Geballte Farbenpracht im Ideas-Review: Das große Korallenriff erhält 10.000 Stimmen

LEGO Ideas Great Coral Reef (1)

Die Geheimnisse der Korallenriffe wollen erforscht werden. Den notwendigen Rückhalt erhielt heute der Entwurf „Great Coral Reef“ und zieht als dritter Vorschlag in das 3. Review 2021 ein. Im neuen Jahr werden die LEGO Designer das Werk intensiv prüfen und über eine mögliche Produktionsfreigabe entscheiden. Wir stellen euch das Projekt vor und versuchen, die Chancen einzuschätzen.

Der Ideas-Fandesigner kris_kelvin aka Pawel Michalak ist ein Nutzer der ersten Stunde: Bereits vor rund 10 Jahren eröffnete er sein Nutzerkonto und präsentierte gleich zwei Ideen, die aber kaum Beachtung fanden. Es folgte eine sehr lange Phase der Inaktivität, die erst mit der Abstimmung über das Jubiläumsset aufgehoben wurde.

Im April 2021 nahm er an dem diesjährigen Wettbewerb zur Ausstellung im LEGO House teil, zur gleichen Zeit schickte er auch seinen dritten Entwurf ins Rennen um die Stimmen. Im Juni 2021 folgte dann sein aktueller Entwurf, der sofort den Nerv der Community traf und nach 102 Tagen ins Review gewählt wurde. Pawel darf nun den begehrten Zusatz „10k Club Member“ tragen.

Pawel machte sich einige Gedanken und stellte fest, dass bei Ideas vorrangig menschengemachte Motive erfolgreich sind. Deshalb kam ihm die Idee, eine Hommage an die Natur zu entwerfen. Das Ergebnis sehen wir nun vor uns: Ein riesiges farbenfrohes Korallenriff. Pawel baute die Unterwasserlandschaft mit echten Steinen auf einer Grundfläche von 64×48 Noppen und schätzt den Materialeinsatz grob auf 2.500 Teile.

In der Szene lassen sich eine Vielzahl von Meeresbewohnern entdecken: So sehen wir zum Beispiel zwei Stachelrochen, die wir aus dem LEGO 30370 Polybag kennen, durch das hohe Seegras gleiten, oder zwei Kugelfische, die am Riffrand vermutlich auf Nahrungssuche sind. Darüber hinaus können wir viele bekannte Teile in einer neuen Bedeutung wiederentdecken. Ins Auge stechen dabei die blauen Minifigur-Haarteile, die als Korallenkopf am Meeresboden zum Einsatz kommen, oder Helm-Teile aus der Arktis-Reihe, die am Riff verbaut wurden.

Es gibt aber noch viel mehr zu erkunden. Am besten nehmt ihr euch ein bisschen Zeit und schaut euch in aller Ruhe die weiteren Detailbilder an.

Mit der Wahl eines Korallenriffs spricht Pawel ein wichtiges Umweltthema an, das in Zeiten des Klimawandels häufig in den Schlagzeilen ist. Im Jahr 2018 wurde bereits zum dritten Mal das internationale Jahr des Riffs ausgerufen. Die Korallenansammlungen gelten als sehr empfindlicher Lebensraum mit einer großen Artenvielfalt. Die weltweite Fläche wird auf ca. 617.000 km² geschätzt. Obwohl das nur ca. 0,1% der globalen Wasserfläche entspricht, leben rund 35% der Meeresbewohner in diesen Arealen. Deshalb werden Korallen auch als „Regenwald der Meere“ bezeichnet.

Durch die intensive Fischwirtschaft und manche fragwürdigen bzw. illegalen Fangmethoden – wie z.B. Dynamitfischen – sind mittlerweile rund 20% der Riffe völlig zerstört und weitere 50% akut gefährdet. Hinzu kommt, dass Korallen sehr sensibel auf Umweltbedingungen reagieren.  Steigende Wassertemperaturen können schnell zu einer Korallenbleiche, ein akutes Stressverhalten, oder zum Absterben führen. So sorgte das Wetterphänomen „El Nino“ im Jahr 2016 zur größten globalen Bleiche: 93% der Riffe waren betroffen, davon wurden sogar 55% schwer geschädigt. Das größte Problem ist, dass die Bleichen immer häufiger auftreten und den Ökosystemen immer weniger Zeit zur Regeneration bleibt.

Die wohl bekanntesten Korallenriffe sind das Great Barrier Riff in Australien, das Belize Barrier Reef vor der Küste von Belize, das Neukaledonisches Barriereriff bei Neukaledonien sowie das Korallendreieck zwischen den Philippinen, Indonesien und Neuguinea.

