Back to the 80s! – Der Zauberwürfel wird ins Ideas-Review gewählt

LEGO Ideas Rubik Cube (1)

Die Fans der Spielklassiker werden entzückt sein: Heute wurde der Entwurf „Lego Rubik´s Cube (Working)“ als 13. Idee in die 3. Reviewrunde gewählt. Ab dem neuen Jahr wird der Vorschlag intensiv begutachtet und vielleicht zum nächsten Ideas-Set auserkoren. Wie die Chancen stehen und der Würfel funktioniert, stellen wir euch im Detail vor.

Der Zauberwürfel wurde von dem Ideas-Nutzer puzzLEGO1 eingereicht, der erst vor wenigen Tagen eigens für diesen Entwurf Ideas beigetreten ist. Eine Historie können wir deshalb nicht finden. puzzLEGO1 ist aber kein Unbekannter. Er betreibt den YouTube-Kanal PuzzLEGO mit ca 130.000 Abonnenten, der im Januar 2019 gegründet wurde und Ende 2020 starken Zuwachs verbuchen konnte. Dort stellte er das Projekt erstmals Anfang Oktober 2021 vor und wurde in den Kommentaren förmlich dazu genötigt, den Zauberwürfel bei Ideas hochzuladen.

Gesagt – getan: Die Resonanz auf Ideas war enorm und nach nur 6 Tagen erreichte der Entwurf das Review. Für puzzLEGO1 ist es natürlich das erste Mal und er darf sich nun als „10k Club Member“ bezeichnen. Er platzierte sich damit gleichzeitig in der TOP-5 der schnellsten Ideas-Entwürfe. Doch schauen uns jetzt seine Idee näher an.

Als Vorlage diente der weltbekannt, klassische 3×3 Zauberwürfel. Die Hauptschwierigkeit dürfte mit Sicherheit die Funktionalität gewesen sein. Im Austausch mit der Community gelang es, das Modell immer weiter zu verbessern und schließlich einen vollwertigen Zauberwürfel zu erschaffen. Der ehemalige LEGO Designer Tiago Caterino zeigt sich beeindruckt und gratuliert puzzLEGO1 in den YouTube-Kommentaren  zu seiner Leistung.

Die Teilezahl ist nicht Beschreibungstext genannt, so dass wir anhand der Bilder grob geschätzte 600 Teile unterstellen. Der Würfel ist wie sein Vorbild aufgebaut. Im Inneren wird zunächst ein Kreuz konstruiert und die einzelnen Element nach und nach eingefügt bis der Spielspaß vollendet ist und nun zum Ausstellen oder vielleicht sogar für eine Speed-Challenge dienen kann. Falls ihr euch selbst einen Eindruck verschaffen wollt, empfehlen wir euch die beiden YouTube-Videos der ersten Vorstellung bzw. der Überarbeitung.

Zu unser Überraschung wird die Anleitung der ersten Version zur Zeit noch über Rebrickable zum Kauf angeboten. Eigentlich ist das gemäß Ideas-Regelwerk nicht gestattet. Dort heißt es : „You may not sell any items, physical or digital, related to either the Product Ideas or Contest Entries submitted to the platform.“ Ob diese Formulierung auch auf eine Vorgängerversion zutrifft, können wir nicht einschätzen.

Der Zauberwürfel wurde laut Wikipedia im Jahr 1974 vom ungarischen Architekten und Bauingenieur Ernő Rubik erfunden. Er wollte mit der Idee ursprünglich das räumliche Denkvermögen seiner Schüler stärken. Nachdem er bemerkte, dass er nebenbei ein komplexes Puzzle erfand, reichte Ernő die Idee als Patent ein und erhielt am 28. Oktober 1976 die Bewilligung. 1977 begann der Vertrieb zunächst nur in Großbritannien und 1979 wurde der weltweite Vertrieb vertraglich vereinbart.

Der Würfel wurde auf der internationalen Spielwarenmesse 1979 vorgestellt und war in Deutschland ab Sommer 1980 erhältlich. Er wurde im gleichen Jahr mit dem Sonderpreis „Bestes Solitärspiel“ des Kritikerpreises „Spiel des Jahres“ ausgezeichnet. Zum Höhepunkt des Booms im Jahr 1981 sollen mehr als 160 Mio. Einheiten verkauft worden sein. Danach brach der Absatz aufgrund des schwindenden Interesses an Geduldsspielen ein.

Seit den 2000er wächst die „Speedcubing“-Community stetig an. Gegenstand des Speedcubing ist es, einen Würfel in möglichst kurzer Zeit aus einer zufälligen Anordnung vollständig zu lösen. Der aktuelle Weltrekord für den 3x3x3 Würfel liegt seit 2018 bei 3,47 Sekunden und wird von Yusheng Du gehalten. Darüber hinaus gibt es die Wettbewerbe in vielen anderen Varianten. Eine Übersicht der Bestleistungen konnte wir auf der Seite der „World Cube Association“ finden.

