon kann der Entwurf überzeugen, denn viele von LEGO als wichtig eingestufte Bedingungen sind erfüllt. Durch die geöffnete Rückseite ist eine gute Bespielbarkeit gewährleistet und innerhalb des Sets lassen sich sehr viele Spielvariationen umsetzen. Der windschiefe Turm ist optisch sehr gelungen und dürfte auch beim Bauen interessant sein. Die verschiedenen Minifiguren sowie deren Anzahl sind gut gewählt und passen zur Szene. Die Fans wählten den Vorschlag nach gut zwei Monaten ins Review, was für eine entsprechende Nachfrage stehen könnte.

Trotz dieser guten Voraussetzungen kann ich mir jedoch nur schwer vorstellen, dass in der Ideas-Reihe gleich zwei mittelalterliche Sets gleichzeitig in den Regalen stehen werden. Da Ideas aber auch darauf achtet, möglichst viel zu variieren, halte ich persönlich auch eine Markteinführung im Anschluss an die Schmiede für sehr fraglich. Deshalb schätze ich die Umsetzung der gelungenen Idee als unwahrscheinlich ein und würde mich für alle Fans freuen, wenn ich mich hier irren sollte.

Jetzt seid ihr wieder gefragt. Wie gefällt euch der Entwurf? Findet ihr eine offene Rückwand in Ordnung oder würdet ihr einen Öffnungsmechanismus bevorzugen? Habt ihr eine Taverne bisher vermisst oder würdet ihr sie euch lieber selber bauen? Was sagt ihr zum schiefen Gebäude? Machen die angeschrägten Wände den Vorschlag interessanter oder freut ihr euch eher über gerade Strukturen? Wie schätzt ihr die Chancen für eine Umsetzung ein? Schreibt uns eure Gedanken und Einschätzungen gerne in die Kommentare.

Über Oliver 177 Artikel
Fan des Classic Space, Technik-Begeisterter und Freund von Creator 3-in-1. Ständig auf der Suche nach den kleinen Besonderheiten im LEGO Sortiment und interessiert an den Hintergründen im Spielwarenmarkt.

22 Kommentare

  1. Ist mir jetzt zu nah an der Ideas Schmiede und auch an den Harry Potter Sets…
    Persönlich bin ich Fan der Mittelalter Settings, diesen Entwurf brüchte ich aber für meine Themenwelt nicht unbedingt.

  2. A scheenet Häuserl eigentlich, auch wenn der Boden etwas spannender darf. Als IDEAS weiß ich nicht, halt wieder was für die AFOL-Mittelalterserie die’s nicht gibt.

  3. Spricht mich gar nicht an. Gerade das Schräge beim Turm sieht für mich nicht sehr passend und unrealistisch aus.

  4. Was sind das denn für abgefahrene Teile am blauen Dach? Hat er da in dunkelblau und dark-azure jeweils Wasserhähne verbaut und dan das Oberteil rausgebrochen? Zuerst dachte ich es handelt sich um 2L Technicbuchsen mit dem Schlitz.

  5. Der Entwurf so wie jetzt reißt mich an sich irgendwie nicht vom Hocker. Aber als Basis für Mods/Mocs zum Thema Mittelalter v.a. als Ergänzung zur Schmiede wäre es halt genial. Mir persönlich fehlt das Thema halt bei Lego aktuell total (und die 3in1 Burg überzeugt mich bislang nicht so recht)

  6. Sieht nett aus, wenngleich mir die namensgebende Taverne arg klein vorkommt.
    Sehe aber auch keine Chance auf eine Umsetzung. Wie ihr über mir schon geschrieben habt, ist das viel zu nah an der Schmiede.

    Und falls Lego tatsächlich etwas im „Mittelalterstil“ machen wollen würde, dann sicherlich in einem konsistenten und nicht via verschiedener Ideas Entwürfe.

  7. „Da Ideas aber auch darauf achtet, möglichst viel zu variieren“ … können wir demnächst das dritte Sitcom-Diorama kaufen 😉

    Weiß man eigentlich gerüchteweise etwas zum Release des Sonic-Sets? Bis zu seinem 30. Geburtstag sind es nur noch genau zwei Monate.

  8. „Weib! I gang mol ebbes meinen obachana Durschd mid einem Humba Gerschdensafd lösche!“, sagte der Schmied zu seiner Frau und ward erst wieder am nächsten Tag gesehen…

    I like 👍 (und teile die Befürchtung, dass der Entwürf abgelehnt wird)

    • hmmm… zwischen „ebbes“ und „meinen“ sollte „Zur Blaua Dachschindl“ stehen… da hab ich wohl die HTML-Befehle der Kommentarfunktion außer Acht gelassen… 😯

        • Also mein kleiner 3 jähriger meckert immer rum, wenn die Gebäude offen sind. Da kann es doch reinregenen meint er. Er würde sich aufklappbar wünschen. 🙂

  9. Schönes Gebäude, obwohl es in meinen Augen mit dem Mittelalter nichts zu tun hat. Gerade der rechte Teil sieht sehr nach 19. Jahrhundert aus….

  10. Wow! Ein Gebäude ganz ohne Lizenz! Finde ich toll und im Gegensatz zu den vielen TV-Serie XY Sets wirklich kreativ. Außerdem zeigt es Lego mal wieder, dass die erwachsenen Fans nach mittelalterlichen Themen dürsten.

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.