Die weiteren Bilder findet ihr in unserer Galerie:

Übersicht aller Entwürfe im 3. Review:

Nr.BildEntwurfFan-DesignerTage bis 10.000Lizenz
1LEGO Ideas Land Ahoy (1)Land Ahoy
Ralf Ranghall
98Nein
2LEGO Ideas Terrariums (1)Terrariums
Galaxy333
232Nein
3LEGO Ideas Great Coral Reef (1)Great Coral Reef
kris_kelvin
102Nein
4LEGO Ideas Hyrule Castle 30 Anniversary (1)Hyrule Castle 30th Anniversary
BrickGallery
334Ja
5LEGO Ideas Avatar Airbender Avatar Retuerns (1)Avatar: The Last Airbender – Avatar Returnsky-e
480Ja
6LEGO Ideas Clockwork Solar System (1)Clockwork Solar SystemChrisOrchard
29Nein
7LEGO Ideas The Dojo (1)The Dojo
SpaceBrick54
238Ja
8LEGO Ideas Hocos Pocus Updated (1)Hocus Pocus UPDATE
TheAmbrinator
252Ja
9LEGO Ideas Naruto Ramen Shop Anniversary (1)Naruto: Ichirako Ramen Shop 20 th Anniversary
Dadi Twins
188Ja
10LEGO Ideas Johnny FiveMotorized Johnny 5 RJ BrickBuilds
72Ja

Ich bin ehrlich gesagt von dem Modell überwältigt. Es gibt auf so wenig Raum einfach sehr viel zu entdecken – genau wie bei einem echten Korallenriff. Mir persönlich gefällt die Wahl der intensiven und lebendigen Farben, ohne dabei schrill zu wirken. Das erinnert mich an eigene Tauchgänge. Darüber hinaus muss ich immer wieder schmunzeln, wenn ich die Verwendung der Teile sehe. Ich finde, hier hat der Fandesigner viel Liebe zum Detail und viel Kreativität aufgebracht.

Versuchen wir uns mal an einer Einschätzung und starten mit unserem obligatorischen Blick ins Ideas-Archiv. Auf Anhieb können wir dort nichts Vergleichbares finden. Die Idee einer farbenfrohen Landschaft wäre noch am ehesten mit „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ vergleichen, dessen Entwurf im 3. Review 2020 abgelehnt wurde. Allerdings handelt es sich dabei um ein Lizenzthema. Der Umweltgedanke kam ansonsten noch bei der Idee „National Park Services“ im 3. Review 2015 zum Vorschein. Auch dieser Entwurf wurde abgelehnt. 

Im LEGO Sortiment fallen uns natürlich sofort einige aktuelle Sets auf, die sich mit der Meeresforschung beschäftigen. Aktuell stehen bei LEGO CITY eine Reihe von Sets in den Verkaufsregalen, die sogar in Kooperation mit National Geographic entstanden sind. Bereits 2015 erschien das Thema schon mal in der CITY-Reihe. Die Spur können wir sogar bis ins Jahr 1997 zurückverfolgen, als mit dem LEGO 6441 Deep Reef Refuge und LEGO 6559 Deep Sea Bounty eine Unterwasserwelt als Spielthema präsentiert wurde.

Auf der anderen Seite stand bei den genannten Sets natürlich das Spielerlebnis im Vordergrund. Meist setzte LEGO das mit großen und populären Fischen oder einer Unterwassermission um. Die Natur stand dabei eher im Hintergrund. Das ändert der Fandesigner mit seinem Modell. Der farbenfrohe Entwurf lädt zum Entdecken und Hinterfragen ein. Dabei kann man sich auch gut mit dem Ökosystem Korallenriff auseinandersetzen. Vorrangig dürfte das Set wohl als Display dienen, aber mit den vielen Meeresbewohnern könnt ihr auch schnell eure eigenen Geschichten entwerfen.

Aus der Perspektive von LEGO wäre der Entwurf eine weitere Visitenkarte zum Thema Umweltschutz und Klimawandel. Die Dänen legen seit vielen Jahren einen Nachhaltigkeitsbericht vor, in dem über die neuesten Fortschritte beim Umweltschutz informiert wird. Das Set könnte gut in diese Linie passen und das Engagement im Klimawandel unterstreichen.