Die Detailbiler seht ihr in unserer Galerie:

Übersicht aller Ideen im 3. Review:

Nr.BildEntwurfFan-DesignerTage bis 10.000Lizenz
1LEGO Ideas Land Ahoy (1)Land Ahoy
Ralf Ranghall
98Nein
2LEGO Ideas Terrariums (1)Terrariums
Galaxy333
232Nein
3LEGO Ideas Great Coral Reef (1)Great Coral Reef
kris_kelvin
102Nein
4LEGO Ideas Hyrule Castle 30 Anniversary (1)Hyrule Castle 30th Anniversary
BrickGallery
334Ja
5LEGO Ideas Avatar Airbender Avatar Retuerns (1)Avatar: The Last Airbender – Avatar Returnsky-e
480Ja
6LEGO Ideas Clockwork Solar System (1)Clockwork Solar SystemChrisOrchard
29Nein
7LEGO Ideas The Dojo (1)The Dojo
SpaceBrick54
238Ja
8LEGO Ideas Hocos Pocus Updated (1)Hocus Pocus UPDATE
TheAmbrinator
252Ja
9LEGO Ideas Naruto Ramen Shop Anniversary (1)Naruto: Ichirako Ramen Shop 20 th Anniversary
Dadi Twins
188Ja
10LEGO Ideas Johnny FiveMotorized Johnny 5 RJ BrickBuilds
72Ja
11LEGO Ideas James Webb Space Telescope (1)James Webb Space Telescope (JWST)
tonysmyuncle
84Ja
12LEGO Ideas Emergency Box (1)LEGO Emergency BoxSzegoBalint16465Nein
13LEGO Ideas Rubik Cube (1)LEGO Rubik's Cube (Working) puzzLEGO16Ja
14LEGO Ideas Brooklyn Nine Nine (1)Brooklyn Nine-Nine: 99th Precinct BenFankhauser253Ja
15LEGO Ideas Steampunkt Explorers (1)Steampunk Explorers
Castor-Troy
73Nein
16LEGO Ideas Moominhouse (2)MoominhouseBonefoot428Ja
17LEGO Ideas Castle Outpost (1)Castle OutpostxXgGhostXx
605Neni
18LEGO Ideas Down Town Records (1)Down Town RecordsHarrisBricks
471Nein
19LEGO Ideas Meeting Point (1)The Meeting PointLepralego
61Nein
20LEGO Ideas Baba Jaga 2 (1)Baba Jaga Artem Biziiev
44Ja
21LEGO Ideas Soyuz Rocket (1)Soyuz Rocket
The Half Blood Baron
649Ja
22LEGO Ideas LEGO Ghibli (1)Lego Ghibliyop1172
581Ja

Der Zauberwürfel ist wohl einer der Spielklassiker überhaupt. Kaum ein Spielzeug hat über Generationen hinweg die Menschen so begeistert. Ich finde den Entwurf genau so „simpel“ wie gut und würde mich über eine Umsetzung freuen. Der Fandesigner hat anscheinend für das Hauptproblem der Funktionalität eine gute Lösung gefunden. Im zweiten Video wirkt die Konstruktion zwar immer noch etwas wenig wackelig, aber wenn er damit LEGO überzeugen könnte, wäre ich an dem Set interessiert.

Versuchen wir uns also an einer Einschätzung, wie LEGO die Idee bewerten könnte. Auf Ideas gab es im Laufe der Zeit zwar schon einige Einreichungen, aber keine davon schaffte den Weg ins Review. Deshalb finden wir auch keine Einträge in den Review-Entwürfen. Ein Blick auf die Produktpalette von LEGO ergibt auch keine Treffer, so dass wir bei einer Einordnung ohne Referenzen auskommen müssen.

Bei der Relevanz des Suchbegriffs „Zauberwürfel“ fällt uns zunächst auf, dass wir ein globale Streuung haben und keine regionale Konzentration. Das Ergebnis verändert sich auch nicht, wenn wir den Betrachtungszeitraum verändern. Das sind erst mal positive Voraussetzungen. Ich habe das Thema mal mit einigen anderen Begriffen verglichen. Ergebnis: Der Suchbegriff „Zauberwürfel“ wird um ein vielfaches häufiger verwendet als zum Beispiel die erfolgreichen Ideas-Sets von „Friends“ oder „Seinfeld“. Die Kultfigur „Batman“ bekommt in etwa 2,5-mal so viele Anfragen. Das dürfte als Beleg für die Relevanz ausreichend sein.

Nach unser Recherche wurde die eingetragene Marke an dem Zauberwürfel im Oktober 2019 in Europa erfolgreich angefochten. Ob das Urteil jedoch auch weltweite Wirksamkeit entfaltet und unter Umständen ein Hindernisgrund sein könnte ist uns unklar. Ebenso zweifelhaft ist der Anleitungsverkauf des Fandesigner auf Rebrickable, der eventuell einen Verstoß gegen die Ideas-Bestimmungen darstellen könnte. Im Fall des kürzlich vorgestellten Entwurf von „Nummer 5 lebt“ störte sich Ideas nicht daran, dass es eine kurzfristige Überschneidung gab, bis das Angebot vom Fandesigner gelöscht wurde.

Eine Bewertung fällt mir schwer. Neben einigen rechtlichen Punkten ist mir nicht ganz klar, ob die Einzelelemente wirklich stabil im Würfel halten. Auf der anderen Seite ist der Zauberwürfel eines der bekanntesten Spielzeuge der jüngeren Geschichte mit einer großen Reichweite. Getreu der Prämisse im Zweifel für den Fandesigner könnte ich mir deshalb eine Umsetzung durchaus vorstellen und stufe die Idee als mögliches Ideas-Set ein.

Was meint ihr zum Zauberwürfel? Habt ihr euch mal am Vorbild versucht? Könnt ihr das Puzzle lösen? Wie findet ihr das Design mit LEGO Steinen? Glaubt ihr der Entwurf ist stabil oder sieht er für euch wacklig aus? Würdet ihr den Würfel als Display nutzen oder auch damit spielen? Wir schätzt ihr die Chancen ein? Schreibt uns eure Gedanken gerne in die Kommentare.

Über Oliver 226 Artikel
Fan des Classic Space, Technik-Begeisterter und Freund von Creator 3-in-1. Ständig auf der Suche nach den kleinen Besonderheiten im LEGO Sortiment und interessiert an den Hintergründen im Spielwarenmarkt.

23 Kommentare

  1. Es gibt schon einen Cube von Wange und die haben aktuell noch immer Copyrightprobleme.
    Demnach glaube ich nicht, dass der Entwurf gewinnen wird.

    • Das ist korrekt, es gibt bereits Würfel von Wange und anderen Herstellern, die auch sehr gut (vielleicht besser?) sind, aber genau die Copyright-Probleme mit dem Hersteller des „Originals“ haben. Ich glaube der von Wange wurde wegen des Rechtsstreits sogar vorübergehend aus dem Verkauf genommen. Nicht dass Lego Erfahrung mit solch einem Vorgehen hätte…

      • Ich glaube, es ging bei dem Streit nicht um den Würfel an sich, sondern an seiner Darstellungsweise auf der Verpackung, weil irgendwelche Rechte noch bestehen. Aber so genau weiß ich es nicht mehr, dazu müsste ich nochmal das Video von Thorsten (Johnnys World) anschauen.

    • Ist ja ein riesengroßer Unterschied, ob Wange eine Würfelform presst mit Noppen, oder ob jemand aud bestehenden Lego-Teilen dieses Teil baut… ich finde es großartig.

      • Dem Rechteinhaber, der momentan seine Rechte aggressiv zu verteidigen scheint, wird das sehr egal sein.

        Tatsache ist, für ein solches Set, egal von welchem Hersteller, wird eine Lizenz vonnöten sein, was die Chance einer Umsetzung durch Lego sicher nicht erhöht.

        • Worauf sollte denn Rubiks ein Recht haben? Diese Lego-gebaute Variante kann man schwer als Kopie verorten, gerade bezüglich der Vielzahl an nicht-Rubiks-Würfeln.
          Aber am Ende auch egal, denn eine „Lizenz“ könnte hier ganz tolle Synergieeffekte haben, die am Ende eine super Werbung für Rubiks wären. Viele würd sich vermutlich einen „echten“ danebenstellen, daher dürfte eine Lizenz meiner Vermutung nach eher wenig Kosten für Lego verursachen.

  2. Leider gibt’s denn auch schon von anderen Anbietern die scheinbar auch so ihre rechtlichen Spirenzchen mit dem Markeninhaber ausfechten. Ich glaube nicht daß Lego darauf wirklich Lust hat. Cool wäre es aber schon.

  3. Oh, toll – das Teil kann ich auseinder nehmen… 😁 Geschafft habe ich nämlich den doofen Würfel ebenfalls nie 😢

    Jetzt haben auch Logik-Legastheniker wie ich eine Chance 😉

  4. Grade vor zwei Tagen das Video dazu auf Youtube gesehen und supported. Den Würfel finde ich jetzt gar nicht so berauschend aber die Bautechnik ist Klasse und im Video zeigt er auch mit welchen Schwierigkeiten er zu kämpfen hatte.

  5. Naja, rechtlich hin oder her, wenn es für Lego interessant ist, warum sollte Lego keine Lizenz kaufen/bekommmen. Ist doch immer nur eine Frage des Geldes. Ich kann mir kaum vorstellen, daß Lego im Gegensatz zu anderen Klemmbausteinenherstellern nicht diesen Weg gehen sollte.

    Mein Ding wäre es aber nicht 😉

  6. Unsere Familie würde sich sehr freuen, wenn der Würfel umgesetzt würde. Obwohl er wahrscheinlich wirklich zu instabil wäre, um Speedcubing zu veranstalten. Hier liegt der Rekord bei 56 Sekunden. In die Sammlung würde er auf jeden Fall gehören.

  7. Der Cube ist im Prinzip langweilig, sobald man die 2-3 (wusste es mal genau – 30+ Jahre her ;)) notwendigen Schrittfolgen beherrscht, kann man jeden Würfel lösen. Das sind alles „mechanische Operationen“ ohne wirkliche intellektuelle Herausforderung…

    Würde den Würfel weder aus Lego noch anderen Materialien erwerben wollen.

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.