Obwohl mir der Entwurf richtig gut gefällt, glaube ich, dass LEGO im Hauptsortiment sehr viel Konkurrenz bietet und sich eine Überlappung ergeben könnte. Die Kooperation mit National Geographic könnte eine ähnliche Idee hervorbringen. Deshalb muss ich meine Begeisterung ein wenig zurückstellen und komme zu den Schluss, dass die Umsetzung leider unwahrscheinlich ist. 

Was sagt ihr zum Korallenriff? Sieht das Modell zu sehr nach MOC aus oder findet ihr die Szene genau richtig getroffen? Sagt euch die Farbintensität zu oder würdet ihr etwas ändern? Seht ihr den Entwurf als Display- oder als Spielset? Würdet ihr euch über die vielen Meeresbewohner freuen oder ist das nicht euer Thema? Gefallen euch die Bautechniken oder habt ihr keinen Blick dafür? Wie seht ihr die Chancen für eine Umsetzung? Schreibt uns eure Gedanken in die Kommentare.

Über Oliver 207 Artikel
Fan des Classic Space, Technik-Begeisterter und Freund von Creator 3-in-1. Ständig auf der Suche nach den kleinen Besonderheiten im LEGO Sortiment und interessiert an den Hintergründen im Spielwarenmarkt.

42 Kommentare

  1. diesen entwurf habe ich gar nicht mitbekommen… da hätte ich mitgestimmt ;D
    würde ich mir sogar als offizielles Set kaufen wollen – vermisse seit jahren mehr gärten und div landschaften bei lego im sortiment.

  2. Ab ins Aquarium damit! Oder auch: LEGO IDEAS erobert gläserne Wohnzimmerwasserbottiche! ^^ Wäre doch eine super Kooperation mit National Geographic einen Ausschnitt vom Great Barrier Reef als kleines Set herauszubringen. Finde ja auch die (noch aktuelle) CITY Unterwasserserie ziemlich cool. Mal schauen, ob LEGO im obigen Entwurf Potential sieht.

  3. Shut up and take my money…obwohl ausstellungstechnisch ein Alptraum…wirkt nur, wenn man von oben drauf schaut und entstauben?
    Aber für einmal Aufbauen und nach einiger Zeit die zahlreichen Teile zweckentfremden, dafür tut es das Set auf jeden Fall.
    Bisher eine vielversprechende dritte Runde…

  4. Auf den ersten Blick cool 🙂
    Auf den zweiten Blick- wie soll ich das abstauben ? 😀

    Avatar kam mir auch in den Sinn, sehr schade, dass es nicht umgesetzt wurde…

  5. Das Set würde sich gut für eine Kooperation mit einem Schutzprojekt für Korallenriffe anbieten. Teiletechnisch könnte das durchaus interessant werden, da wahrscheinlich ziemlich viele Pflanzen Teile dabei sein könnten.
    Trotzdem halte ich eine Umsetzung für eher unwahrscheinlich.

  6. Wunderschön, kann Pawel nur zu seinem Entwurf beglückwünschen👍🏼. Das wirkt richtig lebendig. Würde sicher in einem Miniaquarium mit entsprechenden Lichtakzenten noch besser wirken – da könnte man dann auch noch ein paar Fische von der Decke baumeln lassen und ggf. eine Mechanik für deren Bewegung in den Deckel einbauen.
    Ein Hai wäre auch nett, dann noch ein Forschungs-U-Boot… OK, wir brauchen ein größeres Aquarium 😉

    • Hallo Nils,

      uch stimme dir voll zu. Kann mir diesen Entwurf sehr gut in einer schönen Vitrine inkl. Beleucjtung sehr gut vorstellen. Würde ich sofort kaufen, vielleicht etwas umbauen (sind mir ein wenig zu viele Kleinigkeiten verbaut) und ausstellen.

      Aber toller Entwurf. Auch als Inspiration. Ich möchte schon lange ein Riff bauen.

  7. Das sieht richtig stark aus. Ich würde es sofort kaufen. Ist jetzt mit Abstand mein Favorit in der Review-Runde. Bin gespannt was noch kommt.

  8. Wirklich ein sehr schöne Entwurf. Ich glaube, das würde ich als Zusatz zu den Lego City-Meeresforschungssets kaufen. 👍

    Die Minifiguren-Haarteile als Korallen sind schon genial. 😁

  9. Ganz nett, aber ohne Wasser wirkt es für mich nicht wirklich. Wenn grün die vorherrschende Farbe ist, denkt man im ersten Moment eher an einen Wald als an Wasser

  10. Das Set wird unbezahlbar werden, da hier so viele Sonderteile verbaut sind. Teure Haarteile, teure Pflanzenteile etc…

    Aber mir gefällt das Set ausgesprochen gut.

  11. Ist echt eine krasse Detailverliebtheit und schön anzuschauen. Mir ist es aber ein bisschen zu viel auf dem engen Raum.

    P.S.: eure beiden Beispielbilder aus den alten Unterwasserwelten sind bei mir die gleichen… 😉

  12. Toller Entwurf, ideenreich wie man es sich von einem Ideas Set nur wünschen kann. Ich würde es kaufen und bauen. Auch für ein Part-Out ist es ideal weil so reichhaltig an besonderen Steinen. Leider ist das auch wahrscheinlich der Grund warum es nicht kommt.
    Der Bezug zu einem echten Riff ist zu erkennen, wenn auch ein bisschen zu viel grün, weil bei Korallenriffen meistens andere Farben dominieren. Pflanzen sind dort eher selten und wenn dann recht bizarre. Ich finde es trotzdem gelungen und wünschte es würde kommen.

  13. Würde ich sofort kaufen. Die Teileauswahl abseits der normalen Pflanzenteile finde ich unbeschreiblich gut. der Kopf aus Stranger Things, die grünlichen Hidden-Side-Augen, verschiedene Frisuren…
    Die Kreativität ist einfach wundervoll.

  14. Wow. Wirklich ein wahnsinnig schönes Modell, super-kreativer Umgang mit den Teilen und wirklich mal was anderes – darum sollte es bei Ideas gehen.
    Ich würde es holen (und luftdicht verschließen, das ist nun wirklich der ultimative Staubfänger).

  15. Würde ich kaufen, gerne in der Größe und Vielfalt.

    Aber auch wenn Lego es reduziert kann man es ggf. 2x kaufen und hat praktisch eine Steilvorlage für einen MOC für Nicht-MOCer, das bekomm sogar ich hin …

  16. Der Bild-Link zur LEGO 6559 Deep Sea Bounty führt ebenfalls zur 6441.
    Das hat mich aber an meine Sets erinnert, denn ich habe anscheinend ca. 90% der Teile für die beiden erwähnten Themensets. Sie kamen mir deshalb ziemlich bekannt vor. Die 6558 Shark Cage Cove ist zum Beispiel auch aus der Reihe, die habe ich tatsächlich auch noch da (zusammen mit 2 kleineren Sets). War immer schön bespielbar.

    Hier die Sets der Reihe aus 1997: https://rebrickable.com/sets/?theme=86

  17. Das ist IDEAS! Seit langem ein Entwurf der mich richtig umhaut. Das letzte IDEAS Set, das ich kaufte war die ISS. Das Riff würde ich sofort kaufen. Die Chancen für die Umsetzung schätze ich sehr hoch ein. Nur ein Hai fehlt!

  18. Genialer Entwurf 😀

    Eigentlich bin ich nicht so der ‚botanische Typ‘, aber bei dem Set könnte ich schwach werden… 😉
    Die Rochen haben es mir gleich angetan 😀

  19. meinen lieblingsblog ohne brille geöffnet und …scheiße…
    herrn kurth sind seine schief angeschraubten sortierkäsen von der wand gefallen.
    und das so kurz vor dem umzug, was für ein pech, arme sau.
    brille aufgesetzt, nein es sind die vom ro.

    nein, macht mich konfus. etwas ausgelichtet könnte es doch was werden.
    aber ohne zweifel, schöne teile. was da alles zu finden ist.
    je öfter man schaut, je mehr entdeckt man. lustig.
    ich hätte gerne den batman lobster, süß.

  20. Für mich mal wieder ein Fall von: Geile MOC aber null Chance auf eine Umsetzung. Ich mein, 2500 Teile, darunter massig „Sonderteile“ – da wären wir vermutlich bei 300 EUR. Und so viel Umbaupotential sehe ich da auch nicht seitens der LEgo Designer.

    • verkleinern ginge schon – fände ich auch besser, dann kann jeder entscheiden wie viel koralle in seinem Leben Platz hat 🙂

      trotzdem leider etwas unwahrscheinlich …

  21. Wow, das wäre eins der extrem wenigen (dieses Jahr noch gar keins) Modelle die ich direkt zum Erscheinen kaufen würde. Was für ein schönes Displaymodell, eine Vitrine ist da aber schon beinahe Pflicht, verleiht dem Ganzen aber sicher noch mehr Aquariumflair. Ohne wäre das abstauben wohl ein Albtraum.

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.